Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abi Präsenation...Schei**e gelaufen..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abi Präsenation...Schei**e gelaufen..

    Hallo..Ich bin neu hier, deswegen weiss ich nicht so recht wo dieser Beitrag hin soll...Aber egal.. Also ich habe ein riesen großes Problem! Ich bin 17 und habe heute meine Abi Präsenation gemacht..In rl bin ich super schüchtern und habe gar keine Freunde in meiner Klasse. Als ich die Präsenation machen musste wurde in meinem Kopf alles leer und mein Gesicht wurde richtig schnell rot und heiß. Meine beine zitterten und ich viel auf die knie. Ich hatte keine Ahnung was ich tun sollte..Die blicke der Lehrer waren einfach unerträglich..Und so hab ich einfach getan als ob ich Kopfschmerzen und Bauchweh hatte. Ich war eine miese Schauspielerin und konnte trotzdem weinen.... die haben gesagt ich solle morgen meine Präsenation nochmal machen....Was soll ich jetzt tun? Ich fühl mich grad so abartig schlecht und mir ist das alles super peinlich...Selbst als ich klein war konnte ich Präsenationen noch nie leiden...Bitte hilft mir

    #2
    Schade, dass deine Lehrer da so mies reagiert haben Präsentieren ist leider Übungssache, manchen liegt es mehr, anderen weniger.

    Aber es muss dir nicht peinlich sein. Du bist noch jung und unerfahren und hattest auch kaum Möglichkeiten, Erfahrungen zu sammeln. Kaum jemand fühlt sich bei den ersten Malen wohl, wenn er vorne steht.

    Kannst du dir Notizen mitnehmen? Klar ist frei sprechen cooler, aber eine Schande sind Notizen auch nicht! Und lern den allerersten Satz oder sogar die ersten Sätze auswendig. Klingt dann vielleicht auswendig gelernt, aber du bist dann immerhin drin und meistens geht es dann besser.

    Kommentar


      #3
      Du bist 17 Jahre alt... hast du etwa in deiner ganzen Schulzeit noch nie präzentationen gehalten?? Tut mir leid aber es ist weder die schuld deiner lehrer, noch die deiner Mitschüler sondern allein deine! Anstatt Verantwortung zu übernehmen hast du es mit deiner Lüge schlimmer gemacht, morgen werden sie dich mit sicherheit noch genauer unter die Lupe nehmen.

      Das einzige was du jetzt noch machen kannst ist deine präzentationen so lange durchzusehen bis du sie auswendig kannst und morgen die Zähne zusammen beißen. Du hattest lange genug zeit dich für diese Situation vorzubereiten. Mit 17 Jahren sollte man nicht mehr schüchtern sein, du bist fast erwachsen. Was willst du bei einem bewerbungsgespräch machen oder wenn du in der Uni eine präzentationen hast. Da drückt niemand ein Auge für dich zu

      Kommentar


        #4
        Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
        Du bist 17 Jahre alt... hast du etwa in deiner ganzen Schulzeit noch nie präzentationen gehalten?? Tut mir leid aber es ist weder die schuld deiner lehrer, noch die deiner Mitschüler sondern allein deine! Anstatt Verantwortung zu übernehmen hast du es mit deiner Lüge schlimmer gemacht, morgen werden sie dich mit sicherheit noch genauer unter die Lupe nehmen.

        Das einzige was du jetzt noch machen kannst ist deine präzentationen so lange durchzusehen bis du sie auswendig kannst und morgen die Zähne zusammen beißen. Du hattest lange genug zeit dich für diese Situation vorzubereiten. Mit 17 Jahren sollte man nicht mehr schüchtern sein, du bist fast erwachsen. Was willst du bei einem bewerbungsgespräch machen oder wenn du in der Uni eine präzentationen hast. Da drückt niemand ein Auge für dich zu
        Geht's noch? Mit "Schuld" hat das überhaupt nichts zu tun! Dein Beitrag ist ungefähr so hilfreich wie ein Flaschenwärmer in der Sahara, demnach hättest du ihn dir gleich schenken können! Manche Menschen sind von Natur aus selbstsicher und mutig, andere eben nicht. Natürlich kann man an seinem Selbstbewusstsein arbeiten, aber es ist nicht das Gleiche, zu Hause alleine vor dem Spiegel eine Rede zu halten wie vor einer Gruppe von Menschen. Und überhaupt: Wer sagt, dass man im Alter von 17 Jahren nicht mehr schüchtern sein sollte? Gibt es ein Gesetz dazu, von dem ich wissen sollte?

