Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ich will aufs Internat!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich will aufs Internat!

    Hey, wie der Titel schon sagt, möchte ich aufs Internat (Gymnasium) wechseln. Ich habe so viele Fehler gemacht, habe mir auch schin gesagt dass ich alles besser machen möchte, was auch geklappt hat aber ich möchte einfach eine neue Herausforderung in meinem Leben, das ist auch der Einzige Grund.
    Außerdem stelle ich mir das Internatsleben ganz cool vor, wenn man natürlich auf dem richtigen Internat ist.
    Hat eigentlich schon jemand Erfahrungen mit dem Internatsleben?
    Kennt jemand jemanden der auf einem Internat ist? Wie ist es?
    Ich weiß dass es schon so einen Therad gibt, aber ich möchte ihn einfach auf mich beziehen.

    Nur wie soll ich das je meiner Familie beibringen? Ich liebe meine Familie und meine Geschwister, es gibt aber öfters Zoff. Aber es ist nicht wegen ihnen. Ich habe aber Angst dass sie sich dann schlimme Vorwürfe machen wenn ich weg will und nur noch an Ferien und Wochenenden zuhause bin.

    Außerdem habe ich Angst dass es dort ganz schrecklich sein wird und es mir dann total scheiße geht.
    Deswegen brauche ich eure Hilfe.
    Was sagt ihr? Würdet ihr es machen?
    Oder denkt ihr es ist nur eine Phase und bald bin ich froh dass ich nicht gegangen bin?
    Liebe Grüße.

    #2
    Dir ist bewusst, dass ein Internat etwas komplett anderes ist, als die normale Schule. Und wenn du eine Herausforderung suchst, dann kriegst du das hin. Ich persönlich hätte nichts gegen ein Internat, denn meine Familie kontrolliert mich als wäre ich eine Puppe. Aber bei dir scheint es ganz gut zu sein mit dem Familienleben. Es ist deine eigene Entscheidung und deine Eltern könnten dich unterstützen. Sprich das Thema einfach am Esstisch an. Sag ihnen, dass du eine Herausforderung suchst und das alles. Sie sollen nicht denken, dass du weg willst. Danach liegt es bei deinen Eltern ob sie es erlauben oder nicht.

    Bedenke aber, dass du vielleicht Freundschaften verlierst, die noch nicht fest verankert sind.

    Kommentar


      #3
      Danke erstmal für die Antwort.
      Naja, zugegeben ist es zuhause nicht ganz rosig.
      Meine Eltern haben oft heftigen Streit.
      Da es mit meinen Freunden sowieso nicht so toll läuft würde ich nicht viele vermissen, außerdem sehe ich sie jedes Wochenende und in den Ferien.
      Ich habe ein ganz tolles Internat für 400 Euro im Monat gefunden. Ich möchte unbedingt hin!
      So teuer ist es auch nicht, und ich denke im Rahmen unserer Möglichkeiten wird es hoffentlich möglich sein. Ein diszipliniertes Leben zu führen finde ich sowieso nicht schlecht.
      Und wenn du auf einem Internat deinen Abschluss hast, hast du später sowieso viel bessere Chancen.
      Und es ist eine Stunde von uns entfernt! Das ist wirklich nicht so weit.

      Kommentar


        #4
        Also ich habe keine erfarung mit dem InternatLeben aber so wie es in den Filmen und Büchern immer beschrieben wird ist es bestimmt nicht immer !
        Sag deiner Familie einfach das du es dir überlegt hast ein Internat zu Besuchen. Ich hatte die Idee auch schon bei mir ist sie allerdings schnell verflogen !^^
        Nenne deiner Familie einfach die Gründe die du hier genannt hast ! Wenn du am Wochenende immer zuhause bist haben sie bestimmt damit kein Problem damit !
        Das ist natürlich noch die sache mit dem Geld...es gibt ja Teure und Billige Internate aber du solltest dir nicht einfach eins raussuchen...bespreche das mit deinen Eltern. Und wegen deinen Ängsten wie es sein wird...also schau dir das internat das ihr dann ausgesucht habt (fals es soweit kommt) gut an. Vielleicht darfst du es mal für eine Woche ausprobieren ? Aber es gibt bestimmt auch Internate die eine Probezeit haben !? Frag einfach mal nach ! Nach der Probezeit kannst du dich ja entscheiden !

