Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von blue_sparkle Beitrag anzeigen
    freu mich total für dich
    bist/warst du essgestört?
    ich hab eher andere probleme: ich bin zu dick..
    ja, bin ich.
    Habe hier auch schon ein paar Beiträge geschrieben
    Aber ich fühle mich, als hätte ich einen Schritt nach vorne gemacht

    Fühlst du dich nur zu dick oder bist du es wirklich?

    Kommentar


      Eure Meinung?

      Hi Mädels
      Ich bin froh, das Forum hier gefunden zu haben.
      Ich war magersüchtig und hab dann ohne Therapie von wlleine wieder zugenommen.
      Naja, ich halte jetzt mein Gewicht und kämpfe aber dauernd dagegen an.. Ich schwanke immer zwischen gesund werden wollen und abnehmen, und das ist schrecklich.
      Meine Klassenlehrerin hat letztens meine Mutter darauf angesprochen, das ich so dünn sei, aber naja.. geht jetzt soweiter wie bisher.
      Ich wollte fragen ob ihr denkt, dass die Schulpsychologin auch für solche Fälle ein Ansprechpartner ist?
      Ich trau mich einfach nicht, weil ich angst habe ich werd nicht ernst genommen.
      Wäre froh, wenn jemand mir von seinen erfahrungen berichten könnte..
      Alles LIebe

      Kommentar


        Zitat von littleLunax3 Beitrag anzeigen
        Hi Mädels
        Ich bin froh, das Forum hier gefunden zu haben.
        Ich war magersüchtig und hab dann ohne Therapie von wlleine wieder zugenommen.
        Naja, ich halte jetzt mein Gewicht und kämpfe aber dauernd dagegen an.. Ich schwanke immer zwischen gesund werden wollen und abnehmen, und das ist schrecklich.
        Meine Klassenlehrerin hat letztens meine Mutter darauf angesprochen, das ich so dünn sei, aber naja.. geht jetzt soweiter wie bisher.
        Ich wollte fragen ob ihr denkt, dass die Schulpsychologin auch für solche Fälle ein Ansprechpartner ist?
        Ich trau mich einfach nicht, weil ich angst habe ich werd nicht ernst genommen.
        Wäre froh, wenn jemand mir von seinen erfahrungen berichten könnte..
        Alles LIebe
        Erst einmal hast du meinen großen, großen Respekt dafür, dass du es geschafft hast, gegen deine Magersucht anzukämpfen (was selbst mit Hilfe und Unterstützung extrem hart ist). Ich kenne das, ich habe auch in den letzten Monaten wieder zugenommen und erfahre gerade genau den gleichen Kampf im Kopf, die Versuchung wieder abzunehmen ist verdammt stark. Aber immer dann rufe ich mir in Erinnerung, wie mies es mir ging, als ich noch (zu) dünn war, und auch wenn jetzt nicht automatisch alles gut ist (immerhin sind Essstörungen eine psychische Krankheit) geht es mir doch erheblich besser. Mein Körpergefühl ist auch immer besser geworden, je länger ich mein (gesünderes) Gewicht gehalten habe. Ich hoffe dir geht es auch besser und du kannst mit der Zeit deinen Körper mit einem gesunden Gewicht besser akzeptieren, zumal du wahrscheinlich noch Untergewichtig bist (wenn deine Lehrerin meint, du seist so dünn)?
        Ich würde dir auf jeden Fall raten, dich an deine Schulpsychologin zu wenden, genau für solche Fälle gibt es ja Schulpsychologinnen. Lass dich aber nicht drausbringen, falls sie Dinge sagen sollte, die eventuell durch deine Essstörung falsch interpretiert werden könnten, Schulpsychologinnen sind imo nur generelle Psychologinnen und nicht auf Essstörungen spezialisiert. Für den Anfang kann sie jedoch eine große Hilfe sein. Ich würde dir auf jeden Fall auch raten, zu einer "echten" Therapeutin zu gehen. Auch wenn du bemerkenswerterweise schon so viel im Kampf gegen die Essstörung geschafft hast, ist es fast unmöglich ohne professionelle Hilfe da rauszukommen. Ich kann dir nur sagen, dass ich selbst unheimlich froh bin, eine Therapeutin zu haben und mir die Termine bei ihr immer viel helfen.
        Viel Glück und viel Mut!

