Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
    Tut mir leid mit der Klinik, was war denn bei dieser das Problem? Bist du momentan wenigstens ambulant in Behandlung?
    Schön zu hören dass es dir trotzdem ganz gut geht. Was heißt "grausig"? Zu viel, zu wenig, zu unregelmäßig?


    Ich bin grade wieder runter von Bupropion, hat nach ein paar Monaten nicht mehr geholfen und ich wollte die Dosis nicht weiter erhöhen. Jetzt also wieder ganz auf mich allein gestellt und dabei mal wieder BMI im Übergewicht, drückt mir die Daumen.
    Die Psychologen haben mich wie ein kleines Kind behandelt und mir nicht geglaubt, dass ich zur Uni gehe (?!), außerdem war das Essen mies Bin ich momentan nicht, suche noch einen Psychologen und einen Psychiater.

    Daumen sind gedrückt, du packst das!
    "Where's the cue ball going?!"

    Kommentar


      Das klingt ja schräg.
      Könnte ein halbes Buch füllen mit dem Mist den die Verantwortlichen damals mit uns in der Klinik aufgeführt haben, haha. Ist sehr schade, aber leider kann schon ein einziger hirnverbrannter Arzt/Psychologe massiv negativen Einfluss auf den Therapieerfolg haben.

      Neulich erst wieder mit meiner (ehemals magersüchtigen) Schwester über das Thema geredet, die scheint es echt komplett hinter sich zu haben. Bezeichnet das Ganze als eine Phase die hinter ihr liegt und an die sie kaum noch Gedanken verschwendet. Mich haut's jedesmal aufs Neue aus den Socken wenn ich sehe wie selbstverständlich ihr Umgang mit Essen heute ist (sie arbeitet sogar in einer Konditorei), obwohl sie damals schon mit einem Fuß im Grab gestanden ist. Sehr motivierend.
      Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

      Kommentar


        Finde den Vorschlag mit einem Rehaaufenthalt grundsätzlich auch nicht verkehrt, aus den bereits genannten Gründen. Finanziell schwierig wohl, wegen derzeitiger Wohnsituation oder? Auch wieder verständlich, aber käme da nicht evlt ein Zwischenmieter in Frage? 1 Semester zu pausieren und mal wieder den Kopf frei zu kriegen würde ich da aber auch nicht für den schlechtesten gangbaren Weg halten. Just my 2 cents

        Kommentar


          Story:Ich muss gerade zunehmen...bin jetzt an der Grenze zum Normalgewicht - brauche aber noch 1kg dazu. Darf so lange auch noch keinen Sport machen.
          ​​​​​​Wenn ich in den nächsten Wochen nicht zunehme, geht es in die Klinik.

          Ich habe folgendes Problem:
          Ich fühle mich um den Bauch herum schon richtig dick, sehe im Spiegel total viel Bauchfett.
          Wie kann ich mit diesem Gefühl umgehen???
          ​​​​
          ​​​​​​
          Als die Augen deiner Freude nicht mehr glühten, schwor ich mir: Ich werde dich behüten. ~Freiwild

          Kommentar


            Soso-Stern

            Das mag jetzt total bescheuert klingen, aber mir hilft es, nicht in den Spiegel zu gucken. Zwar empfinde ich mich auch ohne Spiegel als zu dick, was jedoch eindeutig zur Symptomatik gehört. Wenn ich bloß an mir herunterschaue, mag ich mich selbst schon ein bisschen lieber. Im Spiegel verzerrt sich meine Selbstwahrnehmung nur noch mehr, weshalb ich weitestgehend auf ihn verzichte.

            Kommentar


              .
              Zuletzt geändert von Aspartam; 12.08.2018, 16:04.
              Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

              Kommentar


                ok wo der Thread grad oben ist...
                Ich esse momentan ... normal, laut anderen? und bin auch im unteren Normalgewicht? und fühle mich so unglaublich unwohl in meinem Körper, das ist nicht normal. Sehe überall Fett und so, obwohl ich angeblich schlank bin. Ist es verwerflich, gesund abzunehmen? ._.
                "Where's the cue ball going?!"

