Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von FragAlice Beitrag anzeigen
    Ja kann sein.
    Ich habe ja schon mit meiner Mutter drüber gesprochen und sie meinte dass sie so bald wie möglich versucht einen Termin zu mache.. Ansonsten will sie halt gucken dass ich zumindest regelmäßig esse, aber sie ist ja auch nachmittags arbeiten, wenn ich aus dee Schule komme und dann geht das natürlich nicht so gut.
    Deine Mutter macht sich aber anscheinend wirklich sehr große Sorgen um dich. Und das mit dem Weinen und unter Druck setzen kenne ich auch nur zu gut. Aber im Moment macht sie das zum Glück nicht, weil sie denkt dass noch alles recht okay ist. Wie soll man as auch seiner Mutter erklären, vor allem wenn im Moment eh alles voll stressig ist?!
    Naja auf jeden Fall hoffe ich auch dass es dir bald besser geht.
    LG Ally <3
    An sich Ja eigentlich alles gut, außer eben, dass Sie es nicht 100% kontrollieren kann. Aber ich finde es echt wichtig, schnell ein Gesprächstermin zu bekommen.
    Aber nütz dieses 'stressige' nicht aus.. ich weiß Ja nicht, in wieweit dieser Stress geht, Aber es ist deine Gesundheit und jelänger du wartest, Mit deiner Mutter Klartext zusprechen, umsolänger befindest du dich in dieser Rückfallschiene.
    Aber du hast schon recht, ich vermeide es auch, die ES als Familienthema kommen zu lassen. Das Reden Mit meiner Therapeutin ist in Ordnung, Aber Mit meiner Mutter kann ich da kaum drüber reden.
    LG :-*

    Kommentar


      Ooooooooooh mein Gott.

      Also es gibt Neuigkeiten bei mir.
      Ich habe mich jetzt mal nach einer Therapiestelle in meiner Nähe umgeschaut und habe auch eine Person eine Mail und die hat mir jetzt tatsächlich geantwortet und mir vorgeschlagen, dass wir uns ja mal zusammensetzen könnten und vorerst auch niemand davon erfahren müsste.
      D.h. ich habe es nach 4 Jahre Essstörung ENDLICH einen Schritt weiter geschafft.

      Kommentar


        Zitat von Tally2011 Beitrag anzeigen
        An sich Ja eigentlich alles gut, außer eben, dass Sie es nicht 100% kontrollieren kann. Aber ich finde es echt wichtig, schnell ein Gesprächstermin zu bekommen.
        Aber nütz dieses 'stressige' nicht aus.. ich weiß Ja nicht, in wieweit dieser Stress geht, Aber es ist deine Gesundheit und jelänger du wartest, Mit deiner Mutter Klartext zusprechen, umsolänger befindest du dich in dieser Rückfallschiene.
        Aber du hast schon recht, ich vermeide es auch, die ES als Familienthema kommen zu lassen. Das Reden Mit meiner Therapeutin ist in Ordnung, Aber Mit meiner Mutter kann ich da kaum drüber reden.
        LG :-*
        Ja aber das mit dem Termin ist wie gesagt sehr kompliziert. Und solange können wir nichts anderes machen außer warten und halt probieren die Kontrolle wiederzubekommen. Weil man sie ja schon wieder verloren hat.
        Aber heute ist es ja eh egal, weil meine Oma 80 wird und das gibt wieder so einen Tag an dem man nur isst. Und die anderen aus meiner Familie wissen nichts von meiner ES. Tja das ist toll.... Wie hast du das bei Familienfeiern immer gemacht?
        LG Ally <3

        Kommentar


          Zitat von leichtathletik-maedchen Beitrag anzeigen
          Ooooooooooh mein Gott.

          Also es gibt Neuigkeiten bei mir.
          Ich habe mich jetzt mal nach einer Therapiestelle in meiner Nähe umgeschaut und habe auch eine Person eine Mail und die hat mir jetzt tatsächlich geantwortet und mir vorgeschlagen, dass wir uns ja mal zusammensetzen könnten und vorerst auch niemand davon erfahren müsste.
          D.h. ich habe es nach 4 Jahre Essstörung ENDLICH einen Schritt weiter geschafft.
          Das ist superduper gut!!! Du kannst sowas von stolz auf dich sein!!!
          Damit hast du den wichtigsten Schritt schon gemacht.
          Ich wünsche dir alles alles alles alles Liebe und ganz viel Kraft um die ES zu besiegen!
          LG Ally <3

