Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
    Ja schon aber das schlimmste ist sie machen sich nun drüber lustig.Sagen zum Beispiel zu mir wie geht das wenn du doch so dick bist usw.Das verletzt mich aber sie merken das nicht und reden will ich heute nicht mehr.
    Ich verstehe nicht wieso deine Eltern so sind ,damit treiben sie dich doch nur noch mehr in deine Krankheit.
    Die sollten mal wissen ,dass die Krankheit im Kopf beginnt und stattfindet .
    Das tut mir echt leid mit deinen Eltern.

    Kommentar


      Zitat von Maedchen1990 Beitrag anzeigen
      Irgendwie finde ich das ja süß, was dein Opa da macht. Aber das zeigt auch wieder, dass er sich mit diesem Problem nicht auskennt, er meint es gut und hält zu Dir und würde nie auf die Idee kommen, dass Du da eventuell ein Problem hast.
      Mein Opa ist auch der liebste Mensch den ich kenne ,er unterstützt mich wo er kann und fährt mich überall hin .
      Er macht sich ständig Sorgen und ruft täglich bei mir an.
      Nur schade dass er nicht merkt wie viel Schaden das anrichtet ,wenn er mir beim abnehmen helfen will und mich dafür lobt wenn ich abgenommen habe.

      Kommentar


        Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
        Mir fällt es nur so unendlich schwer dadrüber zu reden ,ich kann nichtmals meinem Freund sagen wie es mir geht ,weil es mir irgendwie fast schon peinlich ist.Die Beratungsstelle heißt "Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, Frauen helfen Frauen e.V."

        Sie sagt mir leider nur ,dass ich zur Therapie gehen soll ,weil es ihr scheinbar auch unangenehm ist ,zu genau dadrüber zu schreiben.

        Okay super ,vielen Dank !

        Ja ich schreibe hier auch sehr gerne ,weil ich mich verstanden fühle und es gut tut über seine Probleme zu schreiben.
        Aber dadrüber zu reden ist halt eine ganz andere Sache.Ich probier immer meinem Freund etwas zu sagen und bin dann kurz davor,aber dann sag ich immer einfach "ach egal vergiss es" oder so etwas in der Art.
        Das kann ich ja verstehen, aber Du mußt Dich überwinden was zu tun, wenn Du es nicht alleine schaffst und Du nicht richtig reinrutschen willst. Zu Deinem Freund solltest Du etwas mehr Vertrauen haben, wie lange seid Ihr schon zusammen?

        OK, entweder, will sie nicht drüber reden oder sie hat auch Angst. Woher weißt Du, dass sie Bulimie hat?

        Es tut immer gut, sich mit anderen auszutauschen. Wenn Du immer das zu Deinem Freund sagst, wird er sich auch denken, dass da irgendwas nicht in Ordnung ist.

        Kommentar


          Zitat von Maedchen1990 Beitrag anzeigen
          Das kann ich ja verstehen, aber Du mußt Dich überwinden was zu tun, wenn Du es nicht alleine schaffst und Du nicht richtig reinrutschen willst. Zu Deinem Freund solltest Du etwas mehr Vertrauen haben, wie lange seid Ihr schon zusammen?

          OK, entweder, will sie nicht drüber reden oder sie hat auch Angst. Woher weißt Du, dass sie Bulimie hat?

          Es tut immer gut, sich mit anderen auszutauschen. Wenn Du immer das zu Deinem Freund sagst, wird er sich auch denken, dass da irgendwas nicht in Ordnung ist.
          Ich weiß ,das ist nur so schwer für mich irgendwie .
          Mit meinem Freund bin ich jetzt 3 Jahre lang zusammen ,ich habs ihm ja auch schonmal gesagt ,aber er ist nicht richtig drauf eingegangen.
          Er meinte nur wenn ich zu viel abnehme wird er da einschreiten ,aber halt erst dann.Sie hat es mir gestanden ,als ich ihr von meiner Es erzählt habe und dass sie in Therapie ist und vielleicht in eine Klinik gehen wird.
          Der denkt sich bestimmt auch ich wäre bekloppt

          Kommentar


            Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
            Ich verstehe nicht wieso deine Eltern so sind ,damit treiben sie dich doch nur noch mehr in deine Krankheit.
            Die sollten mal wissen ,dass die Krankheit im Kopf beginnt und stattfindet .
            Das tut mir echt leid mit deinen Eltern.
            Sie sind einfach überfordert uns können nicht damit umgehen, ich hoffe dass sich das bald gibt.

            Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
            Mein Opa ist auch der liebste Mensch den ich kenne ,er unterstützt mich wo er kann und fährt mich überall hin .
            Er macht sich ständig Sorgen und ruft täglich bei mir an.
            Nur schade dass er nicht merkt wie viel Schaden das anrichtet ,wenn er mir beim abnehmen helfen will und mich dafür lobt wenn ich abgenommen habe.
            Ich sage ja, er ist süß. Man sieht dass Ihr Euch beide sehr mögt. Ich weiß jetzt auch nicht, was man da machen kann. Was würdest Du denn gerne machen bzw. zu ihm sagen?

            Kommentar


              Zitat von Maedchen1990 Beitrag anzeigen
              Sie sind einfach überfordert uns können nicht damit umgehen, ich hoffe dass sich das bald gibt.



              Ich sage ja, er ist süß. Man sieht dass Ihr Euch beide sehr mögt. Ich weiß jetzt auch nicht, was man da machen kann. Was würdest Du denn gerne machen bzw. zu ihm sagen?
              Aber wenn sie doch wissen dass es ihrer Tochter schlecht geht ,warum sagen sie dann so etwas . Ich dachte immer Eltern werden sauer wenn sie überfordert sind oder traurig ,aber nicht so :/.

              Ja wir haben ein sehr gutes Verhältnis er ist wie mein Vater für mich.
              Er prahlt auch immer damit ,dass ich seine Enkelin bin .
              Das ist ja das Problem ,ich habe wirklich keine Ahnung wie ich das ändern könnte ,oder ihm das sagen könnte .Ich will nicht dass er sich noch mehr Sorgen macht.

              Kommentar


                Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
                Ja wir haben ein sehr gutes Verhältnis er ist wie mein Vater für mich.
                Er prahlt auch immer damit ,dass ich seine Enkelin bin .
                Das ist ja das Problem ,ich habe wirklich keine Ahnung wie ich das ändern könnte ,oder ihm das sagen könnte .Ich will nicht dass er sich noch mehr Sorgen macht.
                Du könntest sowas sagen wie: "Opa, könnten wir vielleicht über was anderes reden/nicht mehr darüber?" wenn er das nächste Mal darüber redet. Oder du sagst ihm dann, dass du das nicht magst, wenn er dir sowas sagt, auch wenn du weißt, dass er es nur mit guten Absichten tut. Halt alles ein bisschen nett verpacken, damit er nicht beleidigt o.ä. ist, sich aber auch keine Sorgen macht.
                Viel Glück

                Kommentar


                  Es gibt hier einen Thread der heißt: Wann und warum hast Du das letzte mal geweint.

                  Ich denke es passt besser hier rein. Mein Lieblingsauto steht schon den ganzen Winter in der Garage, war mir für den harten Wintereinsatz einfach zu schade. Klar, dass jetzt die Batterie leer ist.

                  Weil ich ihn jetzt wieder langsam fit machen will, wollte ich den Wagen nur mal schnell aus der Garage schieben die Batterie zum Laden ausbauen und den Wagen wieder reinschieben.

                  Ich will Euch nicht lange langweilen, ich habe es nicht mehr geschafft, den Wagen wieder reinzuschieben.

                  Immer wieder bin ich zurück und wieder vor, mit acht mal hin und her hätte ich es vllt geschafft mit den Rädern über die Garagenschwelle zu kommen, aber beim sechsten oder spätesterns beim siebten Anlauf hat mich die Kraft verlassen. Egal, an welcher Stelle ich geschoben oder gedrückt habe, ich habe es nicht geschafft.

                  Ich bin fast verzweifelt und denke, die stehen jetzt alle an den Balkons und Fenstern und sehen Dir zu, aber keiner ist mal bereit runterzukommen und Dir zu helfen.

                  irgendwann kam zufällig eine Nachbarin, wir haben es zu zweit nicht geschafft. Eine gefühlte Stunde später kam eine andere Nachbarin. Und meinte: "ich stehe gerade zum Rauchen auf dem Balkon und sehe Sie, ich habe Sie schon mal dabei beobachtet, aber damals haben sie das alleine geschafft" (genau wegen diesem Spruch steht das jetzt hier).

                  Wir haben es zu zweit nicht geschafft. Komischeweise sind es immer die kleinsten und zierlichten Frauen und Mädchen, die einem bei Sowas helfen wollen.

                  Wir sind auf die Straße und haben alle möglichen Männer und Leute angesprochen: Können sie uns bitte helfen, das Auto in die Garage zu schieben?"
                  Aber alle haben Nein gesagt und hatten alle möglichen Ausreden, warum sie nicht helfen können.

                  Am Ende habe ich das Auto bei offenem Tor hinter der Garage stehen lassen, bin nach Hause gegangen und konnte nicht mehr vor Weinen.

