Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich möchte mich auch mal hier melden, ich würde euch nämlich gerne etwas fragen. Und zwar: Vor 3 Jahren war ich auf ''Diät'' und fing an zu hungern. Ich nahm drastisch ab und wäre beinahe in die Magersucht hineingerutscht, habe dann aber doch noch die Kurve gekriegt. Ich habe dann ca. 1 Jahr lang normal gegessen, etwas zugenommen und bin gewachsen. Doch seit letztem Jahr habe ich schreckliche FA und ständig Heißhunger. Ich kann nichtmal an der Küche vorbei gehen, ohne etwas zu essen. In solchen Momenten weiß ich einfach nicht mehr weiter und könnte heulen, denn einerseits will ich essen ohne ende und andererseits ist mir bewusst, dass ich zunehmen werde. Ich habe mittlerweile 7kg zugenommen, bin im oberen Bereich des Normalgewichts und alle Versuche normal zu essen, sind gescheitert. Es artet einfach jedes verdammte mal in einem FA aus. Und jetzt meine Frage: Kann man das als Essstörung bezeichnen und warum habe ich solche schlimmen FA? Denn ich habe ja 1 Jahr lang normal gegessen.
    Danke für eure Antworten und für das Durchlesen, ich weiß das wirklich zu schätzen.

    Kommentar


      Zitat von nobeef Beitrag anzeigen
      Ich möchte mich auch mal hier melden, ich würde euch nämlich gerne etwas fragen. Und zwar: Vor 3 Jahren war ich auf ''Diät'' und fing an zu hungern. Ich nahm drastisch ab und wäre beinahe in die Magersucht hineingerutscht, habe dann aber doch noch die Kurve gekriegt. Ich habe dann ca. 1 Jahr lang normal gegessen, etwas zugenommen und bin gewachsen. Doch seit letztem Jahr habe ich schreckliche FA und ständig Heißhunger. Ich kann nichtmal an der Küche vorbei gehen, ohne etwas zu essen. In solchen Momenten weiß ich einfach nicht mehr weiter und könnte heulen, denn einerseits will ich essen ohne ende und andererseits ist mir bewusst, dass ich zunehmen werde. Ich habe mittlerweile 7kg zugenommen, bin im oberen Bereich des Normalgewichts und alle Versuche normal zu essen, sind gescheitert. Es artet einfach jedes verdammte mal in einem FA aus. Und jetzt meine Frage: Kann man das als Essstörung bezeichnen und warum habe ich solche schlimmen FA? Denn ich habe ja 1 Jahr lang normal gegessen.
      Danke für eure Antworten und für das Durchlesen, ich weiß das wirklich zu schätzen.
      So ungefähr gings mir auch, habe abgenommen, immer mehr, irgendwann gings nicht mehr und aufeinmal kamen die FA's und der Heißhunger, immer mehr, jeden Tag aufs neue, übergeben wollte ich mich, habe alles probiert damit es funktioniert (hat es zum Glück nicht).
      Ich denke einfach, dass der Körper sich die Dinge wieder holt, die er in der Zeit nicht bekommen hat, egal wie, egal wann.
      Ich könnte den ganzen Tag nur (fr)essen und habe von meinen abgenommenen Kilos wieder einiges, fast das doppelte drauf.