        An die Threaderstellerin: Ich rate dir, während deiner Präsentation daran zu denken, wie gut du dich vorbereitet hast, und dass deshalb eigentlich nichts schiefgehen dürfte. Denke außerdem daran, dass du einen weiteren Vorfall wie den letzten unbedingt vermeiden willst, und dies deine zweite Chance ist, die du nutzen und das Beste aus ihr machen musst. Ich wünsche dir viel Erfolg!

        Kommentar


          #5
          @Sarah_CupCake und @Nudelsuppe ...Ich danke euch Es war sicherlich ein Fehler zu lügen...Aber in dieser Situation konnte ich nicht klar denken und ja....Ich versuchs mit den Satzanfäge auswendig zu lernen und Spickzetteln :-) Danke nochmal. Ihr habt mir ein kleinen wenig Mut gegeben. Ich ziehe es jetzt einfach mal durch!

          @TwinkleTwinkle es hat eigentlich überhaupt nichts mit Schuld zu tun...Ich hab nicht die Schuld meinen Lehrern gegeben und auch nicht die meiner Mitschüler..Wie gesagt konnte ich nicht mehr klar denken und habe den leichten Weg genommen; zu lügen. Ich bereue es auch und entschuldige mich dafür. Aber nicht jeder Mensch kann mit 17 mutig sein. Ich bin eben natur aus Schüchtern. Ich kann es einfach nicht ändern. Ich bereue auch das mit dem Lügen, aber wer sagt das man mit 17 stark/mutig sein muss? Es gibt Menschen die in Natur aus mutig oder schüchtern sind..Das kann man nicht ändern.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Sophia__Princeess Beitrag anzeigen

            @TwinkleTwinkle es hat eigentlich überhaupt nichts mit Schuld zu tun...Ich hab nicht die Schuld meinen Lehrern gegeben und auch nicht die meiner Mitschüler..Wie gesagt konnte ich nicht mehr klar denken und habe den leichten Weg genommen; zu lügen. Ich bereue es auch und entschuldige mich dafür. Aber nicht jeder Mensch kann mit 17 mutig sein. Ich bin eben natur aus Schüchtern. Ich kann es einfach nicht ändern. Ich bereue auch das mit dem Lügen, aber wer sagt das man mit 17 stark/mutig sein muss? Es gibt Menschen die in Natur aus mutig oder schüchtern sind..Das kann man nicht ändern.
            Du meintest gleich am Anfang das du keine Freunde in der klasse hast und die Lehrer dich mit ihren blicken durchbohrt haben. Wenn es für dich keinen Einfluss auf die Situation hätte dann hättest du es ja nicht hingeschrieben.
            Wir reden hier nicht übers mutig sein sondern übers erwachsen werden. Oder findest du es mutig sich selber essen zu zubereiten oder Besorgungen zu machen?? Einen Vortrag zu halten und vor Personen zu sprechen sollte genau so selbstverständlich sei. Das nennt man Herausforderung, etwas was dich bis zu deinem lebenden begleiten wird. Schüchternheit bildet sich am Anfang der pubertären aber durch Freunde, Erlebnisse und Erfahrung sollte sich das Bis man volljährig ist auf einen gewissen Level reduziert haben. Sehr wenige sind wirklich bon anfang an selbstbewusst. Man kommt an seinen leben an einen punkt wo einem auffällt das es so weiter nicht geht und man was ändern muss. Dieser punkt ist bei dir eindeutig jetzt! Also, daraus lernen und Selbstbewusstsein stärken... und zwar flott.

            Ich hoffe du hast deine präzentation bestmöglichst vorgestellt viel Glück
            Zuletzt geändert von TwinkleTwinkle; 09.12.2015, 06:53.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Sarah_CupCake Beitrag anzeigen
              Dein Beitrag ist ungefähr so hilfreich wie ein Flaschenwärmer in der Sahara, demnach hättest du ihn dir gleich schenken können!
              Minusgrade in der Nacht sind in der Sahara in den Wintermonaten nichts ungewöhnliches, demnach wäre ich sehr glücklich einen flaschenwärmer dabei zu haben

              Tut mir leid das ich in Gegensatz zu dir die problemursache anspreche und empfehle daran zu arbeiten anstatt hinzuschreiben "schau es dir nochmal genau an". Du hast das gleiche hingeschrieben wie nudelsuppe, es wäre also logischer gewesen wenn du deinen Beitrag weg gelassen hättest

              Kommentar


                #8
                Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
                Wir reden hier nicht übers mutig sein sondern übers erwachsen werden. Oder findest du es mutig sich selber essen zu zubereiten oder Besorgungen zu machen?? Einen Vortrag zu halten und vor Personen zu sprechen sollte genau so selbstverständlich sei.

