Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Freund hat psychische Probleme, will sich nicht helfen lassen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Freund hat psychische Probleme, will sich nicht helfen lassen

    Hallo :-)

    Ich bin jetzt ein Jahr mit meinem Freund zusammen und es wird immer schlimmer..
    Nicht mit uns, mit uns ist alles super.
    Aber er glaubt er hat Depressionen. Ich kann nicht sagen ob es stimmt, er sagt er wäre mal bei einem Psychlogen gewesen, was aber ein Freund war, also weiß ich nicht ob das so wirklich sinnvoll war, vor allem weil das schon sehr lang her ist.

    Wenn ich mir dann so Symptome im Internet anschaue dann passt das alles so gut wie zu 100% ....
    Ich werde jetzt nicht alle aufzählen..
    Aber viele Symtome passen einfach auch in seinen Alltag

    Nun zur vorgeschichte: Als Kind wurde er von einem Böller getroffen am Hals. Natürlich sehr verletzt und hat jetzt immer noch ne riesen Narbe dort. Jetzt ist er 19

    Ich dachte auch mal an eine Posttraumatische Belastungsstörung.. da passten auch alle Symptome

    Naja wie auch immer .. ich bin kein Psychologe und werde das nicht entscheiden können



    Ich hab es schon oft versucht anzusprechen ob er denn mal zu einem Arzt gehen möchte. aber er will einfach nicht, weil es sowieso nicht helfen würde ....

    Ich möchte ihn aber unbedingt dazu bewegen weil diese Symptome einfach durchgehend auftreten...
    Es gibt Tage da leide ich auch ganz schön darunter :_( Ich möcjhte einfach dass es ihm besser geht aber ich glaube ohne Hilfe wird das nichts ...


    Wie bekomme ich ihn nur zu einem Psychologen oder Arzt oder ähnliches ? :_((


    Liebe Grüße

    #2
    Symptome im Internet eingeben halte ich für Blödsinn...
    Du bist sicher, dass es dieses Ereignis war? Die bessere Idee wäre wohl ihm erstmal deine Situation klar zu machen, wie das dich belastet und nocheinmal mit ihm zu sprechen, bevor du ihn direkt zum Psychologen schickst, denn da wird er dann eh nicht hingehen.

    Kommentar


      #3
      Wie wirkt sich das denn auf seinen/euren alltag aus?

      Kommentar


        #4
        Ich weiß dass das nichts heißen muss mit den Symptomen aber irgendwie passt halt alles..

        Naja er sagt er hat ständig Albträume über das Ereignis und wenn irgendwo ein Feuerwerk ist bricht er komplett zusammen ......

        Kommentar


          #5
          ist wirklich schwierig, da etwas zu schreiben, er muss es ja auch von sich aus wollen.

          wieso willst du deine beobachteten symptome nicht aufschreiben? vielleicht lässt sich da etwas finden, um ihn zu überzeugen, etwas zu tun.

          Kommentar


            #6
            Er muss verstehen, dass ein Psychologe ihm helfen kann, aber das kann man leider den meisten nie klar machen. Denn zum Psychologen gehen heißt sich seiner Angst stellen und wer macht das schon gerne....

            Kommentar


              #7
              Na gut
              Er hat Schlafprobleme, Albträume, Angst zu schlafen

              Er hat Angst vor der Zukunft, darüber reden möchte er ungern

              Er ist ständig übermüdet egal ob er ausschläft oder nicht..

              Er fühlt sich einfach ständig angegriffen egal bei welcher Kleinigkeit, glaubt er sei dann an allem schuld

              er möchte sich nie entscheiden,über lässt z.b. alle entscheidungen mir

              hat ständig rückenschmerzen

              iwie ist es noch mehr aber ich weiß auch nicht .. kann ja auch alles nicht stimmen ..
              und ach keine ahnung wenn ich mir so seiten durchlese dann ist das was er manchmal zu mir sagt einfach so ähnlich ..

              Kommentar


                #8
                vielleicht ist sein bett einfach nur scheiße.

                Kommentar


                  #9
                  Das Problem bei der Sache ist, dass - selbst wenn die Verdachtsdiagnosen oder eine andere psychische Krankheit stimmen - es nichts bringen wird, wenn du probierst ihn zu überzeugen oder zu einem Psychiater/einer Therapeutin schleifst. Ein Erfolg würde sich nur einstellen, wenn er das von selbst will und dazu motiviert ist. Wobei ein guter Therapeut vielleicht psychisch und rhetorisch versiert genug wäre, um ihm eine Therapie schmackhaft zu machen.
                  (Wenn du zu sehr darunter leidest, musst du dich von ihm trennen oder eine Beziehungspause machen oder es dir wenigstens nicht permanent zumuten, du darfst dich nicht von ihm co-abhängig machen. Denn deine Psyche könnte dabei selbst den Bach runter gehen und davon hätte niemand was. Aber ich will den Teufel nicht an die Wand malen!)

