Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vielen Dank an dich, HateOrLoveMe.
    Auch alles Gute & viel Kraft für dich.:*

    Kommentar


      Heute morgen war ich wieder, nach fast einem Monat, bei der Psychologin...Ich habe mir die ganze Zeit Gedanken gemacht ob ich ihr von der Gewichtsabnahme erzählen soll, aber meine Mutter ist mir zuvorgekommen und hatte sie schon angerufen... Das hat mich ein bisschen geärgert...
      Die Psychologin hat gemeint ich komme fast sicher in die Klinik nach Innsbruck, das "letzte Wort" allerdings hat sie Ärztin am Donnerstag, die mich dann auch wiegt....
      Ich habe so Angst davor...meine Angst zuzunehmen ist immer so riesig, ich mache mir immer Sorgen was die anderen von mir denken...

      Kommentar


        Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
        Heute morgen war ich wieder, nach fast einem Monat, bei der Psychologin...Ich habe mir die ganze Zeit Gedanken gemacht ob ich ihr von der Gewichtsabnahme erzählen soll, aber meine Mutter ist mir zuvorgekommen und hatte sie schon angerufen... Das hat mich ein bisschen geärgert...
        Die Psychologin hat gemeint ich komme fast sicher in die Klinik nach Innsbruck, das "letzte Wort" allerdings hat sie Ärztin am Donnerstag, die mich dann auch wiegt....
        Ich habe so Angst davor...meine Angst zuzunehmen ist immer so riesig, ich mache mir immer Sorgen was die anderen von mir denken...
        Das kenne ich. Aber halt dir mal vor Augen: Wenn du in die Klinik musst, zwingen sie dich zuzunehmen und du kannst nicht selbst entscheiden wie viel. Wäre es nicht besser, wenn du es selbst in der Hand hast? Es kostet viel überwindung, aber durch die Angst vor der Klinik gings bei mir bergauf. Aber dann musst du es auch wirklich schaffen durchzuziehen. Wenn nicht, bleibt ja nichts mehr anderes..

        Kommentar


          Zitat von TheBlackAngelx3 Beitrag anzeigen
          Das kenne ich. Aber halt dir mal vor Augen: Wenn du in die Klinik musst, zwingen sie dich zuzunehmen und du kannst nicht selbst entscheiden wie viel. Wäre es nicht besser, wenn du es selbst in der Hand hast? Es kostet viel überwindung, aber durch die Angst vor der Klinik gings bei mir bergauf. Aber dann musst du es auch wirklich schaffen durchzuziehen. Wenn nicht, bleibt ja nichts mehr anderes..
          Heißt das du hast es ganz allein geschafft...?
          Mein Problem ist dass die Krankheit momentan echt stark in mir ist und ich immer wieder Panikattacken kriege wenn ich auch nur einen Bissen zu viel esse und dann wieder Sport treibe...

          Kommentar


            Hallo ihr
            tut mir leid wenn ich jetzt eure Gespräche störe aber ich muss jetzt mal etwas über mein Essverhalten loswerden...
            Früher war ich immer etwas pummliger als andere, also nicht wirklich dick aber ich hatte halt immer ein wenig mehr auf den Hüften als andere... dann hab ich mit 12 oder so ihrgendwann angefangen abzunehmen und war dann auch gan zufrieden.
            Dann hab ich aber in einer Wachstumsphase zugenommen und das hat mich total wahnsinnig gemacht...erst waren es 1 kg mehr dann 2 und dass ging so weiter bis ich iwann 10 kg mehr gewogen habe, damit war ich allerdings immer noch im Normalgewicht.
            Während dieser Zeit hab ich mir jeden Abend vorgenommen morgen nur ganz wenig zu essen, aber ich hab immer viel zu viel gegessen, sodass mir am Abend immer schlecht war.
            Vor etwas einem Monat hab ich dann beschlossen abnehmen zu wollen.
            Seit dem nehme ich hab und habe auch schon viel abgenommen, eigentlich zuviel für diesen relativ kurzen Zeitraum und ich merke wie ich Angst davor habe zu essen...nach jedem kleinen Stückchen Essen renne ich auf die Waage um zu sehen um zu sehen ob ich zugenommen hab.
            Und ihrgendwie weiß ich das das nicht ganz normal ist aber ich kann nicht mehr ohne das auf die Waage gehen und diese Gewichtskontrolle...
            Ich habe total Angst eine Esstörung zu bekommen (ich weiß nicht vielleicht ist das auch übertrieben) aber ich wollte mal wissen wie sich das für euch anhört?

