Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
    Tut mir echt leid, dass du in so einer Situation bist

    Ja, ich denke, viele sind da zu verstädnislos und können sich schlecht in so eine Lage hereinsversetzen. Einige meinen dann, man würde das so wollen und hätte es sich sozusagen ausgesucht.
    Aber ich würde dir ebenfalls raten, auf jeden Fall mit jemandem darüber zu reden, ist sicher ungemein erleichternd.

    Hast du Bulimie?
    Ich würde mich zwar gerne öfter erbrechen(hoffentlich klingt das nicht allzu komisch), aber habe ziemlich Angst, dass es zur Sucht wird. Vor allem weil man sowas wirklich nur mit einer ärztlichen Behandlung wegkriegt.

    Danke für deinen Rat Ich wünsch dir viel Glück
    Genau, das ist mir nämlich passiert, das eine freundin überhaupt kein verständnis zeigt und meinte, ich hätte es mir ja selbst eingebrockt, soll ich doh selbst schauen, wie ich da wieder rauskomme...da hab ich mich schon echt schlecht gefühlt...

    Kommentar


      Zitat von clariiss Beitrag anzeigen
      Genau, das ist mir nämlich passiert, das eine freundin überhaupt kein verständnis zeigt und meinte, ich hätte es mir ja selbst eingebrockt, soll ich doh selbst schauen, wie ich da wieder rauskomme...da hab ich mich schon echt schlecht gefühlt...
      Das tut mir leid mit deiner Freundin das sie so verständnislos und "kalt" reagiert hat. Das ist echt mies. Vor solchen Äußerungen hab ich auch Angst. Hast du denn sonst jemandem davon erzählt? Wie gehts dir?
      Ich wünsche dir viel Glück und Kraft

      Kommentar


        Zitat von Chocostar Beitrag anzeigen
        Ja, ich finde das auch schade und irgendwie traurig, wenn dann gemeine Kommentare kommen. Aber wenn ich mir das so überlege dann stell ich fest, das ich früher genauso über dieses Thema gedacht habe
        Ich würde auch gerne reden, aber ich weiß nicht mit wem.
        Ne. Ich erbreche nicht so oft und hab auch keine oder nur kleine Fressanfälle.
        Seit Ostern ist das jetzt so und ein ständiges Auf und Ab.
        Wann willst du es ihm denn sagen? Weiß denn sonst schon jemand von deiner ES?
        Danke

        Lg
        chocostar
        Achso, das mit dem Reinrutschen klang so, als hättest du Bulimie.
        Erbrichst du dich nur nach Fressattacken? Ich habe/hatte sowas noch nie, aber möchte mich trotzdem erbrechen.

        Im moment weiß niemand wirklich über meine ES bescheid, außer eben meinen Eltern, da ich mit ihnen meistens zusammen esse. Die wissen aber nicht, wie ich wirklich darüber denke.

        Wann ichs ihm sagen möchte, weiß ich nicht. Ich hoffe sehr, dass er nicht von mir erwartet, zu einem Arzt zu gehen oder es meinen Eltern zu erklären :/

        Wissen es deine Eltern oder ggf. Geschwister?

        Kommentar


          Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
          Achso, das mit dem Reinrutschen klang so, als hättest du Bulimie.
          Erbrichst du dich nur nach Fressattacken? Ich habe/hatte sowas noch nie, aber möchte mich trotzdem erbrechen.

          Im moment weiß niemand wirklich über meine ES bescheid, außer eben meinen Eltern, da ich mit ihnen meistens zusammen esse. Die wissen aber nicht, wie ich wirklich darüber denke.

          Wann ichs ihm sagen möchte, weiß ich nicht. Ich hoffe sehr, dass er nicht von mir erwartet, zu einem Arzt zu gehen oder es meinen Eltern zu erklären :/

          Wissen es deine Eltern oder ggf. Geschwister?
          Also das meinte ich so, das ich damit nicht mehr aufhören kann. Es gibt mir dadurch irgendwie "Sicherheit" nicht dicker zu werden, auch wenn sich das jetzt total bescheuert anhört.
          Es sind ja keine Fressattacken, nur kleine Heißhungeranfälle auf Süßigkeiten
          Ich erbreche meistens nach besonders Fettigem oder Lebensmittel mit vielen Kalorien. Ich versteh dich, so ging es mir am Anfang auch, aber bitte mach das nicht! Ich wünschte ich hätte gar nicht damit angefangen.
          Ja, das ist bei mir auch so. Ich esse auch immer mit meinen Eltern. Die Gedanken, Handlungen und einige Lügen kennen sie auch nicht.
          Aber sehs doch mal so: er kann dich dann unterstützen und mehr Mut geben es deinen Eltern zu sagen. Er wird dich bestimmt nicht im Stich lassen. Dir wird es dann bestimmt auch leichter fallen.
          Nein es weiß niemand. Ich bin von meinen Eltern zwar drauf angesprochen worden, das ich abgenommen hätte, aber mehr wissen sie nicht.

