Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von ClaudiaMeyer Beitrag anzeigen
    Hilfe ;/
    ich hatte grad ein (Fr)essanfall & fühl mich jetzt total voll & als ne versagerin ._. das ich es nicht ausgehalten hab ohne zu essen
    & nun wollte ich mal ebend so in der runde fragen, was tut ihr nach so einem (Fr)essanfall?

    Ruhig bleiben, es war ein FA, der passiert eben, wie schon erwähnt wurde, durch eine Mangelernährung und na ja, ich will dir keine Angst machen, aber es ist wahrscheinlich, dass es nochmal dazu und dann nochmal und nochmal und ich weiß, ich kann dir jetzt sagen, du musst mehr essen und darauf achten, dass dein Körper alle Nährstoffe bekommt (FA geschehen meistens aus Mangel von Kohlehydraten, weil das ja ein Nährstoff ist, der strikt vermieden wird), aber ich weiß, dass ich mir da eher den Mund fusselig rede, denn es ist leichter gesagt, als getan und es ist in einem dann stets so eine Blockade, die einem dazu bewegt, es doch nicht zu schaffen und das ist dann das allergrößte Anzeichen dafür, dass man Hilfe braucht und das kann man sich auch ruhig eingestehen.

    Sich Hilfe zu suchen ist KEINE Schande. Denk einfach darüber nach, wie du dich fühlst nach so einem FA, in einem klaren Moment, wo du keinen hattest. Versuch, dir vor Augen zu führen, wie das Gefühl ist, wenn man kurz vorm Platzen ist. Ist das ein schönes Gefühl? Wir wissen alle: Das ist es nicht. Und wenn du dir Hilfe holst, ist das DIE Chance, dass es nie wieder dazu kommt

    Kommentar


      'Abend.
      Mein Tag hatte so gut angefangen, ich war so gut drauf, und jetzt war das wieder mit meiner Schwester. Sie hatte wieder eine riesen Fahrradtour gemacht und hat sich eben nach dieser anstrengenden Tour nur eine Gemüsebrühe gekocht und sagte ganz locker "Ja wieso auch nicht? Mir reicht das." Ich sagte dann (noch ruhig): "Naja, kannst ja später was richtiges essen." Und sie darauf:"Was? Nein, wieso? Das reicht mir, ich brauche heute nichts mehr ."
      Sie triggert mich unheimlich und mir ist schon schlecht vor "Neid", ich weiß auch nicht, es quält mich total, dass sie mir immer alles so perfekt vorlebt und ich immer als "die Schlechtere" dastehe. Toll, dabei hatte mein Tag doch so gut angefangen.
      Tut mir Leid für das Gejammer, aber es tut wirklich gut, der Wut freien Lauf zu lassen.
      Liebste Grüße,
      Lynelle.

      Kommentar


        Zitat von LisSchoen Beitrag anzeigen
        Weiß zufällig jemand wo man sich zu diesem Thema beraten lasse kan, z.B ein mail schreiben ??
        Hier z.B.:
        http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=12
        @Lynelle: Um ehrlich zu sein klingt das Essverhalten deiner Schwester alles Andere als normal. Eher auch schon Richtung problematisches Essverhalten. Gibt es Tage, an denen sie mal 'normal' isst? Oder isst sie wirklich immer nur quasi garnichts? Und das, was sie macht, ist extrem - ich wiederhole, extrem - ungesund. Auf Dauer kann sie da auch echt Probleme bekommen.
        Zuletzt geändert von dieNo; 21.10.2012, 16:36.

        Kommentar


          Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
          @Lynelle: Um ehrlich zu sein klingt das Essverhalten deiner Schwester alles Andere als normal. Eher auch schon Richtung problematisches Essverhalten. Gibt es Tage, an denen sie mal 'normal' isst? Oder isst sie wirklich immer nur quasi garnichts? Und das, was sie macht, ist extrem - ich wiederhole, extrem - ungesund. Auf Dauer kann sie da auch echt Probleme bekommen.
          Nein, das ist heute eher eine Ausnahme. Außerdem wird sie nachher wahrscheinlich noch was essen (Paprika, Karotte und all den Mist). Sie ist Veganerin und achtet auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Und auch heute Mittag aß sie fast das Doppelte was ich aß. Dazu backt sie gerne für sich veganen Kuchen, kauft Bitterschokolade (die vegan ist) etc. Mit ihr ist schon alles okay. Und wenn ich ihr sowas sage á la "Das ist aber ziemlich wenig, was du da isst.", kommt von ihr: "Ach ja? Und du? Was isst du? DU isst eher weniger." Letztens aßen wir selbstgemachte, vegetarische Pizza und da bestand ich strikt darauf, keinen (veganen) Käse auf meinem Stück zu bekommen. Da kamen auch gleich meine Mutter und meine Schwester angerannt: "Wieso nicht? Hast du Angst vor den Kalorien????", es kam von ihnen nicht gerade freundlich. Aber gut, ich schweife vom Thema ab.

