Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das man kämpft damit jemanden davon zu erzählen bis man merkt die will mir ja nur helfen und nichts Böses.
    Ein Kumpel von mir will zum Beispiel das ich morgen der Vertrauenslehrerin davon erzähle was ich abe nicht will.
    Wieso soll ich ihr das erzählen?
    Ich will es einfach nicht.
    Du lastest deinem Kumpel ne ganz schon hohe Bürde auf, das weißt du schon, oder? Wenn du ihm davon erzählst und ihn als deine Stütze siehst, ohne Erwachsene einzuweihen, ist das für ihn sehr belastend. Er tut das sicher nicht, um dir zu schaden, sondern um zu helfen.

    Kommentar


      Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
      Du lastest deinem Kumpel ne ganz schon hohe Bürde auf, das weißt du schon, oder? Wenn du ihm davon erzählst und ihn als deine Stütze siehst, ohne Erwachsene einzuweihen, ist das für ihn sehr belastend. Er tut das sicher nicht, um dir zu schaden, sondern um zu helfen.
      Er hat mich gefragt was mit mir los sei als ein Lehrer was zu essen dabei hatte für die Klasse und ich gesagt habe nein danke obwohl er es mir fünfmal angeboten hat.
      Da habe ich es ihm erzählt weil er nicht locker ließ.
      Das will ich ihm auch gar nicht antun.
      Ich werde morgen das Gespräch wahr nehmen und ihr das erzählen

      Kommentar


        Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
        Er hat mich gefragt was mit mir los sei als ein Lehrer was zu essen dabei hatte für die Klasse und ich gesagt habe nein danke obwohl er es mir fünfmal angeboten hat.
        Da habe ich es ihm erzählt weil er nicht locker ließ.
        Das will ich ihm auch gar nicht antun.
        Ich werde morgen das Gespräch wahr nehmen und ihr das erzählen
        Ja, das ist sicher gut. Dein Kumpel kommt auf Dauer vielleicht auch nicht damit klar, oder er weiß nicht genau wie er dir helfen kann und hat deshalb die Lehrerin dazugezogen.
        Die kann dir bestimmt helfen und du solltest es als Chance für dich sehen.

        Kommentar


          Zitat von SnoopyloveME Beitrag anzeigen
          Ja, das ist sicher gut. Dein Kumpel kommt auf Dauer vielleicht auch nicht damit klar, oder er weiß nicht genau wie er dir helfen kann und hat deshalb die Lehrerin dazugezogen.
          Die kann dir bestimmt helfen und du solltest es als Chance für dich sehen.
          Ja nur leider war sie heute nicht da und morgen auch nicht. Das heißt erst Mittwoch wieder.
          Ich weiß das er damit nicht auf Dauer klar kommt ich ja auch nicht. Wie ich heute gemerkt habe.
          Ich wäre fast umgekippt in der Schule und zu Hause habe ich was gegessen aber den ersten Rückfall mit Erbrechen gehabt.
          Ich werde am Mittwoch mit ihm zu ihr gehen und dann mal sehen was kommt.
          Danke und lg Michele

          Kommentar


            anzeichen von magersucht?

            hi leute
            ich (14) habe eine frage bzw einen verdacht dass ich gerade "am anfang einer magersucht" stehe...ich habe seit 1,5 monaten ca. 7kg abgenommen (ohne sport oder pillen, einfach nur durch etwas weniger essen), allerdings liege ich noch voll im normalgewicht, aber ich nehme halt immermehr ab..ich esse in letzter zeit total ungerne (vll 3 warme mahlzeiten in der woche) und sonst esse ich 1 scheibe brot am tag und bin satt, ich fühle mich stark/bin stolz wenn ich nichts bzw so wenig esse und fühle mich schlecht wenn ich was esse, ich will dabei alleine sein, hab sogar schon daran gedacht es wieder zu erbrechen (habe ich aber noch nie gemacht), ich lüge meine eltern an wenn sie fragen ob ich schon gegessen habe weil sie sich sorgen machen, ich sage immer ja obwohl es meistens nicht stimmt, meine wangenknochen sind etwas deutlicher zu sehen als vor paar wochen und alle meine hosen schlabbern..ich renn 3-4 mal am tag zur waage und schau auf mein gewicht, finde allerdings nicht dass ich zu dick bin, aber ich will nicht noch mehr abnehmen..ich habe nicht angst zuzunehmen sondern abzunehmen