                Ist es aber nicht. Ich habe schon auf wissenschaftlichen Konferenzen namhafte Forscher gesehen, denen auf der Bühne schwarz vor Augen wurde. Menschen sind unterschiedlich. Du schließt grundsätzlich von dir auf andere und ich glaube, das macht dir dein Leben unnötig schwer. Hier im Forum auf jeden Fall.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
                  Minusgrade in der Nacht sind in der Sahara in den Wintermonaten nichts ungewöhnliches, demnach wäre ich sehr glücklich einen flaschenwärmer dabei zu haben

                  Tut mir leid das ich in Gegensatz zu dir die problemursache anspreche und empfehle daran zu arbeiten anstatt hinzuschreiben "schau es dir nochmal genau an". Du hast das gleiche hingeschrieben wie nudelsuppe, es wäre also logischer gewesen wenn du deinen Beitrag weg gelassen hättest
                  Welche Problemursachen? Das Einzige, was du geschrieben hast, sind nutzlose Vorwürfe, die der TE in keinster Weise hilfreich sein können. Was genau bringt es ihr, wenn du den unglücklichen Vorfall bewertest, und dabei obendrein ausfallend wirst? Richtig, nichts!
                  Ergo: Demnächst solltest du deine Beiträge dreimal überdenken, bevor du sie postest.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
                    Wir reden hier nicht übers mutig sein sondern übers erwachsen werden. Oder findest du es mutig sich selber essen zu zubereiten oder Besorgungen zu machen?? Einen Vortrag zu halten und vor Personen zu sprechen sollte genau so selbstverständlich sei
                    aber ist nunmal nicht für jeden so selbstverständlich. ich hab auch schon dutzende präsentationen gehalten aber selbst wenn ich weiß, dass die präsentation sowieso super gut ist, zittere ich dabei die ganze zeit, mein herz klopft wie verrückt usw. wenn man psychisch in so einem zustand ist, kann man sich vorher noch so oft einreden, wie unnötig und lästig das ist, wenn man sich so aufführt, aber letztendlich kann man einfach nichts dafür und es wird trotzdem passieren

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
                      Du meintest gleich am Anfang das du keine Freunde in der klasse hast und die Lehrer dich mit ihren blicken durchbohrt haben. Wenn es für dich keinen Einfluss auf die Situation hätte dann hättest du es ja nicht hingeschrieben.
                      Wir reden hier nicht übers mutig sein sondern übers erwachsen werden. Oder findest du es mutig sich selber essen zu zubereiten oder Besorgungen zu machen?? Einen Vortrag zu halten und vor Personen zu sprechen sollte genau so selbstverständlich sei. Das nennt man Herausforderung, etwas was dich bis zu deinem lebenden begleiten wird. Schüchternheit bildet sich am Anfang der pubertären aber durch Freunde, Erlebnisse und Erfahrung sollte sich das Bis man volljährig ist auf einen gewissen Level reduziert haben. Sehr wenige sind wirklich bon anfang an selbstbewusst. Man kommt an seinen leben an einen punkt wo einem auffällt das es so weiter nicht geht und man was ändern muss. Dieser punkt ist bei dir eindeutig jetzt! Also, daraus lernen und Selbstbewusstsein stärken... und zwar flott.

                      Ich hoffe du hast deine präzentation bestmöglichst vorgestellt viel Glück

                      Die TE hat ihre Lehrer bzw. Mitschüler meiner Meinung nach nicht beschuldigt, sie hat nur festgestellt, dass diese ihre Situation nicht gerade verbessert haben, was aber nicht automatisch anklagend gemeint ist.

                      Es ist möglich Schüchternheit mithilfe von Freunden zu überwinden, aber wie soll das funktionieren, du hast doch direkt im ersten Satz nochmal erwähnt, dass die keine Freunde in ihrer Klasse hat. Natürlich könnte es sein, dass sie außerhalb ihrer Klasse Freunde hat, aber das erleichtert ihr keineswegs vor ihrer Klasse zu reden, da sie dort anscheinend nicht so viel Bestätigung bekommt.