          Kommentar


            hey
            ich muss mir jetzt einfach auch mal alle von der seele schreiben da ich im moment extrem angst habe...
            ich glaube die bulemie hat mit 13 angefangen und jetzt bin ich 15. ich hatte aber schon vorher ein gestörtes verhältnis zum essen. ich schaff es einfach nicht normal zuessen sobald ich alleine bin will ich immer unmengen an essen in mich rein stopfen und danach hab ich ein mega schlechtes gewissen. in den letzter zeit hab ich es eigentlich echt gut hinbekommen danach trotzdem nicht zuerbrechen und hab mir einfach eingeredet dass ich morgen dann normal esse... was natürlich nicht der fall war:/ dadurch hab ich zugenommen, zwar bin ich immer noch nicht dick oder so aber trotzdem fühle ich mich so. und nachdem meine freundin mir gestern erzählt hat wie schön sie ja abgenommen hat bin ich zuhause einfach zusammen gebrochen und hab wieder erbrochen ich hab es einen ganzen monat ohne geschafft und jetzt... ich hab einfach schreckliche angst weil dadurch dass ich schon wieder rückfällig geworden bin mir erst aufgefalen ist wie tief ich dadrin stecke! davor hab ich mir immer versucht einzureden dass es ja nicht so schlimm ist bei mir und dass das bestimmt irgendwie wieder weggeht... aber ich erbreche mich jetzt schon zwei jahre lang da kann ich das ja wohl nicht länger leugnen!
            ich hab noch nie mit irgendwen darüber geredet und das auch noch nie in irgendein anderes forum geschriebn weil ich mich einfach schrecklich dafür schäme. ich glaub nicht dass irgenwer aus meiner familie oder meinen freundeskreis das nachvollziehen könnte, da ich ja auch nicht so aussehe (bin nicht untergewichtig oder so). ich glaub wenn meinen eltern das wüssten würde dass ihnen das herzbrechen und sie würden sich selber vorwürfe machen, das will ich auf gar keinen fall!
            aber andrerseits fühle ichmich dadurch dass ich mit niemanden darüber reden kann total alleine...

            Kommentar


              Zitat von funnyfisch Beitrag anzeigen
              hey
              ich muss mir jetzt einfach auch mal alle von der seele schreiben da ich im moment extrem angst habe...
              ich glaube die bulemie hat mit 13 angefangen und jetzt bin ich 15. ich hatte aber schon vorher ein gestörtes verhältnis zum essen. ich schaff es einfach nicht normal zuessen sobald ich alleine bin will ich immer unmengen an essen in mich rein stopfen und danach hab ich ein mega schlechtes gewissen. in den letzter zeit hab ich es eigentlich echt gut hinbekommen danach trotzdem nicht zuerbrechen und hab mir einfach eingeredet dass ich morgen dann normal esse... was natürlich nicht der fall war:/ dadurch hab ich zugenommen, zwar bin ich immer noch nicht dick oder so aber trotzdem fühle ich mich so. und nachdem meine freundin mir gestern erzählt hat wie schön sie ja abgenommen hat bin ich zuhause einfach zusammen gebrochen und hab wieder erbrochen ich hab es einen ganzen monat ohne geschafft und jetzt... ich hab einfach schreckliche angst weil dadurch dass ich schon wieder rückfällig geworden bin mir erst aufgefalen ist wie tief ich dadrin stecke! davor hab ich mir immer versucht einzureden dass es ja nicht so schlimm ist bei mir und dass das bestimmt irgendwie wieder weggeht... aber ich erbreche mich jetzt schon zwei jahre lang da kann ich das ja wohl nicht länger leugnen!
              ich hab noch nie mit irgendwen darüber geredet und das auch noch nie in irgendein anderes forum geschriebn weil ich mich einfach schrecklich dafür schäme. ich glaub nicht dass irgenwer aus meiner familie oder meinen freundeskreis das nachvollziehen könnte, da ich ja auch nicht so aussehe (bin nicht untergewichtig oder so). ich glaub wenn meinen eltern das wüssten würde dass ihnen das herzbrechen und sie würden sich selber vorwürfe machen, das will ich auf gar keinen fall!
              aber andrerseits fühle ichmich dadurch dass ich mit niemanden darüber reden kann total alleine...
              erstmal ist es ja schon sehr gut, dass du selbst eingesehen hast, dass etwas nicht mit dir stimmt. allerdings solltest du dich dringend an jemanden wenden, der dir helfen kann, am besten suchst du dir eine Therapeutin, da ich glaube, da das nun schon 2 jahre bei dir so ist wirst du da nicht alleine rauskommen können! du musst es nicht deinen eltern sagen, allerdings weiß ich nicht wie das ist mit der therapie weil du ja noch minderjährig bist. in was für situationen hast du denn diese essanfälle und erbrichst oder ist es eine normale alltagssituation bei dir? auf jeden fall ist das ständige erbrechen sehr schädlich für deinen körper und weil du noch so jung bist kannst du dir schon jetzt große schäden antun, das wäre sehr schlimm! du kannst ja zunächst mal versuchen es alleine zu schaffen, versuch normal zu essen und teil es dir ein und auf jeden fall nicht erbrechen, lenk dich nach dem essen ab, geh spazieren, mach sport oder triff dich mit freunden. da du noch minderjährig bist solltest du aber schon mit deiner mutter nal darüber reden, du musst sie ja nicht gleich schocken und sagen, dass du es schon so lange hast aber sie hat dich lieb und wird dich unterstützen, auch wenn sie vielleicht erstmal geschockt sein wird! besser aber als wenn sie dich irgendwann mal beim brechen oder so erwischt, das wird sie mehr treffen!