            was meint ihr? sieht das nach magersucht aus? ich gehe nicht gerne zum arzt, deswegen frage ich auch lieber erstmal hier nach meinungen bevor ich mich dann vielleicht wegen "fehlalarm" zum arzt zwinge

            Kommentar


              Zitat von habspassamleben Beitrag anzeigen
              hi leute
              ich (14) habe eine frage bzw einen verdacht dass ich gerade "am anfang einer magersucht" stehe...ich habe seit 1,5 monaten ca. 7kg abgenommen (ohne sport oder pillen, einfach nur durch etwas weniger essen), allerdings liege ich noch voll im normalgewicht, aber ich nehme halt immermehr ab..ich esse in letzter zeit total ungerne (vll 3 warme mahlzeiten in der woche) und sonst esse ich 1 scheibe brot am tag und bin satt, ich fühle mich stark/bin stolz wenn ich nichts bzw so wenig esse und fühle mich schlecht wenn ich was esse, ich will dabei alleine sein, hab sogar schon daran gedacht es wieder zu erbrechen (habe ich aber noch nie gemacht), ich lüge meine eltern an wenn sie fragen ob ich schon gegessen habe weil sie sich sorgen machen, ich sage immer ja obwohl es meistens nicht stimmt, meine wangenknochen sind etwas deutlicher zu sehen als vor paar wochen und alle meine hosen schlabbern..ich renn 3-4 mal am tag zur waage und schau auf mein gewicht, finde allerdings nicht dass ich zu dick bin, aber ich will nicht noch mehr abnehmen..ich habe nicht angst zuzunehmen sondern abzunehmen

              was meint ihr? sieht das nach magersucht aus? ich gehe nicht gerne zum arzt, deswegen frage ich auch lieber erstmal hier nach meinungen bevor ich mich dann vielleicht wegen "fehlalarm" zum arzt zwinge
              Hey
              Für mich klingt das nach einer Essstörung.
              Ich selber habe genau das gleiche Problem. Bei mir geht das schon seit ein paar Wochen so aber niemand weiß davon. Ich habe heute sogar geheult nur weil ich was gegessen habe.
              Erbrechen würde ich lassen an deiner stelle den das ist gesundheitsschädlich. Ich spreche aus Erfahrung da ich das selber mache und ich auch aufhören will aber es ist ein Teufelskreis
              Hole dir Hilfe von einer Person deines Vertrauens und rede mit ihr drüber
              Viel Glück

              Kommentar


                Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                Hey
                Für mich klingt das nach einer Essstörung.
                Ich selber habe genau das gleiche Problem. Bei mir geht das schon seit ein paar Wochen so aber niemand weiß davon. Ich habe heute sogar geheult nur weil ich was gegessen habe.
                Erbrechen würde ich lassen an deiner stelle den das ist gesundheitsschädlich. Ich spreche aus Erfahrung da ich das selber mache und ich auch aufhören will aber es ist ein Teufelskreis
                Hole dir Hilfe von einer Person deines Vertrauens und rede mit ihr drüber
                Viel Glück
                ich hab auch heute geheult beim essen, danke für den tipp ich wünsche dir gute besserung und viel glück!

                Kommentar


                  Zitat von habspassamleben Beitrag anzeigen
                  ich hab auch heute geheult beim essen, danke für den tipp ich wünsche dir gute besserung und viel glück!
                  Danke das wünsche ich dir auch.
                  Ich gehe Mittwoch zur Vertrauenslehrerin und mit ihr.
                  Muss gleich noch mal was essen.

