Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Impossible_ Beitrag anzeigen
    Ja genau und ich weiß auch, dass ich normal bin und nicht abnehmen brauch aber im Moment ist es so, dass ich halt auch vor Freunden irgendwie besser darstehen möchte und es soll so aussehen, als sei ich stark und besser als sie. Ich weiß irgendwie auch nicht, mal esse ich normal (was immer weniger vorkommt) und dann wieder zu wenig. Und meine Stimmung geht dann auch baden und meine eltern denken ich sei "wuschig" im kopf und machen nen Riesen aufstand. Vielleicht berechtigt aber ich hab im Moment keibe shnung.
    Wenn du dieses Gefühl bei deinen Freunden bekommst, scheint es aber nicht so, als wäre die Freundschaft gut und wertvoll. Dann würde man ja nicht ständig besser sein wollen als der andere. Das ist man auch nicht, nur weil man dünner ist. Und die Stimmung geht oft runter, wenn man zu wenig isst. Entweder euphorisch nach oben, oder man fühlt sich schlecht. Dieses Extrem wird mit der Zeit oft immer unerträglicher.

    Kommentar


      Zitat von _Dahlie Beitrag anzeigen
      Ich erlaube mir die Dreistigkeit hier etwas zu schreiben obwohl bei mir nicht eine ES diagnostiziert wurde .
      Aber mir geht es schrecklich ,ich weiß nicht was mit meinen Gedanken los ist .
      In den letzten Wochen durfte ich fast nichts essen .
      Ich trainiere jeden Tag und jeden zweiten gehe ich laufen oder schwimmen ,oder gehe 10 Km spazieren . Hoffentlich ist es erlaubt ,hier seinen Gewichtsverlust zu schreiben ,wenn nicht werde ich diesen Fehler sofort korrigieren . Mir geht es schon seit ein paar Monaten so und ich habe in den letzten 3 Wochen an Gewicht verloren was meine Familie und mein Freund auch schon zu mir gesagt haben .
      Ich möchte einfach nur dass das alles aufhört und ich wieder normal essen kann und meine Gedanken sich nicht nur um Kcal und Sport drehen .
      Gestern habe ich probiert einfach wieder richtig zu essen und dachte mir dass es einfach wäre ,schließlich geht es mir ja noch nicht so lange so und da habe ich einfach gegessen und gegessen . Heute wollte ich das selbe tun und habe wieder ein bisschen gegessen und es viel mir so schwer einfach nicht auf Klo zu rennen und alles wieder "loszuwerden" .
      Soweit ich mich zurück erinnern kann ,war ich immer schon unglücklich mit meinem Körper ,ich habe öfters dadrüber nachgedacht einfach aufzuhören zu essen ,doch diese Gedanken verschwanden schnell und ich habe es dann auch wieder sein gelassen und normal weiter gegessen .Aber ich kann das einfach nicht mehr ,ich weiß nicht was passiert ist ,aber mir geht es schrecklich ,vor allem weil ich jetzt so sehr Angst habe zuzunehmen .
      Ich weiß nicht was ich tun soll ,einerseits möchte ich wieder normal essen ,aber andererseits möchte ich auch nicht dicker werden .
      Das klingt echt nicht leicht, aber zumindest hast du den Willen, das wieder abzustellen. Klar geht das nicht von heut auf morgen und du musst mit dir selbst Geduld haben.

      Die Angst kann ich gut verstehen und die wird auch nicht so schnell weggehen. Wichtig ist für dich, dass du dich auf andere Dinge konzentrierst, Sachen die dir Spaß und Freude bereiten. Vor allem wäre gut, wenn du wieder mehr zu dir selbst stehst und Zufriedenheit findest. Unternimm was mit deinen Freunden, auch mal ohne Sport. Denk mal drüber nach, was dich in deiner Vergangenheit immer glücklich gemacht hat.

      Ich wünsche dir alles Gute - lg chrissu

      Kommentar


        Zitat von Flicka2 Beitrag anzeigen
        ich hab da mal ne frage: Ich mache mir gedanken über mein gewicht seid der 1. klasse. Und ich werde agressiv wenn ich hunger habe
        Ich habe jeden Tag angst das ich zugenommen habe...
        Ist das eine Essstörung?
        Es wäre zu einfach, wenn man so schnell eine Diagnose stellen könnte. Wir sind zwar Betroffene, aber keine Ärzte.

