Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hy...
    wollte auch mal wieder was von mir hören lassen ...
    Ich weis zurzeit gar nicht mehr weiter....und vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen...
    Ich bin jetzt schon seid mehr als 3 Monate in einer Klinik....und es klappt einfach nicht....ich habe zwar etwas zugenommen, bin aber immer noch laut Waage total ug....(mein Zielgewicht wäre meine 3er Perzentile...)
    Jedenfalls habe ich im moment totale Schamgefühle und will nicht auf die Straße gehen weil ich mi soooo sehr schäme und mi einfach widerlich fett finde....z.B von gestern auf hete merke ich einen RIESEN Unterschied an meinen Oberschenkeln (obwohl ich etwas weniger gegessen habe)....und ich weis dann Nie was machen und habe solche Angstzustände....ich bin mit den Nerven iwie total am Ende...
    Letztens habe ich mit meiner Mutter eine aus meiner alten Klasse gesehen und sie hat mir dann auf fb geschrieben und auch selbst gesagt, dass si gar keinen Unterschied merkt...aber lügt sie mich an ??....Kann ich überhaupt jemandem vertrauen...?
    Weil eine Krankenschwester z.B hat gesagt dass ich bei der Aufnahme grausig ausgesehen habe und jetzt geht's schon besser....und meine Mutter meint dann zu mir, dass si damit nicht di Figur sondern meine Gesichtsfarbe, meine Augen und Ausstrahlung meint....aber ich weis echt nicht was ich mehr glauben soll....weil ich sehe das fett nicht nur im Spiegel....auch beim Duschen ist es total schlimm....

    Kommentar


      Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
      Hy...
      wollte auch mal wieder was von mir hören lassen ...
      Ich weis zurzeit gar nicht mehr weiter....und vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen...
      Ich bin jetzt schon seid mehr als 3 Monate in einer Klinik....und es klappt einfach nicht....ich habe zwar etwas zugenommen, bin aber immer noch laut Waage total ug....(mein Zielgewicht wäre meine 3er Perzentile...)
      Jedenfalls habe ich im moment totale Schamgefühle und will nicht auf die Straße gehen weil ich mi soooo sehr schäme und mi einfach widerlich fett finde....z.B von gestern auf hete merke ich einen RIESEN Unterschied an meinen Oberschenkeln (obwohl ich etwas weniger gegessen habe)....und ich weis dann Nie was machen und habe solche Angstzustände....ich bin mit den Nerven iwie total am Ende...
      Letztens habe ich mit meiner Mutter eine aus meiner alten Klasse gesehen und sie hat mir dann auf fb geschrieben und auch selbst gesagt, dass si gar keinen Unterschied merkt...aber lügt sie mich an ??....Kann ich überhaupt jemandem vertrauen...?
      Weil eine Krankenschwester z.B hat gesagt dass ich bei der Aufnahme grausig ausgesehen habe und jetzt geht's schon besser....und meine Mutter meint dann zu mir, dass si damit nicht di Figur sondern meine Gesichtsfarbe, meine Augen und Ausstrahlung meint....aber ich weis echt nicht was ich mehr glauben soll....weil ich sehe das fett nicht nur im Spiegel....auch beim Duschen ist es total schlimm....
      Wenn du nicht soooooooo (...) viel zugenommen hast, meint sie das, was deine Mutter gesagt hat. Obwohl man selbst oft denkt, dass man auseinander gegangen ist, wie sonstwas, sehen Außenstehende meist echt nicht viel von ein paar kg. Gib nicht auf. <3

      Kommentar


        @MoChanel: Es tut mir echt leid, dass es dir so schlecht geht .Aber glaube mir, wenn dein Zielgewicht! die 3. Perzentile sein soll, kannst du nicht das kleinste Bisschen dick sein. Ich weiß, das ist leichter gesagt als beherzigt, (mir fällt es ja auch schwer), aber es ist wahr.
        Ich denke auch nicht, dass man die Zunahme sieht. Denk daran, dass es deine Essstörung ist, die dich so denken lässt und die ist nicht auf deiner Seite, denn ihr endgültiges Ziel ist es, dich tot zu sehen!
        Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass es dir bald besser geht.

        Kommentar


          ja so ziemlich nach allem egal was ich esse selbst wenn es nur ein salat ist

          Kommentar


            Zitat von MoChanel Beitrag anzeigen
            ...
            Es ist nur die ES, die dir ''einredet'', du seist fett geworden. Das bist du ganz sicher nicht, nicht aufgeben!

