Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wenn Großmütter Furien werden....HILFE!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wenn Großmütter Furien werden....HILFE!

    Hallo,
    wie oben schon steht geht es um meine Oma und das ist nicht lustig.
    Meine Oma ist ein Pflegefall,sie leidet unter Demenz und darf nicht mehr alleine wohnen.Mein Vater hat 3/4 Anteil an unser Haus,dass meinem Opa gehört,der ist aber verstorben als mein Vater 2 Jahre alt wurde.Meine Oma meint jetzt,sie könnte sich ALLES erlauben.Zum Haus: Sie meint sie könnte uns rausschmeißen,weil wir so schlechte Menschen"wären" und will uns auf die Straße setzen und alles!

    Sie ruft auch immer Leute aus ihrer alten Heimat an.Sie lästert über uns von wegen" wir nehmen Drogen" .."Die Kinder(ich und mein Bruder) wir sind behindert und frech und unerzogen" ...."Keiner tut was für mich,ich bin hier ganz alleine".Das ist totaler Blödsinn!! Meine Mama geht jeden tag für meine Oma einkaufen und mein Vater fährt sie überall hin! Wir tun viel für sie.Es ist eine extreme Belastung mit einer Behinderten Frau zu wohnen.Sie fängt schon an uns Klamotten zu klauen!!!

    Ich bin aggressiver geworden,seitdem sie krank ist.Ich schreie sie immer an von wegen sie soll mich in Ruhe lassen und ihr Mund halten.Dann ist sie auch ruig und fragt mich immer was ich getan habe...
    Ich weiß ich sollte Rücksicht darauf nehmen,dass sie Krank ist,aber DAS ....,darauf kann man keine Rücksicht nehmen.
    Mein Vater hat sich auch einmal mit meiner Oma (seiner Mutter) gestritten und er meinte sogar schon,auszuziehen..
    Mein Vater hat noch einen Bruder der nur wenige KM weg wohnt aber sobald wir dort anrufen legen sie auf.....also bei uns bleibt die ganze Scheiße hängen!!
    Das Krasseste Erlebnis war wo sie die 112 anrief und meinte,hier ist niemand im Haus(es war 3 Uhr NACHTS wir waren alle am schlafen),hat Hunger und will "nach Hause".Also sie wollte den Krankenwagen haben um nach Hause zu fahren.Der Krankenwagen kam und meine Oma meinte"Ich habe sie nicht gerufen".Und was passiert? 400 Euro mussten wir bezahlen dafür,dass sie die angerufen hat!!!
    WIR MUSSTEN AS BEZAHLEN!! WIR!!!!
    Das macht mich alles so fertig.Ich bin Mental so am ar***.
    Meine Mama streiten jeden tag mit ihr....


    Was soll ich nur machen??




    #2
    wenn deine oma wirklich demenz oder so hat bringt es leider nichts,direkt mit ihr zu reden.
    aber rede mit deinen eltern.sag,wie beschissen es dir geht,das du deine oma zwar auch lieb hast,aber die situation nicht mehr auhälst.und schaut,dass ihr gemeinsam eine lösung findet.
    was das für eine lösung sein kann musst du mit deinen eltern klären und zur not,wenn du da keine unrterstützung für dich gibt,schauen ob du vielleicht eine andere wohnmöglichkeit möchtest und dich dann beim jugendamt über sowas informieren

    Kommentar


      #3
      Ja ich habe schon oft mit meinen Eltern geredet und sie meinten ich sollte sie bei allem,was sie macht ignorieren.Das kam auch eine Zeit lang gut.Aber meine Oma hat sich beschwert weil ich nie mit ihr rede...

      Meine Eltern wollten sie in ein Altersheim schicken,aber auf dauer ist das zu teuer...

      Danke für deine Antwort!<3

      Kommentar


        #4
        Zitat von Diorx3 Beitrag anzeigen
        Ja ich habe schon oft mit meinen Eltern geredet und sie meinten ich sollte sie bei allem,was sie macht ignorieren.Das kam auch eine Zeit lang gut.Aber meine Oma hat sich beschwert weil ich nie mit ihr rede...

        Meine Eltern wollten sie in ein Altersheim schicken,aber auf dauer ist das zu teuer...