              ich wünsch dir alles gut und viel erfolg, es sind große schritte aber du schaffst das schon!

              Kommentar


                Zitat von leichtathletik-maedchen Beitrag anzeigen
                Ooooooooooh mein Gott.

                Also es gibt Neuigkeiten bei mir.
                Ich habe mich jetzt mal nach einer Therapiestelle in meiner Nähe umgeschaut und habe auch eine Person eine Mail und die hat mir jetzt tatsächlich geantwortet und mir vorgeschlagen, dass wir uns ja mal zusammensetzen könnten und vorerst auch niemand davon erfahren müsste.
                D.h. ich habe es nach 4 Jahre Essstörung ENDLICH einen Schritt weiter geschafft.
                ENDLICH! Ah, du ich freu mich gerade echt für dich! Wie kams dazu, dass du dich nun doch umgeschaut hast?
                Ich wünsch dir alles Gute und bestehe darauf, dass du dich meldest, wenn's etwas Neues gibt.
                <3

                Kommentar


                  Zitat von leichtathletik-maedchen Beitrag anzeigen
                  Ooooooooooh mein Gott.

                  Also es gibt Neuigkeiten bei mir.
                  Ich habe mich jetzt mal nach einer Therapiestelle in meiner Nähe umgeschaut und habe auch eine Person eine Mail und die hat mir jetzt tatsächlich geantwortet und mir vorgeschlagen, dass wir uns ja mal zusammensetzen könnten und vorerst auch niemand davon erfahren müsste.
                  D.h. ich habe es nach 4 Jahre Essstörung ENDLICH einen Schritt weiter geschafft.
                  Da kann ich nur gratulieren!! Ich freue mich für dich, schön, dass du es geschafft hast!
                  Das zeigt nur, dass man etwas gegen seine ES unternehmen WILL.
                  Auf jeden Fall Hut ab!

                  Kommentar


                    Zitat von Kookaburra Beitrag anzeigen
                    ENDLICH! Ah, du ich freu mich gerade echt für dich! Wie kams dazu, dass du dich nun doch umgeschaut hast?
                    Ich wünsch dir alles Gute und bestehe darauf, dass du dich meldest, wenn's etwas Neues gibt.
                    <3
                    Haha, schön wieder was von dir zu hören, mein kleiner Lieblingspedo
                    Mir geht es zur Zeit einfach gar nicht gut, es läuft total schlecht und durch einen Arschtritt von dieNo (vielen Dank nochmal, meine Liebe!), habe ich es dann einfach gemacht.
                    Also es steht noch nichts fest, aber der erste Schritt ist immerhin getan.

                    Wie geht es dir? Läuft es gut bei dir?
                    Und natürlich wirst du informiert! <3



                    Und vielen Dank auch an alle anderen, die geantwortet haben! Ich wünsche euch auch alles Gute (:

                    Kommentar


                      vielen dank für die antwort!
                      die fressanfälle habe ich besonders dann wenn es mir schlecht geht aber auch so kann ich an fast nicht anderes als an essen denken... mit dem erbrechen hab ich mich mindestens soweit gebessert dass ich es nicht mehr mehrmals jede woche mache sondern schon mal einen monat ohne schaffe. aber ich fall halt trotzdem immer wider zurück...
                      ich weiß echt nicht wie ich da mit meiner mutter drüber reden soll und ich hab mega angst vor ihrer reaktion.
                      darf ich fragen wie ihr es jemanden erzählt habt und wie die raktion von der person war?
                      ich finde es übrigens echt gut wie hier alle versuchen sich gegenseitig zuhelfen und wünsche allen viel erfolg dass sie es schaffen!

