Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

ich tu mir selber weh...warum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ich tu mir selber weh...warum?

    also dieser eintrag bezieht sich nicht aufs ritzen, sondern eher darauf, dass ich mir "seelisch" immer irgendwie mit absicht weh tue...
    das ist mir schon öfters aufgefallen, manchmal betrachtet man sich ja so selbst, das mache ich zb wenn ich tagebuch schreibe...dann betrachte ich mich wie eine andere person.. ja und dann fällt mir sowas eben auf, sonst ist es ja eher unbewusst...

    naja ich lese zb immer die alten nachrichten von meinen freund...also bin eben mal alle durchgegangen bei schülervz, so nachrichten die 1jahr alt sind von seiner ex und von ihm, wo er schreibt wie sehr er sie liebt usw und das er nie über sie hinweg kommen wird...und ich wusste das dort sowas steht, aber ich habs trotzdem gelesen, ich wollte es lesen und ich wollte irgendwie das es mir schlecht geht... überhaupt frage ich oft nach seinen exfreundinnen... irgendwann meinte er dann, wieso ich danach frage, er würde nicht nach sowas fragen weil es ihm weh tun würde... und da ist mir das mal richtig bewusst geworden...
    ich treffe mich auch manchmal nicht mit ihm, obwohl ich lust hab..einfach irgendwie um mich zu quälen..ich weiß das klingt irgendwie gestört, aber ich versteh mich einfach nicht..
    wieso mache ich das? und das waren ja jetzt nur beispiele.. ich beschwere mich immer das es mir schlecht geht, mache es dann aber selbst noch schlimmer, das ergibt doch keinen sinn =(

    ich wollte mal gerne andere meinungen dazu hören, ich verstehe mich einfach selbst nicht, ich komme mir vor wie so ein kleiner sadist, denn manchmal tue ich auch anderen irgendwie gerne weh, zb meinem freund halt..
    vllt spinne ich ja einfach
    naja,
    ganz liebe grüße und schonmal einen ganz großen dank an die, die das hier lesen und sich extra zeit für mich nehmen=)

    #2
    na ja...das ganze klingt ja schon ziemlich traurich,nich? X`(

    ich würde mal mit deiner b.f darüber reden,dann gehts bestimmt besser..^^

    Kommentar


      #3
      Hey du (=

      hmm des kenn ich nur zu gut leider. ich tu mir selbst auch oft weh körperlich und seelisch. ich weiß auch nicht warum ich das mache, ich brauche es irgendwie. ich weiß auch öft das ich mit meinen ausagen andere verletzte und sage es trotzdem..ich denke vllt das es bei dir auch eine art selbstverletztung ist..also eine psychische störung..also bei mir ist das zumindest eine störung..
      kommt es oft vor oder nur gelegentlich? vielleicht solltest du dir mal professionelle hilfe suchen..
      also bei mir es es wie die selbstverletzung auch so eine art sucht mir in der weise zusätzlich weh zu tun..
      naja du kannst mir gerne mal schreiben wenn du willst (=
      ich konnte dir jetzt vlt nicht helfen aber vllt hilfts ja doch ein bisschen das du nicht die einzige mit diesem "problem" bist (=

      lg sommer

      Kommentar


        #4
        Ich kenn das von mir. Kanns nicht wirklich gut beschreiben, aber es ist schon recht unnormal für mich, wenns mir ein paar Tage lang ausnahmslos gut geht. Von extremen Stimmungsschwankungen mal abgesehen.
        Helfen kann ich dir leider nicht. Ich hab mich dazu entschlossen, es zu akzeptieren, weil ich nichts dagegen tun kann. Zumindest nicht alleine. Und Hilfe anderer = 0. von daher..