          Kommentar


            Zitat von Chocostar Beitrag anzeigen
            Das tut mir leid mit deiner Freundin das sie so verständnislos und "kalt" reagiert hat. Das ist echt mies. Vor solchen Äußerungen hab ich auch Angst. Hast du denn sonst jemandem davon erzählt? Wie gehts dir?
            Ich wünsche dir viel Glück und Kraft

            Ja, also es wissen schon einige Leute bescheid, aber immoment rede ich da nicht mehr drüber...
            die meisten denken, dass es mir jetzt besser geht, da ich nämlich in Gegenwart von ihnen ganz normal esse und auch kein Wort mehr darüber verliere.
            In Wirklichkeit geht es mir aber nicht besser, es gibt nur manchmal Phasen der Besserung.
            Aber immoment fühle ich mich auch noch nicht bereit genug, was zu ändern, es wird wohl vorerst ein Alleinkampf bleiben.
            Dankeschön <3

            Kommentar


              Achso, aber pass auf dich auf ja?

              Liebe Grüße und viel Kraft <3

              Kommentar


                Hallo meine Lieben!
                ich bin wieder zu Hause und entschuldigt, dass ich die letzten Posts von euch nicht beantwortet habe. Das wird sich jetzt auch nicht ganz ausgehen, weil ich grad an der Uni bin und auf eine Übung warte (ich hasse es)

                auf jeden Fall wollte ich euch mitteilen, dass es zu Hause besser läuft, als gedacht. Das heißt zwar nicht, dass es soooooooooo super läuft, aber es könnte auch deutlich schlimmer sein. Ich hab halt immer so eine typische Schwankung im Gewicht, aber ist noch recht stabil. Das Essen klappt auch besser, als gedacht, nur an Unitagen kommts dann doch zu kurz, aber immerhin esse ich mehr, als zu Beginn meiner Therapie. Gestern habe ich eine Prüfung gehabt, meine erste in dem Semester und ich habe eine Zwei, das motiviert mich dann doch ganz schön, Jetzt überlege ich mir, ob ich ausziehen soll oder nicht und schreibe fleißig Pro und Contra Listen, wobei Contra doch überwiegt, was auch viel mit der Essstörung zu tun hat. Immerhin habe ich auf die Contraliste geschrieben: "Wenn ich ausziehe, besteht die Gefahr, dass ich wieder meine Magersucht voll auslebe" und das ist schon ein Schritt, mein altes Ich hätte das womöglich super gefunden und auf die Pro Liste geschrieben,

                Na ja, ich hoffe, euch gehts gut und joa, ich habe mir auch überlegt, auf meien Blog die Geschichte meiner Krankheit und generell etwas über ES zu schreiben. Wie findet ihr das? Ist das zu übertrieben, das einfach so ins Internet zu stellen, schließlich lesen auch viele meinen Blog, die mich kennen, aber die wissen im Grunde genommen eh von meiner Krankheit, ich hab nur Angst, dass es dann so aussieht, wie: Fishing for attention

                Kommentar


                  Na ja, ich hoffe, euch gehts gut und joa, ich habe mir auch überlegt, auf meien Blog die Geschichte meiner Krankheit und generell etwas über ES zu schreiben. Wie findet ihr das? Ist das zu übertrieben, das einfach so ins Internet zu stellen
                  Ich denke eher das die Gefahr des Triggerns besteht. Ich sehe es gerade an meinem Blog der sich mit dem gesunden Abnehmen beschäfftigt. Da meldet sich eine nach der anderen an die wohl ne ES hat und das ist kein so tolles Gefühl.
                  Wenn du es machst würde ich es zumindest nicht all zu ausschweifend machen und noch beim eigentlichen Thema deines Blogs bleiben.

                  Kommentar


                    Zitat von Chocostar Beitrag anzeigen
                    Also das meinte ich so, das ich damit nicht mehr aufhören kann. Es gibt mir dadurch irgendwie "Sicherheit" nicht dicker zu werden, auch wenn sich das jetzt total bescheuert anhört.
                    Es sind ja keine Fressattacken, nur kleine Heißhungeranfälle auf Süßigkeiten
                    Ich erbreche meistens nach besonders Fettigem oder Lebensmittel mit vielen Kalorien. Ich versteh dich, so ging es mir am Anfang auch, aber bitte mach das nicht! Ich wünschte ich hätte gar nicht damit angefangen.
                    Ja, das ist bei mir auch so. Ich esse auch immer mit meinen Eltern. Die Gedanken, Handlungen und einige Lügen kennen sie auch nicht.
                    Aber sehs doch mal so: er kann dich dann unterstützen und mehr Mut geben es deinen Eltern zu sagen. Er wird dich bestimmt nicht im Stich lassen. Dir wird es dann bestimmt auch leichter fallen.
                    Nein es weiß niemand. Ich bin von meinen Eltern zwar drauf angesprochen worden, das ich abgenommen hätte, aber mehr wissen sie nicht.
                    Das mit der Sicherheit kann ich sehr gut verstehen und würde ich an deiner Stelle auch so empfinden.
                    Ich denke, es ist "hilfreich" nach großen Mahlzeiten zu erbrechen, leider kann ich das nicht. Ich weiß, dass Erbrechen nicht der richtige Weg ist, aber das hilft nicht mehr weiter.

