Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wahre Freundschaft zwischen Frauen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wahre Freundschaft zwischen Frauen

    Langsam beginne ich daran zu zweifeln, dass es wirklich wahre Freundschaften zwischen Frauen geben kann.
    Ich bin kein pessimistischer Mensch, aber mit meinen 19 Jahren habe ich schon einige tolle Freundschaften erleben dürfen und viele dieser Freundschaften sind leider zerbrochen.

    Seit ca. 1 1/2 Jahren dachte ich, ich hätte endlich Mädels getroffen, die wirklich zu mir passen und immer für mich da sind. Mit denen eine wahre, reife Freundschaft möglich wäre.
    Davor hatte ich auch immer viele Freundinnen, aber mit denen hat es leider nie richtig "gepasst", was man auch daran sieht, dass ich mit den meisten im Streit auseinander gegangen bin und es mir dann egal war, da es mir mit ihnen nie wirklich gut ging.
    Durch die Oberstufe lernte ich dann viele neue Leute kennen und Bekanntschaften wurden intensiver. Wir waren schließlich eine Gruppe von sechs Mädels, die immer viel zusammen machte. Mit der ein oder anderen hatte ich natürlich mehr zu tun, zwei nannte ich meine besten Freundinnen.
    Dann begann es aber zwischen genau diesen beiden zu kriseln. Sie stritten sich wegen einiger Missverständnisse, was aber nicht so schlimm gewesen wäre, hätten sie sich einfach mal ausgesprochen. Danach saß ich zwischen den Stühlen... Ich versuchte immer zu vermitteln, doch schließlich fuhren wir im Mai zusammen in Urlaub (Abireise) und danach eskalierte die Situation völlig. Eine meiner besten Freundinnen brach sowohl zu der einen, mit der sie schon vorher Streit hatte, wie auch zu einer anderen aus unserer "Gruppe" den Kontakt ab bzw. lästert nun bei jeder Gelegenheit über die beiden, auch in meiner Anwesenheit.
    Ich kann sie diesbezüglich leider gar nicht verstehen und seitdem ist auch unsere Freundschaft nicht mehr dieselbe- es ist, als wäre eine Wand zwischen uns...Wir sind nicht mehr so vertraut miteinander, unternehmen viel weniger zusammen und es wirkt auf mich so, als würde sie bei jeder Gelegenheit Spitzen gegen mich richten, u.a. deswegen, weil ich noch mit den anderen Kontakt habe, natürlich ausgerechnet mit den beiden, mit denen sie Streit hat.
    Wenn sie sich weigert, die beiden anderen weiterhin zu sehen, muss ich das akzeptieren, aber das sie versucht, mich mit in ihren Streit zu ziehen, macht mich echt fertig und seitdem distanziere ich mich auch von ihr (wohl auch unbewusst), da ich seitdem viele Seiten an ihr entdeckt habe, die wirklich erschreckend sind.
    Meine andere "beste Freundin", mit der die o.g. schon vor unserem Urlaub Streit hatte,grenzt sich leider völlig von uns allen ab. Seit Ende Februar ist sie mit einem sehr viel älteren Mann zusammen, der notorisch eifersüchtig ist. Sie macht nichts mehr mit uns, kann nicht mit uns in Discos oder auf Feten kommen, da ihr Freund dann ausrastet. Wenn wir z.B. einen Spieleabend machen, sitzt sie alleine in einer Ecke (wenn sie überhaupt kommt) und schreibt im Minuten-Takt mit ihrem Freund SMS. Da sie momentan umzieht, hat sie natürlich noch weniger Zeit.
    Gerade dass diese Freundschaft (mit ihr bin ich am längsten befreundet und ich stand immer zu ihr, egal was war) wegen einem Mann zerbricht, macht mich besonders traurig.
    Mit den drei anderen Mädels habe ich mehr oder weniger viel Kontakt und verstehe mich auch immer noch wirklich gut mit ihnen, aber da zwischen diesen o.g. drein diese Zerstrittenheit herrscht, ist die Situation immer sehr angespannt.
    Jetzt nach dem Abitur ist es natürlich besonders schwierig, Freundschaften aufrecht zu erhalten, und ich sehe leider keine Chance darin, unsere Gruppe wieder zusammen zu kitten.

