Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Rhiannon Beitrag anzeigen
    Seit Oktober ist wirklich eine reichlich lange Zeit ... sieht die Krankenkasse nicht ein, dass es nötig ist, auch nach Besserung noch mit einer ambulanten Therapie weiterzumachen? Gerade um solche Rückfälle zu verhindern, oder dann wenigstens therapeutische Hilfe zu haben? Das ist echt nicht fair. :/
    Kannst du dann versuchen, etwas nahrhafteres zu dir zu nehmen? Smoothies oder andere Drinks? Nüsse? Vollkornbrot? Oder scheitert es an der Kalorienzahl und nicht an dem Volumen/der Menge des Essens?
    AFM bringen doch deinen kompletten Körper durcheinander! Schädigt deinen Magen, deine Gesundheit ...
    Die Angst ist immerhin noch vorhanden - wenn es dir gleichgültig wäre, wäre das viel beängstigender. Ich mache mir Sorgen. Denk doch mal an deine Zukunft, wie soll die aussehen, wenn du so weiter machst? Irgendwann arbeitet dein Körper einfach nicht mehr weiter, du kippst um, landest im Krankenhaus, kannst nicht mehr arbeiten, verbaust dir dein ganzes Leben ... ist da nicht ein kleiner Funken Motivation auf Besserung, wenn du mal darüber nachdenkst? So versuche ich immer, mir zu helfen. :/
    Also die Krankenkasse will auf jeden Fall, dass ich eine Therapie mache. Allerdings soll ich einen Therapeuten von ihrer Liste nehmen und nicht den Therapeuten, den ich mir ausgesucht habe. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und hoffe, dass das bald geklärt ist, weil bei den Therapeuten von der Liste habe ich noch ein paar Monate Wartezeit...
    Heute hab ich zumindest ein bisschen Mittag gegessen, danach bin ich wieder eingeschlafen. Ist einfach blöd, ich hab momentan nicht viel Kraft für den Tag. In mir sträubt sich alles beim Essen und ich huste dabei, keine Ahnung, denke das ist ein Brechreiz.
    Das mit den AFM ist selten dämlich, weil es eigentlich nichts ändert und ich mir damit die Verdauung kaputt mache. Ich habe wirklich wenig Lust mal mit einem künstlichen Darmausgang zu enden.
    Es gibt eigentlich so vieles, was mich oben halten müsste, wir wollen ein Kind...
    Keine Ahnung, habe jetzt gleich Selbsthilfe, mal schauen, ob das ein bisschen hilft.

    Kommentar


      Zitat von 19Hippo87 Beitrag anzeigen
      Also die Krankenkasse will auf jeden Fall, dass ich eine Therapie mache. Allerdings soll ich einen Therapeuten von ihrer Liste nehmen und nicht den Therapeuten, den ich mir ausgesucht habe. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und hoffe, dass das bald geklärt ist, weil bei den Therapeuten von der Liste habe ich noch ein paar Monate Wartezeit...
      Heute hab ich zumindest ein bisschen Mittag gegessen, danach bin ich wieder eingeschlafen. Ist einfach blöd, ich hab momentan nicht viel Kraft für den Tag. In mir sträubt sich alles beim Essen und ich huste dabei, keine Ahnung, denke das ist ein Brechreiz.
      Das mit den AFM ist selten dämlich, weil es eigentlich nichts ändert und ich mir damit die Verdauung kaputt mache. Ich habe wirklich wenig Lust mal mit einem künstlichen Darmausgang zu enden.
      Es gibt eigentlich so vieles, was mich oben halten müsste, wir wollen ein Kind...
      Keine Ahnung, habe jetzt gleich Selbsthilfe, mal schauen, ob das ein bisschen hilft.
      Also Wartezeit ist ja das letzte, was du jetzt gebrauchen kannst. Ich hoffe, der Anwalt erreicht etwas.
      Das ist doch gut. Kannst ja eventuell versuchen, während des Essens noch was anderes zu machen, zum Beispiel Fernsehen gucken ... das hilft vielleicht gegen den Brech/Hustenreiz?
      Ich drück die Daumen!