        Danke für deine Antwort!<3
        Erstmal,du kannst einen demenzerkrankten Menschen nicht mehr ernst nehmen.
        Dieser Mensch verliert sein Gedächtnis,natürlich ist der verwirrt.Anzuschreien ist aber mal sowas von kontraproduktiv.Dann lieber nichts sagen!
        Haben sich deine Eltern mal bei der Krankenkasse wegen Zuschüssen fürs Altersheim erkundigt?
        Ansonsten bleibt da ja immernoch die Familie deines Onkels.
        Demenzerkrankte gehören ins Altenheim,dann müssen die eben auch was dazuzahlen!

        Kommentar


          #5
          Demenzerkrankte gehören ins Altenheim,dann müssen die eben auch was dazuzahlen!
          Ganz genau. Im Endeffekt wirds immer schlimmer und daran geht sowohl deine Oma als auch du und deine Eltern kaputt wenn ihr nichts macht.
          Man kann aus falschem Geiz einem kranken Menschen einfach nicht die nötige Pflege vorenthalten. Anschreien nützt wie gesagt nichts denn alles was auf logischer und kognitiver Ebene passiert, das verschwindet nach und nach. Da bleibt nur das emotionale und da sind Ausbrüche nunmal oft vorhanden.

          Du kannst ihr diese ganzen Sachen (Anrufe, Ausbrüche, Lästereien) nichtmal vorwerfen. Deine Oma ist krank! Die ist nicht mehr die Frau die du kanntest. Das ganze Wesen verändert sich einfach.
          Da muss man sehr einfühlsam reagieren. Aber das geht schwer wenn mans nicht gelernt hat.
          Zuletzt geändert von twiggytwenty; 25.01.2011, 22:23.

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            deine Oma ist krank, wie hier schon vielfach gesagt wurde. Sie verändert sich und wird sich auch noch mehr verändern. Demenz ist eine fortschreitende Krankheit, sie kann sich auch nicht mehr verbessern oder verbessert werden. Man sagt, dass alles was mal verloren ging auch nicht mehr geholt werden kann. Es ist auch so, dass zuerst das Kurzzeitgedächtnis leidet - also wie du eben geschrieben hast mit dem Krankenwagen, sie wusste das wirklich nicht mehr, dass sie da angerufen hatte. Auch dass sie nach Hause möchte ist typisch, da sie sich an frühere, lang zurückliegende Ereignisse erinnern kann, nicht aber, was z. B. vor einer Stunde oder so war.

            Das heißt also es wird nicht besser werden in Hinblick auf den Gesundheitszustand deiner Oma. Ihr solltet wirklich mal in der Familie beraten und über eine Heimunterbringung nachdenken. Dort sind Leute, die sich mit alten Menschen, ihren Gebrechen und Bedürfnissen auskennen und die nötige Pflege bieten können. Klar kostet das Heim - aber letztendlich besser als wenn eure Familie daran zerbricht, dass sie die Oma zu Hause pflegen wollen.

            So wie ich das lese wäre deine Oma auch noch so fit sich das Heim mit euch zusammen auszusuchen, also am besten mehrere anschauen und dann mit ihr zusammen entscheiden.

            Kommentar


              #7
              aber letztendlich besser als wenn eure Familie daran zerbricht, dass sie die Oma zu Hause pflegen wollen.
              Vorallem aber wäre es schlimm für die Oma. Denn Demenz endet je nach Form früher oder später damit das sie Bettlegerig ist und vor sich hin vegetiert.Wer dann keine Ahnung von Pflege hat riskiert verletzungen an der betroffenen Person.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Diorx3 Beitrag anzeigen
                Meine Eltern wollten sie in ein Altersheim schicken,aber auf dauer ist das zu teuer...
                Wenn man sich die Kosten teilen würde, ginge es doch sicher?(Ich habe keine Ahnung wie viel das so etwas kostet aber ich denke mal, dass es nicht unzahlbar ist..)
                Du hast doch geschrieben, dass dein Vater einen Bruder habe, der zwar nichts damit zu tun haben will, aber wenn deine Eltern mit ihm reden könnten und er einen Teil der Kosten übernehmen würde (es ist ja schliesslich auch seine Mutter), wäre ein Altersheim bestimmt die beste Lösung für alle..