                  Kommentar


                    Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                    Danke das wünsche ich dir auch.
                    Ich gehe Mittwoch zur Vertrauenslehrerin und mit ihr.
                    Muss gleich noch mal was essen.

                    ich hab mich auch grad gezwungen
                    vll hilft es dir ja mit ihr zu reden?

                    Kommentar


                      Zitat von habspassamleben Beitrag anzeigen
                      ich hab mich auch grad gezwungen
                      vll hilft es dir ja mit ihr zu reden?
                      Das hoffe ich auch
                      Naja werde es sehen
                      Vielleicht gehst du auch zu einem Vertrauenslehrer denn wenn du sie drum bittest nichts deinen Eltern zu sagen machen sie das nicht.

                      Kommentar


                        Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                        Das hoffe ich auch
                        Naja werde es sehen
                        Vielleicht gehst du auch zu einem Vertrauenslehrer denn wenn du sie drum bittest nichts deinen Eltern zu sagen machen sie das nicht.

                        naja das problem bei mir ist, dass es mir echt schwer fällt über meine probleme zu reden, und ich das dann am liebsten mit menschen mache die ich entweder extrem gut kenne, oder garnicht..

                        Kommentar


                          Zitat von habspassamleben Beitrag anzeigen
                          naja das problem bei mir ist, dass es mir echt schwer fällt über meine probleme zu reden, und ich das dann am liebsten mit menschen mache die ich entweder extrem gut kenne, oder garnicht..
                          Hmm...
                          Wissen deine Freunde davon??
                          Wenn nicht versuche mal mit ihnen zu reden
                          Ich habe es meinen Kumpel erzählt und er hat es der Vertrauenslehrerin erzählt und sie hat mich drauf angesprochen.
                          Sie wusste nur wo ich mich immer übergeben habe. Von meiner Phobie vorm essen und nichts essen weiß sie nichts deswegen will mein Kumpel das ich am Mittwoch dahin gehe.

                          Kommentar


                            Hey,

                            ich habe mich ja lange geweigert in diesem Thread zu posten, da ich mein 'Problem' für nicht weiter schlimm hielt, zumindest, wenn man vergleicht, was die anderen so haben.

                            Trotzdem kommt mir bei mir einiges nicht ganz 'normal' vor, weshalb ich nun doch gerne mal wissen würde, ob es sich bedenklich anhört usw.

                            Gerade in letzter Zeit, so seit vielleicht 4 Wochen, habe ich einen ziemlich großen Wunsch abzunehmen. Mehr als vielleicht nötig wäre. Wenn sich einige vielleicht an Outfit-Fotos von mir aus dem Stylediary erinnern, würden sicherlich viele sagen, dass ich eine ganz normale Figur habe - nicht zu dünn und nicht zu dick. Wie ihr vielleicht wisst, war ich auf figurbezogene Kritik auch schon immer recht schnell angepisst.
                            Naja, auf jeden Fall ist es einfach so gewesen, und das nun ca. 1 Jahr, dass ich meine Figur für normal oder auch schlank genug hielt um alles tragen zu können. Da habe ich ein 'unvorteilhaft' auf die Figur bezogen möglicherweise auch völlig falsch aufgenommen. Ich sah darin trotzdem ein 'Du bist zu fett für sowas!', was mich widerrum runterzog. Eigentlich wollte ich als schlank gesehen werden. Aber das war nichts, was mich jetzt sonderlich lange beschäftigt hat, meistens war es einen Tag später schon wieder vergessen. Und ich habe ja auch weiterhin gepostet, da ich selbst Großen und Ganzen zufrieden war.

