Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

    Und bei Menschen die solche Sachen schreiben, wundert sich noch irgendwer das ich Hilfe nicht annehmen kann?!
    Stimmt wohl was Sanddorn gesagt hat. Diesen Satz hat doch heightoflife auch 100 Mal geschrieben? Was sollte eigentlich dein Namenswechsel? Ein weiteres "Aufemerksamkeitssyndrom"? Das macht man doch um einen unbelasteten Neuanfang zu starten, dachte ich. Inzwischen ist es schon lange wieder 100% Ally. Und alle die dir helfen wollen beissen sich wie gehabt die Zähne an dir aus! Ohne ein kleines bisschen Selbstkritik kommst du kaum weiter, schon gar nicht ans Ziel!

    Kommentar


      Zitat von Natanja Beitrag anzeigen

      Stimmt wohl was Sanddorn gesagt hat. Diesen Satz hat doch heightoflife auch 100 Mal geschrieben? Was sollte eigentlich dein Namenswechsel? Ein weiteres "Aufemerksamkeitssyndrom"? Das macht man doch um einen unbelasteten Neuanfang zu starten, dachte ich. Inzwischen ist es schon lange wieder 100% Ally. Und alle die dir helfen wollen beissen sich wie gehabt die Zähne an dir aus! Ohne ein kleines bisschen Selbstkritik kommst du kaum weiter, schon gar nicht ans Ziel!
      Ich wollte einen Neuanfang, aber es hat nichts gebracht.

      Ich habe sogar meine Schreibweise geändert und sie etwas sicherer gemacht. Was sich übrigens echt gut anfühlt.

      Als dann aber klar war, dass es eh jeder weiß, dachte ich, dass ich euch auch um Hilfe bitten könnte.

      Kommentar


        Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

        Und bei Menschen die solche Sachen schreiben, wundert sich noch irgendwer das ich Hilfe nicht annehmen kann?!
        Die Wahrheit ist manchmal hart und tut weh!
        C'est la vie
        Wenn ich nach einer ehrlichen Meinung frage, kann es sein, dass diese NICHT mit meiner Eigensicht übereinstimmt.
        Natürlich gefällt mir das nicht immer, zerstört/zerkratzt es doch mein Bild von mir, was ich nicht sooo toll finde.

        Aber, nur so, habe ich die Möglichkeit, etwas zu ändern, bzw ich kann es versuchen.

        ​​​​​​Und wenn viele, im Tenor, das gleiche sagen, dann wird wohl was dran sein. Ich brauche dann nicht jammern, dass sie mich nicht so sehen, wie ich das will.


        ​​​​​​
        ​​​​​​
        ​​​​​​
        Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

        Kommentar


          Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen

          Die Wahrheit ist manchmal hart und tut weh!
          C'est la vie
          Wenn ich nach einer ehrlichen Meinung frage, kann es sein, dass diese NICHT mit meiner Eigensicht übereinstimmt.
          Natürlich gefällt mir das nicht immer, zerstört/zerkratzt es doch mein Bild von mir, was ich nicht sooo toll finde.

          Aber, nur so, habe ich die Möglichkeit, etwas zu ändern, bzw ich kann es versuchen.

          ​​​​​​Und wenn viele, im Tenor, das gleiche sagen, dann wird wohl was dran sein. Ich brauche dann nicht jammern, dass sie mich nicht so sehen, wie ich das will.


          ​​​​​​
          ​​​​​​
          ​​​​​​
          Aber mich mit der schlimmsten (nicht gefaketen) Person hier zu vergleichen ist schon ziemlich hart.

          Kommentar


            Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

            Aber mich mit der schlimmsten (nicht gefaketen) Person hier zu vergleichen ist schon ziemlich hart.
            Nein, soo schlimm ist NOCH nicht! Aber es ist schon ne leichte Tendenz zu erkennen!
            wir drehen uns hier schon ewig im Kreis und produzieren OT ohne Ende. Ohne auch nur einen Schritt weiter zu kommen.
            DAS erinnert schon an den anderen!
            Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

            Kommentar


              Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen

              Nein, soo schlimm ist NOCH nicht! Aber es ist schon ne leichte Tendenz zu erkennen!
              wir drehen uns hier schon ewig im Kreis und produzieren OT ohne Ende. Ohne auch nur einen Schritt weiter zu kommen.
              DAS erinnert schon an den anderen!
              So meinte ich das auch nicht, dass Ally = heightoflife. Aber das "Muster" ist das gleiche: Um Hilfe schreien, Hilfe bekommen (Hilfe, nicht die Bestätigung, dass du alles richtig machst, das wäre die falsche Hilfe) und Hilfe und an den Haaren herbeigezogenen Gründen ablehnen und im Selbstmitleid versinken. Und das in einer Endlosschlaufe.

