Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von smoothie_ Beitrag anzeigen
    Wer weiß bei euch von eurer ES? Ich überlege, ob ich es meiner besten Freundin sagen soll..
    Und wenn es bei euch jemand weiß, wie habt ihr es gesagt?
    Es wissen zwei Freundinnen von mir, eine geht damit ganz locker um und redet nicht wirklich mit mir darüber, die andere sorgt sich um sich, mit ihr kann ich einfach reden, sie versteht und unterstützt mich

    Wenn du dir bei deiner besten Freundin sicher bist und ihr vertrauen kannst, sag es ihr ruhig, das Gespräch wird dir gut tun und du wirst froh sein, jemanden zum Reden zu haben

    Viel Glück!

    Kommentar


      #47
      Zitat von BreatheInBreatheOut Beitrag anzeigen
      Normal viel, also zwei solche Dragees. Aber normalerweise nimmt man die ja abends und nicht direkt nach dem Essen. Ich hatte die daheim, weil ich neulich WIRKLICH Verstopfung hatte, und das nachdem ich 2 Tage total viel gegessen hatte.. ich bin also mit SO einem Bauch rumgerannt und das war unerträglich! :/ Naja und jetzt vorhin war er wieder so und ich dachte mir nochmal 2 solche Tage - nein danke.. tja :/
      Und dann gleich so Krämpfe? Gut, ich kann nicht beurteilen, ob das bei normaler Dosierung auch normal ist, ich hab immer viel zu viel genommen. :/
      Ich kann dich da wirklich total verstehen!
      Pass bitte wirklich auf, schmeiß die am besten weg, schließ sie in einen Schrank ein oder sonstwas, hauptsache, du kannst nur davon nehmen, wenn du sie auch wirklich brauchst.
      Zitat von LovleyLena_ Beitrag anzeigen
      Klar, wenn man es wirklich braucht, ist es schon gut, wenn man es so schnell wie möglich bekommt. Aber wenn man Abführmittel missbraucht, ist es echt traurig, wie leicht das auch noch gelingt..
      Dann ist das natürlich gut. Ich wäre dafür, dass man die nur mit Rezept vom Arzt kriegt (dauert ja auch nicht soooo mega lange, sich das im Notfall zu holen) und die Packungen dann auch viel kleiner, dass man die vielleicht nur 3-4 mal benutzen kann. Sonst ist es ja wirklich leicht, die zu missbrauchen.
      Zitat von smoothie_ Beitrag anzeigen
      Wer weiß bei euch von eurer ES? Ich überlege, ob ich es meiner besten Freundin sagen soll..
      Und wenn es bei euch jemand weiß, wie habt ihr es gesagt?
      Wirklich "100%ig" wissen es bei mir zwei Lehrer und eine ehemalige Lehrerin (meine Mutter weiß davon so ca. 20% und denkt, dass es wieder vorbei ist, zählt also nicht).

      Meine zwei Lehrer (Sportlehrer und Klassenlehrerin) wissen es, weil mir direkt zu Beginn des Schuljahres im Sportunterricht schlecht wurde und ich mich übergeben musste. Mein Sportlehrer wollte dann natürlich wissen, was los ist. Weil ich ihn damals noch nicht so mochte wie jetzt, hab ich ihm nur die Kurzfassung ("Ich esse in letzter Zeit sehr wenig, an manchen Tagen auch mal gar nichts") erzählt. Mittlerweile weiß er aber auch mehr, weil ich ihm immer mal wieder zwischendurch was sage.
      Nach dem Vorfall im Sportunterricht wollte er, dass ich mit meiner Klassenlehrerin darüber rede (das hätte ich früher oder später eh getan). Am Nachmittag hab ich ihr eine e-Mail geschrieben und sie gefragt, ob sie am nächsten Tag Zeit für ein wichtiges Gespräch hätte. Sie hat ja gesagt und wollte wissen, worum es im Groben geht. Also hab ich ihr die Kurzfassung und die Sporstunde geschildert.
      Am nächsten Tag hab ich ihr das ganze noch ein bisschen ausfürlicher erklärt. Seitdem rede ich relativ häufig mit ihr und versuche, ihr meine Gedanken zu "erklären".