        Kommentar


          Hallo

          Ich musste meiner Mum heute versprechen das ich mich nicht mehr übergebe.Ich habe ja gesagt aber es ist so schwer.
          Ich drehe ab.
          Vorallendingen dieser Satz das ist doch schwachsinnig
          Sie verstehen es einfach nicht.

          Kommentar


            Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
            Hallo

            Ich musste meiner Mum heute versprechen das ich mich nicht mehr übergebe.Ich habe ja gesagt aber es ist so schwer.
            Ich drehe ab.
            Vorallendingen dieser Satz das ist doch schwachsinnig
            Sie verstehen es einfach nicht.
            Ach, ich habe auch das Gefühl, das mich keiner versteht (außer die, die selber Probleme damit haben)...
            Und auch alle denken immer, man könne von jetzt auf gleich aufhören und sind dann enttäuscht, wenn es nicht so ist!

            Kommentar


              Zitat von Minans Beitrag anzeigen
              Ach, ich habe auch das Gefühl, das mich keiner versteht (außer die, die selber Probleme damit haben)...
              Und auch alle denken immer, man könne von jetzt auf gleich aufhören und sind dann enttäuscht, wenn es nicht so ist!
              Ich wage sogar zu sagen, dass sie meinen, dass wenn man "einfach" wieder anfängt zu essen, oder aufhört zu kotzen, und wieder zunimmt, dass man dann von jetzt auf gleich wieder gesund ist, aber das ist nicht so...
              Ich denke, dass auch die Umgebung dazulernen muss...

              Kommentar


                Zitat von Minans Beitrag anzeigen
                Ach, ich habe auch das Gefühl, das mich keiner versteht (außer die, die selber Probleme damit haben)...
                Und auch alle denken immer, man könne von jetzt auf gleich aufhören und sind dann enttäuscht, wenn es nicht so ist!
                Doch schon.Ich verstehe manche schon auch wenn sie andere Probleme haben.

                Ja genau das ist es.Ich verstehe das nicht was das soll.Ich komme nicht klar.

                Kommentar


                  Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                  Doch schon.Ich verstehe manche schon auch wenn sie andere Probleme haben.

                  Ja genau das ist es.Ich verstehe das nicht was das soll.Ich komme nicht klar.
                  ich verstehe dich auch. ich hab manchmal auch echt keinen plan, was das alles soll...

