Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich weiß nicht wie ich auf die Frage "Wie geht es dir?" antworten soll.
    Ehrlich, ich weiß es nicht. Ich habe das Gefühl, dass sich die ganze Welt gegen mich stellt und obwohl alle immer vorgeben für mich da zu sein, im entscheidenen Moment dann doch nicht da sind. Das ist wahrscheinlich meine Schuld, weil ich mich dann nicht melde, aber es verletzt mich trotzdem.
    Ich weiß nicht wie ich mich fühlen soll, was ich tun soll, wie ich mich verhalten soll. Ich vermisse gewisse Menschen so unglaublich sehr, dass ich nicht weiß was ich ohne sie tun soll. Ich sitze hier einfach nur da, gucke in die Leere, bin auf gewisse Menschen und Sachen - aber vor allem auf mich - so unglaublich wütend, aber verletzt zugleich, sodass ich mich einfach nur leer fühle. Ich sitze seit 5 Stunden nur so da und höre dieses eine Lied.
    Warum schreibe ich das alles?
    Weil ich alleine nicht mehr weiter weiß. Aber ich weiß auch mit anderen nicht weiter, bzw. habe nicht den Mut noch jemandem davon zu erzählen, da die wenigen Menschen, die von meiner ES wissen alles nur noch schlimmer machen und trotzdem nicht für mich da sind.
    Also was soll ich tun? Ich bin rat- und hilflos zugleich.
    Ich wünsche mir einfach so sehr, dass sie ein einziges Mal jemand sich richtig um mich kümmert und mich nicht bloß auf die typische oberflächliche Weise mag, versteht ihr?
    Ihr könnt jetzt sagen, dass alles gut wird, wenn ich mir bloß mal professionelle Hilfe hole und auch mental zulasse, gesund zu werden.
    Ja, ich werde irgendwann gesund und glücklich sein, das weiß ich.
    Nur das macht meine momentane Situation auch nicht einfacher und besser.

    Ok, jetzt haltet ihr mich wahrscheinlich endgültig für einen Psycho.
    Aber ich wollte euch noch kurz sagen, dass es essenstechnisch schlecht läuft - ich will da gar nicht genauer was zu sagen, ich mich wieder viel zu oft wiege und ich die Ferien aber trotz alledem einigermaßen genießen kann. Also es geht mir nicht durchgängig schlecht. Ich bin auch oft glücklich.

    Gebt nicht auf. Niemals. Denn wenn ihr einmal aufgebt, dann wird es sehr schwer euch wiederzufinden. Vergesst das nicht und handelt nicht leichtsinnig.


    @Kookaburra: Du kannst mir jederzeit schreiben! Ich kann das ab und sowas triggert mich eigentlich eh relativ wenig. <33

    Kommentar


      Ich kann dich total verstehen, so gehts mir auch manchmal, dass ich einfach niemandem vertrauen kann, ich mich alleine gelassen fühle und einfach einsam mit meinen Problemen. Das Gefühl ist echt bescheuert...
      Aber dann hab ich mich mal auf schöne, kleine Dinge konzentriert. Ich hab mir vorgenommen, immer zu Lächeln wenn ich in den Spiegel schaue, immer zu Lachen wie wenn jemand einen guten Witz gemacht hat wenn ich irgendetwas total natürliches sehe. Zum Beispiel einen Vogel. Das klingt vielleicht blöd aber ich hab dem Vogel hinterher geschaut und mich dran erfreut, wie schön er ist und so. Ich hab einfach losgelacht und danach war iche cht glücklich. Klar hilft der Vogel mir nicht bei meinen Problemen und er kann auch nicht zu nem Therapeut werden, der mir hilft, aber trotzdem lässt er mich sehen, wie schön das Leben eigentlich ist, wie schön es sein kann. Wenn du einfach mal die Sonnenstrahlen in dein Gesicht fallen lässt und die Augen schließt und dir dein ''Traum- Ich'' vorstellst, und das soll nicht auf die Figur sondern auf die Gesundheit bezogen sein, dann merkst du wie schön es erstmal sein wird, wenn du die ES überwunden hast.
      Im Moment, hab ich gestern den Schritt gewagt und mich dazu ''entschieden'', gesund zu sein. ''Man ist, was man isst'' heißt es ja immer. Und ich will gesund sein, gesund und glücklich. Und deshalb will ich mich jetzt gesund ernähren und immer glücklich darüber sein. Das hab ich mir fest vorgenommen.

