Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erste Praktische Führerscheinprüfung- durchgefallen !!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Also ich habe sofort bei der 1. Prüfung bestanden. Ehrlich gesagt hätte ich auch nicht gedacht, dass tatsächlich so viele Leute dann doch mehrere Anläufe brauchen. Dachte bisher immer dass es mehr auf Anhieb schaffen als eben nicht.

    Ist natürlich kein Weltuntergang es nicht zu schaffen, auch wenn man es vielleicht mehrmals nicht schafft, das einzige was halt doof ist: schade um's Geld. Aber irgendwann wird es jeder auf die Kette kriegen.
    __________________________________________________
    Close your eyes and count to seven, when you wake you'll be in heaven.

    Kommentar


      #17
      kann passieren, dumm gelaufen halt. finde aber auch, dass fahren in eine einbahnstraße schon n relativ großer fehler ist. vielleicht warst du aufgeregt und unkonzentriert, vielleicht warst du auch einfach noch nicht bereit für die prüfung. wie auch immer, leben geht weiter. nimm noch ein paar stunden, fahr am besten die typischen prüfungsstrecken ab, achte auf alle schilder und wiederhol die prüfung in ein paar wochen.

      Kommentar


        #18
        Noch eine Frage: kann es sein, dass man nochmal denselben Prüfer bekommt oder gibt es immer einen anderen?

        Und wie viele Fahrstunden muss man eigentlich noch nehmen?
        Ich meine, es war ja kein Fahrfehler, sondern Aufmerksamkeit/Konzentration.

        Außerdem finde ich es echt unfair, dass manche nur eine Hauptstraße auf und abfahren müssen und andere wie ich (aufgrund) ihres Alters auf Herz und Nieren getestet werden: Rechts-vor-Links, Linksabbieger, Einordnen, Stopp-Schilder, Kinder, Fahrräder usw. So einen großen Ermessenspielraum seitens des Prüfers dürfte es gar nicht geben!

        Sorry, aber musste ich mal los werden. Jetztgeht es mir besser=)

        Kommentar


          #19
          Zitat von nukini Beitrag anzeigen
          Noch eine Frage: kann es sein, dass man nochmal denselben Prüfer bekommt oder gibt es immer einen anderen?

          Und wie viele Fahrstunden muss man eigentlich noch nehmen?
          Ich meine, es war ja kein Fahrfehler, sondern Aufmerksamkeit/Konzentration.

          Außerdem finde ich es echt unfair, dass manche nur eine Hauptstraße auf und abfahren müssen und andere wie ich (aufgrund) ihres Alters auf Herz und Nieren getestet werden: Rechts-vor-Links, Linksabbieger, Einordnen, Stopp-Schilder, Kinder, Fahrräder usw. So einen großen Ermessenspielraum seitens des Prüfers dürfte es gar nicht geben!

          Sorry, aber musste ich mal los werden. Jetztgeht es mir besser=)
          Zu deinen Fragen:
          ein Freund von mir ist auch bei der ersten Parktischen durchgefallen. Bei der zweiten hat er dann den selben Prüfer noch mal gehabt, also denke ich schon, dass es möglich ist den selben Prüfer noch mal zu erwischen

          Er hatte dazwischen einfach wieder das normale Pensum an Fahrstunden, also einmal Wöchentlich. Jedoch entscheidet dein Fahrlehrer ja, wann er wieder denkt, dass du bereit dafür bist

          Ich habe ehrlich gesagt noch nie jemanden sagen hören, dass er oder sie nur die Hauptstraße langgefahren ist. Es gibt eine Liste die ein Prüfer mit dir abarbeiten muss (meines Erachtens stehen fast alle Punkte die du aufgezählt hast drauf) , der Rest liegt beim Prüfer... Außerdem kann der Prüfer ja nichts dafür wenn zu deiner Prüfungszeit gerade viele Fahrradfahrer, Kinder etc unterwegs sind. Das kann er ja nun wirklich nicht beeinflussen