                Kommentar


                  Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
                  Ist es verwerflich, gesund abzunehmen? ._.
                  ey mach nich. glaub mir, man kann sich auch mit ungewohnt hohem gewicht wohl fühlen. dafür muss man aber erstmal zu lassen so auszusehen ne weile.

                  vor allem, selbst wenn du fett wärst tbh was wär'n schlimm dran? wenn du dich schon nicht realistisch sehen kannst kannst du vielleicht dran arbeiten einfach zu akzeptieren was du siehst?

                  du warst doch in therapie speziell deswegen? hast du da evtl eine ersatzhandlung für so ne diät finden können. was versprichst du dir von der diät? kontrolle? einfache erfolgserlebnisse? selbstbewusstsein? welche handlung könnte dir ein ähnliches gefühl geben. sport? neue klamotten? muttermale zählen oder kopfstand machen oder was weiß ich. irgendwas was nix mit essen zu tun hat.

                  i kno ich hab gut reden, ich bin aus meiner es reeeelativ leicht raus gekommen. aber ich musste durch anderes durch.

                  püppi, halt dein gewicht mindestens. das ist sau unangenehm und du wirst das sicher noch ne weile hassen, aber da muss man halt mal durch. als ob du das nicht schaffen würdest? man kann auch mal sachen schaffen die schwer sind und sich ne weile vielleicht nicht pudelwohl fühlen ohne in seinen lieblingslaster zurück zu fallen. und ganz ehrlich. im kaloriendefizit fühlt man sich nicht wohler. das redet man sich ein.

                  Kommentar


                    Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
                    ok wo der Thread grad oben ist...
                    Ich esse momentan ... normal, laut anderen? und bin auch im unteren Normalgewicht? und fühle mich so unglaublich unwohl in meinem Körper, das ist nicht normal. Sehe überall Fett und so, obwohl ich angeblich schlank bin. Ist es verwerflich, gesund abzunehmen? ._.
                    Du wirst nicht beim "gesund abnehmen" bleiben. So fängt es doch immer an und schwupps ist man wieder in seinen alten Mustern drin.
                    Mir geht's im Moment ähnlich wie dir. Ich kann nachvollziehen, dass man sich Gedanken darüber macht "gesund" abzunehmen. Aber wenn du keinen Rückfall willst, dann lass es und arbeite stattdessen lieber mal an deinem Selbstbild.

                    Kommentar


                      Zitat von AlwaysMeSophie Beitrag anzeigen
                      Soso-Stern

                      Das mag jetzt total bescheuert klingen, aber mir hilft es, nicht in den Spiegel zu gucken. Zwar empfinde ich mich auch ohne Spiegel als zu dick, was jedoch eindeutig zur Symptomatik gehört. Wenn ich bloß an mir herunterschaue, mag ich mich selbst schon ein bisschen lieber. Im Spiegel verzerrt sich meine Selbstwahrnehmung nur noch mehr, weshalb ich weitestgehend auf ihn verzichte.
                      Nein, klingt nicht bescheuert. Auf Spiegel zu verzichten kann tatsächlich dazu beitragen die verzerrte Selbstwahrnehmung einzuschränken.

                      Ich würde mich auch nie als zu dünn bezeichnen, obwohl andere das teilweise anders sehen. Zum Glück habe ich aber keinen Spiegel in dem ich mich komplett ansehen kann. So ist vor einiger Zeit tatsächlich etwas passiert, was mich verwundert hat. Ich habe mich zufällig in einem großen Spiegel gesehen, was ich nicht gewohnt war und bin selbst über mich erschrocken, wie schlank ich doch aussehe und habe mir gedacht , wenn sogar mir das jetzt vor dem Spiegel auffällt, was denken dann andere erst, wenn sie mich sehen.

                      Kommentar


                        Zitat von Chinook Beitrag anzeigen

                        ey mach nich. glaub mir, man kann sich auch mit ungewohnt hohem gewicht wohl fühlen. dafür muss man aber erstmal zu lassen so auszusehen ne weile.
                        wiege schon gefühlt ewig so viel, hab grad nachgerechnet, ist tatsächlich mittleres normalgewicht. mein wohlfühlgewicht ist halt ein bisschen weiter unten, hab mich mit 6kg weniger einfach viel besser gefühlt, körperlich war kein unterschied zu merken außer dass ich besser aussah lel (und das war nicht mal mein tiefstgewicht)

                        Zitat von Chinook Beitrag anzeigen
                        vor allem, selbst wenn du fett wärst tbh was wär'n schlimm dran? wenn du dich schon nicht realistisch sehen kannst kannst du vielleicht dran arbeiten einfach zu akzeptieren was du siehst?
                        allllllllles wär daran schlimm tbh, kann das selber nicht erklären