        Wie viele machen sich Gedanken über ihr Gewicht und haben keine Essstörung. Trotzdem sind es erste Warnzeichen und je mehr du dich da hineinsteigerst, umso eher könnte es mal eine ES werden.

        Kommentar


          Zitat von chrissu Beitrag anzeigen
          Das klingt echt nicht leicht, aber zumindest hast du den Willen, das wieder abzustellen. Klar geht das nicht von heut auf morgen und du musst mit dir selbst Geduld haben.

          Die Angst kann ich gut verstehen und die wird auch nicht so schnell weggehen. Wichtig ist für dich, dass du dich auf andere Dinge konzentrierst, Sachen die dir Spaß und Freude bereiten. Vor allem wäre gut, wenn du wieder mehr zu dir selbst stehst und Zufriedenheit findest. Unternimm was mit deinen Freunden, auch mal ohne Sport. Denk mal drüber nach, was dich in deiner Vergangenheit immer glücklich gemacht hat.

          Ich wünsche dir alles Gute - lg chrissu
          Danke für deine schnelle Antwort .
          Ja ich probiere das auch ,ich verabrede mich mit Freunden . Meistens mache ich das leider nur ,damit ich Bewegung bekomme und noch mehr Kcal verbrennen kann und von möglichen FA abgelenkt zu werden . Und am Wochenende gehe ich auch mal wieder feiern ,doch ich zerbreche mir dadrüber den Kopf wie viel Kcal wohl so ein scheiß Alkoholisches Getränk hat.Eben habe ich auch probiert wieder richtig zu essen ,doch das ist dann bei einem Gang aufs Klo geendet . Es ist mir so unangenehm das hier so öffentlich zu beichten und ich glaube dass ich mich einfach zu sehr anstelle und andere Mädchen hier viel schlimmer betroffen sind als ich .
          Aber ich werde Ratschläge befolgen und es irgendwie weiter probieren .

          Danke
          Liebe Grüße,
          Dahlie

          Kommentar


            Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
            <3 Das ist soo schön. Gerade mit den Freunden ( und den Flirts :-P ), sowas hilft einem echt. Ich werde ernsthaft von vielen mehr beachtet, seitdem ich wieder gesünder ausschaue. Das bilde ich mir auch wirklich nicht ein, wahrscheinlich habe ich auch etwas "abschreckend" gewirkt mit meiner nicht gerade lebendigen Erscheinung.
            Hast du (noch) "verbotene" Lebensmittel, wenn ich fragen darf? Alles kann ich im Moment echt noch nicht essen. Also da gibt es Sachen, die mich überfordern, aber grundlegende Dinge esse ich derzeit auf jeden Fall wieder. Es kommt mir manchmal so furchtbar fremd vor. Ich selbst komme mir während schlimmeren Phasen meiner ES rückblickend fremd vor, als wäre ich vor der ES ein anderer Mensch, als in der Zeit mit Hungern etc... Und jetzt wieder ein neuer. Das klingt bescheuert, aber so, wie ich mich oft gequält habe- das bin ich nicht mehr. Das war ich auch nie. Erst war die ES ein Teil von mir, dann war ich nur noch ein Teil der Krankheit, gefühlt. Ich weiß, dass die Gefahr durchaus besteht, rückfällig zu werden. Aber jetzt bin ich soweit gekommen und das alles loszulassen wäre der Untergang.
            Und ja, auch nach Rückschlägen sollte man sich wieder aufraffen. Darf ich fragen, ob du dich überhaupt noch wiegst? Das immer weniger zu tun ist auch eine Herausforderung!

            edit: keine Ahnung, ob das jetzt unangebracht erscheint, aber ich finde, dass hier auch keine Gewichtsverlust-Angaben in kg reingehören..