          Liebe Grüße und du packst das beim nächsten mal

          Kommentar


            #20
            Ich dachte ich melde mich hier auch mal zu Wort
            Gehöre hier wohl zu den etwas "Älteren", kann aber dann auch etwas aus Erfahrung sprechen. Ich selbst habe erst im letzten Jahr den Führerschein gemacht, habe ihn jetzt seit September 2014. Und war nie die beste Fahrerin, obwohl ich beide Prüfungen beim ersten Mal bestanden habe.
            Wobei ich da sagen muss: Es kommt WIRKLICH auf den Prüfer an!
            Mein Prüfer war ein guter Freund meines Fahrlehrers, der mich schon mehrmals fast aufgegeben hatte, hatte auch deulich mehr Fahrstunden als der Durchschnitt. Er hat mir die Prüfung so einfach gemacht wie er nur konnte, hatte die beste Zeit, das schönste Wetter und die beiden haben über belanglose Dinge gesprochen, während ich gefahren bin.
            Habe aber in der Fahrschule auch immer wieder Leute getroffen, die einmal durch die praktische gerasselt sind oder auch mehrmals. Ich selbst wäre ja auch ein Typ zum Durchfallen, hätte ich einen "normalen" Prüfer gehabt.
            Viele, die ich kenne, sind einmal durchgefallen. Einmal durchfallen ist fast schon NORMAL. Und heute sind sie die besten Fahrer.

            Also macht euch / mach dir keinen Kopf, beim zweiten Mal klappt das!
            Und es kan sicher nicht daran liegen, dass du noch jünger bist. Heute machen viele mit 16 ihren Führerschein und da gibt es auch diese und diese.
            Es ist wie beim Abitur oder in einer sportlichen Prüfung. Da weiß man auch nicht wirklich, was einen erwartet. Es hat auch etwas mit Glück zu tun, welchen Prüfer man bekommt.

            Die "bösen Prüfer" von früher gibt es nicht mehr, meinte mein Fahrlerher damals, die wollen alle nicht, dass man durchfällt oder tausendmal wiederkommen muss. Und wenn, dann war es zumindest bei uns so geregelt, dass der Fahrlehrer versucht, den gleichen Prüfer nochmal zu bekommen

            Kommentar


              #21
              Zitat von nukini Beitrag anzeigen
              Noch eine Frage: kann es sein, dass man nochmal denselben Prüfer bekommt oder gibt es immer einen anderen?

              Und wie viele Fahrstunden muss man eigentlich noch nehmen?
              Ich meine, es war ja kein Fahrfehler, sondern Aufmerksamkeit/Konzentration.

              Außerdem finde ich es echt unfair, dass manche nur eine Hauptstraße auf und abfahren müssen und andere wie ich (aufgrund) ihres Alters auf Herz und Nieren getestet werden: Rechts-vor-Links, Linksabbieger, Einordnen, Stopp-Schilder, Kinder, Fahrräder usw. So einen großen Ermessenspielraum seitens des Prüfers dürfte es gar nicht geben!

              Sorry, aber musste ich mal los werden. Jetztgeht es mir besser=)
              Ich bin beim ersten Mal durchgefallen. Hatte die 2. Prüfung direkt eine Woche später bei demselben Prüfer, war im Nachhinein aber ganz gut, weil der noch wusste, was ich alles kann. Also musste ich nur ne Runde im Kreis fahren, nochmal das machen, weshalb ich durchgefallen war (diesmal korrekt^^) und das wars auch schon

              Ich glaube nicht, dass das altersabhängig ist, sondern eher abhängig vom Prüfer. Musste auch alles mögliche abfahren, ein Kumpel von mir hingegen nur 15 Minute Hauptstraße und ein anderer Kumpel wiederum fast ne Stunde alles mögliche.

              Kommentar


                #22
                Und wo ist da jetzt das problem? Ich hab bei meiner ersten Prüfung eine scheiß verkackte rote Drecksampel übersehen und schon wars vorbei. Bei der zweiten bin ich dann astrein, wie ein Meister gefahren

                Der erste prüfer war echt n ganz komischer alter Kautz, da sind wohl mehrere durchgefallen und da wurde sich auch über den alten Geist beschwert. Bei der zweiten hatte ich einen richtig coole Sau als Prüfer, der war der allerbeste, den man haben kann!! Gehste halt in ein paar Wochen nochmal hin und dann zeigste denen, dass dus kannst.