        Kommentar


          #5
          hm, genau wie bei mir...
          von den anderen ist nie hilfe zu erwarten, die kümmern sich nur um sich selbst..tja, aber immerhin geht es anderen leuten auch noch so...
          und es ist relativ oft, für mich ist es halt kein normalzustand mehr glücklich zu sein oder das es mir gut geht... denn wenn es mir gut geht bin ich jedes mal erstaunt darüber, wie es menschen geben kann denen es jeden tag so geht..ich kann mir das gar nicht vorstellen... naja soviel dazu..
          aber vielen dank für die antworten, mir hilft das allein schon wenn hierzu jemand etwas schreibt, also danke =)

          Kommentar


            #6
            einen wunderschönen guten abend

            wie lange ist das denn schon so bei dir? ich als laie würde fast sage, dass du hilfe brauchst. klar,manchmal hat jeder einmal so eine phase,jedoch sollte die wieder bald vorbei sein. du hörst dich ziehmlich verzweifelt an....
            mir gings lange zeit auch so. irgendwann ist mir das bewusst geworden,und seid dem bin ich bei einem psyschologen in behandlung (sind aber noch andere sachen). seit dem gehts mir wenigstens bisjen besser. wenn du willst,kannst du dich gerne mal per mail melden,will das jetz nic halles im forum so ausbreiten...
            liebe grüße und kopf hoch

            Kommentar


              #7
              ich vermute jetzt mal ohne dich zu kennen, dass du dich ganz gern selbst leiden siehst und diese opferrolle genießt, die du innehast, wenn es dir nicht gut geht. sicher ist meist jemand da, der sich dann um dich sorgt oder um dich kümmert, vielleicht ist es das, was du willst. schließlich ist es ja auch bequem, sich ohne wirklich etwas geleistet zu haben, so viel aufmerksamkeit zu bekommen und der mittelpunkt zu sein. such dir schleunigst beschäftigungen, die dir positive aufmerksamkeit bescheren könnten. was wolltest du schon immer mal ausprobieren, wofür du dich aber überwinden müsstest?
              wie wärs, wenn du einfach den hintern hochkriegst und anstatt noch mehr über dein eigenes verhalten zu jammern mal ein neues hobby anfängst? kriegste hin, wenn du willst.

              Kommentar


                #8
                Wenn es dir nicht gut geht, hat das nicht immer was mit der Suche nach Aufmerksamkeit und Mitleid zu tun.

                Ich für meinen Teil kann mich nicht wirklich ausstehen, solange ich gut drauf bin. Es macht mir regelrecht Spaß, mir Sachen zu verbieten die ich gerne tun würde und mich selber fertig zu machen. Weil ich dann eine gewisse Kontrolle über meine Gefühle ausüben kann. Und das letzte was ich tun würde, wäre, es jmd auf die Nase zu binden. Es würde sowieso niemanden ernsthaft interessieren. Mal ganz davon abgesehen, dass mir eh nur gesagt wird dass ich übertreibe und mich zusammenreißen soll. Soviel dazu.

                Kommentar


                  #9
                  jao..vor selchen antworten habe ich immer angst und schreibe deswegen ungern in foren..naja, wie oben schon erwähnt, die anderen interessieren sich eh nicht für meine probleme und ich erzähle sie deswegen auch keinem, was glaubst du warum ich das hier im forum mache? würde ich mich von allen bemitleiden lassen würde ich das forum nicht brauchen... natürlich darf ich mich nicht selbst zu sehr hängen lassen usw, das ist mir klar, aber man muss halt auch mal mit irgendwem über seine sorgen reden, nenn es mitleid wenn du willst, dann muss eben jeder einmal bemitleidet werden, du sicher auch

                  glg =)

                  Kommentar


                    #10
                    mein beitrag war absichtlich nicht im kuschelflausch-stil geschrieben, sollte ein kleiner popotritt werden
                    woran merkst du, dass andere sich nicht für deine probleme interessieren? irgendwelche anhaltspunkte dafür muss es ja geben, denn es ist schade, wenn du dich mit den problemen wohl nur ausschließlich in foren zu wort melden kannst.
                    lg

                    Kommentar


                      #11
                      hey, weißt du, du sprichst mir aus der seele...
                      ich lese mir auch jeden tag die alten nachrichten von meinem ex ( 2 wochen erst her) durch, obwohl ich weiß dass dort steht dass er mich nicht liebt...und ich weiß vorher dass ich sowieso jedes mal heulen muss aber ich will das so..
                      ich kann mir nich erklären warum man sich selber so weh tun muss also seelisch mal abgesehn von dem körperlichen schmerz...
                      anderen könnte ich niemals weh tun, nur mir selbst