            Ja, das freut mich auch sehr & gibt mir ein tolles Gefühl. Einfach nur Freunde, die ich mein ganzes Leben lang nicht hatte, endlich! <3 Ja, bei mir ist das aber auch so.. Kerle stehn nicht auf Skelettartige Mädchen, das hab ich endlich mal mitbekommen. Schönes Dünn ja, aber nicht krankes Dünn..
            Verbotene Lebensmittel? Kaum. Butter & Milch esse/trinke ich nicht, aber das nur weil ichs nicht mag. Ich bevorzuge auch bei manchen Dingen die Light-varianten.. & halt Fleisch, weil ich Vegetarierin bin. Aber ansonsten esse ich alles, was mir schmeckt. (Am liebsten ja Süßigkeiten )
            Hmh, ja, das war bei mir auch so. Es war irgendwie so.. anders, als ich noch zu so vielen Dingen nein gesagt habe. Ich habe mich 'stärker' gefühlt damals, aber eigentlich war es nur eine Schwäche. Haha, jetzt könnte ich sagen: Ich habe eine Stärke zu Süßigkeiten, nach einer verdammten ES!
            Ich habe zum Glück ein bisschen die ''alte Ich'' wiedergefunden, also die durchgeknallte, Koffeinsüchtige Zockerin die unter der Woche bis halb 5 aufbleibt & mit irgendwelchen Amis Crysis 2 suchtet Es ist einfach so schön, nicht mehr diese ES-Ich zu sein, nicht mehr die 'kranke', deprimierte, selbstverhasste sein zu müssen, sondern ein Mädchen, das ihr Leben & die Zeit & alle Dinge, die sie so tut, genießt - Egal ob Essen oder Hobbies oder verbrachte Stunden mit netten Leuten.. Es ist wundervoll. Ein bisschen von der ES-ich habe ich mit übernommen, z.B. das Kochtalent, das sich während der Zeit entwickelte.. Ach, jetzt rede ich schon wieder wirres Zeug, haha

            Genau, das wichtigste ist es, sich wieder hochkämpfen zu können.

            Oh, das ist auch so 'ne lustige Sache.. manchmal nehme ich mir vor, mich frühs zu wiegen, & dann vergesse ich es. Das ist total strange, weil ich mich damals mehrmals am Tag gewogen habe. & jetzt ist es fast schon inexistent, weil ich mich auf andere Dinge konzentriere. Es war eine Herausforderung, klar, aber es ist möglich.

            Kommentar


              Kann es sein,dass meine Haut sich wegen meinem UG so aufreißt?also ich denke nicht,dass es nur am Winter und der trockenen Haut liegt,weil ich ständig am Eincremen bin. .in letzter Zeit habe ich immer mehr "Risse" an meinen Haenden aber auch an der Haut,die am Beckenknochen ist und an den Füßen..das brennt extrem und es kommt an immer mehr Stellen.Hatte das jemand schonmal?Weiß jemand,ob das überhaupt mit der ES zusammenhängen kann?

              Kommentar


                Zitat von KimCrumby Beitrag anzeigen
                Kann es sein,dass meine Haut sich wegen meinem UG so aufreißt?also ich denke nicht,dass es nur am Winter und der trockenen Haut liegt,weil ich ständig am Eincremen bin. .in letzter Zeit habe ich immer mehr "Risse" an meinen Haenden aber auch an der Haut,die am Beckenknochen ist und an den Füßen..das brennt extrem und es kommt an immer mehr Stellen.Hatte das jemand schonmal?Weiß jemand,ob das überhaupt mit der ES zusammenhängen kann?
                Klar, wenn du zu wenig isst, dann fehlt der Haut Fett. Das kommt ja zum Großteil von innen und das kann man durch eincremen nur bedingt ausgleichen.

                Kommentar


                  Zitat von nudelsuppe Beitrag anzeigen
                  Klar, wenn du zu wenig isst, dann fehlt der Haut Fett. Das kommt ja zum Großteil von innen und das kann man durch eincremen nur bedingt ausgleichen.
                  Das hatte ich im UG auch. Wobei meine Haut selbst da manchmal fettig war. Aber die Kombination aus fehlendem Fett in der Haut und der Kälte momentan löst die Risse bestimmt aus.

                  edit:
                  11einself: Du bist unglaublich stark, weißt du das? Es erfordert soviel Mut, sich mit sich selbst zu konfrontieren, seine Stärken und Schwächen zu erkennen, sein Leben zu leben. Das hat die ES ja vorher übernommen. Und wenn man mit sich unzufrieden ist, könnte man ja schließlich wieder weniger essen, bis man sich mehr mag. Nur dass das nie funktioniert, jedenfalls nicht langfristig. Wenn man versucht, sich anders zu motivieren, sich durch andere Dinge als eine Abnahme besser zu finden, ist das anstrengender. Und bringt letztendlich mehr Zufriedenheit. Du machst das gut.
                  Zuletzt geändert von DarkenedDays1; 25.01.2013, 11:28.

