Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ständige schlechte Gedanken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • September
    hat ein Thema erstellt Ständige schlechte Gedanken.

    Ständige schlechte Gedanken

    Hallo.
    In letzter Zeit werde ich immer unzufriedener.
    Natürlich wird es schlimmer bevor ich meine Tage bekomme.
    Da werde Ich mittlerweile fast depressiv. (die Pubertät scheint sich im Endstadion zu befinden... zumindest kommt es mir so vor.)
    Ich bin mit allen unzufrieden. Stelle mir so viele Fragen auf die Ich keine Antwort finden vermag... vom Universum bist zum Lebenssinn. Nur Antworten die mir nicht reichen... der Lebensinn "ein Puzzle" "ein Garten"...
    und sie sind alle schlecht... die Politik und Ihre dummheit, meine Mum... sogar meine Freunde... alles und jeder wird aufs Detail kritisiert.
    Selbst mich kritisiere Ich immer mehr (obwohl Ich immer ein sehr selbstbewusster Typ war)
    Ständig denke Ich die Leute würden mich nicht so mögen wie Ich bin (obwohl sie alle total "korall" zu mir sind)... frage mich was ich falsch mache... will mich ständig selbst übertrumpfen und schaffe es langsam nicht mehr.
    ... eine schlechte Note und ich könnte ausrasten vor Wutt auf mich selbst (die 10. ist ja auch ein wichtiges Jahr...)
    Ich bin immer mehr gerne alleine...
    Und vorallem fängt nächstes Jahr "der ernst des Lebens" an... und er soll noch nicht kommen...
    Das zieht sich alles schon ein Stück in mir. Mir fehlt irgendwas... aber ich weiß nicht was.
    Sonst bin Ich immer die, die ihren Freunden einen guten Rat gibt und auch immer grfragt wird wenn es Probleme gibt... aber hier möchte Ich nicht mit Freunden darüber reden... (ich rede gernell nicht gerne über sowas...)
    Hattet Ihr das auch schonmal sowas ähnliches ? Bzw. wie geht das wieder weg ?
    Habt Ihr ein super-schlechte-laune-wegmach-Rezept ? =P
    Lg September

  • Zess
    antwortet
    Ich denke, dass eine extreme Wut in Dir trägst, weil irgendetwas deine Freiheit blockiert und Du Dich nicht entwickeln kannst. Du hast sehr differenzierte Ansichten von der Welt, was mir zeigt, dass Du eine starke Individualistin bist und diese werden oft unglücklich in der Gesellschaft.

    Sollte ich richtig liegen, dann versuche es mit Meditation und Träumerei. Meditation reinigt Dich von Stimmen der Gesellschaft. Und Träumerei bringt Dich Dir selbst wieder näher. Letztendlich musst Du Dich dann auch wirklich frei entfalten.

    Meinst Du, das könnte es sein?