                  Kommentar


                    nachdem ich hier eine zeit lange mitgelesen habe, schreibe ich jetzt auch mal..
                    ich habe es mir an den leuten in meinem umfeld lange nicht eingestanden, aber ich denke im letzten halben jahr war ich magersüchtig oder hatte zumindtest starke tendenzen, ich war und bin glaub ich immer nicih im UG und habe seit 9 monaten meine tage nicht mehr..
                    Ich bin jetzt seit schon ca 4 monaten in irland für auslandsaufenthalt und hier ist alles anders. ich bin quasi dazu gezwungen zu essen, meine gastfamilie sagt mir zwar dass es wenig ist aber für mich ist es viel, außerdem wissen sie ja auch n ur von dem wo sie dabei si nd. ich esse frühstück und mittags und abends warm anstatt nur obst oder brot zu hause.. seit ich mehr esse habe ich seltsamerweise auch mehr hunger..vor allem habe ich appetit auf milcheprodukte und schokolade. ich habe noch einiges an süßem als abschiedsgeschenke und esse das häufig. seit einiger zeit ist aber was merkwürdiges passiert, ich esse immer viel zu viel obwohl ich gar keinen hunger habe nur appetit. ich habe in deutschland fast nie süßes gegessen und hier erkenne ich ich selbst fast nicht mehr wieder. ich kann mich nicht stoppen. es ist fast so als ob ich esssüchtig wäre. ich esse auch von allem anderen meistens viel zu viel und bekomme FA's wenn ich alleine und unbeobachtet bin. auf der einen seite denke ich mir, so schlimm kann es nicht sein, du hast deine tage ja immer noch nicht wieder, auf der anderen seite hasse ich mich für diesen kontrollverlust. ich weiß dass beide extreme nicht gut sind, aber diese beiden stimmen sind immer in meinem kopf, ich glaube ich kann einfach nie mehr ein normales verhalten zum essen haben.ich weiß nicht wie ich da rauskommen soll zudem mache ich fast keinen sport, und dann meldet die magersüchtige stimme in meinem kopf wieder sich wieder, obwohl ich bis jetzt keine großen veränderungen feststellen konnte, ich kann mich hier nicht wiegen und das macht mich wahnsinnig
                    ich hab grade schon wieder gegessen, ich würd mich am liebsten übergeben obwohl ich weiß, dass ich das nicht könnte und es auch sehr schnell jemand merken würde.
                    Zuletzt geändert von maarie143; 27.03.2013, 14:52.

                    Kommentar


                      Zitat von maarie143 Beitrag anzeigen
                      nachdem ich hier eine zeit lange mitgelesen habe, schreibe ich jetzt auch mal..
                      ich habe es mir an den leuten in meinem umfeld lange nicht eingestanden, aber ich denke im letzten halben jahr war ich magersüchtig oder hatte zumindtest starke tendenzen, ich war und bin glaub ich immer nicih im UG und habe seit 9 monaten meine tage nicht mehr..
                      Ich bin jetzt seit schon ca 4 monaten in irland für auslandsaufenthalt und hier ist alles anders. ich bin quasi dazu gezwungen zu essen, meine gastfamilie sagt mir zwar dass es wenig ist aber für mich ist es viel, außerdem wissen sie ja auch n ur von dem wo sie dabei si nd. ich esse frühstück und mittags und abends warm anstatt nur obst oder brot zu hause.. seit ich mehr esse habe ich seltsamerweise auch mehr hunger..vor allem habe ich appetit auf milcheprodukte und schokolade. ich habe noch einiges an süßem als abschiedsgeschenke und esse das häufig. seit einiger zeit ist aber was merkwürdiges passiert, ich esse immer viel zu viel obwohl ich gar keinen hunger habe nur appetit. ich habe in deutschland fast nie süßes gegessen und hier erkenne ich ich selbst fast nicht mehr wieder. ich kann mich nicht stoppen. es ist fast so als ob ich esssüchtig wäre. ich esse auch von allem anderen meistens viel zu viel und bekomme FA's wenn ich alleine und unbeobachtet bin. auf der einen seite denke ich mir, so schlimm kann es nicht sein, du hast deine tage ja immer noch nicht wieder, auf der anderen seite hasse ich mich für diesen kontrollverlust. ich weiß dass beide extreme nicht gut sind, aber diese beiden stimmen sind immer in meinem kopf, ich glaube ich kann einfach nie mehr ein normales verhalten zum essen haben.ich weiß nicht wie ich da rauskommen soll zudem mache ich fast keinen sport, und dann meldet die magersüchtige stimme in meinem kopf wieder sich wieder, obwohl ich bis jetzt keine großen veränderungen feststellen konnte, ich kann mich hier nicht wiegen und das macht mich wahnsinnig
                      ich hab grade schon wieder gegessen, ich würd mich am liebsten übergeben obwohl ich weiß, dass ich das nicht könnte und es auch sehr schnell jemand merken würde.
                      Ich kann verstehen,wie schlecht es dir geht.Ich hatte auch so eine Phase ...am Besten nimmt zu regelmäßig genug zu dir,hörst auf deinen Körper und versuchst dich zu entspannen .leichter gesagt,als getan .