            Kommentar


              Ich hab mal eine Frage ._. und zwar kann ich irgendwie nur in Gesellschaft essen, also Zuhause bin ich so gut wie immer allein, meine Mutter seh ich vielleicht einmal die Woche und das heißt natürlich, dass ich auch für mich selbst einkaufen und kochen muss. Wenn ich dann aber immer im Laden steh, kauf ich nur Obst und Gemüse, bloß nix fettiges.
              Sobald ich aber z.B. bei meinem Bruder und seiner Frau bin, so ca. einmal die Woche, ess ich ganz normal, da bestellen wir Pizza oder kochen abends was und ich hab auch kein schlechtes Gewissen beim Essen oder so.
              Ich muss sagen, dass ich Zuhause auch nicht gerade glücklich bin und das Gefühl habe, wenn ich mich vollfresse, ist die ganze Situation für mich nur noch schlimmer.
              Ist das schon eine Essstörung? Ich weiger mich ja nicht richtig gegen das Essen, nur Zuhause hab ich irgendwie keine Lust darauf. Bis letztes Jahr war es genau umgedreht, ich hatte es wirklich nicht leicht und hab dann immer reingeschaufelt, was ich wollte, ohne auf Kalorien zu achten oder so und das hat man dann auch auf der Waage gesehen. Mittlerweile hab ich die Kilos wieder runter aber in letzter Zeit, weiß nicht.. Ich freu mich sogar immer richtig zu meinem Bruder zu gehen, weil ich dann weiß, dass ich dort wieder was anständiges essen kann.
              Ich hoffe das klingt jetzt nicht so verwirrend ._. Wollte nur wissen, ob ich mir da jetzt schon Sorgen machen soll..

              Kommentar


                Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                Hallo
                Nach Ewigkeiten melde ich mich mal wieder, vielleicht kennt mich ja hier noch jemand. Es ist in letzter Zeit nur auf und ab gegangen, vor den Ferien war es gut, in den Ferien bin ich oft rückfällig geworden. Ich habe NG, und zwar stehe ich da nicht nur mit einem Zehnagel drin, sondern mit beiden Füßen. Im Moment will ich es wirklich unbedingt schaffen, auch wenn es sehr schwer ist und ich nicht soo toll mit meinem Körper klarkomme. Mit der ES geht es einfach nicht mehr. In der nächsten Zeit wollte ich hier öfter mal wieder vorbeischauen
                Das kann ich alles genau so übernehmen.
                Alles Gute dir, du schaffst das, meine Liebe!

                Kommentar


                  Zitat von Cheekyside Beitrag anzeigen
                  Ich hab mal eine Frage ._. und zwar kann ich irgendwie nur in Gesellschaft essen, also Zuhause bin ich so gut wie immer allein, meine Mutter seh ich vielleicht einmal die Woche und das heißt natürlich, dass ich auch für mich selbst einkaufen und kochen muss. Wenn ich dann aber immer im Laden steh, kauf ich nur Obst und Gemüse, bloß nix fettiges.
                  Sobald ich aber z.B. bei meinem Bruder und seiner Frau bin, so ca. einmal die Woche, ess ich ganz normal, da bestellen wir Pizza oder kochen abends was und ich hab auch kein schlechtes Gewissen beim Essen oder so.
                  Ich muss sagen, dass ich Zuhause auch nicht gerade glücklich bin und das Gefühl habe, wenn ich mich vollfresse, ist die ganze Situation für mich nur noch schlimmer.
                  Ist das schon eine Essstörung? Ich weiger mich ja nicht richtig gegen das Essen, nur Zuhause hab ich irgendwie keine Lust darauf. Bis letztes Jahr war es genau umgedreht, ich hatte es wirklich nicht leicht und hab dann immer reingeschaufelt, was ich wollte, ohne auf Kalorien zu achten oder so und das hat man dann auch auf der Waage gesehen. Mittlerweile hab ich die Kilos wieder runter aber in letzter Zeit, weiß nicht.. Ich freu mich sogar immer richtig zu meinem Bruder zu gehen, weil ich dann weiß, dass ich dort wieder was anständiges essen kann.
                  Ich hoffe das klingt jetzt nicht so verwirrend ._. Wollte nur wissen, ob ich mir da jetzt schon Sorgen machen soll..
                  Ein bisschen Sorgen würde ich mir schon machen ..
                  Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?
                  Vielleicht fühlst du dich zu hause auch nur alleine und bist deswegen traurig? Versuch dir vielleicht mal auch zu hause was leckeres zu kochen und dann einfach mal mit Leuten zu telefonieren, sodass du dann dich nicht ganz so alleine bist.
                  Oh sorry, das habe ich jetzt echt doof formuliert. :x