      Kommentar


        Zitat von Mirenda Beitrag anzeigen
        Sorry, wenn ich euch jetzt so unterbreche, aber ich muss das einfach mal loswerden:
        Heute hat bei facebook ein Mädchen geschreiben, dass sie einer freundin helfen will pro ana zu werden(allein dieser ausdruck) und hat nach tips gefragt. ich habe sie dann angemotzt und sie hat echt gesagt: sie ritzt sich ja schon, weil sie nicht abnimmt, ich will ihr ja nur helfen.
        ich habe sie sofort bei facebook gemeldet und den post entfernen lassen und ich hoffe da passiert was, sowas regt mich einfach so auf...
        Da fehlen einem echt die Worte. Ich find's so traurig, dass anscheinend einige Mädchen so wenig Selbstvertrauen haben, dass der einzige Weg für sie zu sein scheint, abzunehmen.
        Zitat von nobeef Beitrag anzeigen
        Ich möchte mich auch mal hier melden, ich würde euch nämlich gerne etwas fragen. Und zwar: Vor 3 Jahren war ich auf ''Diät'' und fing an zu hungern. Ich nahm drastisch ab und wäre beinahe in die Magersucht hineingerutscht, habe dann aber doch noch die Kurve gekriegt. Ich habe dann ca. 1 Jahr lang normal gegessen, etwas zugenommen und bin gewachsen. Doch seit letztem Jahr habe ich schreckliche FA und ständig Heißhunger. Ich kann nichtmal an der Küche vorbei gehen, ohne etwas zu essen. In solchen Momenten weiß ich einfach nicht mehr weiter und könnte heulen, denn einerseits will ich essen ohne ende und andererseits ist mir bewusst, dass ich zunehmen werde. Ich habe mittlerweile 7kg zugenommen, bin im oberen Bereich des Normalgewichts und alle Versuche normal zu essen, sind gescheitert. Es artet einfach jedes verdammte mal in einem FA aus. Und jetzt meine Frage: Kann man das als Essstörung bezeichnen und warum habe ich solche schlimmen FA? Denn ich habe ja 1 Jahr lang normal gegessen.
        Danke für eure Antworten und für das Durchlesen, ich weiß das wirklich zu schätzen.
        Hallo
        Ich gebe Endgame Recht: Mit diesen FAs holt sich dein Körper all das zurück, was du ihm während deiner strengen Diät vorenthalten hast. Denn ich nehme mal an, du hast nicht 'nur einfach Süßigkeiten oder ähnliches weggelassen', sondern wirklich gehungert, sprich, lebenswichtige Nährstoffgruppen einfach weggelassen. Was natürlich zu einer Art Mangelzustand führt, das hast du in der Zeit sicherlich auch gemerkt (man wird müde, kann sich nicht/schlechter konzentrieren, etc. pp.). Ich denke, aus diesem Notstand heraus versucht dein Körper jetzt, Reserven für eine evtl. wiederkommende Hungerperiode anzulegen. Und wieso er das trotz einem Jahr normaler Ernährung macht, kann ich dir leider auch nicht sagen Ich denke, das hat einfach nichts mit Logik und Berechnung zu tun, der Körper macht sozusagen was er will und was er für richtig hält.
        Ich kann deine Situation wirklich gut nachvollziehen, mir ging's ähnlich. Bei mir ging das (glücklicherweise) nur einen Monat lang, in dem ich aus Wut, überhaupt gegessen zu haben, noch mehr gegessen habe. Ich habe es auch als eine Art 'Gewohnheit' empfunden; mein Körper hat sich an diese übersteigerte Nahrungsaufnahme gewöhnt und verlangte danach (was eher Appetit als Hunger war). Ich weiß gar nicht, wie ich das wieder in den Griff bekommen habe... Ich glaube, ich hab's einfach jeden Tag wieder und wieder und wieder versucht. Weitergemacht. Die Situation war für mich einfach unerträglich/nicht tragbar, ich MUSSTE was verändern.
        Bei dir geht das jetzt schon ein Jahr lang so, richtig? Ich bin natürlich keine Expertin, aber das, was du beschreibst, erinnert mich ein wenig an Binge-Eating. Und ich würde dir auch raten, wenn du das Gefühl hast, das nicht alleine wieder hinzubekommen, auf jeden Fall mal zu einer Beratungsstelle oder zu deinem Hausarzt zu gehen, der kann dich ggf. überweisen. Ich hoffe natürlich, dass du da für dich einen Weg findest... Hast du's schonmal mit einer Art Essplan versucht, der eine gesunde Menge vorsieht? Hast du mit deinen Eltern mal darüber gesprochen? Falls ja, könntet ihr es vielleicht so einrichten, dass sie den großen Einkauf einfach woanders verstauen, sodass es dich nicht so anlacht, und 'deine' Sachen halt in Reichweite sind. Bei mir war's nämlich auch häufig so, dass ich auf 'dumme Gedanken' gekommen bin, weil ich das Zeug halt gesehen habe.
        Ich hoffe, dass du bald wieder zu einem normalen Essverhalten zurückfinden und dich wieder wohlfühlen kannst... Gib nicht auf. Und teile dich mit, ich denke, das ist ganz wichtig. Wenn es dir nicht gutgeht, sprich darüber.
        Zitat von NotYourGirl Beitrag anzeigen