                      Kommentar


                        #12
                        he du

                        ich kenn das auch...ich war ineinen jugnen verliebt der mir ehr wehgtean hat und trotzdem höre ichdauernd die lieder die mich an ihn erinnern oder die wir zusammen gehört haben oder lese alte nachrichten von ihm...
                        mir hilft dann als ,dass ich zumir dage:muss das jetzt wirklich sein?
                        dann überzeuge ich mich innerlich,dass es eh nur schlecht für mich wird..hörtsich doof an,hilft mir aber

                        lg

                        Kommentar


                          #13
                          Naja, es muss nicht sein, dass man sich wegen einem Jungen schlecht fühlt oder so. Ich würd doch wegen so nem Kerl nicht meine Lebensweise einschränken eh. o:

                          Kommentar


                            #14
                            solche phasen hab ich auch manchmal.. es gab zB eine zeit in der ich ziemlich viel getrunken hab und wie ich dann schon ziemlich betrunken war hab ich absichtlich weiter und weiter getrunken obwohl ich nurnoch da gelegen bin, einfach so. oder zB ich war einmal beim lungenarzt und der hat gemeint, wenn ich nicht weniger rauche, bekomm ich in ein bis zwei jahren eine starke asthma erkrankung, das hat mich erst noch mehr zum rauchen gebracht und ich weiß nicht warum das für mich so ein ansporn war.. in der zeit hab ich auch dauernd irgendwelche medikamente genommen, wegen jeder kleinigkeit, fast täglich und geritzt hab ich mich ab und zu schon..
                            aber diese zeit ist vorbei und ich bin so froh darüber.. du musst lernen dich selbst zu akzeptieren und dich um dich selbst zu kümmern, man muss auf sich aufpassen im leben.. ich würde an deiner stelle mit jemanden darüber reden!! eltern oder enge freunde etc.! du darfst nicht der grund sein warum es dir schlecht geht..

                            Kommentar


                              #15
                              Ich bin etwas müde, darum bitte nicht wundern, wenn es etwas unübersichtlich wird.

                              Ich denke, dein Verhalten werden die meisten Leute ganz gut von sich selber kennen (ich mache manchmal auch ganz gerne Dinge, von denen ich genau weiss, dass sie mir nicht gut tun). Es ist aber wichtig, dass man im Endeffekt nicht nur Dinge macht, die einem nicht guttun (also dass da praktisch eine Sucht entsteht. Aus eigentlich ähnlichem Grund wie man sich auch physisch Schmerzen zufügt). Deshalb würde ich dir mal vorschlagen, Dinge für dich zu suchen, die genau die gegenteilige Wirkung haben. Gönn dir einfach mal was und wenn es noch so verrückt ist . Ich bin zum Beispiel das letzte Mal, als ich gerade eine totale Krise hatte einfach in eine Therme gefahren und hab da Wellness- Day gemacht. Okay, ich hätt mir das eigentlich gar nicht so wirklich leisten können, aber (tschuldige) Scheiss drauf. Man muss sich auch was gönnen. Probier mal ebensolche Dinge aus (die dir offensichtlich guttun) und dann frag dich, was du nun lieber magst: Das, was dir gut tut oder das, was dir nicht wirklich gut tut.

                              Ich weiss, es könnte vielleicht bessere Tipps geben. Aber ich bin kein Psychologe, ich kann dir nur Tipps aus eigener Erfahrung geben . Und meine eigene Erfahrung ist, dass man sich manchmal das schlechte eigentlich nur einredet. Du kennst sicher die Redewendung: "Über seinen Schatten springen". Ich denke, an dieser Redewendung ist sehr viel dran. Denn kritische Phasen sind eigentlich sehr einfach überwunden, das Problem ist meistens nur, dass der Schatten einfach sehr gross erscheint. Pack es an und du wirst sehen, dass es sich lohnt

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X