                  Kommentar


                    @Cheekyside: Die Situation im Supermarkt kenne ich. Ich steh' ohne Mist mindestens ne Stunde vor den Regalen, rechne wie wild rum und kann mich dann überhaupt gar nicht entscheiden und kaufe meist nur Sachen, von denen ich auch nicht soooo supermäßig satt werde, weil ich's einfach nicht über mich bringe, andere Sachen zu kaufen. Aus Angst, ich könnte alles auf einmal essen...
                    Für mich persönlich ist entscheidend, wie du deine Situation empfindest. Kursieren beispielweise deine Gedanken ständig um's Essen und deine Figur; "was, wie, wo, warum, wann und wieviel esse ich (nicht)?" Hast du das Gefühl, dass es mehr ein Krampf oder Zwang als nur das bloße Achten auf gesunde Ernährung ist? Es ist also quasi nicht die Möglichkeit:"Oh, super, dann esse ich heute Abend mal das, da habe ich Lust drauf!", sondern eher eine Notwendigkeit:"Ich darf jetzt nur dies und jenes essen, kein bisschen mehr. Und doch lieber dies und jenes? Aber das hat dann ja zuviel xy...". Hast du an den Tagen zu Hause, wo du so extrem ausgewählt isst, ein schlechtes Gewissen, wenn du dann doch was Anderes isst als geplant?
                    Würdest du grundsätzlich behaupten, dass dich dieses Thema sehr beschäftigt (unter der Woche), und auch in irgendeiner Weise bedrückt oder belastet? Wie fühlst du dich in deinem Körper, wenn ich einfach mal so fragen darf ?
                    (Verzeih' mir meine Fragenflut )

                    Kommentar


                      @ Cheekyside
                      Ich finds ehrlich gesagt nicht soo bedenklich. Ich kenn ein paar aus meinem Freundeskreis, bei denen das (angeblich, man weis ja nie so genau was gelaber ist und was nicht) auch so ist. Würde trotzdem aufpassen und wenn es schlimmer wird mit jemandem drüber sprechen dem du vertraust. Den Kopf würde ich mir deswegen jetzt aber nicht zerbrechen (;

                      Kommentar


                        Zitat von Chocostar Beitrag anzeigen
                        @polska-beauty:

                        Ach so, hast du denn niemand anderen in deinem Freundeskreis, dem du das anvertrauen könntest?
                        Ich verstehe dich zwar, aber wenn du noch länger abwartest dann wird es noch schwieriger sein und länger andauern die ES zu besiegen.

                        Das mit deinen Freunden kommt mir auch bekannt vor. Zu Beginn des Schuljahrs hatten sich zwei über Bulimie unterhalten, dann meinte eine:"Wie kann man sein Essen nur auskotzen? Dann würde ich es lieber nicht essen!". Oder einmal: "Hast du auch schon gehört: Xy hat wieder Magersucht! Die ist doch echt bescheuert!".

                        Es ist mMn erschreckend wie wenig sich andere Personen mit diesem Thema auskennen obwohl es so viele betrifft.
                        Wir haben in unserer Ausbildung (Erzieher) bis jetzt erst einmal ganz kurz im Unterricht über Magersucht und Binge- Eating gesprochen. Ich finde das echt schade, vor allem weil Essstörungen auch schon im Kindesalter beginnen können und wenn man im Jugend- Bereich arbeiten möchte sollte man sich in dem Gebiet auskennen.

                        Kannst du es denn deinen Eltern erzählen?

                        Wegen den Kommentaren kann ich dir leider nicht helfen. So geht es mir auch.
                        Ich weiß nicht mehr genau wer es war, aber irgendjemand hatte hier mal von einem Star den Spruch geschrieben: Don`t call a girl fat if you are joking. An dem Spruch ist so viel Wahres dran!

                        Das tut mir leid das es dir so schlecht geht
                        Danke der Nachfrage Ganz ok. Ich hab aber auch keine ES, oder fühle mich falls doch zu gesund dafür und will es nicht einsehen.


                        Alles Gute und liebe Grüße
                        Ja ich hab schon Personen denen ich vertraue aber die meisten anderen kommen mir verlogen vor und ich bin mit der Zeit echt misstrauisch geworden, nicht ohne Grund. In meinem Freundeskreis ist es so das jeder sein Päckchen zu tragen hat, d.h. jeder hat seine eigenen Probleme. Von der Trennung der ELtern meiner besten Freundin hab ich erst ein Jahr später erfahren und ohne jegliche emotionale Regung. Außerdem gibt mir das hungern soviel Kraft und ist momentan das Einzige was mich glücklich macht und wenn ich das aufgeben würde wäre ich wieder todunglücklich und wäre auch nicht glücklicher ohne Hunger. Bei mir ist das so wenn ich was gegessen habe, hab ich noch den gleichen Hunger wie vorher und fühle mich noch schlechter, also was bringt mir das? Ich werde dicker, unglücklicher und der Hunger geht doch nicht weg. Tut mir leid wenn das jetzt sehr Pro Magersucht/ect. klingt (so ist es überhaupt nicht gemeint!!!) aber so denke ich halt im Moment (abgesehen davon sollte man sein Essverhalten nie mit einem Essgestörten vergleichen). Also fühle ich mich eher bedrückt von den "Depressionen" aber ich weiß das mein eigentliches Problem im Essen liegt. Es ist doch nicht normal das man sich ständig fragt ob man dünner oder dicker als die Person neben einem ist, und ob die wohl mit dem Satz "Die Hose steht dir gut" gemeint hat das du fett aussiehst.