      Und du hast Recht, man darf NIE aufgeben, und genau so musst auch du denken.
      Es passiert wahrscheinlich jedem, der versucht, Magersucht zu ''bekämpfen'', dass er mal nen kleinen oder auch nen großen Rückfall hat. Aber wir sind so stark und wir haben es bis jetzt hinbekommen, deshalb gibt es keinen Grund, warum wir es nicht weiter machen können und es letztendlich schaffen können.
      Es wird nicht leicht sein, aber es wird es wert sein. WIR sind es wert

      Der Text kommt jetzt vielleicht ziemlich psycho rüber, aber ich motivier mich praktisch ein bisschen selbst damit, weiter die Magersucht zu bekämpfen.

      Meine Frage dazu wäre noch: Ist jemand vielleicht genau gleich auf wie ich, also versucht und will gerade auch jemand wirklich die Magersucht bekämpfen und hätte Lust, sich mit mir einfach jeden Tag ein wenig gegenseitig zu motivieren ? Wäre nett, wenn sich jemand meldet, zu zweit ist es vielleicht ein bisschen einfacher und man kommt sich nicht so allein vor

      Kommentar


        Zitat von JarmilaJeunesse Beitrag anzeigen
        Du verstösst permanent gegen die Regeln. Das, was du machst, ist extrem triggernd. Jetzt guckt sie sich das Bild an, vergleicht sich womöglich, macht sich ihre Gedanken, ... boah, das geht gar nicht! Nimm das verdammte Bild aus dem Thread, bevor noch mehr sich das reinziehen. ES IST VERBOTEN! Raffst du das nicht?



        Und dann auch noch Tipps geben! Ich fasse es nicht!

        Sorry, wenn ich mich einfach so einmische, aber ich habe die letzten Tage viel hier gelesen, viel darüber nachgedacht, ich lese gerade ein sehr gutes Buch zum Thema, und wenn ich sowas mitkriege, was Tina hier postet, stellen sich mir die Nackenhaare auf.
        Das sehe ich genauso wie du

        Kommentar


          auch nicht schlecht, denk ich :
          Zuletzt geändert von Ninanass; 02.01.2013, 09:42.

          Kommentar


            Zitat von Wolkenhamster Beitrag anzeigen
            Geht mir genauso. Viele sind mir zu dick und dann hab ich noch das Problem, dass ich es furchtbar erklig finde, wie die immer schmatzen. Da vergeht mir sofort der Appetit.
            Mein Bruder ist eh übergewichtig, von dem will ich mich einfach total distanzieren, vielleicht hab ich einfach die Hoffnung, dass niemand denken würde, wir wären verwandt oder zumindest total unterschiedlich. Nicht dass ich ihn hassen würde, aber...

            Kalorien zähle ich aber nie, ich habe keine Ahnung davon
            Ja, du sprichst mir aus der Seele. Ich kann einfach nicht so viel essen wie die anderen. Bei mir sind beide Brüder und mein Vater übergewichtig. Ich will da einfach nicht "dazugehören".

            Mit dem Kalorienzählen hab ich ironischerweise erst NACH einem längeren Klinikaufenthalt angefangen, schon seltsam... Naja.

            Kommentar


              Zitat von Ninanass Beitrag anzeigen

              Sorry aber was soll uns das jetzt genau bringen ?

