Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mein Exfreund und ich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mein Exfreund und ich

    Also...
    Mein Exfreund und ich (beide 21) waren 3 Jahre zusammen. Ich habe mit ihm Schluss gemacht, was mir nicht leicht fiel, weil ich mit einigen Dingen nicht klar kam (die werde ich hier nicht erwähnen; es reicht zu sagen, dass ich mich bei ihm nicht richtig geliebt vorkam). Das ist nun schon 3 Monate her. Erst hatten wir nur wenig Kontakt, da ich durch andere Sachen auch sehr abgelenkt war, aber jetzt haben wir uns nochmal getroffen (mehrfach) und jetzt gibt er sich richtig Mühe, um mir zu zeigen, wie wichtig ich ihm bin. Er hat sehr unter der Trennung gelitten und würde gerne wieder mit mir zusammen kommen.
    Mir bedeutet er als Freund sehr viel, ich kann mir aber nicht mehr vorstellen. Es ist einfach so, als fehlt etwas und ich sehne mich mehr nach etwas neuem (dem Kribbeln im Bauch und so weiter), was bei ihm fehlt.
    Ich habe ihm erklärt, wie es mir geht und wir wissen beide nicht richtig weiter.
    Es ist, als würde ich nicht ohne und nicht mit ihm können, manchmal liege ich weinend im Bett, weil er mir fehlt. Aber ich will ihn nicht noch mehr verletzen. Es tut mir sowieso schon so leid, dass ich ihm überhaupt so weh getan habe.

    Das war die Kurzfassung. Vielleicht hat eine von euch sowas schon mal erlebt? Und wenn ja, was habt ihr gemacht?
    Danke fürs lesen, liebe Grüße

    #2
    Ich glaube hier gibt es nichts wirklich Richtiges, was man tun kann...

    Wenn ich ehrlich bin, wäre es wohl für euch beide besser, wenn ihr erstmal allen Kontakt abbrecht.
    Das klingt sehr hart und schwierig...
    Aber ihr habt so unterschiedliche Vorstellungen im Moment, wie wollt ihr da auf einen Nenner kommen, dass es für beide ertragbar ist?

    Ich weiß, sowas ist immer doof, aber manchmal gehts nicht so weiter im Leben.
    Du hast selbst gesagt, du solltest mal was Neues erleben. Tu das doch.

    Kommentar


      #3
      Bei meinem Ex und mir war das auch so, nur schlimmer.

      Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt schluß zu machen, weil ich wegen diverser Gründe nicht mehr glücklich mit ihm war, aber hab es lange Zeit nicht über's Herz gebracht, diesen Schritt zu wagen, bis ich dann doch einen Schlußstrich gezogen hab.

      Es viel mir wirklich schwer, aber nach der Trennung war ich erstmal erleichtert, ich fühlte mich frei, doch er hat sehr gelitten, wollte mich unbedingt zurück, hat um mich gekämpft. Und ich wollte ihn auch nicht verlieren, weil er mir als Mensch, als guten Freund einfach noch sehr wichtig war, also hatten wir weiterhin Kontakt. Es kam sogar dazu, dass wir wieder etwas miteinander hatten, doch das wurde mir dann wieder zu viel und ich brach den Kontakt ab, nur hielten wir das beide nie lange aus und der Kontakt wude wieder aufgenommen, es war immer ein einziges hin und her, mal verstanden wir uns total super und hatten was miteinander, mal war er total scheiße zu mir, eben so wie in unserer Beziehung. Dies hatte auch viel damit zu tun, dass er davon erfuhr, dass ich was mit anderen Männern hatte, womit er nicht klar kam. Die Zeit war schrecklich, ich hab das aber alles mit mir machen lassen, weil ich ihn einfach nicht loslassen konnte. Es war wie in unserer Beziehung und wie du auch sagtest, ich konnte nicht mit und auch nicht ohne ihn. Dieses ganze Hin und Her ging ziemlich lange, bestimmt 1 1/2 Jahre, wobei der Kontakt immer weniger wurde, wir uns irgendwann nicht mehr gesehen haben, sondern nur noch geschrieben haben und nun nach 3 Jahren herrscht schon seit längerer Zeit Funkstille zwischen uns. Ich finde es nach wie vor schade, weil er mir trotz allem, was zwischen uns passiert ist immer wichtig bleiben wird und ich immer gehofft hatte, das wir Freunde sein könnten, aber ich habe eingesehen das das nicht geht und auch wenn es mich irgendwo traurig macht, ist es besser so.
      Auch wenn ich diejenige war, die damals schluß gemacht hat, die mit uns als Paar abgeschlossen hat und irgendwann auch keine Gefühle mehr für in hatte, bin ich es doch die, die ihn die ganze Zeit nicht loslassen konnte. Er hatte nach mir schon die ganze Zeit neue Freundinnen gehabt (auch zu dem Zeitpunkt, wo wir was miteinander hatten) und schneller mit mir abgeschlossen, als ich erwartet hätte.

      Das Beste ist also den Kontakt vorerst abzubrechen, auch wenn es verdammt schwer ist. Es ist aber nicht möglich, eine Freundschaft zu führen, wenn der andere noch Gefühle hat, während man selbst keine Beziehung mehr will. Er muss erst mit dir abschließen, dann erst kann man weitersehen. Vielleicht könnt ihr ab und zu noch miteinander schreiben, den Kontakt aber auf ein Minimum reduzieren und euch auf jeden Fall nicht mehr treffen.

      Kommentar

      Lädt...
      X