Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo ihr Lieben. Ich hoffe, ich störe euch nicht, indem ich hier mal alles einfach einmal niederschreibe... Ich danke schon einmal im Vorraus allen, die sich das hier durchlesen. Und auch denen, die eventuell antworten. Ich weiß nicht, ob mein Beitrag so in das Format hier passt. Keine Ahnung. Das Ding ist nur, dass ich einfach mal Druck ablassen muss, wisst ihr. Mir geht es nicht so arg gut. Das seh ich selbst aber nie ein. Weil ich mir sage und einrede, dass es mir gut geht. Dass ich bloß übertreibe. Ein Teil des Ganzen ist mit Sicherheit die Essstörung. Zumindest glaube ich, dass bei mir eine vorhanden ist. Also, ich glaube es in diesem Moment. Weswegen ich hier schreibe. Mein ganzes Leben ist figurbezogen, war es schon immer. Ich war mal im ÜG, hab ziemlich viel abgenommen. Bin im unteren NG, mittlerweile. Aber es reicht mir nicht. Ich fühle mich schrecklich. Dick. Schrecklich dick. Ich esse nicht wenig. Ich hungere nicht. Allerdings hab ich mich ne Zeit lang übergeben. Dazu brauch ich mir nicht einmal nen Finger in den Hals stecken, oder sonstiges. Es passiert einfach. Ich esse, denke es war zu viel o.ä und dann wird mir schlecht. Die Übelkeit kommt von selbst. Insofern weiß ich nicht, ob ich das als ES bezeichnen kann, weil es ja nicht, bzw nur indirekt, von mir herbeigeführt wird. Das Ganze geht schon gut 3 Jahre so. Aber ich kann mit keinem darüber reden. Von meinen Problemen weiß niemand. Von dem Übergeben, von den Komplexen, davon, dass ich nächtelang weine, und mir wünsche, einfach zu verschwinden. Ich möchte einfach nicht mehr in diesem Körper wohnen, wisst ihr. Ich würde mein Leben so gern jemand anderem geben. Aber ich könnte es nie beenden, so ist das nicht. Dafür wäre ich viel zu stolz. Weil ich trotz allem immernoch dieses Fünkchen Hoffnung in mir trage. Hoffnung und vermutlich falscher Stolz. Aber naja. Dadurch, dass ich nie jemandem irgendwas erzählt, baut sich so ein ungemeiner Druck in mir auf. Nicht nur, der ES wegen. Auch, weil ich, naja, im Grunde genommen auch Mädchen mag. Das konnte ich mir nie eingestehen, genau, wie die (mögliche) ES. Ich fühle mich einfach nur schrecklich. Aber ich kann einfach nicht darüber sprechen. Es geht einfach nciht. In mir schieben sich alle Barrieren nach oben, die sich nach oben schieben können. Und ich weiß einfach nicht, was ich dagegen tun soll. Manchmal wünsche ich mir einfach, akzeptiert zu werden. Dass ich mich selbst akzeptieren kann. Und, dass mich andere akzeptieren können. Aber ich kann einfach nicht. Ich will nicht die sein, die ich bin. Ich wäre gern einfach nur normal. Komplett normal. Ich gebe vor, jemand komplett anderes zu sein. Ich bin nicht die, die ich selbst bin. Ich lüge quasi allen eine zweite Identität vor. Meiner Familie, meinem Freund, meinen Freunden und vorallem mir selbst. Ich hab so Angst. Angst, vor allem, vor dem ein Mensch Angst haben kann, im Fall, dass meine Identität aufgedeckt wird. Das ist ein wenig wie ein Schutzschild. Hinter dem ich mich vor mir selbst verstecke. Als würde ich gegen mich selbst kämpfen. Als wäre jeder einzelne Tag ein einziger Krieg. Aber ich bin müde geworden, in all den Jahren. Ich hab keine Lust mehr, zu kämpfen. Aber ich kann nicht aufhören. Ich kann mich niemandem anvertrauen, es geht einfach nicht. Die ES bietet mir irgendwie Halt. So doof und bescheuert das klingt. Ich kann so irgendwie Druck ablassen. Ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll. Aber es ist der falsche Weg. Und gerade jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich das einsehe. An dem ich es eventuell ändern mag. Nur weiß ich nicht wie. Ich hab keine Ahnung. Ich fühle mich komplett hilflos. Hilflos und alleine.