                            Aber seit ein paar Wochen fühle ich mich durch jeden Kommentar auf meine Figur bezogen irgendwie... ja, getriggert vielleicht? Das wäre zumindest das, was ich mir darunter vorstelle. Egal, was sie schreiben (u.a. auf meinem Blog oder auch bei den 'Modelieblingen'), es bewirkt bei mir einfach einen Drang möglichst schnell noch mehr runterzubekommen.
                            Diese 'ist unvorteilhaft für dich'-Kommentare habe ich nun schon sehr lange nicht mehr zu hören bekommen, aber gerade bei den 'Modelieblingen' dafür was wie 'tolle Figur/Beine/Bauch'. Einerseits freu ich mich darüber, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Andererseits denke ich dann doch, sie würden mich einfach für 'normal' halten bzw. meine Figur für gesund etc. Und irgendwie will ich das gar nicht. Woher das kommt, weiß ich auch nicht...
                            Nun wurde ich von mehreren Usern darauf angesprochen, dass ich abgenommen hätte. Nur wurde dann letztens gesagt, dass es angeblich nicht mehr gesund aussehen würde. Irgendwie gefiel mir diese Art von Kommentar. Dann meinte eine andere daraufhin aber - wo sie eigentlich auch recht hatte, denn optisch sehe ich ja nun nicht irgendwie krank oder abgemagert aus - dass das vollkommen normal und gesund aussehen würde. Das war wieder etwas, das mir sagte, ich müsse unbedingt abnehmen.

                            So, was mein sonstiges Essverhalten anbelangt, erschien es mir auch nie sonderlich bedenklich. Ich hatte kein schlechtes Gewissen, wenn ich mich mit Fast Food oder Kuchen oder sonstigem Süßkram vollgefressen habe. Sonderlich darauf geachtet habe ich nie, aber mal was Gesundes zwischendurch fand ich dennoch wichtig. So bestimmte Essenszeiten habe ich nie eingehalten. Ich hab eher dann was gegessen, wenn ich Hunger hatte oder es eben Frühstücks- oder Mittagszeit war. Und wenn mir was angeboten wurde, habe ich auch nicht nein gesagt. Sportlich war ich auch nicht wirklich aktiv. Mehr als dass ich morgens mal beim Sport- oder Schwimmunterricht mitgemacht habe und kürzere Strecken mit dem Fahrrad gefahren bin, war es nicht, obwohl ich immer mehr Sport machen wollte - hauptsächlich aber wegen der allgemeinen Fitness.

                            Vor einer Woche habe ich es nun geschafft mich mal zum Laufen zu überwinden und war nun jeden 2. Tag joggen und habe ein wenig meine Muskeln trainiert. Dazu wollte ich noch etwas abnehmen und habe jetzt auch beim Essen etwas mehr darauf geachtet. Den Morgen über zwar nicht wirklich, aber ich habe versucht mich nicht vollkommen vollzustopfen, sondern dann aufzuhören, wenn ich satt bin. Wenn nicht mehr so viel Essen übrig war und ich somit nur eine kleine Kinderportion hatte, fand ich das eher gut. Abends hatte ich zudem kaum Hunger und habe dann auch mal nur einen Joghurt oder so gegessen. Aber nicht um wenig zu mir zu nehmen, sondern weil ich einfach so gut wie keinen Hunger hatte. Vielleicht lag es ja auch an den derzeitigen Temperaturen, im Sommer krieg ich abends eh nicht viel rein. Ansonsten habe ich nicht vor daran was zu ändern. Nur, dass es abends doch öfter mal was Gesünderes anstatt Fast Food geben soll. Aber wenn es hier mal Kuchen gibt, wäre das jetzt auch nicht so das Problem.

                            Gelegentlich habe ich trotzdem ein schlechtes Gewissen und habe mir auch schon ein paar mal den Finger in den Hals gesteckt. Wobei dies nicht aufgrund des Abnehm-Wunsches war, sondern einfach, wenn es mir generell einfach beschissen ging. War es ein Streit mit den Eltern, sonstiger Stress usw. - da war es eher so ein 'Du musst deinen Körper irgendwie bestrafen!', so wie eben auch beim Selbstverletzen.