        Hey Leute...ich hab nen problem... Ich fang einfach mal an mim erzählen, ich hab in ca. einem halben Jahr 12kg abgenommen. Das kam eigentlich total unerwartet,ich hab einfach von den einen auf den andren tag weniger gegessen,aber mir dabei nicht wirklich gedanken um mein gewicht gemacht... Als ich die 12kg aber runter hatte,wollte ich unbedingt noch mehr abnehmen, ich aß immer weniger,aber es wollten einfach nicht weniger kg auf der waage werden. Auf einmal wurde mir immer schlecht nach dem Essen & ich musste Brechen.. Ein Monat lang, ging das dann so, dass ich immer,nach jedem essen, brechen musste. Aber ich hab mir nie den Finger in den Hals gesteckt oder so! Mir wurde einfach so schlecht,dass ich nicht anders konnte... Aus Angst davor,in eine Essstörung abzurutschen, hab ich mich mit aller gewalt immer mehr dazu gezwungen, dass essen in mir zu behalten... Ich habe jetzt seit 2Monaten einen Freund mit dem ich wirklich glücklich bin & der mir auch immer wieder sagt,wie toll er mich findet & dass er meine Figur wunderschön findet.. Aber meine zweifel sind so groß,dass ich wieder immer häufiger erbrechen muss.. Wie bescheuert das jetzt auch klingen mag,aber ich muss mir andauern bilder von seiner Ex-Freundin anschauen. Ich finde sie viel hübscher &bekomme deswegen auch richtige selbstzweifel... Mir ist nachdem ich sie gesehen habe immer total übel & ich kann auch nichts mehr essen. Ich kann es einfach nicht lassen, mir ihre bilder anzuschauen & ich glaube auch,dass es mir auf irgend eine art & weiße einen gewissen kick gibt..Ich weiß nicht was ich machen soll.. Ich hab richtig angst davor,in eine Essstörung abzurutschen...
        Auch ein Hallo an dich
        Ich und wir alle sind keine Ärzte, aber ich denke schon, dass man dein Verhalten als essgestört oder zumindest nicht mehr normal bezeichnen kann. Allein die Tatsache, dass dir vom Anblick eines vermeintlich hübscheren/dünneren Mädchens schlecht wird und du nichts mehr essen kannst, dich evtl. sogar übergibst, spricht aus meiner Sicht dafür. Oder die Situation, in der du beschreibst, dass es nicht weniger auf der Waage wurde und dir dann nach jedem Essen schlecht wurde - das ist alles definitiv weder normal, noch gesund . Bist du denn untergewichtig, falls ich fragen darf (bitte keine Gewichts- oder BMIangaben)?
        Was für einen Grund gab es dafür, dass du einfach weniger gegessen hast? Oder hast du das gar nicht so richtig gemerkt?
        Denkst du mittlerweile viel über deine Figur/dein Gewicht/das Essen und nicht-Essen nach?
        Einen 'Kick' gibt es dir, weil der Körper unter Umständen durch extremes Hungern bzw. eine Gewichtsabnahme Glückshormone ausschüttet. Und das, logischerweise, gefällt dir und willst mehr davon. Das ist eins der Probleme bei Essstörungen - man wird süchtig nach diesen 'Kicks', den Momenten, wo man sich gut, stark und wertvoll fühlt.
        Und bitte rede dir nicht ein, du seist nicht hübsch! Ich weiß, der Spruch nervt, aber wirklich jeder Mensch ist auf seine Art hübsch und es gibt auch sicher für jeden Menschen ein Augenpaar, das das erkennt. Und er hat dir doch sogar gesagt, dass er deine Figur super findet! Glaub ihm das doch, vertrau ihm. Ganz im Ernst - würde er sie eigentlich nicht gut finden, würde er das entweder a) ehrlich so sagen oder b) zumindest nicht so übertreiben mit seiner Ausdrucksweise. Und da das beides nicht der Fall war... wird er das schon so gemeint haben. Schlagt mich alle dafür, aber ich finde schon, dass die Attraktivität bei einer Beziehung eine nicht unwichtige Rolle spielt. Ich muss meinen Partner schon irgendwie (v.a. körperlich) attraktiv finden, um z.B. Sex mit ihm zu haben. Du wärst also nicht seine Freundin, wenn du ihm nicht gefallen würdest. Es wird schon Gründe dafür geben, dass sie seine Ex-Freundin und deine seine aktuell feste Freundin bist
        Weiß irgendwer von deinen Essproblemen? Ich kann dir nur raten, dich jemandem anzuvertrauen und dich dann an deinen Hausarzt oder an eine Beratungsstelle zu wenden. Mit Mangelernährung (=hungern) und v.a. Erbrechen ist nicht zu spaßen. Durch das Erbrechen fehlen deinem Körper eigentlich dauerhaft wichtige Mineralstoffe. Soviel, wie dir bei dem Vorgang verloren geht, kannst du gar nicht in angemessener Zeit wieder nachschieben (durch Trinken und Essen). Du strapazierst deinen Magen, deine Speiseröhre und deine Zähne, wo durch die Magensäure Zahnschmelz abgebaut wird. Das begünstigt z.B. Karies.
        Ich möchte dir damit keine Angst machen. Ich möchte nur, dass du dir im Klaren darüber bist, wie gefährlich dein Verhalten ist.
        Ich wünsche dir alles Gute und halt die Ohren steif.
        Zuletzt geändert von dieNo; 25.07.2012, 10:02.