            Kommentar


              Zitat von sportygirl Beitrag anzeigen
              Hallo ihr
              tut mir leid wenn ich jetzt eure Gespräche störe aber ich muss jetzt mal etwas über mein Essverhalten loswerden...
              Früher war ich immer etwas pummliger als andere, also nicht wirklich dick aber ich hatte halt immer ein wenig mehr auf den Hüften als andere... dann hab ich mit 12 oder so ihrgendwann angefangen abzunehmen und war dann auch gan zufrieden.
              Dann hab ich aber in einer Wachstumsphase zugenommen und das hat mich total wahnsinnig gemacht...erst waren es 1 kg mehr dann 2 und dass ging so weiter bis ich iwann 10 kg mehr gewogen habe, damit war ich allerdings immer noch im Normalgewicht.
              Während dieser Zeit hab ich mir jeden Abend vorgenommen morgen nur ganz wenig zu essen, aber ich hab immer viel zu viel gegessen, sodass mir am Abend immer schlecht war.
              Vor etwas einem Monat hab ich dann beschlossen abnehmen zu wollen.
              Seit dem nehme ich hab und habe auch schon viel abgenommen, eigentlich zuviel für diesen relativ kurzen Zeitraum und ich merke wie ich Angst davor habe zu essen...nach jedem kleinen Stückchen Essen renne ich auf die Waage um zu sehen um zu sehen ob ich zugenommen hab.
              Und ihrgendwie weiß ich das das nicht ganz normal ist aber ich kann nicht mehr ohne das auf die Waage gehen und diese Gewichtskontrolle...
              Ich habe total Angst eine Esstörung zu bekommen (ich weiß nicht vielleicht ist das auch übertrieben) aber ich wollte mal wissen wie sich das für euch anhört?
              Weißt du was? Das, was du schilderst, hätte fast wortwörtlich von mir in der Anfangsphase meiner ES kommen können. Ich war im oberen NG und es hat sich genauso entwickelt wie bei dir. Du solltest es echt ernst nehmen und sofort beginnen, an dir zu arbeiten. Wenn du merkst, dass es alleine immer schlimmer wird: rede bitte mit jemandem. Und/oder wende dich an eine Beratungsstelle, je früher, desto besser. Erstmal vielleicht auch nur so, zur Information.

              Kommentar


                Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
                Heißt das du hast es ganz allein geschafft...?
                Mein Problem ist dass die Krankheit momentan echt stark in mir ist und ich immer wieder Panikattacken kriege wenn ich auch nur einen Bissen zu viel esse und dann wieder Sport treibe...
                Ja, durch kcal-zählen und langsam steigern. Dafür komm ich jetz vom Zählen nicht mehr weg. Aber ich nehme nicht mehr ab und kann wenigstens mein Gewicht schon halten..
                Hör dir erstmal an was deine Ärztin sagt. Wenn du in eine Klinik musst, is das ja nicht unbedingt was schlimmes. Es hat ja schließlich schon einigen geholfen.

                Kommentar


                  Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                  Vielen Dank an dich, HateOrLoveMe.
                  Auch alles Gute & viel Kraft für dich.:*
                  Dankeschön :*

                  Kommentar


                    Ich habe echt gedacht meine Psycho. wartet den Termin am Donnerstag ab...
                    Das hat sie allerdings nicht gemacht...vor ca. einer Stunde hat der Psychiater (ich habe ihn noch nie gesehen) meine Mutter angerufen und gesagt am nächsten Mittwoch sollen wir nach Innsbruck fahren und uns die Klinik anschauen...
                    Ich bin so erschrocken und habe wieder diese Angst bekommen...ich weis nicht wie ich eigentlich reagieren müsste...ich habe dann einfach meine Sachen genommen und war mit meinem Hund joggen...und jetzt bin ich wieder da und bin allein zu Haus und weis mittlerweile das man vor seinen Problemen nicht weglaufen kann...man kann sie verdrängen aber sie holen einen immer wieder ein...ich will nicht in die Klinik...
                    Heute Abend kommt meine Oma zu Besuch und bringt einen Pizza Teig mit...sogar davor fürchte ich mich...ich weis ja das das alles nicht normal isst aber trotzdem... ich habe Angst davor heute Abend irgendwie zuzunehmen und...
                    Wenn ich wirklich in die Klinik muss...ich weis echt nicht was dann meine Verwandten usw. sagen...oft habe ich in den letzten Monaten von meinen Omas gehört "iss wir haben keine Lust dich im Krankenhaus besuchen zu kommen"...

