Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Essstörungen - N°8

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
    Hm, kann sein, aber im Grunde möchte ich ja gar nicht behandelt werden. Außerdem wären meine Eltern sicher sehr enttäuscht von mir...
    Dennoch vielen Dank für deine Antwort.
    Sie wären viel mehr besorgt um dich als enttäuscht.

    Kommentar


      Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
      Sie wären viel mehr besorgt um dich als enttäuscht.
      Na ja, vielleicht nur im ersten Moment. Wahrscheinlich ist es trotzdem besser, es ihnen zu sagen. Ich glaube, sie werden dafür schon Verständnis zeigen.

      Kommentar


        Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
        Na ja, vielleicht nur im ersten Moment. Wahrscheinlich ist es trotzdem besser, es ihnen zu sagen. Ich glaube, sie werden dafür schon Verständnis zeigen.
        Niemand ist enttäuscht, wenn er erfährt, dass das Kind ein gesundheitliches Problem hat.
        Weshalb sollte man auch enttäuscht sein? Besorgt, ja. Und eigentlich wäre ich als Mutter vermutlich auch ein bisschen stolz darauf, dass mein Kind mir das Vertrauen entgegen bringt, mir so etwas mitzuteilen, weil ich weiß, wie schwer sowas fällt.

        Kommentar


          Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
          Hm, kann sein, aber im Grunde möchte ich ja gar nicht behandelt werden. Außerdem wären meine Eltern sicher sehr enttäuscht von mir...
          Dennoch vielen Dank für deine Antwort.
          Deine Eltern werden viel mehr enttäuscht von dir sein, wenn sie erfahren, dass du ein ernstes Problem hast und nicht zu ihnen gekommen ist. Eltern stellen dann meistens auch ihre Erziehung infrage und fühlen sich gleich mit schlecht. War zumindest bei meiner Mutter so..

          Kommentar


            Zitat von dieMeike Beitrag anzeigen
            Niemand ist enttäuscht, wenn er erfährt, dass das Kind ein gesundheitliches Problem hat.
            Weshalb sollte man auch enttäuscht sein? Besorgt, ja. Und eigentlich wäre ich als Mutter vermutlich auch ein bisschen stolz darauf, dass mein Kind mir das Vertrauen entgegen bringt, mir so etwas mitzuteilen, weil ich weiß, wie schwer sowas fällt.
            Sie wissen ja schon, dass ich Probleme mit dem Essen habe, da ich 9 von 10 Mahlzeiten mit ihnen einnehme. Aber sie wissen eben gar nichts davon, wie ich wirklich darüber denke und wie extrem das schon geworden ist...

            Kommentar


              Zitat von leichtathletik-maedchen Beitrag anzeigen
              Deine Eltern werden viel mehr enttäuscht von dir sein, wenn sie erfahren, dass du ein ernstes Problem hast und nicht zu ihnen gekommen ist. Eltern stellen dann meistens auch ihre Erziehung infrage und fühlen sich gleich mit schlecht. War zumindest bei meiner Mutter so..
              Ja, das stimmt sicher. Wie ich schon im Beitrag gerade eben geschrieben habe, wissen sie bereits, dass ich teilweise seltsame Ansichten gegenüber Essen habe. Ich bin mir da nicht sicher, aber eventuell können sie sich schon denken, dass das bisher nicht alles ist.
              Außerdem bin ich gar nicht "zu dünn", deshalb kann's ja nichts schaden abzunehmen.

              Kommentar


                Heeey,

                Ich habe ein Riesen Problem undzwar bleiben meine Tage aus! Das schon seit einem halben Monat! Ich mach mir echt sorgen . Was kann ich nur tuen? Ich hab angefangen zu Hunger und jetzt hört es nichtmehr auf ! Ich habe echt Angst ich hoffe mir kann jemand helfen ! Ich will es aber auch keinem Sagen. Weil meine Mutter würde mich sofort in die Klinik bringen.
                Franzi

                Kommentar


                  Zitat von FranziskaHo Beitrag anzeigen
                  Heeey,

                  Ich habe ein Riesen Problem undzwar bleiben meine Tage aus! Das schon seit einem halben Monat! Ich mach mir echt sorgen . Was kann ich nur tuen? Ich hab angefangen zu Hunger und jetzt hört es nichtmehr auf ! Ich habe echt Angst ich hoffe mir kann jemand helfen ! Ich will es aber auch keinem Sagen. Weil meine Mutter würde mich sofort in die Klinik bringen.
                  Franzi
                  Wenn die Tage ausbleiben hilft nur das Hungern (demzufolge die Mangelernährung, die deinen Körper zwingt, die Periode auszusetzen) aufzuhören und zu versuchen normal zu essen. Bist du im Untergewicht? Das kann ein weiterer Grund für das Ausbleiben sein. Dein Körper signalisiert dir damit, dass etwas gewaltig nicht stimmt.
                  Ich kann dir nur raten dir Hilfe zu suchen, gerade auch, wenn du schon solche Angst hast. Eine Essstörung ist eine schwere Krankheit, sowas wird man kaum ohne Hilfe los.