                Kommentar


                  #9
                  Danke für eure Antworten!
                  Jaja dieses"Verstehe es doch,sie ist Krank" Gelaber geht mir auch langsam auf die Nerven.Klar,wir sollte darauf aufpassen,aber meine Oma weiß ja Praktisch überhaupt nicht das sie krank IST.
                  Also was sollte das mit dem Altersheim? Sie wird denken,wir wollen sie nicht mehr,macht schlimmeres.Sie will ja noch nicht mal ein tag lang im Krankenhaus bleiben weil sie denkt,sie wollen ihr da schlechtes tun.

                  Wir haben schon eine Pflegeperson eingestellt.Meine Oma nimmt Tabletten gegen die Demenz.Aber das einzige was sie macht ist die Tabletten zu kontrollieren.


                  Dann kann ich eben nicht mit alten Menschen umgehen.Das ist so,als würde man in einer ...sorry das ich das sage,Klapse arbeiten.Das geht früher oder später selber auf die Psyche.

                  Kommentar


                    #10
                    Also was sollte das mit dem Altersheim? Sie wird denken,wir wollen sie nicht mehr,macht schlimmeres.Sie will ja noch nicht mal ein tag lang im Krankenhaus bleiben weil sie denkt,sie wollen ihr da schlechtes tun.
                    Es gibt aber auch eine Tagespflege in der die Leute über den Tag hinweg beschäfftigt werden. Da sins alle noch leichten Fälle.

                    Und du hast schon das schlimme genannt: Deine Oma hält sich nicht für krank. Stell dir mal vor wie das für sie ist? In ihrer Wahrnehmung brüllt ihr sie quasi grundlos an.
                    Und mal ehrlich, ich finde das niemand der so schwer krank ist in so einer Umgebung bleiben sollte wo die Mitmenschen ganz offensichtlich mit der gesamten Situation überfordert sind.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Diorx3 Beitrag anzeigen
                      Danke für eure Antworten!
                      Jaja dieses"Verstehe es doch,sie ist Krank" Gelaber geht mir auch langsam auf die Nerven.Klar,wir sollte darauf aufpassen,aber meine Oma weiß ja Praktisch überhaupt nicht das sie krank IST.
                      Also was sollte das mit dem Altersheim? Sie wird denken,wir wollen sie nicht mehr,macht schlimmeres.Sie will ja noch nicht mal ein tag lang im Krankenhaus bleiben weil sie denkt,sie wollen ihr da schlechtes tun.

                      Wir haben schon eine Pflegeperson eingestellt.Meine Oma nimmt Tabletten gegen die Demenz.Aber das einzige was sie macht ist die Tabletten zu kontrollieren.


                      Dann kann ich eben nicht mit alten Menschen umgehen.Das ist so,als würde man in einer ...sorry das ich das sage,Klapse arbeiten.Das geht früher oder später selber auf die Psyche.

                      Was willst du denn sonst für ein Gelaber hören? Fakt ist, dass sie krank ist, selbst wenn sie es nicht versteht... red mal mit Magersüchtigen, die beteuern dir auch felsenfest, dass mit ihnen alles in Ordnung ist.
                      Lass sie denken, was sie will - es wird ihr in dem Altersheim besser gehen. Ihr seid einfach nicht dafür ausgebildet und du merkst ja, wie sehr es an deinen Nerven zerrt. Da muss man eben auch mal Dinge tun, die die Betroffenen nicht so lustig finden werden. Letzlich ist es das Beste für alle.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
                        Was willst du denn sonst für ein Gelaber hören? Fakt ist, dass sie krank ist, selbst wenn sie es nicht versteht... red mal mit Magersüchtigen, die beteuern dir auch felsenfest, dass mit ihnen alles in Ordnung ist.
                        Lass sie denken, was sie will - es wird ihr in dem Altersheim besser gehen. Ihr seid einfach nicht dafür ausgebildet und du merkst ja, wie sehr es an deinen Nerven zerrt. Da muss man eben auch mal Dinge tun, die die Betroffenen nicht so lustig finden werden. Letzlich ist es das Beste für alle.
                        Was ist das den für ein blöder Vergleich ?!
                        Sicher,Magersüchtig zu sein ist auch schlimm,aber im Hirn sind sie noch klar im Kopf! Sie können rechnen,die Uhr lesen.Eine Demenz-Kranke kann noch nicht mal richtig auf die Toilette!
                        Du kannst Magersucht behandeln,dir kann es besser gehen.Bei Demenz bist du für IMMER krank.Und das kann man nicht mal eben weg machen.
                        Wenn dein Haupt am Arsch ist,ist dein Komplettes Leben vorbei.Ein kleines Makel und du kannst dich schon umbringen (krass ausgedrückt).
                        Ich sitze lieber im Rollstuhl,als Blind,taub oder Demenz-krank zu sein.