      Kommentar


        Zitat von Rhiannon Beitrag anzeigen
        Der Beitrag ist nicht sinnlos.

        Erst einmal: Ich finde es sehr gut, dass du von alleine aus der Bulimie herausgefunden hast und es selbst regeln konntest, das an sich schaffen nicht alle. Respekt.
        Nach deinem Grundumsatz zu essen, ist an sich okay ... allerdings könnte dein Körper im schlimmsten Fall auf Sparflamme schalten und dann wärst du im Hungerstoffwechsel ... was bedeuten würde, dass du, wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast und wieder normal isst, wieder zunehmen könntest. Empfehlenswert wäre es, wenn du ca. 500 Kalorien unter deinem Gesamtumsatz zu dir nehmen würdest ... nebenbei kannst du dan ja Sport, bzw. Workouts machen, um das Abnehmen ein wenig zu unterstützen.
        Ich kann dich beruhigen: Durch deine Methode nimmst du auf jeden Fall ab! Und zwar auf eine gesunde, langsame und effektive Weise. Abnehmen tut man eben nicht plötzlich nach wenigen Tagen, da muss man Geduld haben und am Ball bleiben.
        Das mit dem dicker werden schlag dir mal bitte ganz schnell aus dem Kopf! Das ist nicht gut, wirklich nicht gut. Denk mal logisch: Wenn du etwas weniger isst als sonst und du nebenbei noch etwas Sport treibst, kannst du gar nicht dicker werden. Im "schlimmsten" Fall hast du noch nicht abgenommen, aber das braucht eben Zeit.

        Kannst du gar nicht vor Leuten essen? Ich würde versuchen langsam anzufangen. Wenn du mit Freunden in der Schule bist, kannst du ja an einem Apfel knabbern und dich dann langsam steigern, was die Menge / Art von Essen angeht. Oder habe ich das Problem jetzt falsch verstanden?
        Und: Keiner denkt sowas! Die wenigsten achten darauf, was andere essen, wenn sie selbst mit essen beschäftigt sind. Und da du normalgewichtig bist, wird dich wirklich niemand für 'dick' halten oder so etwas denken.
        Danke für deine Antwort!!!
        Naja,ob ich es wirklich ganz überwunden habe,weiß ich noch nicht. Aber ich bin zumindest auf einem ganz guten Weg denke ich. Wie gesagt, gibt es ja auch Tage, an denen ich etwas mehr esse( genauso Tage an denen ich etwas weniger esse), weshalb ich nicht glaube, dass ich in den Hungerstoffwechsel falle. Generell mehr zu essen, da hätt ich einfach viel zu große Angst, zuzunehmen. Ich finde ja an manchen Tagen den Grundumsatz schon viel bzw. schaff es nicht den zu essen. Aber ich denke,das gleicht sich dann wieder aus,es ist ja normal,dass man mal mehr und mal weniger isst und Sport mache ich auch
        Naja ich habe früher ja schon teilweise weniger gegessen als jetzt. Das mit der Bulimie ist eine komplizierte Sache... Und ich fühle mich zurzeit richtig schwabbelig und dick,am liebsten würd ich gar nicht aus dem Haus gehen. Ich hoff, das gibt sich mit der Zeit...
        An manchen Tagen kann ich gar nicht vor Leuten essen, an manchen Tagen schaffe ich es sogar ein Brötchen odersowas zu essen, wenn jemand dabei ist. ein Apfel oder Gemüse gehen eigentlich auch meistens, nur an besonders schlimmen Tagen nicht. Ich werd auf jeden Fall versuchen, das wieder ein wenig zu steigern. Danke für deine Hilfe