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheLiverly
    antwortet
    Zitat von September Beitrag anzeigen
    Meiner Mutter. Mein "Vater" ist tot. (das 'Eltern' hat mich grade irgendwie gestört^^)
    Dieses Jahr ist wichtig, weil ich unbedingt denn erweiterten Realschulabschluss schaffen muss.
    Ich will aufs Fachgymnasium. Doch das ist es... meine Mum geht davon aus das ich das schaffe... mein Lehrer hat letztens alle aufgezählt die er es zutraune würde (mich aber nicht... und er hat fast alle genannt... und weiß gott... da waren schlechtere dabei als ich)
    Wenn ich eine 2 schreibe heißt es von meiner Mum nur "Wieso ist das keine eins geworden?" wenn ich eine 1 schreibe und ein punkt fehlt "Warum wusstest du das nicht?" erst wenn ich wirklich ALLES richtig gemacht habe heißt es "gut gemacht" (mehr auch nicht)
    Ich hab ihr schon gesagt das mich das stört... öfters... aber es hat nichts gebracht.
    Fehler sind das ich zu faul bin. Zu faul und zu dumm mich einfach hinzusetzen und zu lernen. Immer wieder das zu machen was einen Spaß macht und dann nie zum wichtigen zu kommen.
    Fehler sind zuviel von Freunden zu erwarten. Zuviel von Menschen zu erwarten und zu träumen vom großem. Träumen von einem aufregendem Leben. Sich immer wieder was neues einfallen lassen und zu erwarten das die Freund/Menschen ebenfalls sowas machen wollen und dabei Spaß haben.
    Fehler sind nicht alles gegeben zu haben obwohl man mehr kann.
    Nicht die Hausaufgabe, das Lied, die kreativität, was auch immer bis aus dem letzten Loch rausgepullt zu haben.
    Vlt. sind es ja nicht 'schwere'... aber es sind doch alles Sachen die man ganz einfach beseitigen könnte. Wenn man nur richtig wollte.
    Ich habe glaube ich einfach das Gefühl das sich JETZT alles entscheidet... jetzt werden die kurven gelegt... 'Freunde' sind auch nicht sehr hilfreich... und bald fängt der ernst des Lebens an... es macht mir erlich einfach gesagt angst. Ich versteh mich auch selber nicht...
    mit meiner Mum werde ich wohl eher nichts unternehmen... sie ist toll und alles... aber alles andere als unternehmungslustig.
    lg.
    Mein Beileid.
    Ich kann dich vollkommen nachvollziehen.
    Die Zukunft entscheidet sich jetzt und deine Mutter setzt dich unter einem furchtbaren Druck.
    Hast du dir bereits überlegt, dich einem Vertrauenslehrer an zu vertrauen ?
    Hast du bereits deiner Mutter erklärt, dass du vielleicht gerade wegen diesem Druck Probleme in der Schule bekommen könntest ?
    Und nicht wegen deiner "Faulheit" ?
    Natürlich fängt bald der Ernst des Lebens an, aber heißt das automatisch, dass man keinen Spaß mehr ( am Lernen, an der Schule, ect. ) haben darf ?
    Du hast einfach nur Angst vor der Zukunft, weil du nicht weißt, was dich erwartet, wie deine Zukunft aussehen wird, usw.

    Einen Kommentar schreiben:


  • September
    antwortet
    Zitat von TheLiverly Beitrag anzeigen
    Aber ich denke kaum, dass du schwerwiegende Fehler machst, und ich rede nicht von ab und zu eine 4 zu schreiben. Von was für eine Art von Fehlern reden wir eigentlich genau ?
    Ich denke kaum, dass der gesamte Druck wegen deinen Noten ist, oder ?
    Ich kann nachvollziehen, dass dir dies nicht gefällt, aber ich frage mich, wieso du so denkst bzw. was dich so denken lässt.
    Einige Menschen werden ja von ihren Eltern praktisch gezwungen gute Noten zu schreiben und da baut sich auch großer Druck auf.
    Überlege doch, was dein Grund, deine Ursache sein könnte.
    Du musst ihn Stück für Stück abbauen.
    Vielleicht solltest du deinen Eltern die Situation erklären und sie können dir womöglich helfen ?
    Auch wenn es dir schwer fallen wird, solltest du dir diese Fehler Stück für Stück mehr erlauben und dir weniger abverlangen.
    Entspann dich!
    Vielleicht kannst du dann etwas mit deiner Mutter oder deiner Familie unternehmen ?
    Danke.
    Meiner Mutter. Mein "Vater" ist tot. (das 'Eltern' hat mich grade irgendwie gestört^^)
    Dieses Jahr ist wichtig, weil ich unbedingt denn erweiterten Realschulabschluss schaffen muss.
    Ich will aufs Fachgymnasium. Doch das ist es... meine Mum geht davon aus das ich das schaffe... mein Lehrer hat letztens alle aufgezählt die er es zutraune würde (mich aber nicht... und er hat fast alle genannt... und weiß gott... da waren schlechtere dabei als ich)
    Wenn ich eine 2 schreibe heißt es von meiner Mum nur "Wieso ist das keine eins geworden?" wenn ich eine 1 schreibe und ein punkt fehlt "Warum wusstest du das nicht?" erst wenn ich wirklich ALLES richtig gemacht habe heißt es "gut gemacht" (mehr auch nicht)
    Ich hab ihr schon gesagt das mich das stört... öfters... aber es hat nichts gebracht.
    Fehler sind das ich zu faul bin. Zu faul und zu dumm mich einfach hinzusetzen und zu lernen. Immer wieder das zu machen was einen Spaß macht und dann nie zum wichtigen zu kommen.
    Fehler sind zuviel von Freunden zu erwarten. Zuviel von Menschen zu erwarten und zu träumen vom großem. Träumen von einem aufregendem Leben. Sich immer wieder was neues einfallen lassen und zu erwarten das die Freund/Menschen ebenfalls sowas machen wollen und dabei Spaß haben.
    Fehler sind nicht alles gegeben zu haben obwohl man mehr kann.
    Nicht die Hausaufgabe, das Lied, die kreativität, was auch immer bis aus dem letzten Loch rausgepullt zu haben.
    Vlt. sind es ja nicht 'schwere'... aber es sind doch alles Sachen die man ganz einfach beseitigen könnte. Wenn man nur richtig wollte.
    Ich habe glaube ich einfach das Gefühl das sich JETZT alles entscheidet... jetzt werden die kurven gelegt... 'Freunde' sind auch nicht sehr hilfreich... und bald fängt der ernst des Lebens an... es macht mir erlich einfach gesagt angst. Ich versteh mich auch selber nicht...
    mit meiner Mum werde ich wohl eher nichts unternehmen... sie ist toll und alles... aber alles andere als unternehmungslustig.
    lg.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheLiverly
    antwortet
    Zitat von September Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja das Fehler okay sind... aber nicht ständig...
    und wenn man dann auch noch kritisiert wird... und bei guter Leistung ist es ja auch nichts besonders.
    aber du hast schon recht... es ist zuviel aufgestaut.
    nur... wie soll man diesen Druck den loswerden?
    Ein beautytag würde ich wohl wenn alleine machen... meine Mädels sind nicht begeistert von sowas und lassen sich schwer zu etwas 'kreativeren' Sachen hinreißen...
    und danach befürchte Ich wieder 'normal' und unzufrieden weiter zu machen.