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Love_Jamaica Beitrag anzeigen
                    Hallo :-) Wie bekomme ich ihn nur zu einem Psychologen oder Arzt oder ähnliches ? :_((
                    Vielleicht sollte die erste Frage mal die Selbstverständlichkeit infrage stellen, dass er überhaupt dahin gehört? Wenn man selbst Depressionen diagnostiziert, dann führt das dahin, dass jeder sich welche diagnostizieren müsste. Denn die (weit gefassten) Kriterien passen auf jeden. Es gibt aber gute Anzeichen, dass Dein Freund gar keine Depressionen hat: er kann den Kontakt zu Dir halten. Er hat (vielleicht?) sogar sexuellen Antrieb? Durchaus ein Zeichen für geistige Gesundheit kann es auch sein, dass er selbst mit sich klar kommt und sich nicht in die Hände anderer begibt, die ihm helfen sollen. Denn das muss ein erwachsener Mensch grds. können. Übrigens neigen Männer viel eher dazu, ihre Probleme mit sich auszumachen als Frauen. Statistisch sind ca. 80 Prozent der Depressionspatienten Frauen. Und nur weil ein üblicher weiblicher Weg, mit Kummer fertig zu werden, das Sich-Übergeben an die Hilfe anderer ist, muss das für ihren Mann noch lange nicht der richtige sein. Da ist auch Toleranz gefragt. Fazit: solange er selbst keine Hilfe will, braucht er wahrscheinlich auch keine und sollte von aufgedrängter Hilfe verschont werden.

                    Kommentar


                      #11
                      Selbst wenn er irgendeine psychische Krankheit hat, muss er selbst die Hilfe wollen. Du kannst ihn nicht zwingen, zu einem Arzt oder Psychologen zu gehen, nur weil du das gerne hättest.
                      Mal abgesehen davon, dass ich Eigendiagnosen absolut schwachsinnig finde. Keiner von euch ist dazu ausgebildet, psychische Krankheiten zu erkennen und zu diagnostizieren.
                      Symptome im Internet herauslesen hat noch niemandem geholfen (s. Unterforum Verhütung und Körper) und sorgt meistens dafür, dass man sich irgendwelche Krankheiten oder Schwangerschaften einbildet, weil ja Symptom A, B, G und H theoretisch passen würden. Wenn man allerdings nur nach Symptomen gehen würde, hätten wir alle bestimmt mind. eine Persönlichkeitsstörung, Depressionen und wir wären auch noch schwanger. Zu mal vor allem bei psychischen Krankheiten viele Symptome deckungsgleich sind.

                      Was ich versuche zu sagen ist: Lass ihn einfach. Wenn er der Meinung ist, dass er keine Hilfe braucht bzw. einfach keine haben will, dann ist das so.

                      Kommentar


                        #12
                        Wie lange geht das denn schon so? Ich würde ihm klar machen das er dir vertrauen kann denn ohne vertrauen geht gar nichts. Du hast gesagt er ist 19 dann wird er wohl oder übel selber entscheiden dürfen ob er zum Arzt gehen will oder nicht. Am besten ist du sprichst mit ihm. Vielleicht geht es ha wieder vorbei. Du darfst einfach nicht aufgeben.
                        Viel Erfolg
                        yolo300

                        Kommentar


                          #13
                          Dies ist bei mir auch so, nur bei mir ist es umgekehrt: Ich habe die Depressionen und mein Freund versucht mir zu helfen, schafft es aber nicht. Gehe wieder seit einer Woche zur Therapie.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Love_Jamaica Beitrag anzeigen
                            Na gut
                            Er hat Schlafprobleme, Albträume, Angst zu schlafen

                            Er hat Angst vor der Zukunft, darüber reden möchte er ungern

                            Er ist ständig übermüdet egal ob er ausschläft oder nicht..

                            Er fühlt sich einfach ständig angegriffen egal bei welcher Kleinigkeit, glaubt er sei dann an allem schuld

                            er möchte sich nie entscheiden,über lässt z.b. alle entscheidungen mir

                            hat ständig rückenschmerzen

                            iwie ist es noch mehr aber ich weiß auch nicht .. kann ja auch alles nicht stimmen ..
                            und ach keine ahnung wenn ich mir so seiten durchlese dann ist das was er manchmal zu mir sagt einfach so ähnlich ..

                            Hey

                            Ich habe Psychologie in der Schule & kann dir sicher sagen, dass das wirklich eindeutige Zeichen einer Depression sind...
                            Leider kannst du ihn nicht zwingen, sich helfen zu lassen. Alles gut Reden bringt nichts... Er muss es selbst einsehen ... & das kann lange dauern.
                            Lass ihm Zeit und mach über das Thema am besten gar keine Bemerkungen mehr.
                            Die Zeit wird kommen, wo er es einsieht, glaub mir. Mein Freund macht gerade das Selbe durch. Wir sind seit 2 1/2 Jahren zusammen & nun hat er es endlich gecheckt...
                            Du kannst ihn aber durch viele Beschäftigungen ablenken... Geht spazieren, Kino, schwimmen usw.
                            Mach ihm Überraschungen usw. Mach ihm einfach das Leben ein bisschen schön
                            & sag ihm ganz oft, dass er immer zu dir kommen kann, wenn er was hat & du für ihn da bist...

                            Liebe Grüße

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X