Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit Homöopathie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
    Was für ein Glück dass meine Mutter keine Heilpraktikerin ist sondern eine echte Ärztin. Und was für ein Glück dass sie genau deshalb über genug Information verfügt hat um mir als Kind nie sowas zu geben.
    Ich tu mich allgemein sehr schwer, echte Ärzte ernstzunehmen die homöopathische Mittel verschreiben. Die müssen schließlich wissen dass da keine Wirkung dahintersteckt. Ich frage mich ob es dabei ausschließlich um Geldmacherei geht, oder ob es andere triftige Gründe gibt die sich mir gerade entziehen.
    Genauso wie die "Wissenschaftler", die an den Kreationismus glauben und damit argumentieren, dass ihnen gerade der wissenschaftliche Background die Einsicht eröffnet hat, dass unser Universum göttlichen Ursprungs ist.

    Kommentar


      #47
      Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
      Ich tu mich allgemein sehr schwer, echte Ärzte ernstzunehmen die homöopathische Mittel verschreiben. Die müssen schließlich wissen dass da keine Wirkung dahintersteckt.
      es gibt auch schlechte ärzte und auch studierte leute gucken sich manchmal hanebüchende studien an und glauben sie

      Kommentar


        #48
        Zitat von pulsar_ Beitrag anzeigen
        Was mich mal interessieren würde - die, die an Homöopathie glauben, seid ihr auch Impfgegner?
        Ich selbst glaub nicht dran, habe aber als ich jünger war häufig diese zuckerkugeln etc. bekommen. Meine mama hat da dran geglaubt oder tut es immer noch - allerdings nicht als ersatz für richtige Medikamente, sondern nur bei Erkältung und so leichteren Dingen. Wenn ich ernsthaft krank war (ziemlich häufig der fall) hab ich ganz normal Antibiotika bekommen. Und ich bin gegen alle gängigen Krankheiten geimpft worden, zum Glück.
        schickt mir keine anfragen wenn wir nie geschrieben haben thx

        Kommentar


          #49
          Ich bin gegen wenig geimpft, zumindest hatte ich keine Auffrischung seit mehr als 10 Jahren bestimmt.

          Kommentar


            #50
            Zitat von die_Katze Beitrag anzeigen
            julie98 Eben. Es sind ein paar Zuckerkügelchen, die nicht schaden.
            Aber umgekehrt: Was sollen ein paar Zuckerkügelchen im Körper ausrichten, außer den BZ-Spiegel zu erhöhen?
            Es basiert eben auf dem Placebo-Effekt, wenn du nicht dran glaubst, hilft's auch nicht und das ist für mich mit Scharlatanerie gleichzusetzen.
            An die klassischen Medikamente musst du nicht erst glauben, damit sie wirken.
            Ich frage mich wieso die Homöopathie auch bei Tieren und kleinen Babys hilft, wenn sie richtig angewendet wird. Nur wer sich wirklich gut damit auskennt kann sie auch richtig anwenden. Und es gibt genügend unfähige selbsternannte Heiler keine Ahnung haben und den Versprechungen machen die sie nie halten können. Mit Placebo Effekt hat das nichts zu tun wenn wie es oft der Fall ist nichts passiert dann wars das falsche Mittel und das kommt leider ziemlich oft vor.

            Kommentar


              #51
              Sorry wird ein langer Text, aber bin zur Zeit noch bisschen im Thema.