    Danke für deine Antwort. (dein Name ist mir generell schon aufgefallen im Forum... du gibst generell sehr gute Ratschläge)
    Aber ich denke kaum, dass du schwerwiegende Fehler machst, und ich rede nicht von ab und zu eine 4 zu schreiben. Von was für eine Art von Fehlern reden wir eigentlich genau ?
    Ich denke kaum, dass der gesamte Druck wegen deinen Noten ist, oder ?
    Ich kann nachvollziehen, dass dir dies nicht gefällt, aber ich frage mich, wieso du so denkst bzw. was dich so denken lässt.
    Einige Menschen werden ja von ihren Eltern praktisch gezwungen gute Noten zu schreiben und da baut sich auch großer Druck auf.
    Überlege doch, was dein Grund, deine Ursache sein könnte.
    Du musst ihn Stück für Stück abbauen.
    Vielleicht solltest du deinen Eltern die Situation erklären und sie können dir womöglich helfen ?
    Auch wenn es dir schwer fallen wird, solltest du dir diese Fehler Stück für Stück mehr erlauben und dir weniger abverlangen.
    Entspann dich!
    Vielleicht kannst du dann etwas mit deiner Mutter oder deiner Familie unternehmen ?
    Danke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • September
    antwortet
    Zitat von TheLiverly Beitrag anzeigen
    Jeder Mensch hat eine eigene Vorstellung von "schlechten Zensuren" bzw. "guten Zensuren".
    Von daher reicht einigen Menschen eine 2 vollkommen aus, den anderen Menschen hingegen eine 4.
    Entschuldige meine Direktheit, aber ich kann gerade zu durch den Computer spüren, wie angespannt du bist und wie viel du dir abverlangst.
    Soetwas geht nicht lange gut und irgendwann wirst du unter diesen Druck zusammenklappen, wenn du nichts änderst!
    Erlaube dir Fehler! Erlaube dir Fehler zu machen!
    Darüber solltest du dir ernsthafte Gedanken machen.
    Wir sind Menschen - Fehler sind okay, genauso wie ab und zu eine 4 oder 5 zu bekommen.
    Wir können schließlich nur aus Fehler lernen.
    Außerdem sind Fehler eine der wenigen Eigenschaften, welche uns so besonders, so einzigartig machen.

    Ich würde vorschlagen, dass du vorerst nachdenkst, ob du überhaupt dazu bereit bist die Situation zu ändern.
    Wenn du dies bist, solltest du Stück für Stück den Druck von dir absacken lassen.
    Außerdem würde ich vorschlagen, dass du dir mehr Zeit für dich nimmst zB. bei einem Beutytag mit einigen Freundinnen.
    Ich weiß ja das Fehler okay sind... aber nicht ständig...
    und wenn man dann auch noch kritisiert wird... und bei guter Leistung ist es ja auch nichts besonders.
    aber du hast schon recht... es ist zuviel aufgestaut.
    nur... wie soll man diesen Druck den loswerden?
    Ein beautytag würde ich wohl wenn alleine machen... meine Mädels sind nicht begeistert von sowas und lassen sich schwer zu etwas 'kreativeren' Sachen hinreißen...
    und danach befürchte Ich wieder 'normal' und unzufrieden weiter zu machen.

