Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
    Kennt ihr das auch, dass Magersucht für manche eine Art Lifestyle wird?
    Kenne ich und ich kann's auch verstehen.
    Wenn du erstmal in dieser Abnehm-Parallelwelt bist greift das automatisch schleichend auf deine anderen Lebensbereiche über. Meine Essstörung bestimmt nicht nur wann ich was esse, sie bestimmt wann ich morgens aufstehe, wie viel ich von welchem Sport mache, mit welchen Menschen ich mich umgebe, ob und zu welchen Gelegenheiten ich überhaupt unter Leute gehe, welchen Beruf ich wähle, wem ich mich öffne und wen ich anlüge, wer meine Freunde und Feinde werden, welche Interessen in meinem Leben Priorität haben oder unwichtig werden.
    Selbst wenn jemand noch keine handfeste Essstörung hat, sondern nur mal eben eine Diät machen will, hat das unter Umständen schon großen Einfluss auf dessen Leben. Möglicherweise wird derjenige nicht mehr so oft abends mit Freunden zum Essen und Trinken weggehen, er wird weniger Zeit für andere Hobbies haben weil er mehr Sport macht, vielleicht wird er dadurch sogar alte Freunde verlieren oder neue Freunde finden.

    Man darf auch nicht vergessen dass das Gehirn eine Bitch ist und einen, sobald man sich längere Zeit in einem kalorischen Defizit aufhält, gekonnt davon abhält an irgendetwas Anderes zu denken als an Essen. Für viele Menschen auf Diät wird das Thema Essen ganz nebenbei zur Hauptbeschäftigung. Wenn man jetzt, wie in deinem Beispiel, auch noch eine Freundin hat die dieses Verhalten bestärkt, passiert es natürlich schnell dass einem das ganz normal vorkommt.
    Ich würde jetzt eher nicht sagen dass in deinem Beispiel die Magersucht zum Lifestyle wurde, sondern die Diätkultur. Wobei es natürlich auch Leute gibt die ganz bewusst Magersucht zum Lifestyle machen wollen, Stichwort Pro-Ana-Szene. Aber auch das kann ich eigentlich verstehen, nur glaub ich dass meine Gedanken zu dieser "Subkultur" hier etwas den Rahmen sprengen könnten und dieser Beitrag wird schon etwas lang.
    Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

    Kommentar


      Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
      wiege schon gefühlt ewig so viel, hab grad nachgerechnet, ist tatsächlich mittleres normalgewicht. mein wohlfühlgewicht ist halt ein bisschen weiter unten, hab mich mit 6kg weniger einfach viel besser gefühlt, körperlich war kein unterschied zu merken außer dass ich besser aussah lel (und das war nicht mal mein tiefstgewicht)
      "nicht mal dein tiefstgewicht" ist keine rechfertigung tbh. halte das gewicht, es gibt keinen grund abzunehmen, wenn du ein gesundes gewicht hast. "mimimi aber mit x kilo weniger wärs auch noch gesund mimimi" aber ein defizit ist nie gesund und sollte deswegen nur eingegangen werden, wenn es notwendig ist. und lass das rumgerechne sein, so hast du jetzt nur wieder eine vermeintliche rechtfertigung gefunden, warum es ja kein drama wäre wenn du nicht vielleicht doch ein bisschen abnehmen würdest. lass es. blödsinn
      Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
      allllllllles wär daran schlimm tbh, kann das selber nicht erklären
      du kannst es nicht erklären weils bullshit ist. du hast ein gesundes gewicht, du isst ausreichend, alles ist gut nichts ist schlimm.