                  Kommentar


                    Zitat von Elleany Beitrag anzeigen
                    Wenn die Tage ausbleiben hilft nur das Hungern (demzufolge die Mangelernährung, die deinen Körper zwingt, die Periode auszusetzen) aufzuhören und zu versuchen normal zu essen. Bist du im Untergewicht? Das kann ein weiterer Grund für das Ausbleiben sein. Dein Körper signalisiert dir damit, dass etwas gewaltig nicht stimmt.
                    Ich kann dir nur raten dir Hilfe zu suchen, gerade auch, wenn du schon solche Angst hast. Eine Essstörung ist eine schwere Krankheit, sowas wird man kaum ohne Hilfe los.
                    kanns du dir alles durchlesen dann schreckts ab ..

                    Kommentar


                      Zitat von xxherzzlossxx Beitrag anzeigen
                      kanns du dir alles durchlesen dann schreckts ab ..
                      Wie meinst du das?

                      Kommentar


                        Zitat von Elleany Beitrag anzeigen
                        Wenn die Tage ausbleiben hilft nur das Hungern (demzufolge die Mangelernährung, die deinen Körper zwingt, die Periode auszusetzen) aufzuhören und zu versuchen normal zu essen. Bist du im Untergewicht? Das kann ein weiterer Grund für das Ausbleiben sein. Dein Körper signalisiert dir damit, dass etwas gewaltig nicht stimmt.
                        Ich kann dir nur raten dir Hilfe zu suchen, gerade auch, wenn du schon solche Angst hast. Eine Essstörung ist eine schwere Krankheit, sowas wird man kaum ohne Hilfe los.
                        Ja ich bin im Untergewicht aber ich sehe nichtmal das ich im Normalfewicht bin.Ich mache mir trotzdem Sorgen! Aber wo soll ich Hilfe holen ?

                        Kommentar


                          Ich hoffe, es wirkt jetzt nicht arg komisch, dass ich hier einfach so reinplatze ._.
                          Ich habe seit drei Jahren eine Es und jetzt auch noch andere Sachen wie svv und Depressionen... ich mache seit ca 6 Monaten eine Therapie, aber so richtig was gebracht hat es bis jetzt noch nichts. Nach langem hin und her habe ich mich jetzt entschieden eine stationäre Therapie zu machen und war jetzt auch schon in einer Klinik zum Gespräch und stehe auf der Warteliste. Auf der einen Seite erhoffe ich mir viel von so einem Aufenthalt und auf der anderen hab ich etwas Angst davor :/ Jetzt wollte ich mal fragen, ob von euch schonmal jemand in einer Klinik war und wie das so war...
                          ♥ LeehLee

                          Kommentar


                            Zitat von LeehLee Beitrag anzeigen
                            Ich hoffe, es wirkt jetzt nicht arg komisch, dass ich hier einfach so reinplatze ._.
                            Ich habe seit drei Jahren eine Es und jetzt auch noch andere Sachen wie svv und Depressionen... ich mache seit ca 6 Monaten eine Therapie, aber so richtig was gebracht hat es bis jetzt noch nichts. Nach langem hin und her habe ich mich jetzt entschieden eine stationäre Therapie zu machen und war jetzt auch schon in einer Klinik zum Gespräch und stehe auf der Warteliste. Auf der einen Seite erhoffe ich mir viel von so einem Aufenthalt und auf der anderen hab ich etwas Angst davor :/ Jetzt wollte ich mal fragen, ob von euch schonmal jemand in einer Klinik war und wie das so war...
                            ♥ LeehLee
                            Hallöchen! Also, ich schreib hier jetzt auch zum ersten Mal, aber ich denk ich kann deine Frage beantworten
                            Ich bin so ziemlich vor einem Jahr in eine Klinik gekommen, wegen meiner Magersucht und Depressionen (welche aber hauptsächlich mit dem niedrigen Gewicht zusammenhingen).
                            Also, im Nachhinein hat mir das wohl das Leben gerettet. Selbstständig hätte ich nicht mehr zunehmen können. Aus dem Grund bin ich damals auch freiwillig in die Klinik gegangen, und ich bereue die Entscheidung bis heute definitiv nicht, denn dir wird einfach geholfen.
                            Trotzdem muss ich eins sagen: Am Anfang war es verdammt hart. Ich für meinen Teil hatte ziemliches Heimweh, und war mit dem ganzen Essen total überfordert. Auch die Therapien waren einfach wahnsinnig anstrengend, denn man musste sich andauernd seinen Problemen stellen. Ich glaub, ich hab in der Zeit so viel geweint wie noch nie in meinem Leben. Das soll dich aber jetzt nicht abschrecken! Es ist super, dass du versuchst, das stationär in den Griff zu bekommen. Also, ich weiß nicht was dein "primäres" Problem ist, aber es wird dir danach besser gehen. Was meine Essstörung angeht bin ich natürlich noch weit davon entfernt, so was wie "geheilt" zu sein, aber es geht mir insgesamt gut. Ich esse wieder gerne, und auch normal, selbst wenn ich mich manchmal dazu zwingen muss. Ich hab zwar noch depressive Phasen, aber immerhin fühlt sich das Leben oft einfach wieder lebenswert an! Und selbst wenn ich dann eine schlechte Phase hab, mich dick fühle oder einfach nur das Gefühl hab, ich sei zu schwach, weiter zu kämpfen, ist das meine Motivation. Diese Momente, die ich jetzt oft hab, wo ich glücklich bin.
                            Also, ich könnte über den Klinikaufenthalt wohl Seiten schreiben, aber ich hoffe, dass hat dir nen bisschen geholfen
                            Ich wünsche dir ganz viel Kraft & Erfolg und find es super, dass du den Schritt machst!