        Kommentar


          #5
          für mich persönlich wäre ein internat überhaupt nichts! ich bin ein mensch, der zwar gerne unter leuten ist aber auch manchmal ganz einfach seine ruhe braucht und wenn ich die nicht bekomme werde ich zickig. und im internat is es ja so, dass du mehr oder weniger ja nie so ganz allein bist.

          aber wenn du eine richtige herausforderung willst, dann würde ich es machen. ich habe auch das gefühl, unbedingt etwas aus meinen leben machen zu wollen. ich hab einfach son gefühl, als wenn ich nur 50% meines lebens leben würde..da geht einfach noch mehr. ich denke, das gefühl hast du auch so in etwa ? wenn ich daran denke, mein ziel nicht zu erreichen und dass sich gar nichts ändert könnte ich heulen. also machs!

          viel glück bei deiner entscheidung, du wirst schon das richtige tun.

          Kommentar


            #6
            Dass es nicht so ist wie in Büchern ist mir natürlich bewusst! Ich stelle es mir ja auch nicht immer schön vor, klar gehts einen mal auf die Nerven dass man kaum alleine ist, man hat Stress mit anderen oder in der Schule. Da hat man natürlich auch mal Probleme, ganz klar. Habe ich ja jetzt auch. Genug! Von dem her lässt mich diese Tatsache kalt, das gehört zum Leben.
            Nur es ist eben etwas neues, sinnvolles was mir meine Zukunft erleichtert. Dort gelange ich nicht so einfach in falsche Kreise und bin disziplinierter, habe feste Lernzeiten usw. Das mit den Kosten wird sich, denke ich schon klären lassen.
            Ich habe meine Mutter etwas darauf angesprochen. Sie will mich nicht so gerne hergeben, aber es wäre schon machbar wenn ich ihr genug Ehrgeiz zeige. Schließlich ist ihr (zum Glück) jetz nach unserem kurzen Gespräch auch bewusst, dass ich wegen mir und nicht wegen der Familie gehen möchte. Mein Vater würde sicher ausrasten, aber ich werde einfach versuchen mich durchzusetzen.
            Das mit der Probezeit ist auch eine coole Idee.
            Mal sehen wie es weitergeht.
            Das Internat ist eben soooo cool! Ich würde so gerne dort hingehen.

            Kommentar


              #7
              Hey

              für eine zeit lang wollte ich auch ins internat...Zu der Zeit hatte ich eine Menge Probleme und wollte denke ich im nachhinein vor den Problemen flüchten...was du auch machen kannst vllt. ein halbes jahr ins ausland zu gehen und dort die schule machen oder so das doch sicherlich auch eine herausforderung oder nich??An deiner stelle würde ich es mri nocheinmal genau überlegen!

              Kommentar


                #8
                Zitat von sweetymilli Beitrag anzeigen
                Hey

                für eine zeit lang wollte ich auch ins internat...Zu der Zeit hatte ich eine Menge Probleme und wollte denke ich im nachhinein vor den Problemen flüchten...was du auch machen kannst vllt. ein halbes jahr ins ausland zu gehen und dort die schule machen oder so das doch sicherlich auch eine herausforderung oder nich??An deiner stelle würde ich es mri nocheinmal genau überlegen!
                Ich hab es mir schon sehr gut überlegt.
                Sicher spielen meine Privatprobleme auch eine Rolle, aber flüchten möchte ich nicht.
                Es ist einfach auch das Internatsleben dass mir so gefällt.
                Das mit dem Ausland wäre sicher sehr teuer und kompliziert, das dürfte ich sicher nicht.

                Kommentar


                  #9
                  Also, ich war selber 5 Jahre Internatskind (9. - 13. Klasse) und ich muss sagen, dass es die beste Zeit meines bisherigen Lebens war ^^ Und man lernt unheimlich viel dazu (man muss ja bedenken, dass man mit vielen Leuten auf engen Raum wohnt; man mag nicht jeden leiden und Zickenkrieg ist vorprogramiert. Aber genau mit solchen Situationen lernt man umzugehen. Und man wächst auch wirklich zu einer kleinen Gemeinschaft zusammen.
                  Ich hatte vorher viel Streit mit meiner Mutter (und schulisch war ich auch nicht die große Leuchte) und durchs Internat hat sich unser Verhältnis sehr gebessert ^^

                  Das Leben im Internat ist vllt nicht ganz so wie bei *Hanni und Nanni*, aber in den Grundzügen ist es doch schon vergleichbar ^^
                  Man erlebt unheimlich viel und es wird einem nicht langweilig (extreme- couching; Schokowettfuttern; nebenbei auf ner uralten Nintendo Donky Kong oder Mario zocken oder mit nem prähistorischen Fernseher iwelche uralt Schnulzen ankucken ^^ <-- ok, das wird von Internat zu Internat unterschiedlich sein, aber ich denke mal, jedes Internat hat so seine Spielecken ^^)