          Kommentar


            Hier nochmal was von MyBrokenHeartBleeds. Ich bin gerade zu faul es umzuformulieren, also kopiere ich es einfach.

            @Leichtathletik_maedchen:
            Sag ihr,dass ich sie auch gaaanz lieb zurückgrüße und auch hoffe,dass es ihr gut geht und es weiter voran geht und ich sie mal virtuell gaaand doll drücke. Das gleiche gilt auch für DarkenedDays1 und LovleyLena.

            Kommentar


              Zitat von Lynelle Beitrag anzeigen
              Nein, das ist heute eher eine Ausnahme. Außerdem wird sie nachher wahrscheinlich noch was essen (Paprika, Karotte und all den Mist). Sie ist Veganerin und achtet auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Und auch heute Mittag aß sie fast das Doppelte was ich aß. Dazu backt sie gerne für sich veganen Kuchen, kauft Bitterschokolade (die vegan ist) etc. Mit ihr ist schon alles okay. Und wenn ich ihr sowas sage á la "Das ist aber ziemlich wenig, was du da isst.", kommt von ihr: "Ach ja? Und du? Was isst du? DU isst eher weniger." Letztens aßen wir selbstgemachte, vegetarische Pizza und da bestand ich strikt darauf, keinen (veganen) Käse auf meinem Stück zu bekommen. Da kamen auch gleich meine Mutter und meine Schwester angerannt: "Wieso nicht? Hast du Angst vor den Kalorien????", es kam von ihnen nicht gerade freundlich. Aber gut, ich schweife vom Thema ab.
              Oh man. Weißt du, ich würde gerne irgendwas schreiben, was dir klarmacht, was du damit auf's Spiel setzt... Es ist eben kein Spiel was zum Ziel hat, die Schwester auszustechen. Sowas kann saumäßig gefährlich werden. Ganz zu schweigen davon, dass sowas nicht aus dem Nichts kommt. Es macht mich echt ein wenig traurig, das so zu lesen... Maaaan, du bist doch viel mehr als das, was du isst, wieviel Sport du treibst oder wie dünn du bist. Du kannst doch nicht bis an dein Lebensende im ständigen Vergleich zu deiner Schwester oder sonstwem leben. Du bist gut so, wie du bist, aber so machst du dich über kurz oder lang echt kaputt :x
              Zuletzt geändert von dieNo; 21.10.2012, 18:35.

              Kommentar


                Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
                Dass ich dick bin oder abnehmen sollte, habe ich noch nie gehört. Sogar bekomme ich öfters Komplimente für meine Figur, aber ich denke, das sagen die nur so.
                Ich fühle mich einfach seit etwa einem halben Jahr unwohl mit meiner Figur und mittlerweile wird es immer extremer.

                Ich meinte damit, dass ich nicht mehr normal genug denke, deswegen ist mir eigentlich egal, wie ungesund das ist. Mir ist nur wichtig abzunehmen und ich glaube, dass das nicht wirklich gesund ist.

                Wahrscheinlich ist das bei allen Mädchen mit einer ES so, aber ich bin mir sicher, dass ich zufrieden(er) sein werde, wenn ich dünner bin. Ich werde aufhören, sobald ich an der unteren Grenze vom Normalgewicht bin, das habe ich mir vorgenommen.

                Danke für deine Antwort
                Ich kann da clariiss nur zustimmen. Du willst dann immer dünner werden, weil du deinen Körper dann falsch wahrnimmst.
                Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?

                Liebe Grüße

                Kommentar


                  Zitat von Chocostar Beitrag anzeigen
                  Ich kann da clariiss nur zustimmen. Du willst dann immer dünner werden, weil du deinen Körper dann falsch wahrnimmst.
                  Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?

                  Liebe Grüße

                  Richtig, das ist wirklich so und ich kann aus Erfahrung sagen, je dünner ich wurde, je weniger die Waage anzeigte, umso fetter fühlte ich mich. Als ich gerade ein paar kg abgenommen hatte damals, habe ich mich wesentlich schlanker gefühlt als in meiner wildesten Anorexiezeit und die war wirklich wild