                    Im Moment bin ich mir sehr unsicher, ob ichs ihm sagen sollte, da ich im Grunde ja noch gar nicht damit aufhören möchte. Außerdem habe ich Angst, dass wenn meine Eltern es erfahren, sie mich in eine Klinik schicken.

                    Es tut mir wirklich leid, dass du solche Probleme hast. Ich wünsche dir viel Kraft und Glück

                    Kommentar


                      Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
                      Ich denke eher das die Gefahr des Triggerns besteht. Ich sehe es gerade an meinem Blog der sich mit dem gesunden Abnehmen beschäfftigt. Da meldet sich eine nach der anderen an die wohl ne ES hat und das ist kein so tolles Gefühl.
                      Wenn du es machst würde ich es zumindest nicht all zu ausschweifend machen und noch beim eigentlichen Thema deines Blogs bleiben.
                      Das seh ich auch ein bisschen so, aber:
                      Ich denke wenn du das ganze nicht zu ausführlich machst. Also von wegen irgendwelche Gewichtsangaben oder so und nicht so genau beschreibst wie wenig du gegessen hast, dann dürfte das mit dem Triggern auch ein bisschen mehr in Grenzen halten. An sich finde ich es nämlich eigentlich gar nicht so schlecht, denn sehr oft hilft es einem selbst ja einfach mal alles aufzuschreiben.

                      Kommentar


                        Zitat von Maedchen223 Beitrag anzeigen
                        Ist hier vielleicht noch jemand,der erst magersüchtig war und jetzt Fressanfälle hat und manchaml sich übergibt?
                        So in der Art war es bei mir, das "manchmal" passt allerdings nicht.

                        Kommentar


                          Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
                          Das mit der Sicherheit kann ich sehr gut verstehen und würde ich an deiner Stelle auch so empfinden.
                          Ich denke, es ist "hilfreich" nach großen Mahlzeiten zu erbrechen, leider kann ich das nicht. Ich weiß, dass Erbrechen nicht der richtige Weg ist, aber das hilft nicht mehr weiter.

                          Im Moment bin ich mir sehr unsicher, ob ichs ihm sagen sollte, da ich im Grunde ja noch gar nicht damit aufhören möchte. Außerdem habe ich Angst, dass wenn meine Eltern es erfahren, sie mich in eine Klinik schicken.

                          Es tut mir wirklich leid, dass du solche Probleme hast. Ich wünsche dir viel Kraft und Glück
                          Nein, erbrechen ist nicht hilfreich.
                          Warum willst du denn genau abnehmen, wenn ich das jetzt fragen darf ?
                          Fühlst du dich zu dick oder bekommst du fiese Kommentare zu hören oder was anderes?
                          Was meinst du mit "aber das hilft nicht mehr weiter"?
                          Mit dem fett markierten Satz geht es mir genauso. Aber das ist falsch! Denn wenn du noch weiter abnimmst wirst du mit Sicherheit noch unglücklicher und unzufriedener mit deinem Aussehen, da sich die Körperwahrnehmung verzerrt. Du fühlst dich dann dick und rund obwohl du es gar nicht bist.
                          Du musst die Fragen nicht beantworten wenn du willst!
                          Ist schon ok.
                          Danke, dir auch und pass auf dich auf!

                          Kommentar


                            Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
                            Ich denke eher das die Gefahr des Triggerns besteht. Ich sehe es gerade an meinem Blog der sich mit dem gesunden Abnehmen beschäfftigt. Da meldet sich eine nach der anderen an die wohl ne ES hat und das ist kein so tolles Gefühl.
                            Wenn du es machst würde ich es zumindest nicht all zu ausschweifend machen und noch beim eigentlichen Thema deines Blogs bleiben.

                            Nein, keine Sorge, triggern möchte ich nicht, AUF KEINEN FALL, Ich möchte lediglich vor Augen führen, was die Krankheit aus einem macht, die Nebenwirkungen aufzählen (z.B. bei mir wars Haarausfall, keine Kraft mehr, ständig sind mir die Beine eingeschlafen, Lanugoflaum, Isolierung, Depression usw.) das ist der Hauptgrund

                            Kommentar


                              Zitat von DarkenedDays1 Beitrag anzeigen
                              So in der Art war es bei mir, das "manchmal" passt allerdings nicht.
                              Hast du Lust,etwas zu schreiben ?

                              Kommentar


                                Zitat von Maedchen223 Beitrag anzeigen
                                Hast du Lust,etwas zu schreiben ?
                                Jap.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X