                            Kommentar


                              Zitat von littlesmily Beitrag anzeigen
                              Hallöchen! Also, ich schreib hier jetzt auch zum ersten Mal, aber ich denk ich kann deine Frage beantworten
                              Ich bin so ziemlich vor einem Jahr in eine Klinik gekommen, wegen meiner Magersucht und Depressionen (welche aber hauptsächlich mit dem niedrigen Gewicht zusammenhingen).
                              Also, im Nachhinein hat mir das wohl das Leben gerettet. Selbstständig hätte ich nicht mehr zunehmen können. Aus dem Grund bin ich damals auch freiwillig in die Klinik gegangen, und ich bereue die Entscheidung bis heute definitiv nicht, denn dir wird einfach geholfen.
                              Trotzdem muss ich eins sagen: Am Anfang war es verdammt hart. Ich für meinen Teil hatte ziemliches Heimweh, und war mit dem ganzen Essen total überfordert. Auch die Therapien waren einfach wahnsinnig anstrengend, denn man musste sich andauernd seinen Problemen stellen. Ich glaub, ich hab in der Zeit so viel geweint wie noch nie in meinem Leben. Das soll dich aber jetzt nicht abschrecken! Es ist super, dass du versuchst, das stationär in den Griff zu bekommen. Also, ich weiß nicht was dein "primäres" Problem ist, aber es wird dir danach besser gehen. Was meine Essstörung angeht bin ich natürlich noch weit davon entfernt, so was wie "geheilt" zu sein, aber es geht mir insgesamt gut. Ich esse wieder gerne, und auch normal, selbst wenn ich mich manchmal dazu zwingen muss. Ich hab zwar noch depressive Phasen, aber immerhin fühlt sich das Leben oft einfach wieder lebenswert an! Und selbst wenn ich dann eine schlechte Phase hab, mich dick fühle oder einfach nur das Gefühl hab, ich sei zu schwach, weiter zu kämpfen, ist das meine Motivation. Diese Momente, die ich jetzt oft hab, wo ich glücklich bin.
                              Also, ich könnte über den Klinikaufenthalt wohl Seiten schreiben, aber ich hoffe, dass hat dir nen bisschen geholfen
                              Ich wünsche dir ganz viel Kraft & Erfolg und find es super, dass du den Schritt machst!
                              Also erstmal vielen Dank für deine Antwort
                              Auch wenn du sagst, dass die Klinik dich nicht "geheilt" hat, scheint sie dir ja trotzdem ziemlich viel gebracht zu haben und das ist wirklich toll Ich erwarte von so einem Aufenthalt auch nicht dass danach alles perfekt ist, aber das was du geschrieben hast, dass du jetzt dein Leben lebenswert findest, das macht mir echt Hoffnung. Von meinem Gewicht her wäre das jetzt nicht nötig (bin Ng). Ich bin auch nicht magersüchtig, ich habe eine Mischung aus Bulimie und Binge eating, und vor allem wegen dem svv und mehr oder weniger starken suizidgedanken, denke ich das eine stationäre Theraüpie mir helfen könnte. Im Moment macht mir mein Essverhalten auch sehr zu schaffen und ich will halt einfach wieder halbwegs normal essen können.

                              Kommentar


                                ich schreibe jetzt auch einfach mal, was mir so durch den kopf geht

                                ich hasse es, ich hasse es ständig darüber nachdenken zu müssen, was ich wann und wie esse und dass jeden tag
                                ich kann entweder nur noch zunehmen oder abnehmen, den mittelweg finde ich nicht mehr,
                                ich habe das gefühl mein normales essverhalten verloren zu haben, ich habe aber keine lust mehr, mir ständig gedanken über essen bzw nicht essen zu machen, ich will wieder normal essen können, ohne ständig kalorien zu zählen und auch mal jeden tag ein wenig süßes essen, als einmal die woche 3 tafeln schokolade, ich weiß aber nicht wie ich das wieder schaffen kann, wie gesagt, entweder esse ich zu wenig und nehme ab oder viel zu viel, ich möchte einfach nur mein gewicht halten
                                wie schafft ihr es aus diesem kalorienzählen wieder rauszukommen und wieder einen sinn für normale portionsgrößen, bzw zeiten zwischen den mahlzeiten zu bekommen? ich finde es so schlimm, dass mein leben nur noch von essgedanken dominiert wird...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X