              Ich habe dieses Semester als Wahlpflichtfach einen Homöopathie Kurs belegt, der ging einige Wochen. Ich wollte mir einfach mal ein "besseres" Bild machen. Vorher hatte ich weniger als Halbwissen darüber, was das überhaupt ist und woher es kommt, wie man es anwendet usw. Ich muss gleich sagen, dass ich immer noch kein starker Befürworter bin, aber auch nichts gegen die Homöopathie habe. Viele beschimpfen es als absoluter 'Humbug' und sind sauer, weil Krankenkassen teilweise dafür zahlen und diese Menschen, eben kein Geld dafür ausgeben wollen. Ich finde das Schwachsinn. Erstens kosten so ein paar Globuli 6-9€, man bekommt da vllt maximal 3-4 Mittel im Jahr. Also viel Geld ist da nicht. Zweitens haben die keine Nebenwirkungen, tun also niemanden was. Manchen Menschen hilft es eben und da ist auch egal wie, ob wirklich oder als Placebo by proxy usw. Da hab ich lieber Menschen die so was nehmen, als alte Omis die in der TV Werbung wickmedinight sehen und sich das während der nächsten Grippe hinter kippen. Was habe ich von dem Seminar gelernt? Das hinter der ganzen Sache schon eine Menge Geschichte steckt. Über mehrere Hundert jahre wurden immer wieder die Mittel getestet und haben so ein ganzes System aufgebaut. Die Mittelfindung ist nicht einfach lala, auch da steckt Lernen und Erfahrung dahinter, genau wie bei der Schulmedizin auch. Nur weil noch nicht die chemische/physikalische Wirkweise entdeckt wurde, heißt es nicht, dass es keine gibt. In der Medizin wurde so oft erst das Ergebnis und dann die Wirkweise entdeckt.

              Des weiteren ist es schwierig, die Wirkung von Homöpathie in wissenschaftlichen Studien nach den Standards der Schulmedizin darzustellen. Diese beschäftigt sich nämlich immer nur mit einer Sache zb Bluthochdruck, damit man die Studie bei vielen Patienten unter gleichen Bedingungen durchführen kann. Es wird also ein Mittel getestet und auch mit Placebo verglichen. Bei der Homöpathie wird aber nicht immer genau eine genannte Krankheit behandelt, sondern vielmehr das gesamte Symptombild.

              Die Wirkung der Klassischen Homöopathie lässt sich aber bei aktuen Krankheiten in Doppelblindstudien nachweisen. Z.B Jacobs J. Et al: treatment of Acute Childhood Diarrhea with homepathic medicine: A randomized clinical trial in Nicaragua, Pediatrics Vol 93 No.5, May 1994

              Bei der Homöopathie wird aber jede Ausgangssituation, auch bei gleicher Diagnose, individuell betrachtet und Therapie ist auch nicht diagnosebzogen. Gute Erfolge zeigt sie vor allem bei der Behandlung von chronischen Erkrankungen, wo es zu komplexeren Heilungsverläufen kommt. Diese lassen sich schwer in Studien darstellen. Hier ist auch der Punkt wo ich sage, ja wenn ich an einer chronischen Krankheit leiden würde, dann würde ich die Homöopathie probieren. Denn die Schulmedizin kann keine Heilung bieten, sie kann nur die Symptome von chronischen Krankheiten unterdrücken. Da ich aber noch nie wirklich krank war, hab ich auch noch keine Globuli genommen und kann das so nicht urteilen.

              Außerdem stellt man fest, wenn man sich mal genauer mit gewissen Publikationen auseinander setzt, die gegen die Homöopathie sprechen, dass oft z.B von 100 Studien nur 15 raus gesucht wurden, welche also ein negatives Ergebnis zeigen und dann wird die Nachricht schnell verbreitet, dass Homöopathie nichts bringt. Dies zeigt z.B Australische Homöpathie Studie. Hier wird gesagt, das Review basiere auf 1800 Studien, jedoch wurden nur 176 Studien begutachtet und davon 171 vom Review ausgeschlossen. Australische Homöopathie-Studie: „Eine Täuschung der Öffentlichkeit“ oder auch Shang, Egger et al: Are the clinical effects of homeopathy placebo effects? Comparative study of placebo-controlled trials of homeopathy and alleopathy The Lancet Vol 366 Aug 27; 2005. Dort wurden 110 RCTs( Randomisierte doppelblind placebo-kontrollierte Studien) verglichen und jeweils 8 davon herausgegriffen, an welchen kein signifikanter Effekt der Homöpathie nachweisbar war. Es wird aber nicht angegeben um welche 8 Studien es sich handelt. Anhand von 8 Studien allein zeigt sich aber nicht ein realitätstreues Ergebnis. Man sollte also auch nicht irgendwelche Artikeln über die Homöopathie glauben schenken, da einfach, wie immer in der Welt, vieles mega beeinflusst ist, in der Hoffnung es merkt niemand.