      Dass ich meiner ehemaligen Lehrerin davon erzähle, war nie geplant. Sie war leider nur das letzte Halbjahr an meiner Schule, aber da hab ich mich schon richtig gut mit ihr verstanden. Sie kannte nur die fröhliche Seite von mir und ich wollte auch, dass das so bleibt. Nachdem sie dann im Januar die Schule verlassen musste, hab ich immer noch mit ihr Mailkontakt gehabt. Im März gab es dann richtig Stress in der Klasse, wovon sie durch einen Kumpel erfahren hat. Sie hat mich dann gefragt wie es mir so geht. An dem Tag ging es mir wegen der ES so schlecht und ich brauchte einfach jemandem zum reden, da hab ich ihr halt geschrieben, dass ich wenig esse, mich beim Essen total schlecht fühle, Abführmittel nehme und mich selbst verletze. Ich muss sagen, im Nachhinein bin ich wirklich froh, ihr das alles geschrieben zu haben. Ich glaub auch, dass war genau der richtige Zeitpunkt.

      Vertraust du deiner besten Freundin denn? Es ist auf jeden Fall gut, wenn man jemanden hat, mit dem man mal reden kann.
      Zuletzt geändert von Kookaburra; 13.06.2012, 18:10.

      Kommentar


        #48
        Hey,
        ich hatte vor längerer Zeit schonmal geschrieben aber dann gabs irgendwie nichts neues. Aber jetzt kann ich langsam irgendwie nichmehr. Ich erbreche jeden Tag, mehrmals. Manchmal schaff ich es auch einen Tag alles in mir zu behalten, aber nur wenn ich den ganzen Tag weg bin & woanders übernachte. Grad wird mir alles zuviel & ich merk auch, das ich meinem körper nicht guttue (bauchkrämpfe, kopschmerzen, unkonzentriert..) Ich will & kann es meinen Eltern nicht sagen. Deswegen wollt ich mal fragen ob jemand weis, ob es möglich ist eine Therapie zu machen ohne das die Eltern was davon wissen? Danke schonmal(:

        Kommentar


          #49
          Zitat von Y_S Beitrag anzeigen
          Hey,
          ich hatte vor längerer Zeit schonmal geschrieben aber dann gabs irgendwie nichts neues. Aber jetzt kann ich langsam irgendwie nichmehr. Ich erbreche jeden Tag, mehrmals. Manchmal schaff ich es auch einen Tag alles in mir zu behalten, aber nur wenn ich den ganzen Tag weg bin & woanders übernachte. Grad wird mir alles zuviel & ich merk auch, das ich meinem körper nicht guttue (bauchkrämpfe, kopschmerzen, unkonzentriert..) Ich will & kann es meinen Eltern nicht sagen. Deswegen wollt ich mal fragen ob jemand weis, ob es möglich ist eine Therapie zu machen ohne das die Eltern was davon wissen? Danke schonmal(:

          Genau so ist es bei mir auch.. Außer dass meine Eltern denken, ich wäre wieder "gesund" und sie nehmen meine Essstörung gar nicht wahr..

          Ich weiß nicht, ob es möglich ist, eine Therapie zu machen, ohne dass die Eltern etwas davon mitbekommen. Aber wäre es denn so schlimm, wenn sie es wüssten?
          Es sind immerhin deine Eltern, vielleicht könnten sie dich auch irgendwie unterstützen..

          Wie alt bist du denn?

          Liebe Grüße

          Kommentar


            #50
            Zitat von LovleyLena_ Beitrag anzeigen
            Genau so ist es bei mir auch.. Außer dass meine Eltern denken, ich wäre wieder "gesund" und sie nehmen meine Essstörung gar nicht wahr..