                      Wahrscheinlich hast du noch kein normales Gewicht,was dein Körper benötigt .er versucht sich ,alles zurückzuholen.das hatte ich leider auch .trotzdem ,irgendwann hört das auf ! Dann hast du ein Gewicht,bei dem alle wichtigen Körperfunktionen gut funktionieren und du kannst bei normaler kcal-Zufuhr dein Gewicht halten

                      Kommentar


                        Hey
                        In letzter Zeit ging es mir nicht wirklich gut, ich habe mich wieder öfter verletzt und auch erbrochen. Wobei ich relativ normal gegessen habe, nur immer Panik hatte, wenn mir etwas zuviel erschien. Und dann ist es wieder und wieder passiert. :/
                        Gestern Abend war es wieder so, dass ich mich extrem, wirklich unnormal dick fand. Als ich vor dem Spiegel stand, habe ich mich echt erschrocken, und war fest davon überzeugt, immer mehr in die Breite zu gehen. Aber das kam wohl wieder durch die häufige Beschäftigung mit "Problemzonen", das geht schon länger wieder so. Das hat mich so fertig gemacht, dass ich geheult habe. Es folgten: kranke Pläne, wie mein "viel zu hohes" Gewicht weniger werden kann. Heute morgen ging es mir entsprechend. Dass mich diese Gedanken wieder so einnehmen und überzeugen, hätte ich nicht gedacht. Aber dass ich nicht gesund bin, sollte mir klar sein. Mich kotzt diese Krankheit so an, das glaubt ihr garnicht.
                        Heute lief es bisher sehr gut, ich habe zwar versucht, mich an Lebensmittel zu halten, die eher (sehr) gesund sind und mir nicht so schwer fallen, aber es ist alles drin geblieben. Das will ich auch weiter probieren, und dann auch mal "ungesündere" Sachen einbauen, damit nicht wieder Heißhunger-Gefahr besteht. Wenn ich dann regelmäßig esse, klappt es erstaunlicherweise auch ohne kcal-zählen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es dann eine gesunde Menge ist. (auch wenn mir mein Kopf oft was anderes sagt)
                        Dann nochmal etwas anderes, ich werde heute echt nicht fertig mit dem Schreiben.
                        Und zwar werde ich ja dieses Jahr 18 und hätte unglaubliche Lust, auszuziehen. Zu Hause ist es zwar schon besser geworden, aber noch immer sind manche Streits echt nicht zu ertragen. Soo schlimm ist es wie gesagt nicht mehr, der Normalzustand ist nicht schlecht. Aber ich möchte trotzdem weg und selbstständig sein. Bloß weiß ich nicht, welcher Teil das in mir so genial findet..
                        Naja, ich kanns mir denken. Wenn ich eigenständig alles einkaufen/zubereiten etc. müsste, wäre ich nicht sicher, ob ich das gesund auf die Reihe kriegen würde. Aus diesem Grund habe ich mich heute auch mit meiner Mutter gestritten, die sehr an der Sache zweifelt und Angst hat, dass ich dann nochmal richtig in die ES abrutsche.
                        Keine Ahnung, was ich machen soll. Das wollte ich auch nur mal loswerden.
                        Achja: Wer mich bei FB hatte, hat mich jetzt dort höchstwahrscheinlich nicht mehr, weil ich dort nichts mehr machen kann. Ich glaube, das hat irgendein ****** gehackt, aber ich hab schon hingeschrieben. -.-

                        Ich wünsche euch sehr, dass ihr die bevorstehenden Ostertage trotz allem so gut wie möglich genießen könnt.

