Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Depression

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Donatella Beitrag anzeigen
    Fluoxetin ist mega (bin 16)
    Ich hatte mehrere Therapeuten, einiges an Medikamenten schon durch, aber anstatt dass die geholfen haben, wurde eigentlich alles schlimmer/ich hatte zig Nebenwirkungen bishin zu sehr viel schlimmerer Suizidalität als ohne. Fluoxetin hab ich dann bekommen, nachdem mir ne soziale Angst diagnostiziert wurde, weil das auch angstlösend/gegen Panikattacken wirkt und ich hatte seitdem kein einziges Mal Probleme damit
    Interessant.
    Ich hab Fluoxetin zweimal über mehrere Monate genommen, und dazwischen war circa ein dreiviertel Jahr Pause.
    Beides Mal ist es genau gleich abgelaufen: Während der ersten Woche der Einnahme null Wirkung, während der zweiten Woche ÜBELSTE Suizidgedanken (ich hab zwei Selbstmordversuche hinter mir, alle beide während der zweiten Woche auf Fluoxetin), und ab der dritten Woche keine positiven Wirkungen mehr, dafür Nebenwirkungen wie Zittern, Müdigkeit abwechselnd mit Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen, Orgasmusstörungen usw.
    Da sieht man mal wieder, wie jeder Mensch auf Medikamente anders reagiert.
    Zuletzt geändert von Aspartam; 23.08.2016, 18:46.
    Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

    Kommentar


      #47
      Die Chancen stehen zwar gut, dass es niemanden interessiert, aber ich wollte mal ein kleines Update posten.

      Vor ca. zwei Wochen hab ich SÄMTLICHE Antidepressiva von einem Tag auf den Anderen abgesetzt. Ich weiß, man soll das Zeug langsam ausschleichen, aber ich hab die Nebenwirkungen nicht mehr ausgehalten.
      Das ist jetzt das dritte Mal in meinem Leben, dass ich meine Antidepressiva absetze. Früher oder später bin ich jedesmal wieder drauf zurückgekommen. Mal sehen, wie lang ich diesmal ohne durchkomm.

      Was ich bis jetzt spüre, ist, dass vor allem mal die Nebenwirkungen verschwunden sind. Hauptsächlich ist mir nicht mehr so schwindlig und ich bin laut meinem Mann viel weniger gereizt und aggressiv. Dafür bin ich auch wieder trauriger. Jeden Abend kommt das große Loch, wo sich mein Brustkorb zusammenzieht und mein Kopf sich viel zu leer anfühlt. Man muss aber fairerweise sagen, dass dieses Gefühl mit den Medikamenten auch nie ganz verschwunden war.

      Ich kann wirklich nicht mit Sicherheit sagen, was das kleinere Übel ist.
      Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

      Kommentar


        #48
        Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
        Was ich bis jetzt spüre, ist, dass vor allem mal die Nebenwirkungen verschwunden sind.
        Die Einteilung in Haupt- und Nebenwirkungen ist eine Erfindung der Pharmaindistrie, damit sich das Medikament überhaupt verkaufen lässt.
        Normalerweise gibt es nur Wirkungen, irgendwelche, je nach Inhaltsstoffen und je nach Patient.

        Kommentar


          #49
          Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
          Die Chancen stehen zwar gut, dass es niemanden interessiert, .....
          Doch tut's, ich lese alle Deine posts ...

          Kommentar


            #50
            Zitat von lost_boy_ Beitrag anzeigen
            Doch tut's, ich lese alle Deine posts ...
            Danke.

            Zitat von Inca Beitrag anzeigen
            Die Einteilung in Haupt- und Nebenwirkungen ist eine Erfindung der Pharmaindistrie, damit sich das Medikament überhaupt verkaufen lässt.
            Normalerweise gibt es nur Wirkungen, irgendwelche, je nach Inhaltsstoffen und je nach Patient.
            Okay, ich hab jetzt nie die offizielle Definition nachgeschlagen. Ich persönlich definiere "Nebenwirkungen" als jegliche Wirkung, die ich von einem Medikament spüre, die aber nicht den eigentlichen Einnahmezweck erfüllt.
            Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

            Kommentar


              #51
              Zitat von Inca Beitrag anzeigen
              Die Einteilung in Haupt- und Nebenwirkungen ist eine Erfindung der Pharmaindistrie, damit sich das Medikament überhaupt verkaufen lässt.
              Normalerweise gibt es nur Wirkungen, irgendwelche, je nach Inhaltsstoffen und je nach Patient.
              Ja gut, aber dass man ein Medikament wegen einer Wunschwirkung (=Hauptwirkung) nimmt und sich nicht auf zig Nebenwirkungen, die zur Wunschwirkung nicht beitragen, einstellen will, ist irgendwie klar

              Aspartam, einfach absetzen ist nie gut, weißt du aber selber. Hab das damals auch immer gemacht, als ich das richtige für mich noch nicht gefunden hatte, und tbh war es echt völlig egal, weil es mit und ohne scheiße lief bei mir

              Kommentar


                #52
                @ Donatella:
                Ganz genau.