                  Kommentar


                    Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                    11einself: Du bist unglaublich stark, weißt du das? Es erfordert soviel Mut, sich mit sich selbst zu konfrontieren, seine Stärken und Schwächen zu erkennen, sein Leben zu leben. Das hat die ES ja vorher übernommen. Und wenn man mit sich unzufrieden ist, könnte man ja schließlich wieder weniger essen, bis man sich mehr mag. Nur dass das nie funktioniert, jedenfalls nicht langfristig. Wenn man versucht, sich anders zu motivieren, sich durch andere Dinge als eine Abnahme besser zu finden, ist das anstrengender. Und bringt letztendlich mehr Zufriedenheit. Du machst das gut.
                    Vielen Dank, jetzt bin ich ja sogar mal stolz auf mich selbst ^^'. Es ist schwer, sich selbst zu verstehen, die guten & schlechten Dinge zu sehen.. Vielleicht bin ich doch gar nicht mal so furchtbar, wie ich immer dachte.. Vielleicht muss ich mich nicht zu 100% hassen, sondern nur zu 80%? & vielleicht auch gar nicht?
                    Die ES hat mir viel von meinem Leben genommen. Egal, ob man es nun hinter sich gelassen hat, es wird einen immer irgendwie verfolgen. Vergangenheit ist & bleibt Vergangenheit, aber sie spiegelt sich so gerne in der Gegenwart & in der Zukunft wieder.. Schon allein, wenn ich diese Diätprodukte sehe, ist es immer ein kleiner Stich im Herzen & die Angst davor, wieder damit anzufangen. Und auch der verräterische Blick in den Spiegel, der komplett anderes zeigt als die Wahrheit. Es ist nicht einfach & wird es auch nie sein, aber es ist möglich.
                    Danke nochmals, es tut so gut, das zu lesen! <3

                    An alle:
                    Ihr müsst etwas finden, das euch neuen Lebenswillen & Mut gibt!
                    Bei mir waren es diese kleinen Erinnerungen an mein altes Leben, die mich überzeugt haben, alles zu ändern. Weil ich es einfach vermisst habe, ich selbst zu sein. Auch wenn diese 'ich' kein perfektes Mädchen ist, das alles kann, schön, hochintelligent, talentiert, beliebt, toll & eben ultradünn ist. Aber es ist das wahre Ich.
                    Keiner sagt mir, ich muss genau so werden wie früher, keiner sagt, ich muss das gleiche Gewicht haben wie damals. Ich selbst darf entscheiden, welches Gewicht & Aussehen ich haben will. Ich muss nicht genauso sein wie damals, als alles angefangen hat. Ich will nur ein Gleichgewicht finden, ein schönes Dünn & kein krankes Dünn. & das müsst ihr auch erkennen. Mädels, Size zero ist nicht schön! Versteht es & bringt euer Leben wieder in Ordnung, dann seid ihr glücklich mit allem. <3

                    Kommentar


                      das schlimme ist, dass dieser ganze kram irgednwann zur "lebensaufgabe" werden kann...ich merke es im moment leider auch bei mir, es fing damit an, dass ich mein wunsch- bzw. wohlfühlgewicht erreichen wollte weil ich bisher immer etwas unachtsam war und dadurch knapp 1 kilo zugenommen hatte und das wurde und wurde ich einfach nicht los, es ging also nur um 1 kilo, dann sollte ich mich wieder gut fühlen. und da ich ein absoluter sportmuffel bin konnte ich es nur über ernährung erreichen und dann probierte ich aus was und wieviel ich essen kann, damit es weniger wird. ich hatte nach ein paar wochen mein wunschgewicht erreicht, aber da ich nun merkte, dass es ja doch geht mit dem abnehmen machte ich weiter und weiter und nun sind schon 4 kilo runter, ich muss sagen, dass ich diesbezüglich stolz auf mich bin und ich mich sehr wohl fühle in meinem körper und bin immernoch im normalgewicht, habe mir nun auch eine grenze hier gesetzt und will dieses gewicht nun einfach halten, habe aber soo angst, dass ich wenn ich wieder normaler esse sofort zunehme und alles umsonst war! aufgrund einer schilddrüsenunterfunktion und einen geschädigten stoffwechsels nehme ich leider sehr schnell zu und musste schon als teeanager immerzu aufpassen auf meine figur! aber es nervt mich mittklerweile so sehr, dass ich soviel tun muss um nicht zuzunehmen, im moment dreht sich alles darum;