    Kommentar


      Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
      Ja denke mal schon das ich mitgehen werde.

      Es ist echt doof wenn Leute darauf rum hacken.
      das ist doch gut. vielleicht kannst du ja auch mit deinem vertrauenslehrer darüber sprechen, wie du es deinen eltern sagen kannst. und vor allem kann er dir vielleicht tipps für zentren geben, die dir eine hilfe sein können.

      Kommentar


        Zitat von sunny-side-up Beitrag anzeigen
        das ist doch gut. vielleicht kannst du ja auch mit deinem vertrauenslehrer darüber sprechen, wie du es deinen eltern sagen kannst. und vor allem kann er dir vielleicht tipps für zentren geben, die dir eine hilfe sein können.
        Ja stimmt gute Idee.Danke.
        Villeicht kann sie mir echt helfen und mir Tipps geben wie ich es meinen Eltern sagen kann.
        Und du lass dich von den Sprüchen nicht unterkriegen.Sei stark.Das packst du schon.

        Kommentar


          Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
          Ja stimmt gute Idee.Danke.
          Villeicht kann sie mir echt helfen und mir Tipps geben wie ich es meinen Eltern sagen kann.
          Und du lass dich von den Sprüchen nicht unterkriegen.Sei stark.Das packst du schon.
          gerne

          naja ich werde es versuchen...

          Kommentar


            Zitat von sunny-side-up Beitrag anzeigen
            gerne

            naja ich werde es versuchen...
            Du schaffst das bestimmt.

            Kommentar


              Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
              Du schaffst das bestimmt.
              ich hoffe...

              Kommentar


                Zitat von sunny-side-up Beitrag anzeigen
                ich hoffe...
                Immer positiv denken

                Kommentar


                  Sunny und Mimi, ihr schafft das beide!
                  Ihr seid starke Persönlichkeiten, Kämpfernaturen!
                  Lasst euch nicht unterkriegen, nicht von irgendwelchen hohlen Menschen, die einfach keine Ahnung haben und Sprüche loslassen, die dumm und verletzend sein können.
                  Denkt einfach an das, was schön ist im Leben, an etwas, für das es sich zu Kämpfen lohnt.
                  Ich drücke euch die Daumen!

                  Kommentar


                    Zitat von Wolkenhamster Beitrag anzeigen
                    Sunny und Mimi, ihr schafft das beide!
                    Ihr seid starke Persönlichkeiten, Kämpfernaturen!
                    Lasst euch nicht unterkriegen, nicht von irgendwelchen hohlen Menschen, die einfach keine Ahnung haben und Sprüche loslassen, die dumm und verletzend sein können.
                    Denkt einfach an das, was schön ist im Leben, an etwas, für das es sich zu Kämpfen lohnt.
                    Ich drücke euch die Daumen!
                    Danke

                    Ich werde es versuchen mich nicht unterkriegen zu lassen von meiner Klasse
                    Sie können zwar sehr verletztend sein,aber ich werde das nun nicht mehr mit mir machen lassen.

                    Nochmal Danke

                    Kommentar


                      Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                      Danke

                      Ich werde es versuchen mich nicht unterkriegen zu lassen von meiner Klasse
                      Sie können zwar sehr verletztend sein,aber ich werde das nun nicht mehr mit mir machen lassen.

                      Nochmal Danke
                      Wie gesagt, vertrau dich jemandem an, Vertrauenslehrer, versuch die Schule zu wechseln, wenns zu schlimm wird. Du schaffst das schon!

                      Ich hoffe nur, jemandem mit meinem Gelaber helfen oder motivieren zu können. Niemand sollte unter einer ES oder unter Mobbing leiden!!