                Und ganz ehrlich, wenn's mir von einem Medikament so dreckig geht, dass ich am liebsten die ganze Nacht neben der Kloschüssel schlafen möchte, nehm ich mir nicht die Zeit, das über mehrere Wochen hinweg langsam auszuschleichen. Dann will ich das Zeug einfach nur noch möglichst schnell wieder aus meinem Organismus raus haben.
                Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von Inca Beitrag anzeigen
                  Die Einteilung in Haupt- und Nebenwirkungen ist eine Erfindung der Pharmaindistrie, damit sich das Medikament überhaupt verkaufen lässt.
                  Normalerweise gibt es nur Wirkungen, irgendwelche, je nach Inhaltsstoffen und je nach Patient.
                  Ein Medikament greift bei jedem Menschen ja prinzipiell mal die gleichen Ziele an. Dementsprechend sind die Wirkungen, die ein Arzneistoff am Patienten auslöst, schon normalerweise zumindest auf einer ähnlichen Basis. Ob und wie stark, die erwünschte/unerwünschte Wirkung dann tatsächlich auftritt, ist dann wieder unterschiedlich. Und per Definition liegt einer Nebenwirkung normalerweise auch ein kausaler Zusammenhang zugrunde. Wenn man von bestimmten Antidepressiva zunimmt, kann man das durch den Mechanismus erklären.
                  Deswegen ist der Fachbegriff der Pharmaindustrie übrigens auch "Unerwünschte Arzneimittelwirkung", weil es weniger so klingt, als wäre die Nebenwirkung "unwichtiger".

                  Für Reaktionen, die man sich nicht erklären kann, die halt in irgendeinem Zusammenhang mit dem Medikament auftreten gibts den Begriff "unerwünschtes Arzneimittelereignis". In diesem Punkt fällt auch "je nach Patient"
                  I am not crazy. My reality is just different than yours

                  Kommentar


                    #54
                    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                    Dann will ich das Zeug einfach nur noch möglichst schnell wieder aus meinem Organismus raus haben.
                    Dann wirst du dich zwischen zwei für dich wahrscheinlich völlig unbefriedigenden Zuständen entscheiden müssen.

                    Kommentar


                      #55
                      Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                      Dann wirst du dich zwischen zwei für dich wahrscheinlich völlig unbefriedigenden Zuständen entscheiden müssen.
                      Dass du eine persönliche Aversion gegen mich hegst ist kein Geheimnis. Aber meine Krankheit als Instrument dafür zu benutzen ist eine Form der Taktlosigkeit, die ich dir nicht zugetraut hatte.
                      Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von Inca Beitrag anzeigen
                        Die Einteilung in Haupt- und Nebenwirkungen ist eine Erfindung der Pharmaindistrie, damit sich das Medikament überhaupt verkaufen lässt.
                        Normalerweise gibt es nur Wirkungen, irgendwelche, je nach Inhaltsstoffen und je nach Patient.
                        Das ist absoluter Quatsch.

                        Jegliches Medikament das verkauft wird wird aus einem bestimmten Grund verkauft. Wer Herzmedikamente einnimmt der erwartet das damit die Herzbeschwerden behandelt werden und nicht Kopfschmerzen. Wenn ich Aspirin einnehme dann aufgrund von Kopfschmerzen und nicht aufgrund von Herzschmerzen.

                        Das es Medikamente gibt die dabei bei manchen Menschen zu NICHT gewünschten NEBENwirkungen führen kann man nicht einfach so über den Verschwörungstheorie Tisch werfen. Medikamente sind nunmal keine Allheilmittel die mit unserem Körper nur das machen was gewollt ist.

                        Verstehe auch die Logik dahinter nicht. Warum genau sollte sich ein Medikament besser verkaufen nur weil das ganze in Haupt und Nebenwirkung eingeteilt ist ? So ein Nonsense.

                        Kommentar


                          #57
                          Verstehe auch die Logik dahinter nicht. Warum genau sollte sich ein Medikament besser verkaufen nur weil das ganze in Haupt und Nebenwirkung eingeteilt ist ? So ein Nonsense.
                          Würdest du eher ein Medikament nehmen, das sagt: Wenn du mich nimmst, sind deine Kopfschmerzen wahrscheinlich weg, die Wirkungen sind aber auch dass dir übel wird und du Herzrasen bekommst.
                          Oder eins: Ich wirke gegen Kopfschmerzen, nebenbei könnten aber auch andere kleine Wirkungen wie Übelkeit und Herzrasen auftreten.
                          ?

                          Kommentar


                            #58
                            Zitat von sweet377 Beitrag anzeigen
                            Würdest du eher ein Medikament nehmen, das sagt: Wenn du mich nimmst, sind deine Kopfschmerzen wahrscheinlich weg, die Wirkungen sind aber auch dass dir übel wird und du Herzrasen bekommst.
                            Oder eins: Ich wirke gegen Kopfschmerzen, nebenbei könnten aber auch andere kleine Wirkungen wie Übelkeit und Herzrasen auftreten.
                            ?
                            Kenne kein Kopfschmerzmedikament das damt wirbt das die Kopfschmerzen warscheinlich weggehen und du auf jedenfall Herzrasen bekommst. Ich weiß jedoch das zu jeder Medikamentenwerbung ein Einspieler am Ende der Werbung auftritt der darauf Hinweist das es Nebenwirkungen und Risiken gibt.

                            Ich glaube du verstehst nicht worum es geht, oder wie die Medikamentenwelt funktioniert.


                            Medikamente werden in der Regel erst auf die Menschheit ( bzw die in Deutschland lebenden) losgelassen wenn absolut klar ist das die HAUPTwirkung bzw de gewünschte Wirkung des Medikamentes eintritt.

                            Kommentar


                              #59
                              Zitat von Fall_out_Ghoul Beitrag anzeigen
                              Medikamente werden in der Regel erst auf die Menschheit ( bzw die in Deutschland lebenden) losgelassen wenn absolut klar ist das die HAUPTwirkung bzw de gewünschte Wirkung des Medikamentes eintritt.
                              Hahaha. Ha.
                              Oder wenn die Pharmaindustrie genug Schmiergeld fließen gelassen hat.
                              Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                                Hahaha. Ha.
                                Oder wenn die Pharmaindustrie genug Schmiergeld fließen gelassen hat.
                                Das du zur Franktion Verschwörungstheoretiker gehörst überrascht nicht.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X