        Kommentar


          Hey

          ich hab jetzt seit anfang der woche geschafft mehr zu essen, aber ich nehme trotzdem weiter ab sogar noch schneller als vorher...
          Trotzdem hab ich nach dem essen dann immer schuldgefühle mehr gegessen zu haben....

          mittlerweile erlaube ich mir wieder eine süßigkeit...kaugummi, und gesüßten tee...
          aber andere süßigkeiten kann ich nicht, es wird nichtmal einen kuchen an meinem geburtstag geben, weil ich das nicht essen kann....

          aber ich bin doch auf dem weg der besserung, ich bin froh, dass geschafft zu haben, bevor es schlimmer wird.

          lg

          Kommentar


            Also erstmal danke nochmal für eure Antworten..

            Zitat von Endgame Beitrag anzeigen
            So ungefähr gings mir auch, habe abgenommen, immer mehr, irgendwann gings nicht mehr und aufeinmal kamen die FA's und der Heißhunger, immer mehr, jeden Tag aufs neue, übergeben wollte ich mich, habe alles probiert damit es funktioniert (hat es zum Glück nicht).
            Ich denke einfach, dass der Körper sich die Dinge wieder holt, die er in der Zeit nicht bekommen hat, egal wie, egal wann.
            Ich könnte den ganzen Tag nur (fr)essen und habe von meinen abgenommenen Kilos wieder einiges, fast das doppelte drauf.
            Das war bei mir auch so, einfach aus Verzweiflung. Es klappte aber auch bei mir nicht, deswegen habe ich dann auch übermäßig viel Sport getrieben. Zugenommen habe ich aber trotzdem, weil man einfach nicht so viel Sport machen kann, was ich an Mengen gegessen habe.

            Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
            Hallo
            Ich gebe Endgame Recht: Mit diesen FAs holt sich dein Körper all das zurück, was du ihm während deiner strengen Diät vorenthalten hast. Denn ich nehme mal an, du hast nicht 'nur einfach Süßigkeiten oder ähnliches weggelassen', sondern wirklich gehungert, sprich, lebenswichtige Nährstoffgruppen einfach weggelassen. Was natürlich zu einer Art Mangelzustand führt, das hast du in der Zeit sicherlich auch gemerkt (man wird müde, kann sich nicht/schlechter konzentrieren, etc. pp.). Ich denke, aus diesem Notstand heraus versucht dein Körper jetzt, Reserven für eine evtl. wiederkommende Hungerperiode anzulegen. Und wieso er das trotz einem Jahr normaler Ernährung macht, kann ich dir leider auch nicht sagen Ich denke, das hat einfach nichts mit Logik und Berechnung zu tun, der Körper macht sozusagen was er will und was er für richtig hält.
            Ich kann deine Situation wirklich gut nachvollziehen, mir ging's ähnlich. Bei mir ging das (glücklicherweise) nur einen Monat lang, in dem ich aus Wut, überhaupt gegessen zu haben, noch mehr gegessen habe. Ich habe es auch als eine Art 'Gewohnheit' empfunden; mein Körper hat sich an diese übersteigerte Nahrungsaufnahme gewöhnt und verlangte danach (was eher Appetit als Hunger war). Ich weiß gar nicht, wie ich das wieder in den Griff bekommen habe... Ich glaube, ich hab's einfach jeden Tag wieder und wieder und wieder versucht. Weitergemacht. Die Situation war für mich einfach unerträglich/nicht tragbar, ich MUSSTE was verändern.
            Bei dir geht das jetzt schon ein Jahr lang so, richtig? Ich bin natürlich keine Expertin, aber das, was du beschreibst, erinnert mich ein wenig an Binge-Eating. Und ich würde dir auch raten, wenn du das Gefühl hast, das nicht alleine wieder hinzubekommen, auf jeden Fall mal zu einer Beratungsstelle oder zu deinem Hausarzt zu gehen, der kann dich ggf. überweisen. Ich hoffe natürlich, dass du da für dich einen Weg findest... Hast du's schonmal mit einer Art Essplan versucht, der eine gesunde Menge vorsieht? Hast du mit deinen Eltern mal darüber gesprochen? Falls ja, könntet ihr es vielleicht so einrichten, dass sie den großen Einkauf einfach woanders verstauen, sodass es dich nicht so anlacht, und 'deine' Sachen halt in Reichweite sind. Bei mir war's nämlich auch häufig so, dass ich auf 'dumme Gedanken' gekommen bin, weil ich das Zeug halt gesehen habe.
            Ich hoffe, dass du bald wieder zu einem normalen Essverhalten zurückfinden und dich wieder wohlfühlen kannst... Gib nicht auf. Und teile dich mit, ich denke, das ist ganz wichtig. Wenn es dir nicht gutgeht, sprich darüber.
            Genauso ist das bei mir jetzt auch. Ich versuche einfach jeden Tag aufs neue irgendwas zu ändern, aber es klappt einfach nicht. Entweder ich esse gar nichts, oder es artet in einem FA aus. Ich habe es auch schon mit Essensplänen versucht, aber sobald ich eine normale Portion gegessen habe, eskaliert es wieder. Meine Eltern wissen nichts davon und ich will es ihnen auch nicht wirklich sagen. Einerseits weil es mir schrecklich peinlich ist und ich mich auch schon überwinden musste meinen Aufsatz hier überhaupt zu posten und andererseits, weil ich meiner Mutter schonmal gesagt habe, dass ich ''immer Hunger hätte'' (obwohl das ja Appetit bzw. Heißhunger ist) und dass sie bitte keine Süßigkeiten mehr kaufen soll, denn da ist es am schlimmsten. Sie zog es aber eher ins Lächerliche, meinte, dass sie das mit meinem enormen Appetit schon bemerkt hätte und ich doch einfach keine Süßigkeiten essen solle, wenn ich nicht wollte. Ich habe einfach keine Lust ihr das ganze zu erzählen, weil ich nicht will, dass sie wieder alles auf die leichte Schulter nimmt. Und meinem Vater möchte ich das alles auch nicht sagen, weil ich ihn nicht enttäuschen will und mir das ganze, wie gesagt, wahnsinnig peinlich ist. Die einzige, die ein bisschen was davon weiß, ist meine Schwester, doch sie soll auch nicht die ganze Wahrheit erfahren. Sie hat mal gemeint, ich wäre ihr Vorbild und sie würde sich wünschen, so zu sein wie ich. Sie wäre bestimmt die einzige, die mich verstehen bzw. ernst nehmen würde, nur möchte ich sie auch nicht mit dem ganzen belasten. Ich denke, sie wäre geschockt und traurig und das möchte ich ihr nicht antun, dafür liegt sie mir viel zu sehr am Herzen.

