Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Anti-Winterblues-Thread 2016 - Wir überleben die dunkle Jahreszeit!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich kenne diese typischen Winterblues auch und ein paar Dinge haben mir schon geholfen (auch wenn ich selbst immer nach der Suche nach weiteren Tipps bin):
    • So viel Zeit wie möglich bei Tageslicht draußen verbringen. Natürlich geht das nicht immer, vor allem ist es oft noch dunkel wenn man in die Arbeit fährt und schon wieder dunkel, wenn man nach Hause kommt, aber wenn es irgendwie geht, zieht euch warm an und geht in der Mittagspause wenn es hell ist nach draußen oder versucht zumindest am Wochenende mehr Zeit tagsüber draußen zu verbringen
    • Sich bewusst Zeit für Aktivitäten nehmen, die im Sommer zu kurz kommen. Ihr seid zum Beispiel das ganze Jahr über kaum dazu gekommen, etwas zu lesen? Prima, dann habt ihr die Zeit dafür jetzt. Kuschelt euch also mit einer Tasse Tee oder Kakao auf die Couch und nehmt euch ein spannendes Buch, wenn es draußen dunkel und ungemütlich ist
    • Macht euch bewusst, dass der nächste Frühling wieder kommen wird. Der Winter geht auch wieder vorüber und Ende Dezember werden die Tage wieder langsam länger.
    • Versucht möglichst viele Dinge zu finden, die den Winter in positives Licht rücken, z.B.: es gibt Gebäck wie Lebkuchen und Spekulatius die es im Sommer nicht gibt, man schwitzt nicht, es gibt Feste wie Neujahr und Weihnachten, Weihnachtsmärkte, Partys z.B. zu Halloween und Neujahr, Wintersportaktivitäten...
    • Urlaub: Wenn es euch möglich ist, könnt ihr dem ganzen entfliehen. Ihr möchtet z.B. nach der Schule als Au Pair arbeiten oder ihr könnt ein paar Monate im Ausland arbeiten? Prima! Achtet darauf, diese Dinge in den Winter hinein zu verlegen.
    • Vitamin D supplementieren. Wir bekommen davon viel zu wenig ab im Winter weil die Sonne nicht genug Intensität hat und Vitamin D-Mangel kann müde machen.
    • Euch klar darüber werden, dass ihr an den Jahreszeiten nichts ändern könnt. Sich darüber zu beschweren bringt also nichts. Stattdessen dem Wetter trotzen und trotzdem das machen wozu ihr Lust habt. Auch ein Spaziergang im Regen oder Schnee kann schön sein. Schwimmen im Freibad oder See ist zwar toll, aber es gibt auch schöne Hallenbäder oder Thermalbäder. Grillpartys draußen sind nicht mehr möglich? Feiern kann man auch woanders und genauso viel Freude dabei haben.

    Kommentar


      Zitat von Fillette Beitrag anzeigen
      Versucht möglichst viele Dinge zu finden, die den Winter in positives Licht rücken, z.B.: es gibt Gebäck wie Lebkuchen und Spekulatius
      Das ist mein Haupttrost Nr 1 Ein gutes Stück Lebkuchen oder Stollen mir ner warmen Tasse Egg Nog, oh, ich freu mich jetzt schon drauf :3

      Kommentar


        Prinzipiell keine schlechten Tipps aber hierzu muss ich noch was sagen:

        Zitat von Fillette Beitrag anzeigen
        [*]Euch klar darüber werden, dass ihr an den Jahreszeiten nichts ändern könnt. Sich darüber zu beschweren bringt also nichts. Stattdessen dem Wetter trotzen und trotzdem das machen wozu ihr Lust habt. Auch ein Spaziergang im Regen oder Schnee kann schön sein. Schwimmen im Freibad oder See ist zwar toll, aber es gibt auch schöne Hallenbäder oder Thermalbäder. Grillpartys draußen sind nicht mehr möglich? Feiern kann man auch woanders und genauso viel Freude dabei haben.[/LIST]
        Ich mag den Herbst und den Winter an sich sehr gerne, wie du schon sagst, Zeit zu lesen, einkuscheln, in der Kälte rausgehen blablabla. Eine Winterdepression hab ich allerdings trotzdem. Soll nur heißen: nicht alle, die an Winterblues oder Winterdepression leiden, haben auch was gegen die Jahreszeit an sich. Aber wäre natürlich schön wenn es mit "Winter schönreden" auch schon klappen würde :-D stimme dir aber wirklich ansonsten auch bei allem zu, dass das auch helfen kann.