                        Kommentar


                          Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                          Hey
                          In letzter Zeit ging es mir nicht wirklich gut, ich habe mich wieder öfter verletzt und auch erbrochen. Wobei ich relativ normal gegessen habe, nur immer Panik hatte, wenn mir etwas zuviel erschien. Und dann ist es wieder und wieder passiert. :/
                          Gestern Abend war es wieder so, dass ich mich extrem, wirklich unnormal dick fand. Als ich vor dem Spiegel stand, habe ich mich echt erschrocken, und war fest davon überzeugt, immer mehr in die Breite zu gehen. Aber das kam wohl wieder durch die häufige Beschäftigung mit "Problemzonen", das geht schon länger wieder so. Das hat mich so fertig gemacht, dass ich geheult habe. Es folgten: kranke Pläne, wie mein "viel zu hohes" Gewicht weniger werden kann. Heute morgen ging es mir entsprechend. Dass mich diese Gedanken wieder so einnehmen und überzeugen, hätte ich nicht gedacht. Aber dass ich nicht gesund bin, sollte mir klar sein. Mich kotzt diese Krankheit so an, das glaubt ihr garnicht.
                          Heute lief es bisher sehr gut, ich habe zwar versucht, mich an Lebensmittel zu halten, die eher (sehr) gesund sind und mir nicht so schwer fallen, aber es ist alles drin geblieben. Das will ich auch weiter probieren, und dann auch mal "ungesündere" Sachen einbauen, damit nicht wieder Heißhunger-Gefahr besteht. Wenn ich dann regelmäßig esse, klappt es erstaunlicherweise auch ohne kcal-zählen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es dann eine gesunde Menge ist. (auch wenn mir mein Kopf oft was anderes sagt)
                          Dann nochmal etwas anderes, ich werde heute echt nicht fertig mit dem Schreiben.
                          Und zwar werde ich ja dieses Jahr 18 und hätte unglaubliche Lust, auszuziehen. Zu Hause ist es zwar schon besser geworden, aber noch immer sind manche Streits echt nicht zu ertragen. Soo schlimm ist es wie gesagt nicht mehr, der Normalzustand ist nicht schlecht. Aber ich möchte trotzdem weg und selbstständig sein. Bloß weiß ich nicht, welcher Teil das in mir so genial findet..
                          Naja, ich kanns mir denken. Wenn ich eigenständig alles einkaufen/zubereiten etc. müsste, wäre ich nicht sicher, ob ich das gesund auf die Reihe kriegen würde. Aus diesem Grund habe ich mich heute auch mit meiner Mutter gestritten, die sehr an der Sache zweifelt und Angst hat, dass ich dann nochmal richtig in die ES abrutsche.
                          Keine Ahnung, was ich machen soll. Das wollte ich auch nur mal loswerden.
                          Achja: Wer mich bei FB hatte, hat mich jetzt dort höchstwahrscheinlich nicht mehr, weil ich dort nichts mehr machen kann. Ich glaube, das hat irgendein ****** gehackt, aber ich hab schon hingeschrieben. -.-

                          Ich wünsche euch sehr, dass ihr die bevorstehenden Ostertage trotz allem so gut wie möglich genießen könnt.
                          Wie ist es denn im Moment bei Dir mit dem Essen, kaufst bzw bereitest Du das zu oder ist dafür Deine Mutter zuständig? Denn ich befürchte auch, dass Du noch weiter in die ES Abstürzt, wenn Du ausziehst. wel Du Dir dann wahrsceinlich eher weniger was zum Essen kaufst.

                          Du könntest mal versuchen, Dir jetzt noch einen Essensplan zusammenzustellen und zu versuchen Dein Essen selbst zu machen, damit Du mal siehst, ob Du das hinkriegst oder um mal zu sehen, was dabei herauskommt, vllt schsffst Du es ja.

                          Viel Glück.