                      ich mache mir schon früh morgens gedanken was und wieviel ich den tag über essen kann, verzichte auf vieles was ich an sich gern mal probieren oder essen würde, wenn ich zum essen eingeladen bin gibts nur einen salat statt einem leckeren essen und ständig die gedanken was könnte wohl wieviele kalorien haben und immer hungrig ins bett und manchmal, vor allem am we, wird der tag echt zur qual, wenn ich mir immerzu sage ich darf nichts mehr essen, da bin ich dann immer froh wenn ich abends im bett bin und schlafe, weil ich dann mal an das alles nicht denken muss!

                      grds. würde ich mich nicht als gefährdet einschätzen, weil ich zwar weniger esse aber ich esse und auch relativ ausgewogen. verzichte an sich nur auf fast food, viele kohlenhydrate und süßkram aber das leben ist schwerer dadurch wenn man sich immerzu das alles verbietet! aber ich sehe mein verhalten trotzdem als etwas gestört an, da ich eben ständig an essen, kalorienzahlen und mein gewicht denke. zudem interessiere ich mich aber plötzlich total für essen, stöbere in rezepten und tausche mich mit anderen aus, was die so essen und wenn jemand in meinem beisein isst aber ich nicht fühl ich mich gut, dass ich nicht mitesse und denke daran was die anderen da gerade böses in sich hineinschaufeln...

                      diese gedanken hatte ich sonst nue so stark und hoffe, dass sich das bald wieder legt, schon immer hatte ich angst dick zu sein, das wäre ganz schlimm für mich. aber das ganze leben lang nur aufpassen und sich alles verbieten ist auch nicht gut, das weiß ich. und das schlimmste ist, dass ich an manchen tagen merke, dass es mir nicht gut geht wenn ich wenig gegessen habe, ich habe dann kopfweh, bauchschmerzen oder bin völlig schwach und antriebslos...es ist ein echter teufelskreis und es ist echt traurug, dass es soviele gibt, die mittlkerweile kein normales essverhalten oder -denken haben!

                      Kommentar


                        Zitat von KimCrumby Beitrag anzeigen
                        Kann es sein,dass meine Haut sich wegen meinem UG so aufreißt?also ich denke nicht,dass es nur am Winter und der trockenen Haut liegt,weil ich ständig am Eincremen bin. .in letzter Zeit habe ich immer mehr "Risse" an meinen Haenden aber auch an der Haut,die am Beckenknochen ist und an den Füßen..das brennt extrem und es kommt an immer mehr Stellen.Hatte das jemand schonmal?Weiß jemand,ob das überhaupt mit der ES zusammenhängen kann?
                        Das habe ich auch, aber ich glaube bei mir ist das die "Röschenflechte". Kannst du mal googeln, vielleicht ist's ja das. Das sind so Runde raue Stellen. Kann gut sein das das mit der ES zusammenhängt, der Haut fehlt dann das Fett. Eincremen alleine reicht glaube ich nicht, da muss schon eine riichtig fetthaltige Creme drauf.