        Kommentar


          Zitat von Fillette Beitrag anzeigen
          Ich kenne diese typischen Winterblues auch und ein paar Dinge haben mir schon geholfen (auch wenn ich selbst immer nach der Suche nach weiteren Tipps bin):
          • So viel Zeit wie möglich bei Tageslicht draußen verbringen. Natürlich geht das nicht immer, vor allem ist es oft noch dunkel wenn man in die Arbeit fährt und schon wieder dunkel, wenn man nach Hause kommt, aber wenn es irgendwie geht, zieht euch warm an und geht in der Mittagspause wenn es hell ist nach draußen oder versucht zumindest am Wochenende mehr Zeit tagsüber draußen zu verbringen
          • Sich bewusst Zeit für Aktivitäten nehmen, die im Sommer zu kurz kommen. Ihr seid zum Beispiel das ganze Jahr über kaum dazu gekommen, etwas zu lesen? Prima, dann habt ihr die Zeit dafür jetzt. Kuschelt euch also mit einer Tasse Tee oder Kakao auf die Couch und nehmt euch ein spannendes Buch, wenn es draußen dunkel und ungemütlich ist
          • Macht euch bewusst, dass der nächste Frühling wieder kommen wird. Der Winter geht auch wieder vorüber und Ende Dezember werden die Tage wieder langsam länger.
          • Versucht möglichst viele Dinge zu finden, die den Winter in positives Licht rücken, z.B.: es gibt Gebäck wie Lebkuchen und Spekulatius die es im Sommer nicht gibt, man schwitzt nicht, es gibt Feste wie Neujahr und Weihnachten, Weihnachtsmärkte, Partys z.B. zu Halloween und Neujahr, Wintersportaktivitäten...
          • Urlaub: Wenn es euch möglich ist, könnt ihr dem ganzen entfliehen. Ihr möchtet z.B. nach der Schule als Au Pair arbeiten oder ihr könnt ein paar Monate im Ausland arbeiten? Prima! Achtet darauf, diese Dinge in den Winter hinein zu verlegen.
          • Vitamin D supplementieren. Wir bekommen davon viel zu wenig ab im Winter weil die Sonne nicht genug Intensität hat und Vitamin D-Mangel kann müde machen.
          • Euch klar darüber werden, dass ihr an den Jahreszeiten nichts ändern könnt. Sich darüber zu beschweren bringt also nichts. Stattdessen dem Wetter trotzen und trotzdem das machen wozu ihr Lust habt. Auch ein Spaziergang im Regen oder Schnee kann schön sein. Schwimmen im Freibad oder See ist zwar toll, aber es gibt auch schöne Hallenbäder oder Thermalbäder. Grillpartys draußen sind nicht mehr möglich? Feiern kann man auch woanders und genauso viel Freude dabei haben.
          Danke! Ich werde leider auch immer ein Opfer von Winterblues.
          ~ Scheitern ist keine Option. ~

          Kommentar


            meint ihr man kann teilweise mit vitamin d3 das schlimmste vermeiden?
            every man is nick dunne

            Kommentar


              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
              meint ihr man kann teilweise mit vitamin d3 das schlimmste vermeiden?
              Glaub nicht hübscheste.
              Ich fress Vitamin D und B Komplex täglich.
              Aber das bringt gar nichts.
              Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. Voltaire

              Kommentar


                Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                meint ihr man kann teilweise mit vitamin d3 das schlimmste vermeiden?
                Schätze in etwa so, wie man mit Cranberrysaft Blasenentzündungen vermeiden kann. Ja hilft prophylaktisch und wenns anfängt zu ziepen aber ne richtige Entzündung kriegst du damit nicht weg.

                Kommentar


                  Bin ich der einzige der kein Problem mit der dunkleren Jahreszeit hat und diese sogar schön findet? Es sich schön gemütlich drinnen machen und so.....bin jedenfalls nicht betroffen von Symptomen des "Winterblues"

                  Kommentar


                    Zitat von Imagician Beitrag anzeigen
                    Bin ich der einzige der kein Problem mit der dunkleren Jahreszeit hat und diese sogar schön findet? Es sich schön gemütlich drinnen machen und so.....bin jedenfalls nicht betroffen von Symptomen des "Winterblues"
                    Ich find's ja auch gemütlich, gemütlich in eine Decke eingekuschelt mit einer Tasse Kakao am Schoß Suizidpläne zu schmieden ist halt einfach viel angenehmer als das bei 30 Grad im Schatten zu tun!


                    Just kidding bitte schickt mir nicht wieder die Herren im weißen Kittel vorbei.

                    Kommentar


                      Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                      Schätze in etwa so, wie man mit Cranberrysaft Blasenentzündungen vermeiden kann. Ja hilft prophylaktisch und wenns anfängt zu ziepen aber ne richtige Entzündung kriegst du damit nicht weg.
                      hab ich mir fast gedacht.. wenns so einfach wäre, wären wahrscheinlich nicht so viele davon betroffen
                      every man is nick dunne

                      Kommentar


                        Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen

                        Ich find's ja auch gemütlich, gemütlich in eine Decke eingekuschelt mit einer Tasse Kakao am Schoß Suizidpläne zu schmieden ist halt einfach viel angenehmer als das bei 30 Grad im Schatten zu tun!