            Ich weiß nicht, ob es möglich ist, eine Therapie zu machen, ohne dass die Eltern etwas davon mitbekommen. Aber wäre es denn so schlimm, wenn sie es wüssten?
            Es sind immerhin deine Eltern, vielleicht könnten sie dich auch irgendwie unterstützen..

            Wie alt bist du denn?

            Liebe Grüße
            Hmm, ist ja auch doof.
            Ja, irgendwie schon. Ich weis auch nicht aber ich glaube sie würden einfach nicht verstehn, das es wirklich ein Problem ist. ´Warscheinlich eher so die einstellung "hör einfach auf mit dem mist." weist du was ich mein?:/ Ich bin 15.

            Liebe Grüße zurück(:

            Kommentar


              #51
              Fast hätt ichs geschafft, doch dann stieg ich auf die Waage
              Ich frag mich: wie kann man bei dem Gewicht heulen? Wieso??
              Ach, ich geh morgen eh zur Schulpsychologin, da wird sich hoffentlich alles ein bisschen klären.
              Immerhin hab ich mich schon sehr lange nicht mehr übergeben und könnte es mir jetzt auch nicht mehr vorstellen. Irgendwie ists ja schon eklig

              Wie gehts euch so?
              LG

              Kommentar


                #52
                Zitat von LovleyLena_ Beitrag anzeigen
                Also wirklich wissen tun es mein Freund & meine beste Freundin (die es aber nicht nachvollziehen kann und immer total komisch wird, wenn ich mal darüber reden will).
                Meine Eltern müssten es eigentlich wissen, da sie es waren, die mich zur Therapie geschickt haben. Aber mittlerweile, meinen sie, dass es nur so eine Phase war & dass ich ja jetzt wieder "gesund" bin.


                Wenn du deiner Freundin wirklich vertraust, sag es ihr auf jeden Fall. Such dir ein ruhiges Plätzchen und bringe es ihr vorsichtig bei. Es kann nämlich passieren, dass Außenstehende auf sowas sehr,naja, erstaunt reagieren.
                Also, wenn dann würde ich es nur meiner besten freundin erzählen und nicht meinen eltern. die haben schon genug andere sorgen.
                ich vertraue ihr schon, aber ich habe angst vor ihrer reaktion.. wenn ich es ihr erzähle, werde ich ihr das auf jeden fall ganz in ruhe erzählen.
                aber noch kann ich mir einfach nicht vorstellen ihr das zu erzählen. ich denke, dass ich ihr das, kurz bevor sie ein halbes jahr nach amerika fährt, erzählen werde..

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von Variole Beitrag anzeigen
                  Es wissen zwei Freundinnen von mir, eine geht damit ganz locker um und redet nicht wirklich mit mir darüber, die andere sorgt sich um sich, mit ihr kann ich einfach reden, sie versteht und unterstützt mich

                  Wenn du dir bei deiner besten Freundin sicher bist und ihr vertrauen kannst, sag es ihr ruhig, das Gespräch wird dir gut tun und du wirst froh sein, jemanden zum Reden zu haben

                  Viel Glück!
                  Danke für die antwort :-)
                  könnte hier eigentlich nur noch mal alles aus meinem beitrag zuvor erwähnen.

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Kookaburra Beitrag anzeigen
                    Und dann gleich so Krämpfe? Gut, ich kann nicht beurteilen, ob das bei normaler Dosierung auch normal ist, ich hab immer viel zu viel genommen. :/
                    Ich kann dich da wirklich total verstehen!
                    Pass bitte wirklich auf, schmeiß die am besten weg, schließ sie in einen Schrank ein oder sonstwas, hauptsache, du kannst nur davon nehmen, wenn du sie auch wirklich brauchst.

                    Dann ist das natürlich gut. Ich wäre dafür, dass man die nur mit Rezept vom Arzt kriegt (dauert ja auch nicht soooo mega lange, sich das im Notfall zu holen) und die Packungen dann auch viel kleiner, dass man die vielleicht nur 3-4 mal benutzen kann. Sonst ist es ja wirklich leicht, die zu missbrauchen.