              Die Blütephase der Homöopathie in Deutschland ist Vergangenheit und sie findet wenig Anwendung, das liegt vor allem auch daran, dass viele Mediziner sich nur das beste von jeder Therapie heraussuchen und so, statt vollständig homöopathisch zu behandeln, nur Komplexmittel wie Meditonsin gegen Grippe anbieten. Diese Komplexmittel, werden dann aber nicht indiviudell für die jeweilige Person angewendet, sondern so wie andere Medikamente auch. Das ist aber nicht der Sinn der Homöopathie. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist, dass die Homöopathie in Deutschland auch von Heilpraktikern, ohne medizinische Schulung angewandt werden darf. Natürlich fehlt dann teilweise das medizinische Verständnis und die Homöopathie erscheint für einige Leute dann nicht, als medizinisches Therapieverfahren. Ich würde auch wirklich abraten, bei Krankheit für so was den Heilpraktiker aufzusuchen. Ja die haben auch eine Ausbildung, aber bei weitem nicht das Wissen eines Arztes. Der Arzt, der als Zusatztitel Homöopathie trägt, verschreibt auch nicht nur Globuli und co. Er unterscheidet, ob hier die homöopathische Behandlung überhaupt Sinn macht, denn er weiß um die Grenzen dieser. Wenn also Gewebe zb schon zerstört ist, dann wird man das damit nicht heilen können. Es ist ja kein hokus pokus. Diabetes Typ 1 wo man Schäden in der Bauchspeicheldrüse hat kann man beispielsweise nicht heilen.

              Es gibt da also viel zu Wissen zu dem Thema. Ich hatte allerdings gehofft, mir nach den Seminaren, ein klareres Bild machen zu können, ob ich dafür oder dagegen bin. Der Arzt, der den Kurs leitete und selbst auch Homöopathischen Zusatztitel trägt, hat das ganze aber sehr gut von allen Seiten beleuchtet.
              Ob ich, falls ich mal Hausarzt werden will, dass in meiner Praxis anbieten möchte, weiss ich nicht wirklich. Ich finde es spannend, mehr über chronische Krankheiten zu erfahren und wenn das dann ein weiterer Ansatzpunkt eben ist, werde ich mich sicherlich noch mal damit auseinander setzten. Wegen Grippe oder kleinen "Wehwehchen" werde ich aber nicht darauf zurückgreifen. Was ich noch nicht mag, ist, dass einige Mittel von tierischen Ursprungs sind, aber das sind leider auch viele andere Medikamente. Was mir auch aufgefallen ist, die Anamnese ist meist sehr ausführlich, zumindest für chronische Sachen. Die Patienten fühlen sich dadurch automatisch viel mehr verstanden. Das ist wirklich das A und O, wir lernen in den vielen Psychologie Kursen eigentlich nur ganze Zeit, wie man es macht, dass der Patient sich verstanden fühlt. Selbst, wenn die Behandlung nicht so gut läuft oder die Globuli eben nicht wirken, kommen die Patienten wieder und probieren es so auf ein Neues. Der Arzt hat nämlich auch verschiedene Fälle vorgestellt und bei einigen, hat nicht direkt das erste Mittel geklappt. Ich hab mich echt gefragt, wie Leute dann noch weiterhin dran glauben. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es deshalb ist.