      würde jemand über jemand anderen reden so wie du hier über dich, dann würdest du ihn vermutlich ziemlich unsympathisch finden. dann red auch nicht so über dich. das macht man nicht, sei nett zu dir.
      Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
      war ich, hat nicht so extrem viel gebracht. kontrolle über meinen körper, mein gewicht, mein aussehen. was mir ein ähnliches gefühl gibt sind halt ähnlich destruktive handlungen oder sachen die ich nicht so oft machen kann :<
      evtl aufmerksamkeit? geh zu deinem freund vllt und erzähl ihm von deinen abnehmwünschen und lass es dir schön ausreden. lass dir sagen wie gut du aussiehst und nimm seine unterstützung an diese phase zu überwinden?
      Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
      das ist so widerlich tbh mir passen kaum mehr klamotten aber ich passe noch in meinen lieblingshut :-D
      und danke für deine ratschläge <3
      neue kaufen, wie aspatam gesagt hat. und es ist nicht widerlich. vermeide mal solche worte immer. rede mal netter über dich. such mal aktiv n paar schönere beschreibung für dch. so ist klar, dass du dich nicht magst. die lösung ist nicht ein paar kilo abzunehmen. die lösung ist ins reine mit dir selbst zu kommen. nicht "mimimi ich bin so blöd", mehr so "yayaya ich bin so toll" oder wenn dir das zu krass ist vllt erstmal "okokok ich bin gar nicht mal so schlecht" oder so. aber alter, mach keine diät.

      Kommentar


        Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
        Alles bestens ich hab Bauchmuskelkater vom Kotzen yay.
        aufstehen, krone richten, weitergehen prinzessin

        Kommentar


          Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
          Kennt ihr das auch, dass Magersucht für manche eine Art Lifestyle wird?

          Hab heute ein Gespräch von Jugendlichen angehört, in dem zwei Mädchen intensiv darüber gesprochen haben was sie bis dato gegessen haben (wenig) und dass sie ja am liebsten gar nichts gegessen hätten. Das Verhalten ganze wurde dann noch ausgeschmückt und gegenüber den irritiert fragenden Jungs verteidigt.

          Erlebt ihr sowas auch?
          Ja. Man braucht nur etwas durch die Stadt zu schlendern und schon bemerkt man es. Habe schon sehr viele darüber reden gehört. Außerdem ist für manche das Normalgewicht schon"zu dick" oder nicht mehr schön. Traurig eigentlich.
          Als die Augen deiner Freude nicht mehr glühten, schwor ich mir: Ich werde dich behüten. ~Freiwild

          Kommentar


            Kannst du mir helfen/einen Rat geben?

            Ich bin im leichten Untergewicht (laut BMI). Das rührt davon, dass ich einen Rückfall hatte. Mein Bauchumfang (Selbständige Messung) ist allerdings normal. Nun soll ich jedoch wieder mindestens 4kg zunehmen und ich habe echt Angst "dick" zu werden. Wenn ich es aber nicht tue, dann MUSS ich in eine Psychiatrie und es dort tun. Aber dürfen Eltern und Arzt mich noch hinschicken, wenn ich im unteren Bereich des Normalgewichtes bin (ca 1 kg plus)?

            ***

            Ich hoffe, ich habe beim Posten die Regeln beachtet.
            Als die Augen deiner Freude nicht mehr glühten, schwor ich mir: Ich werde dich behüten. ~Freiwild

            Kommentar


              Zitat von Soso-Stern Beitrag anzeigen
              Kannst du mir helfen/einen Rat geben?

              Ich bin im leichten Untergewicht (laut BMI). Das rührt davon, dass ich einen Rückfall hatte. Mein Bauchumfang (Selbständige Messung) ist allerdings normal. Nun soll ich jedoch wieder mindestens 4kg zunehmen und ich habe echt Angst "dick" zu werden. Wenn ich es aber nicht tue, dann MUSS ich in eine Psychiatrie und es dort tun. Aber dürfen Eltern und Arzt mich noch hinschicken, wenn ich im unteren Bereich des Normalgewichtes bin (ca 1 kg plus)?

              ***

              Ich hoffe, ich habe beim Posten die Regeln beachtet.
              Ich bin wahrscheinlich nicht gemeint und ich weiß auch nicht genau, wie die Regelung ist, wann deine Eltern/dein Arzt dich in die Psychiatrie schicken dürfen.
              Aber ich kann dir zumindest sagen, dass es VÖLLIG NORMAL ist, dass man anfangs erstmal am Bauch zunimmt. Mach dir da nicht so einen Kopf drum, sondern konzentriere dich darauf gesund zu werden - dazu gehört eben auch, zuzunehmen!
              Vielleicht hilft dir das ein wenig: https://letsrecover.tumblr.com/post/...ht-gain-during
              Ich finde die ganze Seite eh sehr motivierend und dort wird alles mögliche rund um das Thema "Gesundwerden" gut erklärt.