                            Kommentar


                              Hey
                              Wie war euer Tag so? Meiner war doof
                              Naja vom essen mal abgesehen habe ich heute wieder mal einen Spruch gehört bei dem ich fast geheult hätte.
                              Es ging darum weil wir in der Schule so Stühle haben die sich drehen und Höhen verstellbar sind.
                              Eine aus meiner klasse hat was am Fuß und ein Stuhl war ihr dafür zu hoch.
                              Ich sollte mich drauf setzten um ihn runter zu machen. Das klappte nicht.
                              Sie dann so zu mir nimm mal mehr zu.
                              Ich ging und saß auf meinem Platz und fing fast an zu heulen.
                              Ist es wirklich schon so eindeutig habe ich mir gedacht

                              Kommentar


                                Zitat von Schneegloeckchen Beitrag anzeigen
                                Hey,

                                ich habe mich ja lange geweigert in diesem Thread zu posten, da ich mein 'Problem' für nicht weiter schlimm hielt, zumindest, wenn man vergleicht, was die anderen so haben.

                                Trotzdem kommt mir bei mir einiges nicht ganz 'normal' vor, weshalb ich nun doch gerne mal wissen würde, ob es sich bedenklich anhört usw.

                                Gerade in letzter Zeit, so seit vielleicht 4 Wochen, habe ich einen ziemlich großen Wunsch abzunehmen. Mehr als vielleicht nötig wäre. Wenn sich einige vielleicht an Outfit-Fotos von mir aus dem Stylediary erinnern, würden sicherlich viele sagen, dass ich eine ganz normale Figur habe - nicht zu dünn und nicht zu dick. Wie ihr vielleicht wisst, war ich auf figurbezogene Kritik auch schon immer recht schnell angepisst.
                                Naja, auf jeden Fall ist es einfach so gewesen, und das nun ca. 1 Jahr, dass ich meine Figur für normal oder auch schlank genug hielt um alles tragen zu können. Da habe ich ein 'unvorteilhaft' auf die Figur bezogen möglicherweise auch völlig falsch aufgenommen. Ich sah darin trotzdem ein 'Du bist zu fett für sowas!', was mich widerrum runterzog. Eigentlich wollte ich als schlank gesehen werden. Aber das war nichts, was mich jetzt sonderlich lange beschäftigt hat, meistens war es einen Tag später schon wieder vergessen. Und ich habe ja auch weiterhin gepostet, da ich selbst Großen und Ganzen zufrieden war.

                                Aber seit ein paar Wochen fühle ich mich durch jeden Kommentar auf meine Figur bezogen irgendwie... ja, getriggert vielleicht? Das wäre zumindest das, was ich mir darunter vorstelle. Egal, was sie schreiben (u.a. auf meinem Blog oder auch bei den 'Modelieblingen'), es bewirkt bei mir einfach einen Drang möglichst schnell noch mehr runterzubekommen.
                                Diese 'ist unvorteilhaft für dich'-Kommentare habe ich nun schon sehr lange nicht mehr zu hören bekommen, aber gerade bei den 'Modelieblingen' dafür was wie 'tolle Figur/Beine/Bauch'. Einerseits freu ich mich darüber, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Andererseits denke ich dann doch, sie würden mich einfach für 'normal' halten bzw. meine Figur für gesund etc. Und irgendwie will ich das gar nicht. Woher das kommt, weiß ich auch nicht...
                                Nun wurde ich von mehreren Usern darauf angesprochen, dass ich abgenommen hätte. Nur wurde dann letztens gesagt, dass es angeblich nicht mehr gesund aussehen würde. Irgendwie gefiel mir diese Art von Kommentar. Dann meinte eine andere daraufhin aber - wo sie eigentlich auch recht hatte, denn optisch sehe ich ja nun nicht irgendwie krank oder abgemagert aus - dass das vollkommen normal und gesund aussehen würde. Das war wieder etwas, das mir sagte, ich müsse unbedingt abnehmen.