            Kommentar


              Heute war ich mit meiner Mutter und meinem Bruder Gardaland (ich denke meine Mutter hat ein schlechtes Gewissen, weil sie beschlossen hat heuer nicht in unsere Wohnung am Meer zu fahren, mit den Worten "ich habe keinen Lust mit einer Kranken ans Meer zu fahren, das ist für mich kein Urlaub...Sie hat nicht gemerkt wie sehr mich diese Worte verletzt haben...), ich wollte mich mit meinen Gedanken an die Klinik etwas ablenken...ich habe zwar nicht an die Klinik gedacht aber ich konnte den Tag doch nicht richtig genießen...ständig habe ich mir Gedanken gemacht wie viele kcal ich jetzt wohl verbrauche und ob ich am Abend noch Sport machen muss...beim essen hab ich dann wieder mit meiner Mutter diskutiert und ich habe in ihren Augen gesehen, dass ich sie enttäusche aber ich kann nicht anders...

              Am Abend zu Hause hatte ich dann wieder Angst vor dem Abendessen...und meine Mutter einfach so zu mir gesagt: "Du nimmst jetzt den Kaugummi raus kommst zu Tisch und isst normal..."das hat natürlich nicht geklappt...
              Meinen Vater kann ich momentan überhaupt nicht aushalten...merkt er nicht wie sinnlos, verletzend und Scheise seine Kommentare sind.....z.B. "du hast doch nichts gegessen"..."Du könntest schon ein Stück Kuchen essen"..."Warum willst du kein Brot essen...." usw...

              Morgen habe ich den Termin bei der Ärztin...ich habe so Angst...ich habe Angst vor der Waage und vor ihren Worten...
              (ich weis nicht wie es ist ohne meine ES zu leben)

              Kommentar


                Zitat von Mirenda Beitrag anzeigen
                Sorry, wenn ich euch jetzt so unterbreche, aber ich muss das einfach mal loswerden:
                Heute hat bei facebook ein Mädchen geschreiben, dass sie einer freundin helfen will pro ana zu werden(allein dieser ausdruck) und hat nach tips gefragt. ich habe sie dann angemotzt und sie hat echt gesagt: sie ritzt sich ja schon, weil sie nicht abnimmt, ich will ihr ja nur helfen.
                ich habe sie sofort bei facebook gemeldet und den post entfernen lassen und ich hoffe da passiert was, sowas regt mich einfach so auf...
                Wie herzlos muss man sein so etwas zu schreiben?...Wie kann sie sich überhaupt trauen dieses andere Mädchen als ihre "Freundin" zu bezeichnen...?
                Eine Freundin ist da um zu helfen ja aber doch nicht so...!
                Ich hatte damals niemanden der mich vor Ana gewarnt hat und mittlerweile komme ich nicht mehr von ihr los...
                ich denke dieses Mädchen hat überhaupt keine Ahnung, was sie darüber schreibt und du hast genau richtig gehandelt!

                Kommentar


                  Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
                  Da fehlen einem echt die Worte. Ich find's so traurig, dass anscheinend einige Mädchen so wenig Selbstvertrauen haben, dass der einzige Weg für sie zu sein scheint, abzunehmen.
                  Das kann ich verstehen, ich war auch so naiv. Ich meine ich wollte magersüchtig werden, weil ich es nicht mehr ausgehalten hab in meinem Körper...