                        Zitat von Chinook Beitrag anzeigen
                        du warst doch in therapie speziell deswegen? hast du da evtl eine ersatzhandlung für so ne diät finden können. was versprichst du dir von der diät? kontrolle? einfache erfolgserlebnisse? selbstbewusstsein? welche handlung könnte dir ein ähnliches gefühl geben. sport? neue klamotten? muttermale zählen oder kopfstand machen oder was weiß ich. irgendwas was nix mit essen zu tun hat.
                        war ich, hat nicht so extrem viel gebracht. kontrolle über meinen körper, mein gewicht, mein aussehen. was mir ein ähnliches gefühl gibt sind halt ähnlich destruktive handlungen oder sachen die ich nicht so oft machen kann :<


                        Zitat von Chinook Beitrag anzeigen

                        i kno ich hab gut reden, ich bin aus meiner es reeeelativ leicht raus gekommen. aber ich musste durch anderes durch.

                        püppi, halt dein gewicht mindestens. das ist sau unangenehm und du wirst das sicher noch ne weile hassen, aber da muss man halt mal durch. als ob du das nicht schaffen würdest? man kann auch mal sachen schaffen die schwer sind und sich ne weile vielleicht nicht pudelwohl fühlen ohne in seinen lieblingslaster zurück zu fallen. und ganz ehrlich. im kaloriendefizit fühlt man sich nicht wohler. das redet man sich ein.
                        freue mich dass du da raus bist süße <3

                        das ist so widerlich tbh mir passen kaum mehr klamotten aber ich passe noch in meinen lieblingshut :-D
                        und danke für deine ratschläge <3

                        btw würde mich mein freund umbringen wenn ich anfangen würde abzunehmen -.-

                        Zitat von muirgheal Beitrag anzeigen

                        Du wirst nicht beim "gesund abnehmen" bleiben. So fängt es doch immer an und schwupps ist man wieder in seinen alten Mustern drin.
                        Mir geht's im Moment ähnlich wie dir. Ich kann nachvollziehen, dass man sich Gedanken darüber macht "gesund" abzunehmen. Aber wenn du keinen Rückfall willst, dann lass es und arbeite stattdessen lieber mal an deinem Selbstbild.
                        Mein Selbstbild ist schon viel besser geworden und ich hab mich soweit ich zurückdenken kann, immer schon verzerrt gesehen :x
                        Und
                        "Where's the cue ball going?!"

                        Kommentar


                          Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                          .
                          ??? Alles OK?
                          Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

                          Kommentar


                            Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen
                            ??? Alles OK?
                            Alles bestens ich hab Bauchmuskelkater vom Kotzen yay.

                            Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
                            Ist es verwerflich, gesund abzunehmen? ._.
                            Ich würde jetzt nicht prinzipiell nein sagen, aber an deiner Stelle damit einfach noch etwas warten bis sich dein Essverhalten wirklich gefestigt hat. Wenn du dich wirklich sauunwohl fühlst spricht denke ich nichts dagegen auf gesunde Art drei oder vier Kilo abzunehmen (da soll dein Freund dich aber schön im Auge behalten ), aber sicher noch nicht jetzt.

                            Zitat von Caissa Beitrag anzeigen
                            allllllllles wär daran schlimm tbh, kann das selber nicht erklären
                            Can relate.

                            das ist so widerlich tbh mir passen kaum mehr klamotten aber ich passe noch in meinen lieblingshut :-D
                            Neue Klamotten kaufen Zuckerschnecke.

                            Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                            Kommentar


                              Kennt ihr das auch, dass Magersucht für manche eine Art Lifestyle wird?

                              Hab heute ein Gespräch von Jugendlichen angehört, in dem zwei Mädchen intensiv darüber gesprochen haben was sie bis dato gegessen haben (wenig) und dass sie ja am liebsten gar nichts gegessen hätten. Das Verhalten ganze wurde dann noch ausgeschmückt und gegenüber den irritiert fragenden Jungs verteidigt.

                              Erlebt ihr sowas auch?

                              Kommentar


                                Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
                                Kennt ihr das auch, dass Magersucht für manche eine Art Lifestyle wird?

                                Hab heute ein Gespräch von Jugendlichen angehört, in dem zwei Mädchen intensiv darüber gesprochen haben was sie bis dato gegessen haben (wenig) und dass sie ja am liebsten gar nichts gegessen hätten. Das Verhalten ganze wurde dann noch ausgeschmückt und gegenüber den irritiert fragenden Jungs verteidigt.

                                Erlebt ihr sowas auch?
                                klar erlebt man sowas mal. Ich hatte früher das auch das ich sehr wenig gegessen hab.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X