                    Wirklich "100%ig" wissen es bei mir zwei Lehrer und eine ehemalige Lehrerin (meine Mutter weiß davon so ca. 20% und denkt, dass es wieder vorbei ist, zählt also nicht).

                    Meine zwei Lehrer (Sportlehrer und Klassenlehrerin) wissen es, weil mir direkt zu Beginn des Schuljahres im Sportunterricht schlecht wurde und ich mich übergeben musste. Mein Sportlehrer wollte dann natürlich wissen, was los ist. Weil ich ihn damals noch nicht so mochte wie jetzt, hab ich ihm nur die Kurzfassung ("Ich esse in letzter Zeit sehr wenig, an manchen Tagen auch mal gar nichts") erzählt. Mittlerweile weiß er aber auch mehr, weil ich ihm immer mal wieder zwischendurch was sage.
                    Nach dem Vorfall im Sportunterricht wollte er, dass ich mit meiner Klassenlehrerin darüber rede (das hätte ich früher oder später eh getan). Am Nachmittag hab ich ihr eine e-Mail geschrieben und sie gefragt, ob sie am nächsten Tag Zeit für ein wichtiges Gespräch hätte. Sie hat ja gesagt und wollte wissen, worum es im Groben geht. Also hab ich ihr die Kurzfassung und die Sporstunde geschildert.
                    Am nächsten Tag hab ich ihr das ganze noch ein bisschen ausfürlicher erklärt. Seitdem rede ich relativ häufig mit ihr und versuche, ihr meine Gedanken zu "erklären".

                    Dass ich meiner ehemaligen Lehrerin davon erzähle, war nie geplant. Sie war leider nur das letzte Halbjahr an meiner Schule, aber da hab ich mich schon richtig gut mit ihr verstanden. Sie kannte nur die fröhliche Seite von mir und ich wollte auch, dass das so bleibt. Nachdem sie dann im Januar die Schule verlassen musste, hab ich immer noch mit ihr Mailkontakt gehabt. Im März gab es dann richtig Stress in der Klasse, wovon sie durch einen Kumpel erfahren hat. Sie hat mich dann gefragt wie es mir so geht. An dem Tag ging es mir wegen der ES so schlecht und ich brauchte einfach jemandem zum reden, da hab ich ihr halt geschrieben, dass ich wenig esse, mich beim Essen total schlecht fühle, Abführmittel nehme und mich selbst verletze. Ich muss sagen, im Nachhinein bin ich wirklich froh, ihr das alles geschrieben zu haben. Ich glaub auch, dass war genau der richtige Zeitpunkt.

                    Vertraust du deiner besten Freundin denn? Es ist auf jeden Fall gut, wenn man jemanden hat, mit dem man mal reden kann.
                    Wie war denn so die reaktion deiner lehrer?
                    für mich würde es nicht in fage kommen es einem lehrer zu sagen..
                    aber danke für die antwort :-)

                    Kommentar


                      #55
                      Zitat von EiskalterEngel Beitrag anzeigen
                      Ich hatte meine Tage ganze 2 Jahre nicht mehr, obwohl meine Hungerphase recht kurz war und ich recht schnell wieder normale Portionen gegessen habe.
                      Ich war dann auch zwischenzeitlich mal beim Frauenarzt und der meinte, dass die Tage erst wieder einsetzen würden, wenn ich mein individuelles Normalgewicht erreicht habe.
                      Am Ende war es dann auch wirklich so. Ich habe zwar normal gegessen, aber mein Gewicht wollte einfach nicht hochgehen (trotz kalorienhaltiger Zusatztrinknahrung, um auf einen Kalorienüberschuss zu kommen). Irgendwann hat es dann doch mit dem zunehmen geklappt.
                      Mir geht es momentan genau gleich! Ich habe meine Tage jetzt seit ca. 2 Jahren nicht mehr. Ich kann mich zwar nicht genau erinnern wie lange ich wirklich seeehr wenig gegessen habe... Ich bin jetzt seit 1 Jahr in einer ambulanten therapie und habe mit dem zunehmen zu kämpfen!