                  Habe mir danach gedacht, meine Hand ist ganz schön dreckig geworden. Beim Versuch das abzuwachen, habe ich gemerkt, das war kein Dreck sonder blaue Flecken, weil ich so fest gedrückt habe und sich manche Teile so in meine Hand gebohrt haben, dass ich mich verletzt hatte. SVV mal anders. Schon hatte ich wieder einen Verband.
                   
                  Meine Mama, hat gefragt: Weinst Du, was ist los?" und ich habe gesagt:"Ich helfe jedem und wenn ich mal Jemaden brauche, ist keiner da. Ich kann noch so spät dran sein und selbst wenn ich auf dem Weg zur Arbeit bin und spät dran bin und mich fragt einer, können Sie mir Starthilfe geben, habe ich überhaupt kein Problem damit, hole das Kabel raus, die paar Minuten habe ich auch noch und das ganze für ein Dankeschön und ohne Geld und mir hilft keiner"

                  Aber der Hauptgrund, warum ich geweint habe und den ich nicht gesagt habe: Wie hat schon die Nachbarin gesagt... das haben sie doch sonst alleine geschafft. Genau das ist es! Wie oft habe ich schon eines unserer Autos raus und wieder reingeschoben und mein Auto ist bestimmt nicht schwerer geworden. Es war sogar der Kofferraum leer.
                  da habe ich mich dann gefagt:" Bin ich in den letzten Monaten wirklich so abgemagert, dass ich es noch nicht mal mehr schaffe, das Auto reinzuschieben?"
                  Zuletzt geändert von Maedchen1990; 22.03.2013, 00:28.

                  Kommentar


                    Zitat von zimtundzucker- Beitrag anzeigen
                    Du könntest sowas sagen wie: "Opa, könnten wir vielleicht über was anderes reden/nicht mehr darüber?" wenn er das nächste Mal darüber redet. Oder du sagst ihm dann, dass du das nicht magst, wenn er dir sowas sagt, auch wenn du weißt, dass er es nur mit guten Absichten tut. Halt alles ein bisschen nett verpacken, damit er nicht beleidigt o.ä. ist, sich aber auch keine Sorgen macht.
                    Viel Glück
                    Aber ich weiß gar nicht ob er das verstehen wird ,wenn er nicht einmal die Krankheit kennt :/.
                    Aber ich werde demnächst mal die Gelegenheit nutzen und probieren mit ihm dadrüber zu reden .
                    Vielen Dank

                    Kommentar


                      Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
                      Aber wenn sie doch wissen dass es ihrer Tochter schlecht geht ,warum sagen sie dann so etwas . Ich dachte immer Eltern werden sauer wenn sie überfordert sind oder traurig ,aber nicht so :/.

                      Ja wir haben ein sehr gutes Verhältnis er ist wie mein Vater für mich.
                      Er prahlt auch immer damit ,dass ich seine Enkelin bin .
                      Das ist ja das Problem ,ich habe wirklich keine Ahnung wie ich das ändern könnte ,oder ihm das sagen könnte .Ich will nicht dass er sich noch mehr Sorgen macht.
                      Ich denke, das geht alles in die gleiche Richtung, sie können (noch) nicht damit umgehen und wissen nicht, wie sie reagieren sollen, ich hoffe, dass sie sich mit dem Thema beschäftigen.

                      Stört es Dich denn, dass er Sowas sagt oder triggert es Dich, ansonsten würde ich gar nichts dazu sagen.

                      Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
                      Aber ich weiß gar nicht ob er das verstehen wird ,wenn er nicht einmal die Krankheit kennt :/.
                      Aber ich werde demnächst mal die Gelegenheit nutzen und probieren mit ihm dadrüber zu reden .
                      Vielen Dank

                      Eben, genau deshalb. Ältere Leute kennen dieses Problem oft gar nicht, gerade wenn die Leute noch die Kriegsauswirkungen erlebt haben, die haben dann höchsten nichts gegesen, weil sie nichts hatten, sie würden nie auf die Idee kommen, das Jemand freiwillig (ok falsches Wort, aber mir fällt nichts besseres ein) nichts isst.
                      Zuletzt geändert von Maedchen1990; 22.03.2013, 01:01.

                      Kommentar


                        Hallo an alle,
                        ich platze auch nochmal dazwischen, sorry
                        Habe bisher nicht viel hier gepostet, aber ich denke, nun wird etwas öfter was von mir kommen.

                        Und zwar habe ich mich nun endlich (wieder) dazu entschlossen meine ES zu bekämpfen!
                        Ich will leben und zwar ohne die ES!
                        Das Problem ist nur, dass ich keine professionelle Hilfe habe im Moment. Ich warte seit Anfang des Jahres auf einen Therapieplatz und es kann noch sehr lange dauern... ich bin mir also nicht sicher, ob ich den Anfang allein meistern kann.