              Ich sehe hier aber keinen Zusammenhang zum Impfen. Starke Impfgegner haben sich meiner Meinung nach nicht genügend damit auseinandergesetzt. Auch ich hab wirklich nur die nötigsten Impfungen, meine Eltern waren da nie wirklich hinter her. Hepatitis B hab ich jetzt von der Uni aus auffrischen lassen und ein paar Impfungen brauchte ich vor einigen Jahren für das Ausland. auch hier kann man ja wieder abwiegen, jemand der nicht im Krankenhaus arbeitet und Büro Job hat, braucht keine Her B Auffrischungen. Man muss wirklich Nutzen und Kosten abwägen und bei bestimmten Impfungen, sind die Nutzen einfach extrem hoch. Wer sich nicht impfen lässt, weil er mal gelesen hat, es kann zu Autismus führen, der ist einfach nur egoistisch und bringt vor allem andere Menschen in große Gefahr. Schlimm sind auch die Nachrichten, von den ganzen Jugendlichen, die sich heimlich impfen lassen, weil die Eltern das nicht wollen. Dann erklärt doch zumindest euren Kindern warum ihr gegen impfen seid und wenn die sich heimlich impfen lassen, sind eure Argumente eindeutig nicht ausreichend. Andere Impfungen wiederum finde ich, da ist der Nutzen ziemlich gering wie zb bei der "Gebärmutterhalskrebsimpfung". Alles in einem sollte man immer ein Auge darauf werfen, wo man seine Fakten her nimmt, ob Ärzteblatt oder "impfen-nein-danke de" ist schon ein Unterschied.
              Zuletzt geändert von Eudaemonie; 17.02.2019, 22:24.

              Kommentar


                #52
                Zitat von Eudaemonie Beitrag anzeigen
                Viele beschimpfen es als absoluter 'Humbug' und sind sauer, weil Krankenkassen teilweise dafür zahlen und diese Menschen, eben kein Geld dafür ausgeben wollen. Ich finde das Schwachsinn. Erstens kosten so ein paar Globuli 6-9€, man bekommt da vllt maximal 3-4 Mittel im Jahr. Also viel Geld ist da nicht.
                Wenn die Krankenkassa für 8 Millionen Österreicher viermal pro Jahr ein Mittel um 6-9€ zahlt ist das sogar eine ganz gewaltige Menge Geld. Und jetzt rechne das mal auf ein so großes Land wie Deutschland hoch.

                Zweitens haben die keine Nebenwirkungen, tun also niemanden was.
                Abgesehen von den Geldbeuteln die sie leeren, und den Leuten deren Gesundheitszustand sich verschlechtert weil sie zu Globuli statt echten Medikamenten greifen.

                Was habe ich von dem Seminar gelernt? Das hinter der ganzen Sache schon eine Menge Geschichte steckt.
                Und eine Menge Geld.

                Nur weil noch nicht die chemische/physikalische Wirkweise entdeckt wurde, heißt es nicht, dass es keine gibt. In der Medizin wurde so oft erst das Ergebnis und dann die Wirkweise entdeckt.
                Dazu bräuchte man erstmal überhaupt ein Ergebnis.

                Des weiteren ist es schwierig, die Wirkung von Homöpathie in wissenschaftlichen Studien nach den Standards der Schulmedizin darzustellen.
                Wie praktisch.

                Die Wirkung der Klassischen Homöopathie lässt sich aber bei aktuen Krankheiten in Doppelblindstudien nachweisen. Z.B Jacobs J. Et al: treatment of Acute Childhood Diarrhea with homepathic medicine: A randomized clinical trial in Nicaragua, Pediatrics Vol 93 No.5, May 1994
                Niemand zweifelt an dass Homöopathie wirkt. Man zweifelt an ob sie besser wirkt als ein Placebo, und ich meine deutlich besser.
                Und meiner bescheidenen Meinung nach gibt es mit dieser Studie einige Probleme:

                Acute diarrhea is the leading cause of pediatric morbidity and mortality worldwide. Oral rehydration treatment can prevent death from dehydration, but does not reduce the duration of individual episodes. Homeopathic treatment for acute diarrhea is used in many parts of the world. This study was performed to determine whether homeopathy is useful in the treatment of acute childhood diarrhea. METHODOLOGY:


                A randomized double-blind clinical trial comparing homeopathic medicine with placebo in the treatment of acute childhood diarrhea was conducted in León, Nicaragua, in July 1991. Eighty-one children aged 6 months to 5 years of age were included in the study. An individualized homeopathic medicine was prescribed for each child and daily follow-up was performed for 5 days. Standard treatment with oral rehydration treatment was also given. RESULTS:


                The treatment group had a statistically significant (P < .05) decrease in duration of diarrhea, defined as the number of days until there were less than three unformed stools daily for 2 consecutive days. There was also a significant difference (P < .05) in the number of stools per day between the two groups after 72 hours of treatment.
                (...) The statistically significant decrease in the duration of diarrhea in the treatment group suggests that homeopathic treatment might be useful in acute childhood diarrhea. Further study of this treatment deserves consideration.
                Die Studie hatte gerade mal einundachtzig Teilnehmer. Dafür ist mir der Unterschied nicht groß genug um aussagekräftig zu sein.

                Außerdem stellt man fest, wenn man sich mal genauer mit gewissen Publikationen auseinander setzt, die gegen die Homöopathie sprechen, dass oft z.B von 100 Studien nur 15 raus gesucht wurden, welche also ein negatives Ergebnis zeigen und dann wird die Nachricht schnell verbreitet, dass Homöopathie nichts bringt. Dies zeigt z.B Australische Homöpathie Studie. Hier wird gesagt, das Review basiere auf 1800 Studien, jedoch wurden nur 176 Studien begutachtet und davon 171 vom Review ausgeschlossen. Australische Homöopathie-Studie: „Eine Täuschung der Öffentlichkeit“ oder auch Shang, Egger et al: Are the clinical effects of homeopathy placebo effects? Comparative study of placebo-controlled trials of homeopathy and alleopathy The Lancet Vol 366 Aug 27; 2005. Dort wurden 110 RCTs( Randomisierte doppelblind placebo-kontrollierte Studien) verglichen und jeweils 8 davon herausgegriffen, an welchen kein signifikanter Effekt der Homöpathie nachweisbar war. Es wird aber nicht angegeben um welche 8 Studien es sich handelt. Anhand von 8 Studien allein zeigt sich aber nicht ein realitätstreues Ergebnis. Man sollte also auch nicht irgendwelche Artikeln über die Homöopathie glauben schenken, da einfach, wie immer in der Welt, vieles mega beeinflusst ist, in der Hoffnung es merkt niemand.
                Die verlinkte Seite ist eine Homöopathie-Seite, die sehen das natürlich sehr unparteiisch. Die entsprechenden Studien wurden ausgeschlossen weil sie fragwürdig waren, zum Beispiel durch eine zu geringe Teilnehmerzahl. Allerdings traue ich mich nichts Genaues zu diesen Anschuldigungen zu sagen weil das meine Kompetenzen deutlich übersteigt.

                Es gibt da also viel zu Wissen zu dem Thema. Ich hatte allerdings gehofft, mir nach den Seminaren, ein klareres Bild machen zu können, ob ich dafür oder dagegen bin. Der Arzt, der den Kurs leitete und selbst auch Homöopathischen Zusatztitel trägt, hat das ganze aber sehr gut von allen Seiten beleuchtet.
                Noch so ein Unparteiischer.