                          Kommentar


                            Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                            Hallo

                            Ich musste meiner Mum heute versprechen das ich mich nicht mehr übergebe.Ich habe ja gesagt aber es ist so schwer.
                            Ich drehe ab.
                            Vorallendingen dieser Satz das ist doch schwachsinnig
                            Sie verstehen es einfach nicht.
                            Ich weiß gar nicht, ob ich das versprechen könnte. Ich sage bei Sowas immer ich will versuchen, ob ich das hinkriege, aber ich kann es nicht versprechen und ich werde es auch nicht versprechen, weil ich nicht weiß, ob ich das einhalten kann und ich will keinen Enttäuschen.

                            Aber ich finde es schon hart, das Deine Muter ein solches Versprechen haben möchte, das zeigt mir, dass sie sich immer noch nicht mit dem Thema beschäftig hat.

                            Vllt findest Du ja ein paar Bücher, die sich mit dem Thema beschäftigen, die Du ihr zeigen kannst.

                            Zitat von Minans Beitrag anzeigen
                            Ach, ich habe auch das Gefühl, das mich keiner versteht (außer die, die selber Probleme damit haben)...
                            Und auch alle denken immer, man könne von jetzt auf gleich aufhören und sind dann enttäuscht, wenn es nicht so ist!
                            Diejenigen, die mit dem Thema nicht vertraut sind, werden es auch nicht verstehen. die müssen sich erst mal versuchen in das Thema reinzuarbeiten, anders werden sie es nicht verstehen un immer wieder verlangen, dass man von heute auf morgen aufhören soll, aber so einfach ist es nicht.

                            Kommentar


                              Ich kann nicht mehr hungern-es geht nicht mehr
                              Wirklich,mein Körper wehrt sich mit allen Mitteln gegen eine Abnahme.
                              Auf der einen Seite(die vernüftige Seite ) finde ich das gut.Schließlich muss ich vom BMI her nicht abnehmen. Ich habe ein gesundes,normales Körpergewicht.
                              (Wenn ich so Essen würde,wie es meine Gedanken wollen,wäre ich schon längst wieder in der Klnik)

                              Auf der anderen Seite ist es schrecklich.Ich halte mein Gewicht und Aussehen nicht mehr aus.Jeden Tag hasse ich mich .

                              Wenn ich zur Therapie gehe(ich muss,aber teilweise möchte ich auch von mir auch!),komme ich mir jedesmal total bescheuert vor.Ich habe mittlerweile Normalgewicht,gehe aber wegen der Magersucht zur Therapie..

                              Sorry für das Rumgeheule,musste mal irgendwie sein

                              Kommentar


                                Zitat von Maedchen1990 Beitrag anzeigen
                                Wie ist es denn im Moment bei Dir mit dem Essen, kaufst bzw bereitest Du das zu oder ist dafür Deine Mutter zuständig? Denn ich befürchte auch, dass Du noch weiter in die ES Abstürzt, wenn Du ausziehst. wel Du Dir dann wahrsceinlich eher weniger was zum Essen kaufst.

                                Du könntest mal versuchen, Dir jetzt noch einen Essensplan zusammenzustellen und zu versuchen Dein Essen selbst zu machen, damit Du mal siehst, ob Du das hinkriegst oder um mal zu sehen, was dabei herauskommt, vllt schsffst Du es ja.

                                Viel Glück.
                                Teils, teils. Also wenn es gut läuft, esse ist das mit, was eben gekocht wurde. Das war so eine Überwindung und lange unvorstellbar. Ich weiß auch EIGENTLICH in der Theorie, wieviel ich ca. essen kann, um mein Gewicht zu halten. Nur wenn ich alleine bin, neige ich schon eher dazu, weniger zu essen.
                                Einen Plan will ich mir nicht machen, weil ich denke, dass ich mich dann noch eingeschränkter fühlen würde und ja wieder "ausgegrenzt" wäre, wenn ich wieder alles alleine (oder auch nicht) mache.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X