                        Ehrlich gesagt finde ich es in meiner Situation gut das wir nicht über Essstörungen sprechen weil ich mich da immer so ertappt fühle. Aber alleine um aufzuklären und mal zu begreifen wie verletzend Worte seien können und wohin die führen können wäre es gut darüber zu reden, und ich finde das sollte man so früh wie möglich machen denn wenn man eine hat hilft einem ein Vortrag darüber auch nicht mehr. Als wir in Bio mal darüber geredet haben war das horror... Aber es denken bestimmt sowieso alle ich bin zu dick für eine Essstörung oder überhaupt nicht der "Typ".

                        Meine Eltern bzw. meine Mutter kriegt sowieso mein Esssverhalten mit und hält es nicht für nötig mehr als Kommentare wie "Bah bist du knochig geworden" oder "Iss mehr" abzugeben. Mein Vater ist nicht so oft zu Hause.
                        Das mit dem Spruch stimmt, aber was wenn derjenige es nicht nur aus Spaß gesagt hat? Ich war nochnie so tief das ich an allem und jenem zweifel. Meine ehemalige beste Freundin ist zurzeit im Austausch obwohl ich sie jetzt so sehr brauchen könnte, aber das weiß sie garnicht. Wir hatten in letzter Zeit nicht mehr so viel Kontakt und jetzt wird mir erst klar wie wichtig mir sie war. Ihre jetzige beste Freundin hat Bulimie und deswegen würde ich es ihr gerne erzählen, aber zu spät.

                        Sorry das ich soviel über mich erzähle aber es ist grad so schwer Könnte es denn sein das du eine ES hast, also was für Anzeichen hast du und in wie fern bestimmt es deinen Alltag? Auch wenn du dir nicht sicher bist würde ich dir raten dir Hilfe zu holen (falls es doch die ersten Anzeichen sind).

                        Liebe Grüße zurück

                        Kommentar


                          Zitat von IchliebePudding Beitrag anzeigen
                          Ach Leute mein Leben könnte so perfekt sein, echt. Aber nein, jetzt muss das anscheinend alles wieder anfangen. Ich fühle mich wieder zu dick und meine Gedanken fangen an sich wieder nur ums Essen zu drehen, aber ich kann mit niemandem drüber reden weil sich dann jeder Sorgen macht oder ich Angst habe ihn zu nerven. Ich will da nicht wieder rein, kann mich nicht irgendjemand davon abhalten? Bitte :cry:

                          Kopf hoch, du schaffst das. Versuch dich abzulenken, denk an poitive Sachen, geh mit Freunden raus & rede mit irgendjemand! Ich glaub nicht das die Leute die dich lieben genervt davon sind wenn du mit ihren Problemen zu ihnen kommst. Das ist doch eher ein Zeichen von Vertrauen?

                          Kommentar


                            Hy...Danke euch allen für eure Antworten...es ist halt immer soo schwer das zu glauben...weil eine Körperschemastörung hat man doch nur wenn man in denSpiegel schaut oder?....weil ich sehe mich auch wenn ich mich beim duschen von oben herab anschaue so scheise.....ich weis einfach nicht was machen...meine Entlassung scheint noch weit...und wenn ich morgen Pech habe bin ich wieder auf Flüssignahrung...:-(

                            Kommentar


                              Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
                              @Cheekyside: Die Situation im Supermarkt kenne ich. Ich steh' ohne Mist mindestens ne Stunde vor den Regalen, rechne wie wild rum und kann mich dann überhaupt gar nicht entscheiden und kaufe meist nur Sachen, von denen ich auch nicht soooo supermäßig satt werde, weil ich's einfach nicht über mich bringe, andere Sachen zu kaufen. Aus Angst, ich könnte alles auf einmal essen.
                              Oh gott, du hast ja so recht..

                              Kommentar


                                Zitat von NothingAnnoysThemSoMuch Beitrag anzeigen
                                Oh gott, du hast ja so recht..
                                *mich zu Wort meld*
                                Hier auch! ._.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X