    Danke für deine Antwort. (dein Name ist mir generell schon aufgefallen im Forum... du gibst generell sehr gute Ratschläge)

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheLiverly
    antwortet
    Zitat von September Beitrag anzeigen
    Ich habe immer das Gefühl das Ich mir zu wenig abverlange...
    immer diese miesen Noten... 3,3 - ,3 +, 2 -, 2 +,2, sogar 4er tauchen auf... und das schlimme ist, das ich nicht daraus lerne und einfach weiter faul mich Sachen witme die mir zwar spaß machen aber nicht meine Pflicht sind und auch nichts dazu beitragen das Ich mein späteres Leben richtig aufbaue.

    Jeder Mensch hat eine eigene Vorstellung von "schlechten Zensuren" bzw. "guten Zensuren".
    Von daher reicht einigen Menschen eine 2 vollkommen aus, den anderen Menschen hingegen eine 4.
    Entschuldige meine Direktheit, aber ich kann gerade zu durch den Computer spüren, wie angespannt du bist und wie viel du dir abverlangst.
    Soetwas geht nicht lange gut und irgendwann wirst du unter diesen Druck zusammenklappen, wenn du nichts änderst!
    Erlaube dir Fehler! Erlaube dir Fehler zu machen!
    Darüber solltest du dir ernsthafte Gedanken machen.
    Wir sind Menschen - Fehler sind okay, genauso wie ab und zu eine 4 oder 5 zu bekommen.
    Wir können schließlich nur aus Fehler lernen.
    Außerdem sind Fehler eine der wenigen Eigenschaften, welche uns so besonders, so einzigartig machen.

    Ich würde vorschlagen, dass du vorerst nachdenkst, ob du überhaupt dazu bereit bist die Situation zu ändern.
    Wenn du dies bist, solltest du Stück für Stück den Druck von dir absacken lassen.
    Außerdem würde ich vorschlagen, dass du dir mehr Zeit für dich nimmst zB. bei einem Beutytag mit einigen Freundinnen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • September
    antwortet
    Zitat von TheLiverly Beitrag anzeigen
    Ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen und ich persönlich glaube, dass du dir, deiner Seele und deinem Körper zu viel abverlangst.
    Du bist, so denke zumindest ich, sehr streng zu dir selbst. Denkst du, dass ich mit meinem Verdacht womöglich Recht haben könnte ?
    Du solltest dir vornhemen mindestens einmal in der Woche einige Stunden nur für dich frei zu halten.
    Du könntest dich beispielsweise mit einem Bad entspannen.
    Und was diese Fragen angeht :
    Das ist typisch für einen Teenager, aber ich bin mir sicher, dass du irgendwann jemanden finden wirst, welcher Antworten für dich hat oder du sie aus eigener Erfahrung beantworten kannst.
    Ich habe immer das Gefühl das Ich mir zu wenig abverlange...
    immer diese miesen Noten... 3,3 - ,3 +, 2 -, 2 +,2, sogar 4er tauchen auf... und das schlimme ist, das ich nicht daraus lerne und einfach weiter faul mich Sachen witme die mir zwar spaß machen aber nicht meine Pflicht sind und auch nichts dazu beitragen das Ich mein späteres Leben richtig aufbaue.

    Bist Du tatsächlich unzufrieden mit der Gesellschaft, indem Du konkrete Kritiken hast oder aber reagierst Du zur Zeit generell aggressiv auf alles? Das wäre ein großer Unterschied.
    Ich bin mit spziellen Sachen unzufrieden. Ohne Grund reagiere Ich nie auf irgendwas schlecht... aggresiv auch nie... nur im inneren könnte ich so manchen Menschen anschreien...

    Ja. Das kenne ich. Exakt das hatte ich letztes Wochenende extrem.
    Aber ich habe eine Antwort bekommen, warum es so ist.
    Ich habe sämtliche Sachen, die beschissen waren, verdrängt, ignoriert und hoffnungsvoll und positiv nach vorne geblickt und dabei nicht bemerkt, dass es mich doch mehr mitgenommen hat, als ich dachte.
    Ich gehöre einfach zu den Menschen, die negatives versuchen abprallen zu lassen und mich lieber mit anderen Problemen zu beschäftigen und da wertvolle Tipps zu geben, als meine Probleme zu lösen.