                Kommentar


                  #23
                  Mein nächster Termin steht:
                  12. Mai ist Prüfung, hoffe dass es dann besser läuft. =)

                  Cool, dass sich so viele beteiligt haben und auch ähnliche Erfahrungen gemacht haben und die auch hier geteilt haben!

                  Mir ist es halt nur schade ums Geld, noch mal 3 Fahrstunden und noch mal Vorstellungs- und Prüfungsgebühr...

                  Aber wenn ich hoffentlich dann dieses blöde Stück Papier bzw. Plastik habe, ist auch das wahrscheinlich wieder schnell vergessen. =)

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von nukini Beitrag anzeigen
                    Mein nächster Termin steht:
                    12. Mai ist Prüfung, hoffe dass es dann besser läuft. =)

                    Cool, dass sich so viele beteiligt haben und auch ähnliche Erfahrungen gemacht haben und die auch hier geteilt haben!

                    Mir ist es halt nur schade ums Geld, noch mal 3 Fahrstunden und noch mal Vorstellungs- und Prüfungsgebühr...

                    Aber wenn ich hoffentlich dann dieses blöde Stück Papier bzw. Plastik habe, ist auch das wahrscheinlich wieder schnell vergessen. =)
                    nur net stressen lassen.
                    ich musste 2 stunden am Übungsplatz auf meine fahrt warten und da war der stress vergessen ich bin ruhiger geblieben als bei den Übungsfahrten.

                    Achte auf deinen puls wenn du merkst das dein herz rast dann tief durchatmen und denken alles is ok is nur Auto fahren.
                    und immer schön die schwitzigen Hände an der Hose abwischen das hilft

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von nukini Beitrag anzeigen
                      Und wie viele Fahrstunden muss man eigentlich noch nehmen? Ich meine, es war ja kein Fahrfehler, sondern Aufmerksamkeit/Konzentration.

                      Außerdem finde ich es echt unfair, dass manche nur eine Hauptstraße auf und abfahren müssen und andere wie ich (aufgrund) ihres Alters auf Herz und Nieren getestet werden: Rechts-vor-Links, Linksabbieger, Einordnen, Stopp-Schilder, Kinder, Fahrräder usw. So einen großen Ermessenspielraum seitens des Prüfers dürfte es gar nicht geben!

                      Also ich finds nicht schlimm, dass du durchgefallen bist, was ich wirklich schlimm finde ist, dass du sagst "es war ja kein Fahrfehler sondern Aufmerksamkeit/Konzentration". Genau das ist aber der Punkt! Im Straßenverkehr muss man aufmerksam und konzentriert sein! Übersiehst du beim Abbiegen einen Radfahrer kannst du ja auch nicht sagen "Jetzt war ich halt leider grad nicht aufmerksam und konzentriert".

                      Wo wir beim nächsten Thema wären: Es fahren nun mal auf der Straße Fahrräder, Kinder laufen über die Straße, es gibt Kreuzungen, rote Ampeln, Rechts vor Links, Stop-Schilder - und stell dir vor - sogar Einbahnstraßen. Die bleiben dir mit Führerschein auch nicht erspart, ganz im Gegenteil. Der Prüfer soll überprüfen, ob du im Straßenverkehr vernünftig klar kommst. Da bringt es nichts rum zu jammern, dass dich der Prüfer ja ach so gemeine Sachen machen lässt, denn es geht ja genau darum, dass du mit diesen ach so gemeinen, aber alltäglichen Sachen klar kommst! Tut man das nicht, gibt's keinen Führerschein.

                      Kommentar


                        #26
                        Das ist doch nichts schlimmes. Das passiert vielen. Ich habe es erst beim dritten Versuch geschafft, mach dich nicht verrückt.

                        Kommentar


                          #27
                          Bin beim ersten Mal auch durchgefallen. Bei einer Grünpfeilschildampel bei Rot mit etwa 5 km/h drübergefahren. Ich dachte eigentlich, dass ich gehalten hätte, aber bin dann wohl doch "drübergerollt". Für mich war das der absolute Weltuntergang. Mein Fahrlehrer hatte mich immer gelobt, dass ich von Anfang an sehr gut fahren konnte, alle Kleinigkeiten sehe, mir genügend Zeit lasse...einer Freundin von mir, die auch bei ihm ihre Fahrstunden hatte, hat er sogar gesagt, dass ich seine beste Schülerin seit 2 Jahren sei.
                          Und dann mach ich so nen dummen Fehler und enttäusche alle...vor allem mich selbst.
                          Beim zweiten Mal hab ich es dann geschafft, obwohl der Prüfer weitaus weniger nett war als der erste. Bei der Abfahrtskontrolle hat er mich die Motorhaube aufmachen lassen und dann musste ich ihm 10 Minuten lang alles genauestens erklären, nur als Beispiel.