                        Gibt es hier jemanden, der auch ohne Therapie schon Erfolge erzielt hat?
                        Die Sache bei mir ist, dass meine ES nur ein Symptom von anderen psychischen Krankheiten ist und somit kann es sich schnell wieder ändern, ob es gut oder schlecht läuft. Ohne Therapie wird es nicht klappen, da ich extrem viel aufzuarbeiten habe, aber in der Zeit bis dahin möchte ich so gut wie möglich damit zurecht kommen.

                        Es wäre sehr schön, wenn jemand ein paar Tipps für mich hätte

                        Kommentar


                          Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                          Kommt mir sehr bekannt vor. Aber insgesamt fühle ich mich schon etwas wohler mit meinem Körper, zumindest teilweise. Es hat sich gebessert, weil ich eine Zeit wirklich standhaft geblieben bin und genau das getan habe, was meine ES nicht wollte: normal gegessen. Nicht aufgeben. :-*
                          Danke für deine Antwort
                          Ich kann sowieso nicht mehr hungern.Es geht nicht mehr.Ich habe überhaupt keine Disziplin.Auf der einen Seite ist das gut( weil ich sonst schon längst wieder in der Klinik wäre ) ,auf der anderen kaum aushaltbar. ich komme mir jedesmal bescheuert vor,wenn ich zu meiner Therapeutin gehe.Ich habe als Diagnose Magersucht ( war auch schon im starken Ug und das volle Programm ) ,bin aber jetzt seit 8 Monaten im Normalgewicht ...jeden Tag ist der Wunsch da abzunehmen,aber ich schaffe es nicht?

                          Dieses Hin und Her ist kaum auszuhalten .

                          Kommentar


                            Zitat von Maedchen1990 Beitrag anzeigen
                            Du hast das gut, mach Dich jetzt nicht verrückt. ich bin froh, dass Du das gemacht hast.

                            Deine Eltern sind jetzt erst mal überfordert, sie haben nicht damit gerechnet.

                            Wenn es geht, versuche auch mit deinen Freunden zu sprechen, versuche es zu erkläre, vllt verstehen sie es dann und es kommen keine Sprüche mehr.


                            Gut, das es die Lehrerin und Deine Eltern wissen Wem hast Du es zuerst erzählt?


                            Versuche den Tag Morgen hinzukriegen und dann schöne Osterferien
                            Danke.Mach ich auch nicht.

                            Habe ich heute getan.Sie waren geschockt aber dann haben sie ganz normal mit mir geredet und alles war gut.Mein einer Kumpel hat auch gesagt das ich kein Mist machen soll.

                            Der Lehrerin und danach meinen Eltern.

                            Habe ich aber mit vielen Hürden.Es ist heute viel passiert das mich grade ziemlich fertig macht.Aber jetzt Ferien.Danke hoffentlich werde ich die haben aber nicht in der Klinik falls ich muss.

                            Kommentar


                              Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                              Danke.Mach ich auch nicht.

                              Habe ich heute getan.Sie waren geschockt aber dann haben sie ganz normal mit mir geredet und alles war gut.Mein einer Kumpel hat auch gesagt das ich kein Mist machen soll.

                              Der Lehrerin und danach meinen Eltern.

                              Habe ich aber mit vielen Hürden.Es ist heute viel passiert das mich grade ziemlich fertig macht.Aber jetzt Ferien.Danke hoffentlich werde ich die haben aber nicht in der Klinik falls ich muss.
                              ich find das verdammt bewundernswert, das du dich traust das allen zu erzählen:-) ist ja quasi der erste schritt in richtung besserung.

                              ich wünsche dir auch mal schöne ferien !:-)

                              Kommentar


                                Zitat von Aylissa Beitrag anzeigen
                                Ja bestimmt melden die sich morgen oder so .
                                Ne als ich mit heute was zu essen kaufen wollte,hat er mich drauf hingewiesen dass das ziemlich viel Kcal hat und dass wir doch mal in der Diät Abteilung nachschauen könnten.Er meint es auf keinen Fall böse ,weil er weiß ja dass ich immer abnehmen wollte und will mir wohl dabei helfen.
                                Ich sehe meinen Opa mehrmals in der Woche und werde dann immer wieder dran erinnert was wenig Kcal hat ^^.
                                Und haben siw sich gemeldet?
                                Hmm.. Dein Opa meint es bestimmt nur gut aber sag ihm trotzdem mal was das fuer dich bedeutet okay?
                                <3

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X