                                So, was mein sonstiges Essverhalten anbelangt, erschien es mir auch nie sonderlich bedenklich. Ich hatte kein schlechtes Gewissen, wenn ich mich mit Fast Food oder Kuchen oder sonstigem Süßkram vollgefressen habe. Sonderlich darauf geachtet habe ich nie, aber mal was Gesundes zwischendurch fand ich dennoch wichtig. So bestimmte Essenszeiten habe ich nie eingehalten. Ich hab eher dann was gegessen, wenn ich Hunger hatte oder es eben Frühstücks- oder Mittagszeit war. Und wenn mir was angeboten wurde, habe ich auch nicht nein gesagt. Sportlich war ich auch nicht wirklich aktiv. Mehr als dass ich morgens mal beim Sport- oder Schwimmunterricht mitgemacht habe und kürzere Strecken mit dem Fahrrad gefahren bin, war es nicht, obwohl ich immer mehr Sport machen wollte - hauptsächlich aber wegen der allgemeinen Fitness.

                                Vor einer Woche habe ich es nun geschafft mich mal zum Laufen zu überwinden und war nun jeden 2. Tag joggen und habe ein wenig meine Muskeln trainiert. Dazu wollte ich noch etwas abnehmen und habe jetzt auch beim Essen etwas mehr darauf geachtet. Den Morgen über zwar nicht wirklich, aber ich habe versucht mich nicht vollkommen vollzustopfen, sondern dann aufzuhören, wenn ich satt bin. Wenn nicht mehr so viel Essen übrig war und ich somit nur eine kleine Kinderportion hatte, fand ich das eher gut. Abends hatte ich zudem kaum Hunger und habe dann auch mal nur einen Joghurt oder so gegessen. Aber nicht um wenig zu mir zu nehmen, sondern weil ich einfach so gut wie keinen Hunger hatte. Vielleicht lag es ja auch an den derzeitigen Temperaturen, im Sommer krieg ich abends eh nicht viel rein. Ansonsten habe ich nicht vor daran was zu ändern. Nur, dass es abends doch öfter mal was Gesünderes anstatt Fast Food geben soll. Aber wenn es hier mal Kuchen gibt, wäre das jetzt auch nicht so das Problem.

                                Gelegentlich habe ich trotzdem ein schlechtes Gewissen und habe mir auch schon ein paar mal den Finger in den Hals gesteckt. Wobei dies nicht aufgrund des Abnehm-Wunsches war, sondern einfach, wenn es mir generell einfach beschissen ging. War es ein Streit mit den Eltern, sonstiger Stress usw. - da war es eher so ein 'Du musst deinen Körper irgendwie bestrafen!', so wie eben auch beim Selbstverletzen.
                                Hallo!

                                Ich finde das, was du beschreibst, schon sehr beunruhigend. Daraus könnte, ich betone könnte, eine manifeste Essstörung entstehen. Eine ES fängt ja im Kopf an, und deine Gedanken sind schon sehr "gestört" (ich hoffe, du weißt, wie ich das meine, ist nicht abwertend oder so ). Ebenso deine Körperwahrnehmung und die Tatsache, dass du dir schon mal den Finger in den Hals gesteckt hast.

                                Ich weiß nicht, in wie fern du schon mal therapeutische Hilfe in Anspruch genommen hast. Vielleicht verwechsel ich dich, aber hattest du nicht auch mit Depressionen zu tun? Ich bin mir nicht sicher. Wie dem auch sei: Ich würde vielleicht mal zu einer Beratungsstelle gehen. Wir haben hier direkt eine für Essstörungen, und eine für Mädchen und Frauen. Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber vielleicht gibt es bei dir in der Nähe so etwas auch. Die meisten arbeiten anonym und kostenlos.

                                Wenn ich dir persönlich einen Rat geben darf: Ich würde keine Bilder mehr im Style-Diary posten, denn so wie es scheint, triggert dich das. Sagt jemand, etwas sieht unvorteilhaft oder so aus, siehst du ein "Du bist fett"! Macht dir jemand Komplimente, kannst du das nicht annehmen. Das meine ich mit der verzerrten Körperwahrnehmung. Wirklich, ich würde (erst mal) keine Bilder mehr posten, denn offentsichtlich tut dir das ja überhaupt nicht gut.

                                Joa, ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen .

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X