                      Und Schüchternheit entsteht nicht ausschließlich in der Pubertät, es mag natürlich Fälle geben in denen dies zutrifft und die Veränderungen als verunsichernd wahrgenommen werden aber Schüchternheit kann so viele Ursachen haben. Zum Beispiel hängt das eng mit der Erziehung der Kindes zusammen, oder ob man durch Freundschaften Bestätigung erhält.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
                        Schüchternheit bildet sich am Anfang der pubertären (...)
                        Du verallgemeinerst echt gerne, oder? Nach dieser netten Theorie hätte ich nämlich schon mit 3 in der Pubertät sein müssen...

                        Kommentar


                          #13
                          TwinkleWinke nicht jeder wird mal Politiker oder Schauspieler. Deswegen brauchst du der TE keinen Vorwurf machen, dass sie auch mit 17 noch schlecht präsentiert. Man kann nicht überall gut sein. Der eine ist im Reden gut, der andere wiederrum in Mathematik, wieder ein anderer ist ein toller Fußballer dafür aber in Mathe schlecht. Verstehst worauf ich hinaus will?

                          Kommentar


                            #14
                            Was mir immer sehr gut hilft wenn ich irgendwie sehr aufgeregt bin, oder mir schwindlig ist, ist langsam zu atmen und sich nur darauf zu konzentrieren. Ich weiß das klingt jetzt blöd aber dadurch kann ich alles was mir Angst macht ausblenden. Such dir für die Präsentation im Klassen zimmer einen Punkt raus, egal was, irgendwo in der Nähe der Lehrer, dann haben sie das Gefühl du würdest sie während dem präsentieren anschauen. Stell dir beim Atmen vor du würdest beim Atmen wachsen, dass hilft nicht das Geichgewicht zu verlieren.

                            Mir ist klar, dass der Beitrag ein bisschen spät kommt, aber falls du noch mal eine Präsi irgendwann halten musst könnte dir das vielleicht helfen.

                            Kommentar


                              #15
                              Wie ist dein zweiter Anlauf nun geworden? Ich hoffe wirklich, dass es diesmal geklappt hat. Ich kenne sowas zu gut.

                              Übrigens krieg ich echt gleich das Kotzen. Schüchternheit ist ein fester Bestandteil einer Persönlichkeit. Man kann es etwas durch Übung und Training eindämmen, ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass man es in Ausnahmefällen praktisch "wegtrainieren" kann. Aber die innere Schüchternheit wird immer da bleiben. Das heißt aber noch lange nicht, dass du wegen deiner Schüchternheit weniger wert bist und du das dringend auf alle Fälle loswerden musst. Also soviel Toleranz ist durch unsere Gesellschaft wohl dann doch gegeben...ein wenig Schüchternheit hindert keinen bei der Berufswahl. Moderatorin sollte man damit vielleicht besser nicht werden, aber ansonsten? Als ob man damit keine Chancen im Leben hätte.
                              Präsentationsangst ist keine Seltenheit, viele haben damit zu tun. Das Einzige, was du herausfinden musst, ist, was dir vor dieser Panik helfen könnte. Angst und Panik sind zwei unterschiedliche Dinge in Sachen Intensität. Angst ist meiner Meinung nach weit mehr kontrollierbarer als Panik. Ich befürchte, was du da durchmachtest, war sowas wie Panik. Nächstes Mal schaust du am besten, ob dir laut Musikhören, Atemtechniken, Mantras, Gutes Essen () oder Sonstiges helfen könnte. Probiere mal alles durch. Am Tag vor deiner Präsentation, da tust du dir am besten noch was Gutes und kaufst dir was Schönes in der Stadt oder im Internet. Dann kannst du dich parallel auf etwas freuen und verhilft dir zu einer etwas positiveren Grundstimmung. Muss auch nicht unglaublich teuer sein! Ein neues Buch tut es auch.
                              Im Grunde hilft viel Übung: Präsentiere vor deiner Familie. Du kannst es auch einfach vorm Spiegel üben, auch wenn man sich ziemlich dämlich vorkommt.

                              Und noch was: Du bist nicht schuld an irgendwas. Du bist völlig okay so wie du bist. Nächstes Mal findest du nur bessere Strategien, um mit starker Unsicherheit klarzukommen. Dann fühlt es sich bestenfalls auch für dich beim Präsentieren besser an. Und noch eine Sache: Das geht nicht von heute auf morgen. Lass dir viel Zeit und merke dir jeden kleinsten Fortschritt.
                              Zuletzt geändert von Herzchen96; 13.12.2015, 19:00.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X