              Kommentar


                Zitat von Oceanblue_ Beitrag anzeigen
                Meine Frage dazu wäre noch: Ist jemand vielleicht genau gleich auf wie ich, also versucht und will gerade auch jemand wirklich die Magersucht bekämpfen und hätte Lust, sich mit mir einfach jeden Tag ein wenig gegenseitig zu motivieren ? Wäre nett, wenn sich jemand meldet, zu zweit ist es vielleicht ein bisschen einfacher und man kommt sich nicht so allein vor
                *wink*
                Bei "Magersucht" komme ich mir zwar ein bisschen fehl am Platz vor (da NG, jaaa eigentlich spielt der Kopf die Hauptrolle ), aber trotzdem.
                Hab auch die Erfahrung gemacht, dass es mir selbst hilft, wenn andere mich motivieren und ich andere etwas unterstützen kann. Selbsthilfegruppen-mäßig.
                Habt alle einen guten Rutsch in 2013 <3

                Kommentar


                  Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                  *wink*
                  Bei "Magersucht" komme ich mir zwar ein bisschen fehl am Platz vor (da NG, jaaa eigentlich spielt der Kopf die Hauptrolle ), aber trotzdem.
                  Hab auch die Erfahrung gemacht, dass es mir selbst hilft, wenn andere mich motivieren und ich andere etwas unterstützen kann. Selbsthilfegruppen-mäßig.
                  Habt alle einen guten Rutsch in 2013 <3
                  Ja aber wie du schon gesagt hast, spielt der Kopf die Hauptrolle
                  ja, so gehts mir auch
                  Von mir auch <3 bzw hoffe, dass ihr alle einen guten Rutsch hattet, frohes neues Jahr

                  Kommentar


                    Ach man, ich hasse es. Ich mache mir alles kaputt: Meine (Noch)Beziehung, meinen Draht zu Freunden und Familie, meinen Körper, meine Seele..
                    Inzwischen denke ich, dass ich es nur noch falsch machen kann. Ganz gleich, ob ich vorwärts oder rückwärts gehe, links oder rechts abbiege. Irgendwie funktioniert nichts mehr, alles läuft aus dem Ruder. Und meine Beziehung zerstöre ich mir auch noch, wieso tue ich das?
                    Tut mir Leid, das musste mal raus, ich bin gerade einfach total überfordert mit allem..
                    Liebste Grüße,
                    Lynelle.

                    Kommentar


                      Oceanblue_: Kannst dich immer melden, wenn du magst
                      Zitat von Lynelle Beitrag anzeigen
                      Ach man, ich hasse es. Ich mache mir alles kaputt: Meine (Noch)Beziehung, meinen Draht zu Freunden und Familie, meinen Körper, meine Seele..
                      Inzwischen denke ich, dass ich es nur noch falsch machen kann. Ganz gleich, ob ich vorwärts oder rückwärts gehe, links oder rechts abbiege. Irgendwie funktioniert nichts mehr, alles läuft aus dem Ruder. Und meine Beziehung zerstöre ich mir auch noch, wieso tue ich das?
                      Tut mir Leid, das musste mal raus, ich bin gerade einfach total überfordert mit allem..
                      Liebste Grüße,
                      Lynelle.
                      Das stimmt nicht :-*
                      Wenn du die ES (weiterhin) so zulässt (ist das so?), wirst du seelisch immer labiler. Ich war echt das totale Wrack irgendwann. Es geht mit der Krankheit in diesem Ausmaß wirklich nicht, jedenfalls nicht so, dass es sich in irgendeiner Form lebenswert anfühlt. Dabei ist es egal, wie der Körper aussieht. Das Leben ist wirklich schöner als das alles. Ich hoffe, dass du (und alle anderen hier natürlich auch) irgendwann den Mut findest/findet, gegen den Mist zu kämpfen, oder den Kampf fortzusetzen!