                      Kommentar


                        Zitat von Wolkenhamster Beitrag anzeigen
                        Wie gesagt, vertrau dich jemandem an, Vertrauenslehrer, versuch die Schule zu wechseln, wenns zu schlimm wird. Du schaffst das schon!

                        Ich hoffe nur, jemandem mit meinem Gelaber helfen oder motivieren zu können. Niemand sollte unter einer ES oder unter Mobbing leiden!!
                        Ja werde ich tun.

                        Scheiße eben was gegessen und nun wieder raus gebrochen.:cry:

                        Na klar konnest du helfen und ich finde es auch so.

                        Mist das kann echt nicht so weitergehen.

                        Kommentar


                          Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                          Ja werde ich tun.

                          Scheiße eben was gegessen und nun wieder raus gebrochen.:cry:

                          Na klar konnest du helfen und ich finde es auch so.

                          Mist das kann echt nicht so weitergehen.
                          Hey, das wird schon.
                          Es tut mir leid für dich, jetzt zu erbrechen ist scheiße, aber es zeigt auch, dass du tiefer drinne bist, als vielleicht gedacht. Du musst was dagegen unternehmen.
                          Wende dich sobald wie möglich an jemanden, je länger du es rausschiebst, desto schlimmer wird es werden.
                          Nicht Aufgeben ist wirklich das allerwichtigste. Auch wenn es schwer ist. Auch wenn es Rückschläge gibt. Es kommt immer darauf an, wie wichtig dir die Dinge und die Menschen sind, die du so um dich hast.

                          Kommentar


                            Zitat von Wolkenhamster Beitrag anzeigen
                            Hey, das wird schon.
                            Es tut mir leid für dich, jetzt zu erbrechen ist scheiße, aber es zeigt auch, dass du tiefer drinne bist, als vielleicht gedacht. Du musst was dagegen unternehmen.
                            Wende dich sobald wie möglich an jemanden, je länger du es rausschiebst, desto schlimmer wird es werden.
                            Nicht Aufgeben ist wirklich das allerwichtigste. Auch wenn es schwer ist. Auch wenn es Rückschläge gibt. Es kommt immer darauf an, wie wichtig dir die Dinge und die Menschen sind, die du so um dich hast.
                            Stimmt schein schon ziemlich tief drin zu stecken.Ich werde mich so bald wie möglich an jemanden zu wenden und mir durch diese Person Hilfe zu holen.

                            Ich werde es nicht lange aufschieben bevor es schlimmer wird und ich will nicht noch tiefer hinein rutschen.
                            Ja Danke für deine Hilfe,Tipps und Ratschläge.

                            Kommentar


                              Zitat von Mimi203 Beitrag anzeigen
                              Danke!Ich bin in der 9.Klasse und ich weiß nicht ob das nochmal geht.Ich werde versuchen stark zu bleiben.

                              Nee zu lange will ich auch nicht mehr warten denn sonst traue ich mich wirklich nicht und dann war es umsonst.Auf jeden Fall werde ich berichten.
                              Ja aber bevor du daran kaputt gehst, änder etwas! Dafür bist du zu kostbar!
                              Und du kannst mir auch gerne Mails schreiben oder so. Alles alles Liebe<3