                          Seit ich damals durchgefallen bin, hasse ich das Autofahren. Jedes Mal wieder muss ich an diese Enttäuschung und mein Versagen denken und habe panische Angst davor, Fehler zu machen, die mir oder anderen Verkehrsteilnehmern Schaden zufügen. Das Auto, das ich fahre, bremst zudem kaum mehr und hat auch kein ABS, was die Angst verschlimmert. Ich fahre nur noch zwangsweise.

                          Drum lass es bitte nicht so weit kommen, wie ich das zugelassen habe. Sonst hast du gar keine Freude mehr am Fahren. Du hast deinen Fehler ja selbst eingesehen und hast es 40 Minuten lang geschafft, fehlerfrei zu fahren. Bei der nächsten Prüfung schaffst du es sicher ganz und hast vielleicht auch einen besseren Prüfer!
                          Die oben erwähnte Freundin hat ihren Führerschein sofort bestanden, obwohl sie weder ne Abfahrtskontrolle hatte, noch auf die Autobahn musste. Außerdem ist ihr der Motor zweimal abgestorben, sie hat den Schulterblick öfters vergessen und bei der Gefahrenbremsung hat sie die Kupplung nicht getroffen und der Motor war wieder aus. Trotzdem hat ihr der Prüfer den Schein ohne Widerworte gegeben...

                          Kommentar


                            #28
                            Ich kann mich hier einigen nur anschließen, denn ich bin beim ersten Mal auch durchgefallen...
                            Die Gründe dafür lauteten:
                            1. Ich habe zu spät in den fünften Gang geschaltet... Ja aber vor mir ist die ganze Zeit ein Bulldog mit 60 km/h gefahren, den man auch nicht überholen konnte...

                            2. Ich habe angeblich ein "80 Ende" Schild nicht gesehen und bin nur mit 80 weiter gefahren, statt mit 100...

                            3. ich war beim Einparken schon voll schön gerade in der Parklücke drin, dann meinte der Prüfer:" Jetzt haben Sie ja Glück, dass Sie so schön schlank sind, aber ich komme jetzt nicht mehr aus dem Auto raus... Fahren Sie doch bitte noch weiter nach rechts..." Habe ich gemacht, dann hat er gemeint:" Ja es tut mir leid, aber Sie sind zu nah an das rechte Auto gefahren, ich muss die Prüfungssituation leider beenden..."

                            Ich war völlig fertig mit den Nerven, weil ich die Gründe echt nicht verstanden habe...

                            Na ja der zweite Prüfer sah das alles etwas lockerer und wollte beim "Seitwärts-rückwärts" Einparken nicht einmal noch, dass ich platz sparend parke und hatte auch an meinem Schaltverhalten nichts auszusetzen...

                            Kommentar


                              #29
                              Anscheinend hat das Bestehen doch auch etwas mit Glück und besonders dem Prüfer zu tun.
                              Das manche bei den unmöglichsten Sachen rumnörgeln ist ja echt frustrierend.

                              Hoffe mal, dass es nächstes Mal besser läuft und ich auch einen "einfühlsameren" Prüfer habe, der nicht an allem rumnörgelt. Und er einen guten Tag hatte, dass er seine Launen nicht an mir auslässt, was ich euren Kommentaren sehr oft entnehmen kann...

                              Schließlich ist es ja auch eine Außnahmesituation, die viel mit Nervosität, Glück und auch anderen Verkehrsteilnehmern zusammenhängt.

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von nukini Beitrag anzeigen
                                Hoffe mal, dass es nächstes Mal besser läuft und ich auch einen "einfühlsameren" Prüfer habe, der nicht an allem rumnörgelt.
                                gib ihm einfach nichts zum rumnörgeln.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X