                  Aber bevor du irgendwo hingehst, solltest du es dir mal vor Ort alles ankucken. Da wirst du dann mal durch die Räume geführt; die Zimmer werden gezeigt und vllt lernst du auch schon wen kennen ^^ Und Fragen kann man da auch gleich stellen
                  Zuletzt geändert von Chaperon_Rouge; 24.04.2009, 22:59.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Chaperon_Rouge Beitrag anzeigen
                    Also, ich war selber 5 Jahre Internatskind (9. - 13. Klasse) und ich muss sagen, dass es die beste Zeit meines bisherigen Lebens war ^^ Und man lernt unheimlich viel dazu (man muss ja bedenken, dass man mit vielen Leuten auf engen Raum wohnt; man mag nicht jeden leiden und Zickenkrieg ist vorprogramiert. Aber genau mit solchen Situationen lernt man umzugehen. Und man wächst auch wirklich zu einer kleinen Gemeinschaft zusammen.
                    Ich hatte vorher viel Streit mit meiner Mutter (und schulisch war ich auch nicht die große Leuchte) und durchs Internat hat sich unser Verhältnis sehr gebessert ^^

                    Das Leben im Internat ist vllt nicht ganz so wie bei *Hanni und Nanni*, aber in den Grundzügen ist es doch schon vergleichbar ^^
                    Man erlebt unheimlich viel und es wird einem nicht langweilig (extreme- couching; Schokowettfuttern; nebenbei auf ner uralten Nintendo Donky Kong oder Mario zocken oder mit nem prähistorischen Fernseher iwelche uralt Schnulzen ankucken ^^ <-- ok, das wird von Internat zu Internat unterschiedlich sein, aber ich denke mal, jedes Internat hat so seine Spielecken ^^)

                    Aber bevor du irgendwo hingehst, solltest du es dir mal vor Ort alles ankucken. Da wirst du dann mal durch die Räume geführt; die Zimmer werden gezeigt und vllt lernst du auch schon wen kennen ^^ Und Fragen kann man da auch gleich stellen
                    Danke für die tolle Antwort. Das hat mir echt Mut gemacht und nachdem ich das gelesen habe möchte ich noch viel lieber zum Internatskind werden =)
                    Ich werde es mir vorher auf jeden Fall angucken, allein schon meine Eltern würden mich nie irgendwo hingeben wo sie noch nicht selbst alles gesehen haben. Ich werde mir wahrscheinlich noch 1-2 mehr anschauen, damit ich vergleichen kann und mich dann evtl. entscheiden werde. Jetzt ist nurnoch Eltern überreden angesagt!

                    Wer aber noch Erfahrungen mit Internaten hat möge sie mir bitte schreiben, wäre total nett!

                    Kommentar


                      #11
                      ich bin auch auf einem internat. es gefällt mir sehr gut. mit meinen eltern und geschwistern verstehe ich mich auch gut, aber es gibt auch manchmal streit. ich sehe sie jedes wochenende, weil ich nicht so weit entfernt wohne. ich finde, das die gemeinschaft in einem internat viel besser ist als auf einer normalen schule, da man eben die ganze zeit mit anderen zusammen ist. klar ist es nicht so wie in büchern, aber wir haben auch sehr viel spaß am abend und so.
                      die entscheidung auf ein internat zu gehen, habe ich kein einziges mal bereut.

                      Kommentar


                        #12
                        Leute, ich habe ein Problem:
                        Ich trau mich nicht meine Mutter konkret darauf anzusprechen. Bisher hat sie mich nicht ernstgenommen. Wie soll ich ihr es sagen? Sie lacht nur und denkt ich sage das nur aus Spaß. Dann habe ich keinerlei Motivation mehr mit ihr weiter darüber zu reden. Wie soll ichs angehen? Hilfe.

                        Kommentar


                          #13
                          Vllt erzählst du ihr vorher, dass du dir schon totaal viele Informationen ausm Internet gesucht hast, druckst was aus und zeigst es ihr und dann wird sie dich doch wohl ernst nehmen oder?
                          Ich glaube wenn sie merkt dass du dir wirklich schon Gedanken gemacht hast, dann nimmt sie dich auch ernst.(:
                          Viel Glück

                          Kommentar


                            #14
                            Sag ihr einfach mega ernst das das kein Scherz ist Aber ein Internat ist nicht so wie Schloss Einstein,ich habe zwar keine erfahrung mit internärten[wenn das si geschriben wird ],aber ich denk das da schon strenge Sitten herrschen

                            Kommentar


                              #15
                              Klar ist es nicht wie Schloss Einstein. Es kommt eben auf das Internat an. Ich will ja auf kein Elite-Internat sondern auf ein ganz normales mit öffentlicher Schule. An die Regeln wird man sich schon gewöhnen, sie schaden ja nicht =)
                              Zuletzt geändert von Different__; 26.04.2009, 18:36.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X