                  Kommentar


                    Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
                    Wie herzlos muss man sein so etwas zu schreiben?...Wie kann sie sich überhaupt trauen dieses andere Mädchen als ihre "Freundin" zu bezeichnen...?
                    Eine Freundin ist da um zu helfen ja aber doch nicht so...!
                    Ich hatte damals niemanden der mich vor Ana gewarnt hat und mittlerweile komme ich nicht mehr von ihr los...
                    ich denke dieses Mädchen hat überhaupt keine Ahnung, was sie darüber schreibt und du hast genau richtig gehandelt!
                    Geht mir genauso, nur durch pro Ana binich in die Magersucht gerutscht...
                    Ich hoffe nur, dass ich etwas bewirkt habe und das Mädchen gelöscht wird.

                    Kommentar


                      Ich war heute bei meiner Tante und habe mir mit ihr alte Fotos angeguckt. Mir ist aufgefallen, dass ich mich schon damals nicht wohl in meinem Körper gefühlt habe und da war ich vielleicht 6 oder 7.

                      Kommentar


                        Zitat von Mirenda Beitrag anzeigen
                        Ich war heute bei meiner Tante und habe mir mit ihr alte Fotos angeguckt. Mir ist aufgefallen, dass ich mich schon damals nicht wohl in meinem Körper gefühlt habe und da war ich vielleicht 6 oder 7.
                        Ich hab mir jetzt schon ein paar von deinen Texten durchgelesen...du sprichst mir echt aus der Seele...ich habe echt gedacht niemand kann das verstehen wenn sich ein 7jähriges Mädchen sich mit all seinen Freundinnen vergleicht und sich immerzu fett fühlt...

                        Kommentar


                          Zitat von nobeef Beitrag anzeigen
                          Also erstmal danke nochmal für eure Antworten..



                          Das war bei mir auch so, einfach aus Verzweiflung. Es klappte aber auch bei mir nicht, deswegen habe ich dann auch übermäßig viel Sport getrieben. Zugenommen habe ich aber trotzdem, weil man einfach nicht so viel Sport machen kann, was ich an Mengen gegessen habe.
                          Aber am Ende ists doch auch gut, dass es eben nicht geklappt hat.
                          Ich weiß, dass ichs irgendwann vielleicht nochmal versuchen werde, aber hoffe dass es einfach wieder nicht funktioniert, weil in die Bulimie oder sonst was in der Richtung will ich nicht rein rutschen.

                          Kommentar


                            Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
                            Ich hab mir jetzt schon ein paar von deinen Texten durchgelesen...du sprichst mir echt aus der Seele...ich habe echt gedacht niemand kann das verstehen wenn sich ein 7jähriges Mädchen sich mit all seinen Freundinnen vergleicht und sich immerzu fett fühlt...
                            echt schön von jemandem zu hören, dem es auch so geht(oder eher ging), obwohl es eigentlich traurig ist, aber ich denke du weißt wie ich das meine.
                            ich war immer die größte und zweitdickste(eben, weil ich so groß war), war nicht so kindlich wie die anderen, hassete pferde, hunde und die farbe pink. seid der zweiten klasse wurde ich immer ausgeschlossen, ich habe mich echt nie wohl gefühlt und es macht mich echt traurig zu realisieren, dass das wirklich schon so lange so geht...

                            Kommentar


                              Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen

                              Morgen habe ich den Termin bei der Ärztin...ich habe so Angst...ich habe Angst vor der Waage und vor ihren Worten...
                              (ich weis nicht wie es ist ohne meine ES zu leben)
                              Ich denk an dich und drück dir die Daumen. (:

                              Kommentar


                                Zitat von TheBlackAngelx3 Beitrag anzeigen
                                Ich denk an dich und drück dir die Daumen. (:
                                Danke...das werd ich echt brauchen :-*

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X