                      Ich wollte dich jetzt fragen, ob du jetzt normalgewicht hast?
                      und ab wann hast du deine tage wieder bekommen? Ungefähr ab dem gewicht bei dem sie ausgesetzt haben? Früher? Später?
                      Und wie geht es dir jetzt so? Hast du noch viele probleme mit dem essen?

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von smoothie_ Beitrag anzeigen
                        Wie war denn so die reaktion deiner lehrer?
                        für mich würde es nicht in fage kommen es einem lehrer zu sagen..
                        aber danke für die antwort :-)
                        Die Reaktionen waren alle positiv
                        Mein Sportlehrer war etwas geschockt und knallhart (er meinte: "Mit einer Essstörung ist nicht zu spaßen, Anna-Lena!"), damals war ich natürlich schon ein bisschen sauer auf ihn, aber im nachhinein hat er richtig reagiert. Mittlerweile ist er auch verständnisvoller, liegt vermutlich daran, dass ich ihm gegenüber auch entspannter bin.
                        Meine Klassenlehrerin hat von Anfang an verständnisvoll reagiert und gesagt, dass sie für mich da ist und ich immer zu ihr kommen kann, wenn was ist.
                        Und meine ehemalige Lehrerin war wohl extrem geschockt, hat sich sofort Sorgen gemacht und mir auch ihre Hilfe angeboten (insofern das bei 100km Entfernung möglich ist).
                        Wieso würde das für dich nicht in Frage kommen? Weil du deinen Lehrern nicht vertraust oder weil es Lehrer sind?

                        Viel Glück dabei, wenn du mit deiner freundin redest!

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von spiegelmoment Beitrag anzeigen
                          Oh mein Gott
                          Meine Tagen bleiben aus!!!! Jetzt schon 1,5 Monate überfällig.
                          Ist das bei euch auch so (gewesen)? Und was mach ich jetzt?
                          Ja, ich hatte meine Tage über ein Jahr nicht, dann ganz schwach wieder und dann wieder wenige Monate nicht, obwohl ich nicht mehr untergewichtig war. Der Körper braucht einfach seine Zeit. Es dauert auch einfach, bis der Körper wieder die nötigen Hormone ausschüttet. Das hängt - wie du weißt - unter anderem von deinem Gewicht ab, aber auch von deiner Ernährung (sprich: nicht zu einseitig) und von deiner mentalen Verfassung (z.B. kann die Regel auch ausbleiben, wenn man viel psychischen Stress oder Druck hat).
                          Ich habe nach 'nem halben Jahr meiner Frauenärztin erzählt, dass ich meine Regel nicht mehr bekäme und Angst hätte, irgendwann keine Kinder bekommen zu können. Ich habe dann ein pflanzliches Hormonpräparat verschrieben bekommen, was bei mir aber bis letzten Sommer nicht geholfen hat - ich hab's dann letztendlich abgesetzt. Ich hätte auch noch eine richtige Hormontherapie machen können (nach einem Jahr), wollte es dann aber erstmal abwarten. Wobei das sicher auch nicht die Lösung wäre, zumindest nicht langfristig. Klar, um die Fruchtbarkeit zu erhalten ist es vielleicht nicht schlecht, aber ich denke, dass Essgestörte dazu neigen, sowas auszunutzen, um einfach weiterzumachen wie bisher (ähnlich wie mit der Pille).
                          Und ich kann dich total verstehen, das ist immer verdammt schwer! Bist du denn in Therapie? Was sagen deine Eltern - sehen die das nicht oder bekommen es irgendwie mit?

