Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

wegen trauer auf spaß verzichten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    wegen trauer auf spaß verzichten?

    hey ihr, also mein opa ist heute gestorben.
    natürlich ist die trauer groß, aber wir wussten es ja. ich selber habe jeden tag gebeetet dass er endlich von seinen qualen erlöst wird es ist also kein schock und kam nicht unerwartet. und iwie bin ich auch froh dass er nimmer leiden muss

    aber jetzt ist folgendes. ich tanze im faschingsclub und habe das ganze jahr zwischen 2 -5 mal in der woche dafür training gehabt (die einheiten waren 2-4 stunden lang) paar mals gabs auch ein trainingswochenende bei dem wir von 9e bis 17 uhr trainiert haben... also ich hab echt viel zeit und anstrengung darein investiert und jetzt soll ich am freitag und am samstag auf die zwei wichtigsten auftritte verzichten, nach dem ich das ganze jahr so hart trainiert habe... und iwie find ich das nicht fair.

    ist das nachvollziehbar oder unmenschlich?

    #2
    Also ich finde, man kann nichts für sein Gefühle und besonders bei alten Menschen muss man damit rechnen, dass sie streben, also finde ich es nicht schlimm, wenn du trotzdem mitmachst

    Kommentar


      #3
      Ich würde sagen keins von beiden ?! oÔ
      Unmenschlich ist ganz was anderes, Liebes.
      Aber ok find ich es auch nicht, wenn du so hart dafür trainiert hast.
      Außer einer der Termine beinhaltet die Beerdigung...dann solltest du wirklich dort hingehen.

      Kommentar


        #4
        Das Leben muss weitergehen. Also ich an deiner Stelle würde mitmachen.

        Kommentar


          #5
          also die beerdigung ist am freitag nachmittag und die auftritte sind jeweils am abend...

          Kommentar


            #6
            naja dann kannst du ja mitmachen. trauern heisst ja auch nicht nur, bloss herumzusitzen und zu heulen. und nach dem auftritt kannst du dich immer noch mit deiner trauer beschäftigen.
            du kannst deinen auftritt ja deinem opa widmen oder so, wenn du willst. dann hast du auch ein besseres gefühl.

            Kommentar


              #7
              ich verstehe gut,dass du da hin und hergerissen bist.
              zur beerdigung würde ich auf jeden fall gehen,auch wenn du dadurch was vom ersten auftritt verpasst am freitag.und an dem zweiten auftritt würde ich auch teilnehmen,an deinen opa denken und ihn ihm widmen.
              es hilft keinem,wenn du zuhause sitzt und nicht nur wegen deinem opa traurig bist sondern dich auch wegen dem auftritt ärgerst

              Kommentar


                #8
                Ich würde zuerst zur Beerdigung gehen und dann zu den Auftritten. Man kann niemanden zwingen zu trauern, alle Menschen trauern unterschiedlich intensiv und lange, glaube ich. Und ein bisschen Abwechslung und was Fröhlicheres ist doch vielleicht auch ganz gut, allein schon zur Ablenkung.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von belli Beitrag anzeigen
                  ich verstehe gut,dass du da hin und hergerissen bist.
                  zur beerdigung würde ich auf jeden fall gehen,auch wenn du dadurch was vom ersten auftritt verpasst am freitag.und an dem zweiten auftritt würde ich auch teilnehmen,an deinen opa denken und ihn ihm widmen.
                  es hilft keinem,wenn du zuhause sitzt und nicht nur wegen deinem opa traurig bist sondern dich auch wegen dem auftritt ärgerst
                  da kann ich nur 100% zustimmen

                  Kommentar


                    #10
                    ich würde mitmachen, wenn du lust hast. ^^
                    aber auch, weil du dich dann vielleicht etwas ablenkst von dem tod deines Opas.. klar, man soll jz nicht einfach denken "oh jz iser tod" .. aber für einen abend mal ablenken lassen ist doch eigentlich nicht schlecht, oder?

                    Kommentar


                      #11
                      Nachvollziehbar. Als mein Opa gestorben ist, bin ich mittags auch noch ins Tanztraining, weil ich es nicht verstehen konnte, warum ich daheim bleiben sollte. Das Training hat mir Spaß gemacht, und dann soll ich den ganzen Mittag daheim sitzen und mit meiner Familie trauern. War damals nicht mein Ding, aber mein Opa war mir auch nicht super-nah, von daher..Du musst tun, was du als besser empfindest.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X