                    Jetzt werde ich etwas tanzen, wenn ich tanze vergesse ich die Welt um mich herum...niemand kann mir das Tanzen wegnehmen...niemand...

                    Kommentar


                      Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
                      Ich habe echt gedacht meine Psycho. wartet den Termin am Donnerstag ab...
                      Das hat sie allerdings nicht gemacht...vor ca. einer Stunde hat der Psychiater (ich habe ihn noch nie gesehen) meine Mutter angerufen und gesagt am nächsten Mittwoch sollen wir nach Innsbruck fahren und uns die Klinik anschauen...
                      Ich bin so erschrocken und habe wieder diese Angst bekommen...ich weis nicht wie ich eigentlich reagieren müsste...ich habe dann einfach meine Sachen genommen und war mit meinem Hund joggen...und jetzt bin ich wieder da und bin allein zu Haus und weis mittlerweile das man vor seinen Problemen nicht weglaufen kann...man kann sie verdrängen aber sie holen einen immer wieder ein...ich will nicht in die Klinik...
                      Heute Abend kommt meine Oma zu Besuch und bringt einen Pizza Teig mit...sogar davor fürchte ich mich...ich weis ja das das alles nicht normal isst aber trotzdem... ich habe Angst davor heute Abend irgendwie zuzunehmen und...
                      Wenn ich wirklich in die Klinik muss...ich weis echt nicht was dann meine Verwandten usw. sagen...oft habe ich in den letzten Monaten von meinen Omas gehört "iss wir haben keine Lust dich im Krankenhaus besuchen zu kommen"...

                      Jetzt werde ich etwas tanzen, wenn ich tanze vergesse ich die Welt um mich herum...niemand kann mir das Tanzen wegnehmen...niemand...
                      Oh Mensch, du klingst echt durcheinander...
                      Aber so, wie du deine Situation geschildert hast, wird es doch nicht besser bei dir. Dann ist die Klinik doch eine Chance, etwas zu verändern. Auch, wenn das natürlich schwer ist und du jetzt nicht willst: es MUSS sich etwas ändern. Du wirst niemals glücklicher durch die ES werden, sondern dich körperlich und seelisch nur schlechter fühlen. Ich kann verstehen, dass du sehr an ihr klammerst. Nur das Leben kann dir so viel mehr bieten, als es deine ES vermeintlich tut!
                      Zu dem Satz deiner Oma: ich glaube, das war pure Verweiflung. Letztendlich will sie bestimmt auch nur, dass es dir endlich besser geht. Auch wenn es für deine Familie schwierig sein wird, wenn du in der Klinik bist: sie besuchen dich mit Sicherheit lieber dort, anstatt zuzusehen, wie es dir zu Hause immer schlechter geht.

                      Kommentar


                        Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                        Oh Mensch, du klingst echt durcheinander...
                        Aber so, wie du deine Situation geschildert hast, wird es doch nicht besser bei dir. Dann ist die Klinik doch eine Chance, etwas zu verändern. Auch, wenn das natürlich schwer ist und du jetzt nicht willst: es MUSS sich etwas ändern. Du wirst niemals glücklicher durch die ES werden, sondern dich körperlich und seelisch nur schlechter fühlen. Ich kann verstehen, dass du sehr an ihr klammerst. Nur das Leben kann dir so viel mehr bieten, als es deine ES vermeintlich tut!
                        Zu dem Satz deiner Oma: ich glaube, das war pure Verweiflung. Letztendlich will sie bestimmt auch nur, dass es dir endlich besser geht. Auch wenn es für deine Familie schwierig sein wird, wenn du in der Klinik bist: sie besuchen dich mit Sicherheit lieber dort, anstatt zuzusehen, wie es dir zu Hause immer schlechter geht.
                        Danke...deine Antwort gibt echt etwas Kraft... Der Satz "es wird doch nicht besser bei dir... hat mich etwas zum überlegen gebracht...es stimmt...ich habe mir manchmal Gedanken gemacht etwas zu ändern, aber die ES ist einfach stärker...auch schon als ich noch kleiner war, so mit 10, habe ich mich mit anderen verglichen und mich zu dick gefühlt...ich habe einfach Angst das das nie aufhören wird und ich nie richtig glücklich sein kann und immer Sorgen um meinen Körper habe...

                        Manchmal wenn ich "pummelige" Menschen sehe, dann denke ich mir wie können sie nur glücklich sein mit so einem Körper...? Ich weis es ist falsch wenn ich so denke...aber es kommt halt immer wieder...
                        vielleicht habe ich auch eine ganz andere Vorstellung unter dünn oder nicht dünn, ich weis es nicht...