                      Kommentar


                        Zitat von FragAlice Beitrag anzeigen
                        Ja aber das mit dem Termin ist wie gesagt sehr kompliziert. Und solange können wir nichts anderes machen außer warten und halt probieren die Kontrolle wiederzubekommen. Weil man sie ja schon wieder verloren hat.
                        Aber heute ist es ja eh egal, weil meine Oma 80 wird und das gibt wieder so einen Tag an dem man nur isst. Und die anderen aus meiner Familie wissen nichts von meiner ES. Tja das ist toll.... Wie hast du das bei Familienfeiern immer gemacht?
                        LG Ally <3
                        Das ist wohl Das einzige, Was du momentan tun kannst.
                        Wie ich Das gemacht habe? Ich hatte Das Glück, noch keine großen Familienfeiern Mit ES erlebt haben zu müssen. Nur eben Geburtstage, an denen ein kleiner Familienkreis zusammen kamen. Da habe ich mich oft raus komplimentiert, Ausreden erfunden. Aber irgendwann war allen klar, dass ich ein Problem Mit dem Essen habe. Manchmal wurden Fragen gestellt, die alles schlimmer machten, Aber mittlerweile werde ich Von allen Seiten unterstüzt.
                        Wie machst du Das?
                        LG <3

                        Kommentar


                          Zitat von Tally2011 Beitrag anzeigen
                          Das ist wohl Das einzige, Was du momentan tun kannst.
                          Wie ich Das gemacht habe? Ich hatte Das Glück, noch keine großen Familienfeiern Mit ES erlebt haben zu müssen. Nur eben Geburtstage, an denen ein kleiner Familienkreis zusammen kamen. Da habe ich mich oft raus komplimentiert, Ausreden erfunden. Aber irgendwann war allen klar, dass ich ein Problem Mit dem Essen habe. Manchmal wurden Fragen gestellt, die alles schlimmer machten, Aber mittlerweile werde ich Von allen Seiten unterstüzt.
                          Wie machst du Das?
                          LG <3
                          Da hast du Glück gehabt!
                          Es war schrecklich!!! Ich habe so abartig viel gegessen, obwohl alle meinten, es wäre nicht viel gewesen und ich sollte mit doch bitte noch mehr nehmen. Und wenn das deine Oma zu dir sagt, die ja eh immer so besorgt guckt, was soll man dann machen?! Auf jeden Fall bin ich jetzt wieder zu Hause nach einem Frühstück, Mittagessen und Kaffetrinken plus Abendessen mit der ganzen Familie.
                          Ich fühle mich so unglaublich scheiße jetzt. So fett und nutzlos und häßlich.
                          Also so läuft das bei großen Feiern ab von meiner Familie.
                          Wie war dein Tag? Alles Gute und LG Ally <3

                          Kommentar


                            Hallo ihr Lieben
                            Es tut mir leid, dass ich mich länger nicht gemeldet hab- ich hab zwar den Thread hier halbwegs verfolgt, aber leider nicht die Zeit gefunden, selber was zu schreiben.

                            Wie ihr vielleicht mitbekommen habt (?), bin ich seit letzten Mittwoch in der Roseneck-Klinik am Chiemsee. Es war echt nicht so leicht, mich zu dieser Entscheidung durchzuringen, aber ich denke, es war gut, hierher zu kommen. Die Mädels (und ein einziger Junge^^) hier sind alle total nett und haben mich auch echt lieb aufgenommen. Ich konnte auch schon mit ihnen was unternehmen, heute waren wir im Kino ;D
                            Vor allem finde ich es echt bewundernswert, wie sehr hier manche kämpfen. Einige haben hier wirklich schon enorme Fortschritte geleistet und ich hab echt Respekt vor der Stärke, die diese Mädchen zeigen, um gegen die Essstörung zu kämpfen. Klar gibt es auch Ausnahmen, oder auch nicht so gute Fälle, aber der Gesamteindruck ist echt gut und ich glaube, jeder gibt hier wirklich sein bestes.
                            Mit dem Essen klappt es hier auch ganz gut, ich hab von Anfang an kompromisslos die Richtmenge gegessen. Manchmal war es echt schwer, aber ich hab halt den Anspruch an mich selbst. Generell hab ich (manchmal zu) hohe Ansprüche an mich, ich war ja schon so enttäuscht von mir, dass ich es ambulant nicht hingekriegt hab, da will ich es jetzt hier wenigstens so gut wie möglich schaffen.