              Kommentar


                Ok, ich denke wir habens jetzt alle verstanden.

                Ab jetzt dann bitte nur noch Posts zum Thema Essstörungen in diesem Thread. Danke.
                Socializing is hard

                Kommentar


                  Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen
                  Und bei Menschen die solche Sachen schreiben, wundert sich noch irgendwer das ich Hilfe nicht annehmen kann?!
                  Bei Dir wundere ich mich über nichts mehr.

                  Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen
                  Ich wollte einen Neuanfang, aber es hat nichts gebracht.
                  Ist Dir auch klar, warum es nichts gebracht hat?

                  Kommentar


                    Irgendwas sagt mir, dass ich mit dieser Sache in dem Thread hier falsch bin, aber ich weiß nicht, wo es besser reinpasst.
                    Vielleicht auch gerade an die, die schon länger in Recovery sind/"geheilt" sind: Habt ihr eine Waage und wenn ja, wie oft wiegt ihr euch?

                    Meine "aktiven" ES-Zeiten sind lange vorbei, sicherlich ist das auf die eine oder andere Weise noch Teil meines Lebens, aber gewisse Denk- und Verhaltensmuster habe ich lange hinter mir gelassen. Als ich angefangen habe, wieder gesund zu essen, hab ich meine Waage weggeschmissen. Jetzt ist es aber seit einigen Monaten so, dass ich aus diversen Gründen zunehme (also bewusst und gewollt) und da gerne einen Überblick hätte, wie schnell ich wie viel zunehme. Weil ich eben immer noch viele verschiedene Sachen ausprobiere und gerne wissen würde, was davon wirklich was bringt. Bisher habe ich das so gemacht, dass ich mich bei meinem Freund gewogen habe, wenn ich bei ihm zuhause war, allerdings führen wir aktuell eine Fernbeziehung und dank Corona war ich die letzten Wochen zwar auch viel mit ihm zusammen, aber eben an nem Ort, wo es keine Waage gab. Ich hätte diese "Kontrolle" und auch diese Regelmäßigkeit lieber selbst bei mir zuhause und würd mich gern jeden Morgen wiegen. Ich hab andererseits Angst, mich wieder von irgendwelchen Zahlen abhängig zu machen und mit den Nerven runter zu sein, wenn ich an einem Tag mal keinen Erfolg feststellen kann. Keine Ahnung, was ich von euch hören will, wollte das einfach mal loswerden idk.

                    Edit: Was mir dazu noch einfällt, ich hab zu Klinikzeiten auch immer Blindwiegen gemacht, also mich hat diese ZAHL einfach immer schon wahnsinnig gemacht

                    Kommentar


                      Zitat von Donatella Beitrag anzeigen
                      Irgendwas sagt mir, dass ich mit dieser Sache in dem Thread hier falsch bin, aber ich weiß nicht, wo es besser reinpasst.
                      Vielleicht auch gerade an die, die schon länger in Recovery sind/"geheilt" sind: Habt ihr eine Waage und wenn ja, wie oft wiegt ihr euch?

                      Meine "aktiven" ES-Zeiten sind lange vorbei, sicherlich ist das auf die eine oder andere Weise noch Teil meines Lebens, aber gewisse Denk- und Verhaltensmuster habe ich lange hinter mir gelassen. Als ich angefangen habe, wieder gesund zu essen, hab ich meine Waage weggeschmissen. Jetzt ist es aber seit einigen Monaten so, dass ich aus diversen Gründen zunehme (also bewusst und gewollt) und da gerne einen Überblick hätte, wie schnell ich wie viel zunehme. Weil ich eben immer noch viele verschiedene Sachen ausprobiere und gerne wissen würde, was davon wirklich was bringt. Bisher habe ich das so gemacht, dass ich mich bei meinem Freund gewogen habe, wenn ich bei ihm zuhause war, allerdings führen wir aktuell eine Fernbeziehung und dank Corona war ich die letzten Wochen zwar auch viel mit ihm zusammen, aber eben an nem Ort, wo es keine Waage gab. Ich hätte diese "Kontrolle" und auch diese Regelmäßigkeit lieber selbst bei mir zuhause und würd mich gern jeden Morgen wiegen. Ich hab andererseits Angst, mich wieder von irgendwelchen Zahlen abhängig zu machen und mit den Nerven runter zu sein, wenn ich an einem Tag mal keinen Erfolg feststellen kann. Keine Ahnung, was ich von euch hören will, wollte das einfach mal loswerden idk.