                        Kommentar


                          Essstörung

                          Eine Essstörung kann man nur im Rahmen einer Therapie bewältigen. Der Allgemeinarzt kann einem bei der Suche helfen.

                          Kommentar


                            Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
                            Danke...deine Antwort gibt echt etwas Kraft... Der Satz "es wird doch nicht besser bei dir... hat mich etwas zum überlegen gebracht...es stimmt...ich habe mir manchmal Gedanken gemacht etwas zu ändern, aber die ES ist einfach stärker...auch schon als ich noch kleiner war, so mit 10, habe ich mich mit anderen verglichen und mich zu dick gefühlt...ich habe einfach Angst das das nie aufhören wird und ich nie richtig glücklich sein kann und immer Sorgen um meinen Körper habe...

                            Manchmal wenn ich "pummelige" Menschen sehe, dann denke ich mir wie können sie nur glücklich sein mit so einem Körper...? Ich weis es ist falsch wenn ich so denke...aber es kommt halt immer wieder...
                            vielleicht habe ich auch eine ganz andere Vorstellung unter dünn oder nicht dünn, ich weis es nicht...
                            Das freut mich. Nur du wirst dich mit der ES niemals so akzeptieren können, wie du bist. Es haben Mädchen etliche kg zugenommen, weil ihr Gewicht so weit unten war. Mit xy kg mehr konnten sie sich auch irgendwann akzeptieren. Das geht nur, wenn man gegen die ES kämpft.
                            Du denkst wahrscheinlich: je weniger Gewicht, desto zufriedener. Ein fataler Irrtum. Solange man mit sich im Reinen und zufrieden ist, kann man sich bei jedem (gesunden) Gewicht zu akzeptieren lernen. Nur je weiter du in der ES steckst, desto schlimmer findest du dich. Mit jedem kg weniger wirst du dich schlechter fühlen und noch verzerrter sehen.

                            Kommentar


                              Hey Leute...ich hab nen problem... Ich fang einfach mal an mim erzählen, ich hab in ca. einem halben Jahr 12kg abgenommen. Das kam eigentlich total unerwartet,ich hab einfach von den einen auf den andren tag weniger gegessen,aber mir dabei nicht wirklich gedanken um mein gewicht gemacht... Als ich die 12kg aber runter hatte,wollte ich unbedingt noch mehr abnehmen, ich aß immer weniger,aber es wollten einfach nicht weniger kg auf der waage werden. Auf einmal wurde mir immer schlecht nach dem Essen & ich musste Brechen.. Ein Monat lang, ging das dann so, dass ich immer,nach jedem essen, brechen musste. Aber ich hab mir nie den Finger in den Hals gesteckt oder so! Mir wurde einfach so schlecht,dass ich nicht anders konnte... Aus Angst davor,in eine Essstörung abzurutschen, hab ich mich mit aller gewalt immer mehr dazu gezwungen, dass essen in mir zu behalten... Ich habe jetzt seit 2Monaten einen Freund mit dem ich wirklich glücklich bin & der mir auch immer wieder sagt,wie toll er mich findet & dass er meine Figur wunderschön findet.. Aber meine zweifel sind so groß,dass ich wieder immer häufiger erbrechen muss.. Wie bescheuert das jetzt auch klingen mag,aber ich muss mir andauern bilder von seiner Ex-Freundin anschauen. Ich finde sie viel hübscher &bekomme deswegen auch richtige selbstzweifel... Mir ist nachdem ich sie gesehen habe immer total übel & ich kann auch nichts mehr essen. Ich kann es einfach nicht lassen, mir ihre bilder anzuschauen & ich glaube auch,dass es mir auf irgend eine art & weiße einen gewissen kick gibt..Ich weiß nicht was ich machen soll.. Ich hab richtig angst davor,in eine Essstörung abzurutschen...

                              Kommentar


                                Sorry, wenn ich euch jetzt so unterbreche, aber ich muss das einfach mal loswerden:
                                Heute hat bei facebook ein Mädchen geschreiben, dass sie einer freundin helfen will pro ana zu werden(allein dieser ausdruck) und hat nach tips gefragt. ich habe sie dann angemotzt und sie hat echt gesagt: sie ritzt sich ja schon, weil sie nicht abnimmt, ich will ihr ja nur helfen.
                                ich habe sie sofort bei facebook gemeldet und den post entfernen lassen und ich hoffe da passiert was, sowas regt mich einfach so auf...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X