        Kommentar


          Zitat von noire Beitrag anzeigen
          Danke für deine Antwort!!!
          Naja,ob ich es wirklich ganz überwunden habe,weiß ich noch nicht. Aber ich bin zumindest auf einem ganz guten Weg denke ich. Wie gesagt, gibt es ja auch Tage, an denen ich etwas mehr esse( genauso Tage an denen ich etwas weniger esse), weshalb ich nicht glaube, dass ich in den Hungerstoffwechsel falle. Generell mehr zu essen, da hätt ich einfach viel zu große Angst, zuzunehmen. Ich finde ja an manchen Tagen den Grundumsatz schon viel bzw. schaff es nicht den zu essen. Aber ich denke,das gleicht sich dann wieder aus,es ist ja normal,dass man mal mehr und mal weniger isst und Sport mache ich auch
          Naja ich habe früher ja schon teilweise weniger gegessen als jetzt. Das mit der Bulimie ist eine komplizierte Sache... Und ich fühle mich zurzeit richtig schwabbelig und dick,am liebsten würd ich gar nicht aus dem Haus gehen. Ich hoff, das gibt sich mit der Zeit...
          An manchen Tagen kann ich gar nicht vor Leuten essen, an manchen Tagen schaffe ich es sogar ein Brötchen odersowas zu essen, wenn jemand dabei ist. ein Apfel oder Gemüse gehen eigentlich auch meistens, nur an besonders schlimmen Tagen nicht. Ich werd auf jeden Fall versuchen, das wieder ein wenig zu steigern. Danke für deine Hilfe
          Bitte, kein Problem
          Deine Gedanken gehen teilweise aber schon sehr in die Richtung einer ES ... Grundumsatz wäre wirklich das mindeste würde ich meinen. :/ Vielleicht kannst du dich ja mit Freundinnen zum Kochen treffen und dann das Gekochte gemeinsam essen? Das könnte auch helfen, das nach und nach zu vergessen. Muss ja nichts 'Ungesundes' sein, es gibt viele leckere Gerichte mit Gemüse oder Reis und Hühnchen und wenn man gleichzeitig redet und isst, lenkt das zusätzlich ab. Wünsche dir viel Glück

          Kommentar


            Oh Gott, ab Montag werde ich mindestens bis Ende des Monats ins Krankenhaus eingewiesen ... ich hab irgendwie total Angst. Angst, dass ich da mit dem Essen konfrontiert werde, drei mal am Tag, dass ich mir mit irgendwelchen Teenagern das Zimmer teilen muss, dass ich noch länger da bleiben muss, wenn sich die Klinik nicht meldet, ich das alles psychpsychisch nicht verkrafte ... fühle mich gerade einfach total leer, kraftlos, am Ende. ._.

            Kommentar


              Wie eng seid ihr eigentlich mit eurem Therapeut? Könnt ihr ihn/sie auch außerhalb der Sitzung erreichen, wenn ihr dringend jemanden braucht?

              Kommentar


                Zitat von Rhiannon Beitrag anzeigen
                Oh Gott, ab Montag werde ich mindestens bis Ende des Monats ins Krankenhaus eingewiesen ... ich hab irgendwie total Angst. Angst, dass ich da mit dem Essen konfrontiert werde, drei mal am Tag, dass ich mir mit irgendwelchen Teenagern das Zimmer teilen muss, dass ich noch länger da bleiben muss, wenn sich die Klinik nicht meldet, ich das alles psychpsychisch nicht verkrafte ... fühle mich gerade einfach total leer, kraftlos, am Ende. ._.
                Tut mir leid, dass dir niemand geantwortet hat, da du dich hier so um die anderen kümmerst. Wie geht es dir denn zurzeit?

                Kommentar


                  Hallo...
                  Also ich wollte Fragen... wie das bei euch mit der Essstörung angefangen hat und wie alt ihr dabei wart.
                  Ehm, ich hoffe die Frage ist OK...