              Kommentar


                Hey. Sind hier eigentlich auch Leute, die an "Bingle eat" leiden, also das Gegenteil von Magersucht?
                ~Was war das? Vielleicht...Dein Lebensglück? Vorbei...verweht...nie wieder... (Augen in der Großstadt, Kurt Tucholsky)
                ~Mut heißt nicht, keine Angst zu haben, Mut heißt, dass man trotzdem springt! (Da draußen, Sarah Lesch)
                ~In dolore huius mundi

                Kommentar


                  Zitat von Noir_Desir Beitrag anzeigen
                  Hey. Sind hier eigentlich auch Leute, die an "Bingle eat" leiden, also das Gegenteil von Magersucht?
                  Jein. Ich hab Bulimie, habe also regelmäßige Binges, im Gegensatz zu einem "richtigen" Binge Eater versuche ich aber die Kalorien danach auf diverse Arten wieder loszuwerden.
                  Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                  Kommentar


                    Zitat von Soso-Stern Beitrag anzeigen
                    dürfen Eltern und Arzt mich noch hinschicken, wenn ich im unteren Bereich des Normalgewichtes bin (ca 1 kg plus)?
                    Wie die offizielle Regelung lautet (bzw. ob es überhaupt eine gibt) weiß ich nicht, aber meiner Erfahrung nach dürfen dich, solange du minderjährig bist, Eltern und Arzt ziemlich nach persönlichem Ermessen in die Psychiatrie schicken. Es gibt kein Gesetz das besagt, dass ausnahmslos untergewichtige Menschen eine Aufenthaltserlaubnis für psychiatrische Einrichtungen erhalten.
                    Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                    Kommentar


                      Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                      Wie die offizielle Regelung lautet (bzw. ob es überhaupt eine gibt) weiß ich nicht, aber meiner Erfahrung nach dürfen dich, solange du minderjährig bist, Eltern und Arzt ziemlich nach persönlichem Ermessen in die Psychiatrie schicken. Es gibt kein Gesetz das besagt, dass ausnahmslos untergewichtige Menschen eine Aufenthaltserlaubnis für psychiatrische Einrichtungen erhalten.
                      Okay, danke. Das hat mir sehr weitergeholfen. Ich habe ja keine Angst vor der Psychiatrie, aber die Frage blieb eben trotzdem bestehen. Es ist nur so (hatte ja Gewichtsschwankungen, deshalb weiß ich es), dass ich mich im unteren Bereich des Normalgewichtes sehr wohl fühle und dort super mit meinem Körper leben kann. Mir geht es dort sehr gut.
                      Wenn ich normal esse bleibe ich auch in diesem Bereich, ohne irgendetwas zu kontrollieren. Aber dort, wo mich meine Eltern haben wollen, da fühle ich mich nicht mehr wohl.
                      Als die Augen deiner Freude nicht mehr glühten, schwor ich mir: Ich werde dich behüten. ~Freiwild

                      Kommentar


                        Zitat von Soso-Stern Beitrag anzeigen
                        Kannst du mir helfen/einen Rat geben?

                        Ich bin im leichten Untergewicht (laut BMI). Das rührt davon, dass ich einen Rückfall hatte. Mein Bauchumfang (Selbständige Messung) ist allerdings normal. Nun soll ich jedoch wieder mindestens 4kg zunehmen und ich habe echt Angst "dick" zu werden. Wenn ich es aber nicht tue, dann MUSS ich in eine Psychiatrie und es dort tun. Aber dürfen Eltern und Arzt mich noch hinschicken, wenn ich im unteren Bereich des Normalgewichtes bin (ca 1 kg plus)?