    Bist du dir sicher, dass es da nicht doch irgendwas gab, was dich mehr beschäftigt hat, als du es zugeben willst?
    Ansonsten kann es auch daran liegen, dass dein Leben unerfüllt ist. Klar, Freunde treffen ist gut, aber wie wär es mit einem Ziel, einem Nebenjob oder so etwas? Wo du neue Leute kennenlernst und noch mal merkst, wofür du eigentlich lebst.
    Ich finde immer im Vergleich zu anderen habe Ich keine Probleme.
    Klar... jeder hat so seine Leichen im Keller. Bei mir ist nur ne kleine, die gelangweilt in der Ecke liegt.
    Auch eine Sache ist halt, das ich mich nicht mehr gerne mit meinen Freunden treffe... klar man macht seine Späße... aber schon nach 30 Minuten würde Ich an liebsten zu Ihnen sagen "geht bitte. Für heute ist genug 'gelacht'"
    Ein Nebenjob würde mich glaube ich nicht wirklich 'erfüllen'... (ich gehe ja schon zum Gesangsuntericht und bald wieder zum theater) der Ernst des lebens fängt früh genug an... und da ich sowieso immer noch keine Ahnung habe was ich werden soll... (obwohl ich die bewerbungen schon hätte abschicken müssen)
    und das Geld brauche Ich auch nicht.
    Im Moment kommt es mir wirklich 'unerfüllt' vor... ich möchte soviele Sachen machen... etwas erlben und reisen. (Mittwoch gehts klettern... darauf freue Ich mich wirklich mal... endlich mal wieder was spannedes)
    Im gesamten bin ich von diesem 'Altag' gelangweilt. Immer das selbe.
    Ich glaube ich brauche öfters Tapettenwechsel... aber das geht ja nicht so einfach... 4 mal im Jahr möbelumrücken klappt nicht mehr.

    Danke für eure Antworten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HandBallSchNegge
    antwortet
    Hey,

    Ja. Das kenne ich. Exakt das hatte ich letztes Wochenende extrem.
    Aber ich habe eine Antwort bekommen, warum es so ist.
    Ich habe sämtliche Sachen, die beschissen waren, verdrängt, ignoriert und hoffnungsvoll und positiv nach vorne geblickt und dabei nicht bemerkt, dass es mich doch mehr mitgenommen hat, als ich dachte.
    Ich gehöre einfach zu den Menschen, die negatives versuchen abprallen zu lassen und mich lieber mit anderen Problemen zu beschäftigen und da wertvolle Tipps zu geben, als meine Probleme zu lösen.

    Bist du dir sicher, dass es da nicht doch irgendwas gab, was dich mehr beschäftigt hat, als du es zugeben willst?
    Ansonsten kann es auch daran liegen, dass dein Leben unerfüllt ist. Klar, Freunde treffen ist gut, aber wie wär es mit einem Ziel, einem Nebenjob oder so etwas? Wo du neue Leute kennenlernst und noch mal merkst, wofür du eigentlich lebst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bambi001
    antwortet
    Ich kenn das auch und mit der Zeit ertrag ich mich selbst einfach nicht mehr...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schneewittchen_927
    antwortet
    Dieser Betrag wurde gelöscht von Schneewittchen_927
    Zuletzt geändert von Schneewittchen_927; 12.10.2010, 17:54.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zess
    antwortet
    Bist Du tatsächlich unzufrieden mit der Gesellschaft, indem Du konkrete Kritiken hast oder aber reagierst Du zur Zeit generell aggressiv auf alles? Das wäre ein großer Unterschied.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TheLiverly
    antwortet
    Ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen und ich persönlich glaube, dass du dir, deiner Seele und deinem Körper zu viel abverlangst.
    Du bist, so denke zumindest ich, sehr streng zu dir selbst. Denkst du, dass ich mit meinem Verdacht womöglich Recht haben könnte ?
    Du solltest dir vornhemen mindestens einmal in der Woche einige Stunden nur für dich frei zu halten.
    Du könntest dich beispielsweise mit einem Bad entspannen.
    Und was diese Fragen angeht :
    Das ist typisch für einen Teenager, aber ich bin mir sicher, dass du irgendwann jemanden finden wirst, welcher Antworten für dich hat oder du sie aus eigener Erfahrung beantworten kannst.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X