                  Kommentar


                    Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
                    Oh man. Weißt du, ich würde gerne irgendwas schreiben, was dir klarmacht, was du damit auf's Spiel setzt... Es ist eben kein Spiel was zum Ziel hat, die Schwester auszustechen. Sowas kann saumäßig gefährlich werden. Ganz zu schweigen davon, dass sowas nicht aus dem Nichts kommt. Es macht mich echt ein wenig traurig, das so zu lesen... Maaaan, du bist doch viel mehr als das, was du isst, wieviel Sport du treibst oder wie dünn du bist. Du kannst doch nicht bis an dein Lebensende im ständigen Vergleich zu deiner Schwester oder sonstwem leben. Du bist gut so, wie du bist, aber so machst du dich über kurz oder lang echt kaputt :x
                    Jetzt wo du es schreibst, stimmt. Ich benehme mich, als würden wir hier ein "Spiel" spielen. Oh man, wieso tu' ich sowas?
                    Ich weiß auch nicht wieso, aber ich vergleiche mich einfach mit jedem. Egal welche Figur und Körpergröße und welches Geschlecht diese Person hat (habe ich ja irgendwann schon mal geschrieben, aber ich wollts nochmal erwähnen). Eigentlich ist das ja total dämlich, aber das geschieht schon so automatisch. Und mein Essen kann ich auch nicht mehr genießen, weil ich bei jedem Bissen, bei jedem Kauen und bei jedem Herunterschlucken nur an die Kalorien denke, dass es nicht zu viel werden darf, ob ich es nicht besser weg werfen sollte (ja, wenn ich unterwegs z.B. einen Apfel esse, denke ich oft "Hm, wirfst ihn schnell ins Gebüsch, bevor du ihn noch ganz aufisst") und ob das morgen wohl auf der Waage bemerkbar sein wird. Wobei ich mich eh total selten auf die Waage traue. Früher hätte ich Tomaten, Paprika, Gurke, Karotte, Apfel, Mandarine etc. mit Vergnügen und einem Du-tust-deinem-Körper-etwas-Gutes-Gefühl verputzt, aber inzwischen denke ich selbst bei Salatgurke an die Kalorien. Und dann widerum esse ich einen Teller Nudeln. So gesehen spare ich am falschen Ende.

                    Kommentar


                      weiß jemand hier wie es Kryptonite geht?

                      Kommentar


                        Zitat von Ninanass Beitrag anzeigen
                        weiß jemand hier wie es Kryptonite geht?
                        ich hab sie bei fb, aber sie hat mir noch nicht geantwortet. sie ist immer noch sehr dünn, sieht aber schon wesentlich besser aus.

                        Kommentar


                          Zitat von Ninanass Beitrag anzeigen
                          weiß jemand hier wie es Kryptonite geht?
                          Ich habe sie auf Facebook, dort hatte ich den Eindruck, dass es ihr schon ein wenig besser geht.
                          Tschuldige, dass ich mich einfach so einmische.

                          Kommentar


                            Zitat von LisSchoen Beitrag anzeigen
                            Hallo,
                            meine beste Freundin hat Bulimie, ich bin dir eintige die das weiß und will ihr unbedingt helfen. wir reden oft darüber und meinchmal weind sie auch, meistens sagt sie dan sowas wie mich braucht doch somiso keiner und ich bin so fett und häslich (Sie ist richtig dünn, nicht die hübscheste, aber hübsch) oder das sie keine Freunde hat (Sie ist zwar sehr schüchtern aber eig. bei jedem sehr beliebt)

                            Was kann ich tun?
                            Sie würde sich auf von Experten beraten lassen, Anonym, kennt da jemand einen. Es reicht auch nur wen wir eine E-mail schreiben könnteno der anrufen??

                            Lis
                            Erstmal, ich finds wahnsinnig süß von dir das du dich so um sie kümmerst(: Es kommt drauf an wo ihr wohnt, aber schau einfach mal im internet, es gibt viele nummern oder e-mail adressen bei denen sie sich anonym melden kann & bei der ihr auch geholfen wird.

                            Kommentar


                              Ab wann ist denn eine Esstörung, eine Essstörung?
                              Ich fange nächste Woche eine Therapie an, da ich die letzten zwei Wochen rapide abgenommen habe, war darauf auch im Krankenhaus um dafür vielleicht eine Ursache zufinden. War aber alles in Ordnung. Allerdings wird bei so Sympomen wie ich sie hatte, nicht selten eine Therapeutin zu Rate geholt.
                              Ich hatte also ein längeres Gespräch, worauf sie meinte, dass sie nicht denke, ich sei magersüchtig, sondern das es einfach viele Stressfaktoren in meinem Leben gibt/gab wo es mir im Unterbewusstsein schwer mit fertig werde. Dadurch auch der fehlende Hunger und die starke Gewichtsabnahme.
                              In der Tat weiß ich, dass ich dünn bin. Und irgendwie gefällt mir das auch, zwar nicht so mit all den Knochen.
                              Ich würde nie von mir selbst sagen, ich würde in die Anorexie abrutschen, da ich meine beste Freundin auch magersüchtig ist, mit Erbrechen.
                              Ich habe also das beste Beispiel, wie ichs nicht machen sollte. Ich seh ja, wie sie ihr ganzes Leben damit zerstört. Sie hat starke Depressionen und ist jetzt zum dritten Mal in einer Klinik. Ihr Schulabschluss ist stark gefährted.
                              Irgendwie hab ich etwas Angst, genauso zu werden. Oder das andere es erfahren, dass ich zum Psychologen gehe. Die denken doch gleich, ich sei verrückt!

                              Kommentar


                                Hey, ich wollte nur mal mitteilen, dass ich am Mittwoch ein "Vorstellungsgespräch" in einer Klinik hab & da ann wahrscheinlich auch hingeh.. Hab total Angst irgendwie...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X