                Was mir auch aufgefallen ist, die Anamnese ist meist sehr ausführlich, zumindest für chronische Sachen. Die Patienten fühlen sich dadurch automatisch viel mehr verstanden. Das ist wirklich das A und O, wir lernen in den vielen Psychologie Kursen eigentlich nur ganze Zeit, wie man es macht, dass der Patient sich verstanden fühlt.
                Und ich glaube hier sprichst du einen ganz wichtigen Punkt an. Viele Leute sind von der Schulmedizin enttäuscht weil sie sich (mitunter zu recht) fühlen als würden sie am Fließband abgefertigt. Das System wurde an allen Ecken kaputtgespart und Kassenärzte können es sich einfach nicht mehr leisten mit jedem Patienten einen halben Vormittag zu verbringen. Bei der netten Heilpraktikerin von nebenan hingegen fühlt man sich verstanden und ernstgenommen. Das kann man den Leuten ja noch nichtmal verübeln; hier sollte man sich fragen, wie haben wir's geschafft die Schulmedizin so unattraktiv zu machen, und wie können wir das wieder ändern?

                Kommentar


                  #53

                  Kommentar


                    #54
                    SMD esta

                    Kommentar


                      #55
                      Zitat von Chinook Beitrag anzeigen
                      SMD esta
                      Das kann er nicht ernst mein ernst mein

                      kannte den Song leider schon vorher, aber immerhin haben sie ihm die Chance gegeben das am Ende wieder gut zu machen

                      Kommentar


                        #56
                        Wird das Zeugs in der Herstellung echt so lächerlich geschüttelt? Oder ist das nur ein Marketing-Gag auf den die Leute hinter verschlossenen Türen scheißen weil sie ohnehin wissen dass das alles kompletter Quatsch ist?

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von SMD Beitrag anzeigen
                          Wird das Zeugs in der Herstellung echt so lächerlich geschüttelt? Oder ist das nur ein Marketing-Gag auf den die Leute hinter verschlossenen Türen scheißen weil sie ohnehin wissen dass das alles kompletter Quatsch ist?
                          Denke bevor Böhmermann noch nen versteckten Praktikanten einschleust, schütteln die einfach präventiv.

                          Kommentar


                            #58
                            https://www.youtube.com/watch?v=7tEoehixGvk

                            In den USA muss man auf homöopathische Mittel also draufschreiben, dass 'ne Wirksamkeit nicht belegt ist. Der Witz: Die Firma Hevert, die hier in Deutschland Leute dafür verklagt, dass sie äußern, dass die Wirksamkeit von Homöopathie als nicht erwiesen gilt, muss auf ihre US-Produkte draufschreiben, dass die Wirksamkeit von Homöopathie als nicht erwiesen gilt.

                            ( ͡° ͜ʖ ͡°)

                            Kommentar


                              #59
                              Zitat von julie98 Beitrag anzeigen

                              Ich frage mich wieso die Homöopathie auch bei Tieren und kleinen Babys hilft, wenn sie richtig angewendet wird. Nur wer sich wirklich gut damit auskennt kann sie auch richtig anwenden. Und es gibt genügend unfähige selbsternannte Heiler keine Ahnung haben und den Versprechungen machen die sie nie halten können. Mit Placebo Effekt hat das nichts zu tun wenn wie es oft der Fall ist nichts passiert dann wars das falsche Mittel und das kommt leider ziemlich oft vor.
                              Ist ganz einfach.
                              Tier / Baby geht es schlecht -> Besitzer / Mutter beunruhigt -> dadurch geht es dem Tier / Baby noch schlechter, da sich die Bezugsperson nicht gut fühlt. -> Globuli werden gegeben -> Besitzer / Mutter beruhigt -> Tier / Baby beruhigt sich ebenfalls -> Eindruck der Besserung.
                              (Placebo by proxy)

                              Homöopathie wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus und ich verstehe keine Ärzte, die daran glauben.
                              Burn that bridge now you got to get over it.

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von pulsar_ Beitrag anzeigen
                                Homöopathie wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus und ich verstehe keine Ärzte, die daran glauben.
                                Hast du für diese These irgendwelche belastbaren Beweise? Sicher hast du auch Medizin studiert. Du scheinst ja ausgesprochen vielseitig zu sein. Respekt!

                                In der Sonne der untergehenden Kultur werfen selbst Zwerge lange Schatten - Karl Kraus

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X