                      Kommentar


                        Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                        Das stimmt nicht :-*
                        Wenn du die ES (weiterhin) so zulässt (ist das so?), wirst du seelisch immer labiler. Ich war echt das totale Wrack irgendwann. Es geht mit der Krankheit in diesem Ausmaß wirklich nicht, jedenfalls nicht so, dass es sich in irgendeiner Form lebenswert anfühlt. Dabei ist es egal, wie der Körper aussieht. Das Leben ist wirklich schöner als das alles. Ich hoffe, dass du (und alle anderen hier natürlich auch) irgendwann den Mut findest/findet, gegen den Mist zu kämpfen, oder den Kampf fortzusetzen!
                        Danke für die liebe Nachricht.
                        Ich komme mir einfach so dumm vor: Mein Kreislauf ist im Eimer, ich bin so wackelig auf den Beinen, viel zu oft hungrig (ja, klar) und zunehmend unglücklich. Und dennoch mache ich weiter bzw. lasse es zu. Nur wieso? Das ist doch krank. Einerseits denke ich: "Komm, jetzt reichts langsam. Du merkst doch selbst, wie kaputt du dich machst, hör endlich auf mit dem Bockmist und versuche, wieder einen gesunden Lebensstil zu führen." Und nur Sekunden später schnellt die andere Stimme nach vorne und brüllt: "Nein, mache weiter! Schwindel und Schwächeanfälle sind gut! Sie beweisen, dass du deinem Körper nicht ausreichend Energie zuführst. Und genau mit dieser Taktik kannst du auch Abnehmen!" (Tut mir Leid, wenn diese Gedanken triggernd geschrieben sind, wenn ja, editiere ich sie sofort). Es ist eben immer so eine Gradwanderung. Manchmal denke ich, ich mache mich nur kaputt und sollte damit aufhören, aber dann ändere ich meine Meinung sofort wieder zum Alten und das von vorhin war bloß "Spinnerei".

                        Kommentar


                          Zitat von Lynelle Beitrag anzeigen
                          Danke für die liebe Nachricht.
                          Ich komme mir einfach so dumm vor: Mein Kreislauf ist im Eimer, ich bin so wackelig auf den Beinen, viel zu oft hungrig (ja, klar) und zunehmend unglücklich. Und dennoch mache ich weiter bzw. lasse es zu. Nur wieso? Das ist doch krank. Einerseits denke ich: "Komm, jetzt reichts langsam. Du merkst doch selbst, wie kaputt du dich machst, hör endlich auf mit dem Bockmist und versuche, wieder einen gesunden Lebensstil zu führen." Und nur Sekunden später schnellt die andere Stimme nach vorne und brüllt: "Nein, mache weiter! Schwindel und Schwächeanfälle sind gut! Sie beweisen, dass du deinem Körper nicht ausreichend Energie zuführst. Und genau mit dieser Taktik kannst du auch Abnehmen!" (Tut mir Leid, wenn diese Gedanken triggernd geschrieben sind, wenn ja, editiere ich sie sofort). Es ist eben immer so eine Gradwanderung. Manchmal denke ich, ich mache mich nur kaputt und sollte damit aufhören, aber dann ändere ich meine Meinung sofort wieder zum Alten und das von vorhin war bloß "Spinnerei".
                          Genau das sind exakt diese 2 Stimmen, die miteinander kämpfen. Nur ich kann dir garantieren, dass dich die Krankheit so wirklich immer, immer weiter kaputtmacht. Du kommst nie an ein Ziel, egal wieviel du abnimmst. Solange man lebt, geht doch immer weniger. Ist man nicht einfach nur faul, wenn man nicht versucht, noch mehr Gewicht zu verlieren? <- übertrieben dargestellt. Also entweder, du bewegst dich weiterhin in diesem Teufelskreis, der nie zum Ende kommt, oder du versuchst wirklich mal, zu überlegen, was du im Leben willst. Wenn dus nicht weißt: wo und wie siehst du dich in 10 Jahren? Bis dahin kannst du auf keinen Fall so weitermachen wie jetzt. Also solltest du es auch so früh wie möglich ändern, Schritt für Schritt. Ich glaub nicht, dass es gut wäre, auf den totalen Zusammenbruch zu warten.