                            Jedenfalls war es letztendlich doch eine gute Entscheidung, hierherzukommen, die ich absolut nicht bereue. Ich hatte zwar die letzten Tage kaum Therapie, das ist aber am Anfang immer so, ab morgen hab ich dann mehr Programm... Und ich finde das Konzept hier halt echt ganz gut gemacht. Es basiert ganz viel auf Selbstständigkeit, das find ich echt gut. Und die Therapeuten sind auch lieb.
                            Falls also irgendjemand von euch überlegt, in stationäre Behandlung zu gehen - Tu es! Es bringt, glaube ich, echt viel, und du kannst dich halt endlich mal nur auf dich konzentrieren, ohne dich groß abzulenken. Und die Roseneck-Klinik kann ich bis jetzt auch nur empfehlen - abgesehen vom guten Konzept liegt sie auch wunderschön direkt am Chiemsee.

                            Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt zur Klinik oder einfach so, könnt ihr mir gerne mal schreiben - ich wird jetzt wieder öfter reinschauen und dann auch antworten
                            Euch allen wünsch ich auf jeden Fall gaaaaaaanz viel Kraft und Zuversicht!! Ihr könnt den Kampf gegen die Essstörung gewinnen, wenn ihr es nur wollt. Ich weiß, dass ihr stark genug seid und das schaffen könnt!! Ich glaub an euch <3

                            ach ja, und Kryptonite:
                            Ich bin auf der A7, eine Jugendstation mit Privat- und Kassenpatienten. Die A3 ist eine reine Privatstation...
                            Ich hoffe, bei dir geht es auch wieder bergauf, und drücke dir alle meine Daumen und Fußzehen, dass du bald wieder halbwegs gesund bist!!! Alles alles Liebe <3

                            Kommentar


                              Zitat von FragAlice Beitrag anzeigen
                              Da hast du Glück gehabt!
                              Es war schrecklich!!! Ich habe so abartig viel gegessen, obwohl alle meinten, es wäre nicht viel gewesen und ich sollte mit doch bitte noch mehr nehmen. Und wenn das deine Oma zu dir sagt, die ja eh immer so besorgt guckt, was soll man dann machen?! Auf jeden Fall bin ich jetzt wieder zu Hause nach einem Frühstück, Mittagessen und Kaffetrinken plus Abendessen mit der ganzen Familie.
                              Ich fühle mich so unglaublich scheiße jetzt. So fett und nutzlos und häßlich.
                              Also so läuft das bei großen Feiern ab von meiner Familie.
                              Wie war dein Tag? Alles Gute und LG Ally <3
                              Das tut mir wahnsinnig leid!
                              Aber du weißt, du bist weder fett noch hässlich. Es ist wirklich doof, wie sehr man durch diese Krankheit sich selbst nicht mehr richtig wahrnehmen kann und vorallem nicht mehr zu schätzen weiß.
                              Ich hoffe, heute hat sich Das Gefühl schon etwas gelegt.
                              Mein Tag läuft eigentlich ganz Okey, die Konfrontation Mit meinem nun exfreund war besser als ich erwartet habe.
                              Auch dir alles gute! <3

                              Kommentar


                                Zitat von Tally2011 Beitrag anzeigen
                                Das tut mir wahnsinnig leid!
                                Aber du weißt, du bist weder fett noch hässlich. Es ist wirklich doof, wie sehr man durch diese Krankheit sich selbst nicht mehr richtig wahrnehmen kann und vorallem nicht mehr zu schätzen weiß.
                                Ich hoffe, heute hat sich Das Gefühl schon etwas gelegt.
                                Mein Tag läuft eigentlich ganz Okey, die Konfrontation Mit meinem nun exfreund war besser als ich erwartet habe.
                                Auch dir alles gute! <3
                                Ja das stimmt....
                                Nee heute gab es Reste. Aber was soll man machen? ....
                                Die Konfrontation mit deinem Exfreund?
                                Wenn du willst kannst du mir auch eine PN schreiben.
                                LG Ally <3

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X