Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankgeschrieben öffentliche Freizeitangebote nutzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Wenn es wichtig ist, dass der Fuß ruhiggestellt ist und du möglichst wenig rumläufst, könnte es eventuell schon negativ rüberkommen, wenn du dann zur Bücherei läufst bzw. überhaupt mehr unterwegs bist, als nötig...immerhin bist du ja momentan auch nicht für einen Bürojob "tauglich"
    Wie schon gesagt, arbeitsunfähig ist nicht unbedingt bettlägerig, aber man sollte halt abwägen. Ich denke, in Zweifel könnte das der zuständige Arzt am besten beantworten, ob er das für bedenklich hält oder nicht
    A fire in the dark for the fool's gonna find his way
    Gonna run and never get away

    Kommentar


      #17
      Der Arzt, den ich heute morgen tatsächlich anrief (danke für den Tipp) meinte - der Gang zur Bücherei ist noch in einer Grenze, die man tolerieren kann; Fitness-Studio, Krafttraining (Oberkörper ginge ja auch mit Gipsbein), Disco, Kneipe, Tanzvergnügen und Ähnliches sind aber genauso wie ein Shopping-Bummel schon bedenklich und können problematisch sein, wenn es einer sieht. Ich bin dann auch in die Bücherei und hatte viel Spaß.

      Danke für den Hinweis mit dem Arzt, denn es war wirklich sinnvoll ihn zu fragen, und ich konnte ohne Zweifel aus dem Haus.

      Kommentar


        #18
        Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
        Hallo!

        Bin diese Woche krankgeschrieben nach einem Jogging-Unfall. Da wird mir ganz schön langweilig ... dafür habe ich im hiesigen Veranstaltungskalender etwas entdeckt, die lokale Bücherei hat eine Aktion, die ich ansprechend finde. Darf man so etwas als Krankgeschriebene überhaupt besuchen? Ich gehe ja auch zur Krankengymnastik. Oder ist das zu heikel? Ich bin mir unsicher. Bin ja nicht schwer krank - ich habe nur einen Gips, sonst bin ich okay.
        Klar kannst du das machen!
        Man kann doch nicht nur wegen einem Gips wochenlang im Zimmer hocken!
        -- don´t be afraid!
        DIFFERENT but CUTE!

        Kommentar


          #19
          Zitat von Sahneschnitte Beitrag anzeigen

          Klar kannst du das machen!
          Man kann doch nicht nur wegen einem Gips wochenlang im Zimmer hocken!
          Ja aber wer sich ein schönes Leben machen kann und Freizeit Angebote nutzt, kann auch arbeiten gehen, ist iwi auch ein moralisches Ding finde ich.

          Kommentar


            #20
            Zitat von Noemi96 Beitrag anzeigen
            Ja aber wer sich ein schönes Leben machen kann und Freizeit Angebote nutzt, kann auch arbeiten gehen, ist iwi auch ein moralisches Ding finde ich.
            Was hat das mit einem schönen Leben zu tun, wenn man zum Beispiel den Arm gebrochen hat? Dann kann man einfach nicht arbeiten gehen, wenn es sich um eine Tätigkeit handelt, wei welcher der Arm belastet wird. Das wäre medizinisch unverantwortbar.

            Andererseits ist man mit einem gebrochenen Arm ja auch nicht gerade bettlägrig. Man darf nur eben den Arm nicht belasten. Was spricht also dagegen, sich die ungewollte Freizeit in einer Art und Weise zu versüssen, welche den gebrochenen Arm nicht belastet? Fühlt man sich einigermassen wohl dann heilt der Arm auch sicher besser als wenn man sich zuhause einschliesst und nur Trübsal bläst.

            Kommentar


              #21
              Zitat von Noemi96 Beitrag anzeigen
              Ja aber wer sich ein schönes Leben machen kann und Freizeit Angebote nutzt, kann auch arbeiten gehen, ist iwi auch ein moralisches Ding finde ich.
              Genau das ist das Problem. Dieses "moralische Ding", dass man erwartet, dass jemand den "AOK-Urlaub" ja nicht genießen darf, das wäre ja unfair den armen Kollegen gegenüber, die auch noch deine Arbeit machen müssen.
              Es heißt "arbeitsunfähig", nicht klinisch tot. D.h. du bist körperlich nicht in der Lage, die Anforderungen deiner Arbeit zu erfüllen. Wenn dein Arm gebrochen ist, kannst du schlecht auf dem Bau arbeiten oder im Supermarkt Regale auffüllen, aber du kannst sehr wohl ins Kino gehen oder in der Stadt ein Eis essen, ohne dass sich das negativ auswirkt. Inline skaten halt eher nicht. Ist man aber z.B. wegen was psychischem wie Depressionen krank geschrieben kann es sogar gut sein, wenn man regelmäßig ein bisschen Sport macht. Auch bei sowas wie Rückenschmerzen kann leichte Bewegung hilfreich sein und den ganzen Tag nur zu Hause zu sitzen oder zu liegen kann sogar kontraproduktiv sein.
              Bei einer Erkältung oder einem Magen-Darm-Infekt ist Schonung und Ruhe allerdings das oberste Gebot. Gerade wenn es auch noch ansteckend ist, sollte man sich natürlich aus der Öffentlichkeit fern halten.
              A fire in the dark for the fool's gonna find his way
              Gonna run and never get away

              Kommentar


                #22
                Zitat von Scarecrow Beitrag anzeigen
                Genau das ist das Problem. Dieses "moralische Ding", dass man erwartet, dass jemand den "AOK-Urlaub" ja nicht genießen darf, das wäre ja unfair den armen Kollegen gegenüber, die auch noch deine Arbeit machen müssen.
                Es heißt "arbeitsunfähig", nicht klinisch tot. D.h. du bist körperlich nicht in der Lage, die Anforderungen deiner Arbeit zu erfüllen. Wenn dein Arm gebrochen ist, kannst du schlecht auf dem Bau arbeiten oder im Supermarkt Regale auffüllen, aber du kannst sehr wohl ins Kino gehen oder in der Stadt ein Eis essen, ohne dass sich das negativ auswirkt. Inline skaten halt eher nicht. Ist man aber z.B. wegen was psychischem wie Depressionen krank geschrieben kann es sogar gut sein, wenn man regelmäßig ein bisschen Sport macht. Auch bei sowas wie Rückenschmerzen kann leichte Bewegung hilfreich sein und den ganzen Tag nur zu Hause zu sitzen oder zu liegen kann sogar kontraproduktiv sein.
                Bei einer Erkältung oder einem Magen-Darm-Infekt ist Schonung und Ruhe allerdings das oberste Gebot. Gerade wenn es auch noch ansteckend ist, sollte man sich natürlich aus der Öffentlichkeit fern halten.
                Sehe ich auch so. Man braucht da wirklich kein schlechtes Gewissen haben.

                Kommentar

                Lädt...
                X