                          Kommentar


                            @DarkenedDays1:

                            Danke du dich aber auch

                            Kommentar


                              @Oceanblue_: Danke für deine liebe Nachricht, ich werde nicht aufgeben, niemals! Und tu du das bitte auch nicht und halte an deinen Vorsätzen fest.

                              Kommentar


                                Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                                Genau das sind exakt diese 2 Stimmen, die miteinander kämpfen. Nur ich kann dir garantieren, dass dich die Krankheit so wirklich immer, immer weiter kaputtmacht. Du kommst nie an ein Ziel, egal wieviel du abnimmst. Solange man lebt, geht doch immer weniger. Ist man nicht einfach nur faul, wenn man nicht versucht, noch mehr Gewicht zu verlieren? <- übertrieben dargestellt. Also entweder, du bewegst dich weiterhin in diesem Teufelskreis, der nie zum Ende kommt, oder du versuchst wirklich mal, zu überlegen, was du im Leben willst. Wenn dus nicht weißt: wo und wie siehst du dich in 10 Jahren? Bis dahin kannst du auf keinen Fall so weitermachen wie jetzt. Also solltest du es auch so früh wie möglich ändern, Schritt für Schritt. Ich glaub nicht, dass es gut wäre, auf den totalen Zusammenbruch zu warten.
                                Da stimme ich zu. Ich bin ja jetzt gerade so auf diesem Weg, wieder ''normal'' zu werden.
                                Mir half es dabei extrem, drüber nachzudenken, wo ich mich in ein paar Jahren sehe. Denn wenn wir alle realistisch denken und mal überlegen, wo wir in ein paar Jahren sind, wenn wir so weitermachen, gibts eigentlich nur eine Antwort: Im grab unter der Erde.
                                Das hat mich selbst einw enig geschockt und da war der Punkt wo ich bemerkt hab, dass ich was ändern muss. Ich hatte auch diese Ungewissheit, in der ich im einen Moment der Meinung war, dass sich war ändern muss, im anderen Moment wieder gedacht hab, es wäre nur Spinnerei gewesen. Ich hab diesen Spinnerei-Gedanken einfach mal probiert, zur Seite zu schieben und wirklich damit anzufangen, etwas zu ändern.
                                Und da bin ich jetzt, ich bin ziemlich stolz auf mich da ich jetzt schon mal relativ normal frühstücken kann.
                                Ich dachte am Anfang auch, ich könnte es niemals schaffen, aber ich habs nie probiert, es zu ändern.
                                Jetzt bin ich gerade dabei, es zu schaffen, und das hab ich nur geschafft in dem ich an mich geglaubt habe und es probiert habe.
                                Glaub an dich, du kannst das genauso schaffen wie ich auch ! Es gibt absolut keinen Grund, warum du es nicht könntest, denn wir haben alle im Groben das Gleiche mitgemacht. Probier es, und selbst wenn es misslingt, probier es immer weiter.
                                Ich hab hier vielleicht noch so ne kleine Hilfe, die auch mir geholfen hat, weil ich bemerkt hab, dass das Ergebnis von dieser Treppe, NUR ein glücklicher Mensch sein kann, und genau das wollen wir doch alle sein - glücklich

                                http://thedreamerspeaks.files.wordpress.com/2012/10/steps.jpg

                                Vielleicht hat dir das ja ein bisschen geholfen, oder wird dir noch helfen, ich hoffe es sehr für dich und wünsche dir alles Gute !
                                Du schaffst das !

                                Don't waste your life chasing perfection. Be happy. Be bright. Be you.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X