                  Kommentar


                    Zitat von Abflschorle Beitrag anzeigen
                    Hallo...
                    Also ich wollte Fragen... wie das bei euch mit der Essstörung angefangen hat und wie alt ihr dabei wart.
                    Ehm, ich hoffe die Frage ist OK...
                    Angefangen mit ca. 10. Erster Auslöser war die Pupertät denke ich. Dann kamen immer wieder auslöser dazu. Richtig schlimm/akut wurde es als ich mit 16/17 ein halbes Jahr lang oft vergewaltigt wurde :'(. Aber auch mobbing und mein ganzes Umfeld haben es mit der Zeit immer mehr getriggert, zB. Auch als ich 14 war und ein Mädchen aus der Paralellklasse wegen MS in der Klinik war. Mein Körperbild war eigentlich schon immer gestört, das Gefühl das ich nicht körperlich sein sollte war schon immer irgendwie da.

                    Kommentar


                      Zitat von Veganblume Beitrag anzeigen
                      Angefangen mit ca. 10. Erster Auslöser war die Pupertät denke ich. Dann kamen immer wieder auslöser dazu. Richtig schlimm/akut wurde es als ich mit 16/17 ein halbes Jahr lang oft vergewaltigt wurde :'(. Aber auch mobbing und mein ganzes Umfeld haben es mit der Zeit immer mehr getriggert, zB. Auch als ich 14 war und ein Mädchen aus der Paralellklasse wegen MS in der Klinik war. Mein Körperbild war eigentlich schon immer gestört, das Gefühl das ich nicht körperlich sein sollte war schon immer irgendwie da.
                      Schrecklich...

                      Kommentar


                        Zitat von frozenpetal Beitrag anzeigen
                        Wie eng seid ihr eigentlich mit eurem Therapeut? Könnt ihr ihn/sie auch außerhalb der Sitzung erreichen, wenn ihr dringend jemanden braucht?
                        Also meine hat mir ihre private Handynummer gegeben....

                        Kommentar


                          Hi ich hab mal ne frage.Eigetlich habe ich Untergewicht fühle mich aber total fett wenn ich enge tops anziehe sehe ich voll gepresst aus .Bin ich jetzt Essgestört?Oder habe ich eine wahrnehmungs störung oder ähnliches....?
                          kann mir jemand helfen???

                          Kommentar


                            Zitat von Abflschorle Beitrag anzeigen
                            Schrecklich...
                            Es ist wies ist, aber ja, bin halt schon mehr als mein halbes Leben psychisch krank. Da wurde nur besser...

                            Kommentar


                              Zitat von Abflschorle Beitrag anzeigen
                              Hallo...
                              Also ich wollte Fragen... wie das bei euch mit der Essstörung angefangen hat und wie alt ihr dabei wart.
                              Ehm, ich hoffe die Frage ist OK...
                              Hat mit 13 schon mal angefangen, dann hat es sich wieder normalisiert. Seit ein paar Monaten wirds wieder schlimmer ..
                              Damals weiß ich nicht mehr wieso, jetzt weil ich angefangen hab mich mit anderen zu vergleichen und auch Vorbilder etc. außerdem dadurch, dass ich mich nicht wohlfühlte.

                              Zitat von Princess_of_me Beitrag anzeigen
                              Hi ich hab mal ne frage.Eigetlich habe ich Untergewicht fühle mich aber total fett wenn ich enge tops anziehe sehe ich voll gepresst aus .Bin ich jetzt Essgestört?Oder habe ich eine wahrnehmungs störung oder ähnliches....?
                              kann mir jemand helfen???
                              Dick bist du dann sicherlich nicht, eher eine gestörte Wahrnehmung, ja.

                              Kommentar


                                .
                                Zuletzt geändert von CherishedIllusions; 26.04.2014, 11:20.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X