                        Just kidding bitte schickt mir nicht wieder die Herren im weißen Kittel vorbei.
                        Ist zwar schon gut triggerlastig, aber verdeutlicht halt leider worums geht. Irgendwie checkt der Großteil nicht, dass es nicht drum geht, den Winter "einfach mögen zu lernen"....biiiitch ich mag Schnee, Sauwetter, heißen Kakao und Glühwein - davon werd ich allerdings genausowenig kuriert wie durch die warmen Temperaturen, das Eis essen und Schwimmen und die schöne Natur im Sommer.

                        Kommentar


                          Zitat von Imagician Beitrag anzeigen
                          Bin ich der einzige der kein Problem mit der dunkleren Jahreszeit hat und diese sogar schön findet? Es sich schön gemütlich drinnen machen und so.....bin jedenfalls nicht betroffen von Symptomen des "Winterblues"
                          Nö, bist du nicht. Ich bin im Herbst/Winter glaube ich sogar allgemein glücklicher, als im Frühjahr/Sommer. (Bis auf die Tatsache, dass ich keine Lust auf Weihnachten habe). Aber im Frühjahr/Sommer nervt mich einfach diese Erwartungshaltung Das Wetter ist schön, sei glücklich, blablabla. Ich bin nun mal depressiv, da ist das nicht ganz so einfach. Und dazu kommt, dass ich mit Hitze einfach nicht klar komme und letzten Sommer auch schon umgekippt bin deswegen. Bei Kälte packt man sich halt warm ein und dann passt das.

                          https://www.annadepenbusch.de/kolumne/happy-herbst/ Das hier hab ich neulich mal gelesen, das finde ich, passt ganz gut

                          Kommentar


                            https://www.annadepenbusch.de/kolumne/alles-auf-null/ das hier finde ich auch noch irgendwie passend.

                            Kommentar


                              Zitat von Imagician Beitrag anzeigen
                              Bin ich der einzige der kein Problem mit der dunkleren Jahreszeit hat und diese sogar schön findet? Es sich schön gemütlich drinnen machen und so.....bin jedenfalls nicht betroffen von Symptomen des "Winterblues"
                              Drinnen gemütlich machen? Neenee. Jacke an und raus, die Kälte genießen. Schöne Wintertage sind herrlich, diese oft vorherrschende, tristgraue Brühe allerdings drückt irgendwann genauso auf die Seele wie hohe Temperaturen im Sommer, die kann ich nämlich nicht so gut verpacken und möchte mich am liebsten den Sommer über in der Kühltruhe einschließen. Für Leute, die sich über 35 Grad freuen, habe ich nur einen Vogelzeig übrig. Und dann immer im Radio "tollstes Wetter, gehen Sie raus, genießen Sie es am See oder im Freibad..." - glauben die wirklich, dass der größte Teil der Hörer dafür Zeit hätte?

                              Leider haben die hiesigen Winter den Nachteil, dass sie weder besonders schneereich noch besonders kalt sind und man selbst abends auf dem Weihnachtsmarkt lieber eine kalte Fanta trinkt. Und wenn es mal schneit, ist er recht schnell ziemlicher Matsch.

                              Aus Hobbysicht ist der Winter und die Zeit davor und danach natürlich grausam - man kann nichts wirklich im Garten machen, radfahren ist unangenehm, dem Fotohobby kann man nur bedingt nachgehen, weil es früh dunkel wird und durch die tiefe Sonne viele im Sommer brauchbare Stellen untauglich sind.

                              Kommentar


                                Zitat von OEC_163_Transalpin Beitrag anzeigen
                                Drinnen gemütlich machen? Neenee. Jacke an und raus, die Kälte genießen. Schöne Wintertage sind herrlich, diese oft vorherrschende, tristgraue Brühe allerdings drückt irgendwann genauso auf die Seele wie hohe Temperaturen im Sommer, die kann ich nämlich nicht so gut verpacken und möchte mich am liebsten den Sommer über in der Kühltruhe einschließen. Für Leute, die sich über 35 Grad freuen, habe ich nur einen Vogelzeig übrig. Und dann immer im Radio "tollstes Wetter, gehen Sie raus, genießen Sie es am See oder im Freibad..." - glauben die wirklich, dass der größte Teil der Hörer dafür Zeit hätte?

                                Leider haben die hiesigen Winter den Nachteil, dass sie weder besonders schneereich noch besonders kalt sind und man selbst abends auf dem Weihnachtsmarkt lieber eine kalte Fanta trinkt. Und wenn es mal schneit, ist er recht schnell ziemlicher Matsch.

                                Aus Hobbysicht ist der Winter und die Zeit davor und danach natürlich grausam - man kann nichts wirklich im Garten machen, radfahren ist unangenehm, dem Fotohobby kann man nur bedingt nachgehen, weil es früh dunkel wird und durch die tiefe Sonne viele im Sommer brauchbare Stellen untauglich sind.
                                Du solltest dir auch die Kolumne von Anna Depenbusch über Oktoberfrauen und Maimänner reinziehen ^^

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X