                        Als Magersüchtige mit einer Demenzkranken verglichen zu werden ist echt das letzte.Das sind 2 Verschiedene Ebenen.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Diorx3 Beitrag anzeigen
                          Was ist das den für ein blöder Vergleich ?!
                          Sicher,Magersüchtig zu sein ist auch schlimm,aber im Hirn sind sie noch klar im Kopf! Sie können rechnen,die Uhr lesen.Eine Demenz-Kranke kann noch nicht mal richtig auf die Toilette!
                          Du kannst Magersucht behandeln,dir kann es besser gehen.Bei Demenz bist du für IMMER krank.Und das kann man nicht mal eben weg machen.
                          Wenn dein Haupt am Arsch ist,ist dein Komplettes Leben vorbei.Ein kleines Makel und du kannst dich schon umbringen (krass ausgedrückt).
                          Ich sitze lieber im Rollstuhl,als Blind,taub oder Demenz-krank zu sein.

                          Als Magersüchtige mit einer Demenzkranken verglichen zu werden ist echt das letzte.Das sind 2 Verschiedene Ebenen.
                          Ich nehmen an,dass sich ihr Vergleich darauf bezog dass du geschrieben hast deine Oma wüsste ja nicht mal dass sie krank ist.Magersüchte wissen es in dem Sinne auch nicht,da sie es nicht einsehen wollen.

                          Anstatt dich so sehr über diesen einen Vergleich aufzuregen,solltest du vielleicht mal generell runter kommen. Sprich nochmal mit deinen Eltern und sag ihnen in Ruhe wie sehr dich das alles belastet und denkt evtl. gemeinsam über ein geeignetes Heim nach.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Diorx3 Beitrag anzeigen
                            Was ist das den für ein blöder Vergleich ?!
                            Sicher,Magersüchtig zu sein ist auch schlimm,aber im Hirn sind sie noch klar im Kopf! Sie können rechnen,die Uhr lesen.Eine Demenz-Kranke kann noch nicht mal richtig auf die Toilette!
                            Du kannst Magersucht behandeln,dir kann es besser gehen.Bei Demenz bist du für IMMER krank.Und das kann man nicht mal eben weg machen.
                            Wenn dein Haupt am Arsch ist,ist dein Komplettes Leben vorbei.Ein kleines Makel und du kannst dich schon umbringen (krass ausgedrückt).
                            Ich sitze lieber im Rollstuhl,als Blind,taub oder Demenz-krank zu sein.

                            Als Magersüchtige mit einer Demenzkranken verglichen zu werden ist echt das letzte.Das sind 2 Verschiedene Ebenen.
                            Tut mir leid aber was du da redest ist zum Teil totaler Stuss. Man kann es sehr wohl mit Magersucht vergleichen. Wusstest du das Magersucht mit zu einen der psychischen Krankheiten mit der höchsten Sterberate zählt? Sie sind eben nicht klar im Kopf, sie leiden unter einer Körperschemastörung. Und auch Magersucht kann man nicht mal eben heilen, das ist ein LANGJÄHRIGER Prozess, wenn sie nicht schon vorher an Infektion des geschwächten Körpers sterben. Und auch bei vielen gar nicht heilbar weil sie sich so in die Sache gestürzt haben das sie da nicht raus kommen. Klar, Demenz ist gar nicht heilbar, es wird nur noch schlimmer, aber es ist echt das letzte Magersucht so zu verharmlosen!

                            Edit: Tut mir leid wenn das ein bisschen hart ausgedrückt war, aber ich hatte mal ein Referat über Magersüchtige und musste mich intensiv mit dem Thema beschäftigen. Magersucht ist echt nicht witzig und viele verharmlosen das. Ja, die sind normal, mal eben heilbar und die können ja klar denken.

                            Zu dir: Rede mit deinen Eltern und ich denke es ist das beste wie alle anderen sagen sie in ein Pflegeheim zu bringen. Ihr zerbricht sonst dran.
                            Zuletzt geändert von 123Vorbei; 27.04.2011, 17:17.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X