                        Kommentar


                          Hallo ihr
                          Es ist jetzt schon länger so, dass ich mehr oder weniger komplett ausreichend esse, mein normales Gewicht halte. Ich übergebe mich in letzter Zeit überhaupt nicht mehr, habe keine FAs und hungere nicht. Klingt also echt perfekt :-P Auf jeden Fall ist es echt kein bisschen einfach, sehr oft holen mich die ganzen kranken Gedanken ein und ich würde am liebsten wieder abnehmen. Letztendlich würde es mir aber auch nicht gerade mehr Freude bringen, ich akzeptiere mich jedenfalls derzeit tausendmal mehr, als zu deutlich dünneren Zeiten. Wenn ich mich nicht soo oft anschaue, ist mir eigentlich bewusst, dass ich nicht dick bin, aber die doofe Stimme sagt natürlich etwas anderes, wenn ich wieder vor dem Spiegel stehe und mich bemängele. Also: lasst das, ihr seht euch nur noch verzerrter, wenn ihr euren Körper auf (nicht vorhandene) Problemzonen untersucht.
                          Eine Frage hätte ich noch. Und zwar trinke ich ziemlich viele Lightgetränke, ziiemlich viele. Nicht, um mich vom Essen abzuhalten, sondern eher automatisch, in unserem Kühlschrank ist immer was und ich kann nicht anders, wenn das da steht. Da es ja nicht gerade das Gesündeste ist, wollte ich mehr auf Wasser umsteigen. Meinen extremen Kaugummikonsum habe ich allerdings fast komplett eingestellt.
                          Hier schreibt seit 2 Tagen keiner mehr, wie gehts euch?

                          Kommentar


                            Verdammt,die "Bösen " Gedanken holen mich wieder ein. Das Problem dabei ist,ich genieße es wieder so richtig mich im Griff zu haben ...der Wunsch extremst dünn zu sein,ist einfach riesig groß .um extremst dünn zu sein,würde ich fast alles tun

                            Kommentar


                              Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                              Hallo ihr
                              Es ist jetzt schon länger so, dass ich mehr oder weniger komplett ausreichend esse, mein normales Gewicht halte. Ich übergebe mich in letzter Zeit überhaupt nicht mehr, habe keine FAs und hungere nicht. Klingt also echt perfekt :-P Auf jeden Fall ist es echt kein bisschen einfach, sehr oft holen mich die ganzen kranken Gedanken ein und ich würde am liebsten wieder abnehmen. Letztendlich würde es mir aber auch nicht gerade mehr Freude bringen, ich akzeptiere mich jedenfalls derzeit tausendmal mehr, als zu deutlich dünneren Zeiten. Wenn ich mich nicht soo oft anschaue, ist mir eigentlich bewusst, dass ich nicht dick bin, aber die doofe Stimme sagt natürlich etwas anderes, wenn ich wieder vor dem Spiegel stehe und mich bemängele. Also: lasst das, ihr seht euch nur noch verzerrter, wenn ihr euren Körper auf (nicht vorhandene) Problemzonen untersucht.
                              Eine Frage hätte ich noch. Und zwar trinke ich ziemlich viele Lightgetränke, ziiemlich viele. Nicht, um mich vom Essen abzuhalten, sondern eher automatisch, in unserem Kühlschrank ist immer was und ich kann nicht anders, wenn das da steht. Da es ja nicht gerade das Gesündeste ist, wollte ich mehr auf Wasser umsteigen. Meinen extremen Kaugummikonsum habe ich allerdings fast komplett eingestellt.
                              Hier schreibt seit 2 Tagen keiner mehr, wie gehts euch?
                              Wie wäre es mit Tee?!

                              Kommentar


                                Zitat von Maedchen223 Beitrag anzeigen
                                Wie wäre es mit Tee?!
                                Ja Tee ist immer gut ^^ Süß,lecker, gesund..
                                Diese Stimme kenne ich selber nur zu gut...
                                Auch wenn ich momentan normal Gewicht habe ,aber immer dünner werde...geht sie nicht weg ! Manchmal steh ich vor dem Spiegel und denke.."hey du bist dünn ,nimm nicht noch mehr ab.. Nachher hast du keine Oberweite oder keinen Hintern mehr." Doch dann kommt immer.." hast du mal deine Oberarme in der Weste gesehen??! Deine Beine sind ja schon kräftig..und er hat auch noch gesagt er mag dünne Mädchen... Du bist wie ein Brecher neben ihn...Merkst du das ?" Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll...Ich will dünner sein..zierlich wirken,zerbrechlich,hilflos?! Ich will rüber kommen wie ein süßes Mädchen .... Auch wenn ich eine große Klappe habe,mein Verstand optimal ist ..ich zu allem eine vernünftige Meinung habe..ich stark bin...ist das meine Schwäche ..-die mich seid 3 Jahren immer wieder einhohlt..

                                Ich hoffe ihr packt das alle nicht abzusinken )

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X