                        ***

                        Ich hoffe, ich habe beim Posten die Regeln beachtet.
                        Ich denke, es geht da nicht vorrangig ums Gewicht, sondern vor allem um die innere Einstellung. Und wenn du trotz Normalgewicht/leichtem Untergewicht schon wieder mit Abnehmen anfängst und Angst vor dem dick sein hast, dann verstehe ich schon, warum bei deinen Eltern/Ärzten die Alarmglocken läuten. Und ich hoffe, dir ist selbst auch klar, dass es einfacher ist, wenn man es gleich am Anfang "ausbremst", bevor du wieder richtig tief drinsteckst. Beim "Wunschgewicht" deiner Eltern steckt vielleicht auch die Hoffnung dahinter, dass du nicht sofort wieder im Untergewicht hängst, falls du mal wieder einen kleinen Rückfall hast, sozusagen etwas Puffer da ist. Ob das sinnvoll ist, da kann ich nix dazu sagen, dazu kenn ich mich mit der Krankheit nicht genug aus.
                        I am not crazy. My reality is just different than yours

                        Kommentar


                          Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                          Jein. Ich hab Bulimie, habe also regelmäßige Binges, im Gegensatz zu einem "richtigen" Binge Eater versuche ich aber die Kalorien danach auf diverse Arten wieder loszuwerden.
                          Naja ich esse und esse und esse, hasse mich zwar für jedes Gram, aber mir fehlt die Disziplin/Motivation, die Kilos wieder loszuwerden.
                          ~Was war das? Vielleicht...Dein Lebensglück? Vorbei...verweht...nie wieder... (Augen in der Großstadt, Kurt Tucholsky)
                          ~Mut heißt nicht, keine Angst zu haben, Mut heißt, dass man trotzdem springt! (Da draußen, Sarah Lesch)
                          ~In dolore huius mundi

                          Kommentar


                            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                            Jein. Ich hab Bulimie, habe also regelmäßige Binges, im Gegensatz zu einem "richtigen" Binge Eater versuche ich aber die Kalorien danach auf diverse Arten wieder loszuwerden.
                            Bei mir ist es so, ich esse und esse und esse und esse, hasse mich danach für jedes Gram, hab aber nicht genug Disziplin/Motivation, das loszuwerden, dann esse ich wieder.
                            ~Was war das? Vielleicht...Dein Lebensglück? Vorbei...verweht...nie wieder... (Augen in der Großstadt, Kurt Tucholsky)
                            ~Mut heißt nicht, keine Angst zu haben, Mut heißt, dass man trotzdem springt! (Da draußen, Sarah Lesch)
                            ~In dolore huius mundi

                            Kommentar


                              Zitat von Noir_Desir Beitrag anzeigen

                              Bei mir ist es so, ich esse und esse und esse und esse, hasse mich danach für jedes Gram, hab aber nicht genug Disziplin/Motivation, das loszuwerden, dann esse ich wieder.
                              Das kenne ich, da ich selbst einmal davon betroffen war. Deshalb eine Frage: Hast du davor an einer anderen Art von ES gelitten oder ausschließlich an Binge?
                              Als die Augen deiner Freude nicht mehr glühten, schwor ich mir: Ich werde dich behüten. ~Freiwild

                              Kommentar


                                Zitat von Soso-Stern Beitrag anzeigen

                                Das kenne ich, da ich selbst einmal davon betroffen war. Deshalb eine Frage: Hast du davor an einer anderen Art von ES gelitten oder ausschließlich an Binge?
                                Nee bis jetzt nur das. Aber ich bezeichne es selbst als "Binglorexie", da ich genau weiß, wenn ich etwas mehr Disziplin hätte, würde ich kaum noch was essen. Klingt krass, aber so gegensätzlich Binge und Magersucht auch scheinen, so sind sie sich doch relativ ähnlich. Nur dass die einen alles kontrollieren wollen, kriegen es die anderen nicht hin, irgendwas zu kontrollieren. Man ist halt nun mal, was isst...
                                ~Was war das? Vielleicht...Dein Lebensglück? Vorbei...verweht...nie wieder... (Augen in der Großstadt, Kurt Tucholsky)
                                ~Mut heißt nicht, keine Angst zu haben, Mut heißt, dass man trotzdem springt! (Da draußen, Sarah Lesch)
                                ~In dolore huius mundi

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X