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von Kookaburra Beitrag anzeigen
                            Die Reaktionen waren alle positiv
                            Mein Sportlehrer war etwas geschockt und knallhart (er meinte: "Mit einer Essstörung ist nicht zu spaßen, Anna-Lena!"), damals war ich natürlich schon ein bisschen sauer auf ihn, aber im nachhinein hat er richtig reagiert. Mittlerweile ist er auch verständnisvoller, liegt vermutlich daran, dass ich ihm gegenüber auch entspannter bin.
                            Meine Klassenlehrerin hat von Anfang an verständnisvoll reagiert und gesagt, dass sie für mich da ist und ich immer zu ihr kommen kann, wenn was ist.
                            Und meine ehemalige Lehrerin war wohl extrem geschockt, hat sich sofort Sorgen gemacht und mir auch ihre Hilfe angeboten (insofern das bei 100km Entfernung möglich ist).
                            Wieso würde das für dich nicht in Frage kommen? Weil du deinen Lehrern nicht vertraust oder weil es Lehrer sind?

                            Viel Glück dabei, wenn du mit deiner freundin redest!
                            Also deine lehrer haben ja eigentlich wirklich gut reagiert. :-)
                            Ich denke.., weil es lehrer sind. Klingt ein bisschen blöd aber das kommt für mich nicht in frage :-D
                            Vielen danke :-)

                            Kommentar


                              #59
                              Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
                              Ja, ich hatte meine Tage über ein Jahr nicht, dann ganz schwach wieder und dann wieder wenige Monate nicht, obwohl ich nicht mehr untergewichtig war. Der Körper braucht einfach seine Zeit. Es dauert auch einfach, bis der Körper wieder die nötigen Hormone ausschüttet. Das hängt - wie du weißt - unter anderem von deinem Gewicht ab, aber auch von deiner Ernährung (sprich: nicht zu einseitig) und von deiner mentalen Verfassung (z.B. kann die Regel auch ausbleiben, wenn man viel psychischen Stress oder Druck hat).
                              Ich habe nach 'nem halben Jahr meiner Frauenärztin erzählt, dass ich meine Regel nicht mehr bekäme und Angst hätte, irgendwann keine Kinder bekommen zu können. Ich habe dann ein pflanzliches Hormonpräparat verschrieben bekommen, was bei mir aber bis letzten Sommer nicht geholfen hat - ich hab's dann letztendlich abgesetzt. Ich hätte auch noch eine richtige Hormontherapie machen können (nach einem Jahr), wollte es dann aber erstmal abwarten. Wobei das sicher auch nicht die Lösung wäre, zumindest nicht langfristig. Klar, um die Fruchtbarkeit zu erhalten ist es vielleicht nicht schlecht, aber ich denke, dass Essgestörte dazu neigen, sowas auszunutzen, um einfach weiterzumachen wie bisher (ähnlich wie mit der Pille).
                              Und ich kann dich total verstehen, das ist immer verdammt schwer! Bist du denn in Therapie? Was sagen deine Eltern - sehen die das nicht oder bekommen es irgendwie mit?
                              hmmm interessant was du schreibst...
                              ich muss sagen dass ich mir da nämlich auch sorgen mach ich verdräng das thema nur immer recht gut...

                              hatte meine tage während der akuten ES Zeit im UG fast 1,5 Jahre nicht... in der klinik hab ich sie (so ca. ab normalgewicht, gegen ende) wieder bekommen, hatte sie seitdem aber nur vielleicht 2 mal gaaaanz leicht (dieses erste mal und dann nochmal 4 wochen danach) obwohl das jetzt schon 6 monate her ist... =/
                              ich hoff du hast recht und es dauert einfach...

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von smoothie_ Beitrag anzeigen
                                Also deine lehrer haben ja eigentlich wirklich gut reagiert. :-)
                                Ich denke.., weil es lehrer sind. Klingt ein bisschen blöd aber das kommt für mich nicht in frage :-D
                                Vielen danke :-)
                                Ja, das stimmt. Ich bin auch echt froh, dass die für mich da sind (oh mann, das klingt komisch).
                                Haha Nein, das klingt nicht blöd, ich kann's vollkommen verstehen, vor über einem Jahr hab ich auch noch so gedacht. Da waren Lehrer in meinen Augen einfach "böse", alleine schon weil sie Lehrer sind. Aber die sind ja auch bloß ganz normale Menschen (die meisten jedenfalls )
                                Gerngeschehen (:

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X