    Es tut mir Leid, dass ich hier einen halben Roman schreibe, aber ich bin einfach so enttäuscht. Wieso täusche ich mich immer wieder in den Menschen? Wieso müssen Menschen nur so egoistisch sein?Und kann man mit 19, fast 20 Jahren nicht erwarten, dass wir langsam mal alle reif, erwachsen sein sollten...?
    Ihr könnt mir vermutlich auch nicht weiterhelfen, aber vielleicht geht es euch ja auch so- und es tat gut, mir das Ganze mal von der Seele zu schreiben...
    Zuletzt geändert von Sacera; 06.07.2009, 21:53.

    #2
    Das Gefühl kenne ich.
    Bei mir hat sich auch vor ein paar Jahren die ganze Clique zerstritten und auseinandergelebt.
    Sowas ist sehr schade, aber lässt sich wohl nicht vermeiden

    Na ja ich schätze mal du wirst bestimmt an der Uni, in der Ausbildung oder was du jetzt auch machen möchtest neue Leute kennenlernen.
    Vielleicht ist da je jemand passendes dabei.
    Echte Freunde, die immer zu einem halten zu finden ist leider echt nicht leicht.

    Kommentar


      #3
      Das Leben ist halt nicht immer einfach.

      Ich habe exakt noch eine Freundin aus der Schulzeit. Mit meinen früheren besten Freundinnen (wir waren immer so um die 5 und haben von der 5. Klasse an alles zusammen gemacht) gibts ein bisschen Small Talk, wenn ich sie sehe - mehr fällt mir aber auch nicht mehr ein.
      Das ist super schade, aber sie haben sich mir gegenüber einfach zu beschissen verhalten, als dass ich mich in der Lage sehe, mehr mit ihnen zu machen, auch wenn sie mir immer noch fehlen manchmal, gerade, wenn ich sie getroffen habe durch Zufall.

      Aber ich habe jetzt Freunde, auf die ich mich wirklich verlassen kann. Und ich bin eine andere geworden, ich spreche jetzt noch eher aus, was mich stört und miene Freunde machen das ebenso.

      Meine Schwester hingegen hat zB ihre eine beste Freundin, die sie nun seit der 1. Klasse kennt - manchmal lästern sie überienander, dass man glaubt, sie würden sich nie wieder sehen wollen. Aber manchmal muss man einfach irgendwie Druck ablassen.

      Du findest Menschen, mit denen du befreundet sein kannst über einen längeren Zeitraum. Aber auch wenn man das so gern glauben möchte, nicht alle Freundschaften sind für die Ewigkeit gemacht - ist ja mit festen Beziehungeen auch nicht anders.

      Kommentar


        #4
        Ach, Weiber. Das ist eine komplizierte Sache. Ich glaub, es liegt daran, dass zwischen Mädchen mehr Konkurrenzdruck herrscht. Das ist so meine Theorie.

        Kommentar


          #5
          Wahre Freundschaft gibt es nur unter Männern.

          Kommentar


            #6
            Ich tu mich da mit Freundinnen auch schwer. Ich hatte in der Schule einen gemischten Freundeskreis, heute habe ich noch mit einigen Kontakt, aber von den Mädchen ist kein einziges dabei... Dafür sind viele von den Jungs echte Freunde, und auch wenn wir uns nicht mehr oft sehen können, ich kann mich auf die immer verlassen.

            Mir ist es mittlerweile nicht mehr wichtig, eine beste Freundin oder so was zu haben. Ich bin im Moment sehr glücklich mit meinem Freundeskreis und eigentlich spielt es keine große Rolle, ob das jetzt Jungs oder Mädchen sind, Hauptsache, ich kann mich auf sie verlassen.

            Kommentar


              #7
              Kenne ich sehr gut und musste ich auch oft feststellen.

              Du lernst Leute kennen und denkst: Hey, dass sind die besten Freunde der Welt..und dann stellst du einige Monate später fest, dass es doch nicht so war.
              Ich habe eigentlich immer die Erfahrung gemacht, dass es sich nach einiger Zeit auseinandergelebt hat. Es passte einfach nicht, es gab immer öfters Streit oder man verlor sich aus den Augen.

              Ich glaube, es gibt eine "wahre" Freundschaft nur bei Männern, obwohl es auch sein kann, dass Mädels jahrelang befreundet sind.

              Ich habe grad Glück. Ich habe 3 Freundinnen, mit denen ich relativ viel mache und super zurechtkomme..und ich hoffe, dass es auch so die nächsten Jahre bleibt.

              Du findest neue Freunde oder es ränkt sich ein. Bestimmt. Und ansonsten probierst du es mal mit männlichen Freunden. Die sind nicht so zickig.

              Kommentar

              Lädt...
              X