                              Kommentar


                                Zitat von MySundown Beitrag anzeigen
                                Hallo ihr Lieben. Ich hoffe, ich störe euch nicht, indem ich hier mal alles einfach einmal niederschreibe... Ich danke schon einmal im Vorraus allen, die sich das hier durchlesen. Und auch denen, die eventuell antworten. Ich weiß nicht, ob mein Beitrag so in das Format hier passt. Keine Ahnung. Das Ding ist nur, dass ich einfach mal Druck ablassen muss, wisst ihr. Mir geht es nicht so arg gut. Das seh ich selbst aber nie ein. Weil ich mir sage und einrede, dass es mir gut geht. Dass ich bloß übertreibe. Ein Teil des Ganzen ist mit Sicherheit die Essstörung. Zumindest glaube ich, dass bei mir eine vorhanden ist. Also, ich glaube es in diesem Moment. Weswegen ich hier schreibe. Mein ganzes Leben ist figurbezogen, war es schon immer. Ich war mal im ÜG, hab ziemlich viel abgenommen. Bin im unteren NG, mittlerweile. Aber es reicht mir nicht. Ich fühle mich schrecklich. Dick. Schrecklich dick. Ich esse nicht wenig. Ich hungere nicht. Allerdings hab ich mich ne Zeit lang übergeben. Dazu brauch ich mir nicht einmal nen Finger in den Hals stecken, oder sonstiges. Es passiert einfach. Ich esse, denke es war zu viel o.ä und dann wird mir schlecht. Die Übelkeit kommt von selbst. Insofern weiß ich nicht, ob ich das als ES bezeichnen kann, weil es ja nicht, bzw nur indirekt, von mir herbeigeführt wird. Das Ganze geht schon gut 3 Jahre so. Aber ich kann mit keinem darüber reden. Von meinen Problemen weiß niemand. Von dem Übergeben, von den Komplexen, davon, dass ich nächtelang weine, und mir wünsche, einfach zu verschwinden. Ich möchte einfach nicht mehr in diesem Körper wohnen, wisst ihr. Ich würde mein Leben so gern jemand anderem geben. Aber ich könnte es nie beenden, so ist das nicht. Dafür wäre ich viel zu stolz. Weil ich trotz allem immernoch dieses Fünkchen Hoffnung in mir trage. Hoffnung und vermutlich falscher Stolz. Aber naja. Dadurch, dass ich nie jemandem irgendwas erzählt, baut sich so ein ungemeiner Druck in mir auf. Nicht nur, der ES wegen. Auch, weil ich, naja, im Grunde genommen auch Mädchen mag. Das konnte ich mir nie eingestehen, genau, wie die (mögliche) ES. Ich fühle mich einfach nur schrecklich. Aber ich kann einfach nicht darüber sprechen. Es geht einfach nciht. In mir schieben sich alle Barrieren nach oben, die sich nach oben schieben können. Und ich weiß einfach nicht, was ich dagegen tun soll. Manchmal wünsche ich mir einfach, akzeptiert zu werden. Dass ich mich selbst akzeptieren kann. Und, dass mich andere akzeptieren können. Aber ich kann einfach nicht. Ich will nicht die sein, die ich bin. Ich wäre gern einfach nur normal. Komplett normal. Ich gebe vor, jemand komplett anderes zu sein. Ich bin nicht die, die ich selbst bin. Ich lüge quasi allen eine zweite Identität vor. Meiner Familie, meinem Freund, meinen Freunden und vorallem mir selbst. Ich hab so Angst. Angst, vor allem, vor dem ein Mensch Angst haben kann, im Fall, dass meine Identität aufgedeckt wird. Das ist ein wenig wie ein Schutzschild. Hinter dem ich mich vor mir selbst verstecke. Als würde ich gegen mich selbst kämpfen. Als wäre jeder einzelne Tag ein einziger Krieg. Aber ich bin müde geworden, in all den Jahren. Ich hab keine Lust mehr, zu kämpfen. Aber ich kann nicht aufhören. Ich kann mich niemandem anvertrauen, es geht einfach nicht. Die ES bietet mir irgendwie Halt. So doof und bescheuert das klingt. Ich kann so irgendwie Druck ablassen. Ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll. Aber es ist der falsche Weg. Und gerade jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich das einsehe. An dem ich es eventuell ändern mag. Nur weiß ich nicht wie. Ich hab keine Ahnung. Ich fühle mich komplett hilflos. Hilflos und alleine.
                                Du bist nicht alleine. Mir geht es fast genauso wie dir. Nur dass ich mich nicht übereben kann sondern fast gar nichts mehr esse. Und wenn dann fuehle ich mich beschissen.

                                Aber es ist schon mal der wichtigste Schritt dass du es selber eingesehen hast. Dass du etwas ändern willst.
                                Ich würde dir raten, zu einer Therapie zu gehen und einfach mal mit denen einen Termin auszumachen. Du mussz da ja nicht dauerhaft hin. Nur damit sie dich mal einschätzen können. Und danach siehst du weiter.
                                Alles Gute! <3

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X