                      Edit: Was mir dazu noch einfällt, ich hab zu Klinikzeiten auch immer Blindwiegen gemacht, also mich hat diese ZAHL einfach immer schon wahnsinnig gemacht
                      hab irgendwie verpasst, dass du ne es hattest.

                      weiß jetzt nicht, ob das aktuell geht, aber in vielen apotheken gibts ja waagen (aber kein plan, ob das kostenlos ist und ob man die zu corona zeiten überhaupt benutzen darf), wenn du nur 1x im monat eine benutzen willst, wäre das vielleicht ne option. oder eventuell andere freunde in deiner nähe, wos möglich ist?

                      hab mich selbst auch sehr bewusst gegen eine waage entschieden, weil mir das nicht gut tut und ich mich lieber daran orientiere, wie gut/schlecht meine klamotten mir noch passen.

                      Kommentar


                        Donatella ich bewundere dich wirklich. Ich könnte mich gar nicht wiegen, ohne wieder diese Gedanken zu bekommen..

                        Du schaffst das schon, aber an deiner Stelle würde ich mir keine Waage zulegen, einfach weil die Gefahr zu groß ist, rückfällig zu werden..
                        ​​​​​

                        Kommentar


                          Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen

                          hab irgendwie verpasst, dass du ne es hattest.

                          weiß jetzt nicht, ob das aktuell geht, aber in vielen apotheken gibts ja waagen (aber kein plan, ob das kostenlos ist und ob man die zu corona zeiten überhaupt benutzen darf), wenn du nur 1x im monat eine benutzen willst, wäre das vielleicht ne option. oder eventuell andere freunde in deiner nähe, wos möglich ist?

                          hab mich selbst auch sehr bewusst gegen eine waage entschieden, weil mir das nicht gut tut und ich mich lieber daran orientiere, wie gut/schlecht meine klamotten mir noch passen.
                          Hab in die Sammelbeiträge glaub ich noch nie irgendwas reingeschrieben. War jetzt auch kein schlimmer Fall und ist auch schon ne ganze Weile her.

                          Ich hatte jeden Morgen geschrieben und nicht jeden Monat grundsätzlich aber keine schlechte Idee, auf das mit bei Freunden wiegen bin ich irgendwie auch nicht gekommen. Danke.

                          Hmm ja, in dem Zwiespalt bin ich gerade auch so ein bisschen. Kann auch gut sein, dass ich mich einfach verarschen will und nur Bock habe, ein Gefühl von Kontrolle wieder zu erlangen. Das ist aber eigentlich unlogisch, weil ich immer ziemlich stolz bin, wenn ich gesehen habe, dass ich zugenommen hab.

                          Kommentar


                            Zitat von Donatella Beitrag anzeigen

                            Hab in die Sammelbeiträge glaub ich noch nie irgendwas reingeschrieben. War jetzt auch kein schlimmer Fall und ist auch schon ne ganze Weile her.

                            Ich hatte jeden Morgen geschrieben und nicht jeden Monat grundsätzlich aber keine schlechte Idee, auf das mit bei Freunden wiegen bin ich irgendwie auch nicht gekommen. Danke.

                            Hmm ja, in dem Zwiespalt bin ich gerade auch so ein bisschen. Kann auch gut sein, dass ich mich einfach verarschen will und nur Bock habe, ein Gefühl von Kontrolle wieder zu erlangen. Das ist aber eigentlich unlogisch, weil ich immer ziemlich stolz bin, wenn ich gesehen habe, dass ich zugenommen hab.
                            oops, lesekompetenz null. täglich wiegen find ich aber generell nicht gut tbh, glaube 1-2 mal die woche machen mehr sinn, gerade wenn du ne es hattest.

                            Kommentar


                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen

                              oops, lesekompetenz null. täglich wiegen find ich aber generell nicht gut tbh, glaube 1-2 mal die woche machen mehr sinn, gerade wenn du ne es hattest.
                              Ist aber schon schwer, ständig an der Waage vorbei zu gehen, ohne sich zu wiegen...

                              Kommentar


                                Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

                                Ist aber schon schwer, ständig an der Waage vorbei zu gehen, ohne sich zu wiegen...
                                ich weiß, genau deshalb hab ich mich ja auch gegen den besitz einer waage entschieden. hab mich das letzte mal vor 6 monaten gewogen und wenn ich unbedingt mal wieder checken will, ob ich zugenommen oder abgenommen habe, würde ich das bei meinen eltern tun. mit ner eigenen waage würde es keine 2 wochen dauern, und ich würde mich mehrmals täglich wiegen. genau das wäre aber weder für mich noch für irgendwen sonst ein gesundes verhalten.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X