Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sollten Medikamente ohne Tierversuche an Menschen getestet werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Bloedekuh Beitrag anzeigen
    Nur ist ja hinreichend bekannt, dass homöopatische Arzneimittel unwirksam sind.
    Ich habe mein ganzes Leben lang ausschließlich auf homöopatische Arzneimittel zurückgegriffen und bis jetzt haben sie immer funktioniert.
    Unwirksam nenne ich so etwas nicht.

    Kommentar


      #47
      Auch Tiere empfinden körperlichen und seelischen Schmerz
      - ein Ende den sinnlosen Tierversuchen!




      Manche Menschen denken, dass Tierversuche notwendig wären, um den Menschen von Krankheiten zu heilen. Die grausamen Versuche werden an Katzen, Hunden (besonders an Beagles wegen ihres lieben Wesens), Meersweinchen, Mäuse, Ratten, Affen, Kaninchen und anderen Tieren durchgeführt. Wie jedoch bekannte Arzneimittelskandale und die Nichtanwendbarkeit der Ergebnisse bei Tieren (Tierversuche sind nur zwischen 10 - 30 % auf den Menschen übertragbar) auf den Menschen zeigten, sind Tierversuche der falsche Weg, um Substanzen für den Menschen zu testen. Die moderne Forschung bietet sinnvolle und effektive Alternativen, die ohne den Einsatz von Tieren auskommen.
      Auf dieser Homepage möchte ich Ihnen einige Beispiele für Versuchsmethoden aufzeigen, die ohne den Einsatz von Tieren erfolgen. Der Text wurde der Broschüre "Forschung ohne Tierleid" der Ärzte gegen Tierversuche e.V. mit deren Zustimmung entnommen.
      Die Alternativen:

      "Zellen und Zellkulturen
      - [Ein Test] mit künstlicher, menschlicher Haut dient der Beurteilung der Ätzwirkung von Chemikalien auf der Haut. Diese Untersuchung wird normalerweise an Kaninchen oder Meerschweinchen vorgenommen.

      - Beim Transformationstest führt die Zugabe von krebserregenden Substanzen zu einem ungeordneten Wachstum von normalen Zellen.

      - Monoklonale Antikörper sind Abwehrstoffe, die in vielen Bereichen der Forschung und Diagnostik eingesetzt werden. Anstelle der besonders grausamen Produktion im Bauch von Mäusen, können Bioreaktoren (Glasmaus oder Tecnomouse) zur Herstellung verwendet werden.

      - Beim PyroCheck-Test können mit Hilfe von menschlichen weißen Blutkörperchen fieberauslösende Substanzen (Pyrogene) in Impfstoffen und Infusionslösungen aufgespürt werden. Bislang wurden diese Stoffe Kaninchen injiziert.

      - Die menschliche Augenhornhaut kann mit all ihren Schichten dreidimensional aus Zellen nachgebildet werden, um Augentropfen daran zu testen ("künstliche Cornea")




      - Mit Nervenzellkulturen kann die Ausschüttung von Transmittern (Überträgerstoffen) der Nervenzelle sowie deren pharmakologische Beeinflussung untersucht werden. So können Arzneimittel im Bereich der Parkinson' schen Krankheit, der Epilepsien un der Schmerzforschung gesucht werden.

      - Zellkulturen aus Arterien, die bei Operationen anfallen, lassen sich in der Arterioskleroseforschung einsetzen. Entsprechend können Ursache und Behandlung von Gefäßwand-Erkrankungen erforscht werden.

      - Kultivierte Herzmuskelzellen behalten auch im Reagenzglas ihre Fähigkeit bei sich zusammenzuziehen. Mit ihrer Hilfe können physiologische Zusammenhänge und die Wirkung herzwirksamer Medikamente getestet werden.


      Hühnereier
      - Anstelle des grausamen Draize-Tests, bei dem zur Überprüfung der Reizwirkung von Chemikalien und Kosmetikprodukten die Substanzen in die Augen von Kaninchen getropft werden, lassen sich Hühnereier einsetzen. Beim HET-CAM-Test wird die zu testende Substanz auf die Aderhaut von ausgebrüteten Hühnereiern geträufelt und die Reaktion beobachtet.


      Computersysteme
      - Beim sogenannten Screening mit Computermodellen können potentiell unwirksame oder toxische Stoffe ausgesondert werden und kommen so erst gar nicht in den Tierversuch.

      - Relevante Erkenntnisse für den Bereich der humanmedizinischen Grundlagenforschung lassen sich an menschlichen Patienten direkt mit modernen, computergestützten bildgebenden Verfahren (Tomographie) gewinnen. Dabei werden Organe als dreidimensionales Gesamtbild dargestellt. In der Hirnforschung können so einzelne Bereiche des menschlichen Gehirns während bestimmter Hirnleistungen bildlich dargestellt werden.


      Niedere Organismen - Mit dem Ames-Test können mithilfe von Salmonellen erbgutschädigende Eigenschaften von Chemikalien festgestellt werden."


      In der Toxkologie (Giftigkeitsprüfung) ist es sinnvoll, die Daten menschlicher Vergiftungsfälle zu Rate zu ziehen. So können auch bestimmte Faktoren getestet werden, die bei Tierversuchen von vornherein ausgeschlossen sind (Kopfschmerzen, Schwindel, Tabak- und Alkoholgebrauch etc.).

      Wenn diese Verfahren konsequent angewandt werden, dann sind Tierversuche überflüssig. Viele Bereiche der medizinischen Forschung lassen sich mit diesen Alternativen bedienen.

      Wir können als Verbraucher auf tierversuchsfreie Produkte zurückgreifen.

      Quelle:Ärzte gegen Tierversuche e.V.



      Tierversuche sind absolut sinnlos, weil die meisten Medikamente auf Tiere anders reagieren als auf Menschen. Zudem ist es einfach nur unmenschlich, krank und man sollte sich wirklich dafür schämen, was man Lebewesen antut, die sich nicht wehren können, nur um schöne Gesichtscremes gegen Falten zu haben -.-'

      Kommentar


        #48
        Ich bin für Tierversuche.

        Kommentar

        Lädt...
        X