Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erschöpft -.-

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erschöpft -.-

    Huhu

    Ich habe von einer Realschule aufs Gymnasium gewechselt, denn ich habe vor Abitur zu machen, und zu studieren. Ich fühle mich momentan nur permanent überfordert und bin nur am weinen. Ich kann nicht mehr... Ich hatte auf der Realschule einen Schnitt von 1,4. Jetzt tendiert mein Schnitt zu 3,0 . Ich fühle mich einfach nur überfordert und meine Noten sind im Keller, was , da es aufs Abitur zu geht, nicht sonderlich gut ist. Letztens hatte ich eine Deutsch-LK Klausur, die ich krankheitsbedingt nicht mit schreiben konnte. Ich muss diese jetzt nach den Ferien nachschreiben. Ich stehe Deutsch auf einer schwachen 4 und hätte sie gerne vor den Ferien hinter mich gebracht , alleine deswegen weil ich mir viele Gedanken um die Arbeit mache. Ich kann die Ferien jetzt überhaupt nicht genießen ... Ich kann nicht mehr,ich fühle mich mit allem überfordert. Ich kann sogar schon seit Wochen kaum mehr schlafen und habe Kopfschmerzen. Die Ferien wollte ich eigentlich zur Erholung nutzen. Das kann ich jetzt leider auch knicken. Ich hatte viele Pläne gemacht , was ich in den Ferien unternehmen will. Doch ich habe das ,meines Erachtens nach, überhaupt nicht verdient , weil ich schlechte Noten habe und keine Leistungen bringe ( De-Lk-Klausur) Vielen Dank fürs Durchlesen

    Was mir noch einfällt : Ich lerne wie bekloppt , seid das Schuljahr begonnen hat fast täglich 8 Stunden und am Wochenende durch. Freizeit habe ich überhaupt nicht mehr & trotzdem funktioniert nichts....
    Zuletzt geändert von ShoppingQueen007; 15.10.2014, 15:14.

    #2
    das ist sicher kein leichter Wechsel, da muss man sich auch erst einmal an alles Neue gewöhnen
    lass dich von deinen Freunden ablenken und nehme dir in den Ferien wirklich mal 2-3 Tage eine Auszeit, du musst dich schließlich auch mal entspannen
    und selbst wenn die dieses Jahr jetzt nicht so klappt, dann ist es auch keine Schande, wenn du das Jahr wiederholst (machst du im Mai 2015 Abi oder 2016?)
    setz dich selbst nicht so unter Druck, das bringt dir nichts ...
    du darfst bei dem Ganzen immerhin nicht vergessen, dass du jetzt auf dem Gymnasium bist und nicht mehr auf der Realschule
    Vielleicht hilft dir ja auch ein Nachhilfelehrer? hast du das schon einmal probiert?
    Oder vielleicht darfst du bei deinem Deutschlehrer noch einen Übungsaufsatz abgeben? der wird sicherlich verstehen, dass es dir etwas schwerer fällt nach deinem Wechsel
    oder schau dir mal alte Klausuren an, dann weißt du noch besser, was von dir erwartet wird (Abiturtrainer, Internet, andere Mitschüler ...)

    ich hoffe, ich konnte dir helfen

    Viel Glück!

    Kommentar


      #3
      Dankeschön für die Antwort
      Also in Mathe bekomme ich Nachhilfe, dass denke ich klappt. In Deutsch habe ich schon Übungsaufsätze abgegeben im 4 er Bereich. Mir fehlt in Deutsch oft das Textverständnis und ich habe nicht so das Interesse an Deutsch. Ich habe das Fach leider viel zu negativ belegt und wenn ich Deutsch höre bekomme ich nen Nervenzusammenbruch... Ich mag mir keine Auszeit gönnen, weil ich denke , dass ich die nicht verdient habe. Ich habe keine positiven Leistungen gebracht, also warum sollte ich mich belohnen? Ich weiß , ich denke sehr negativ , ich weiß nur einfach nicht wie ich positiv denken soll. Mehr lernen kann ich nicht mehr, wenn ich Schulbücher nur anschaue steigen mir Tränen in die Auge :/
      Das Jahr wiederholen ist keine Lösung, weil ich sonst in den Jahrgang mit dem Zentral-Abitur abrutsche... Ich mach 2016 Abitur
      Zuletzt geändert von ShoppingQueen007; 15.10.2014, 15:29.

      Kommentar


        #4
        Lass den Kopf nicht hängen!
        ich bin mir sicher, das alles mit ein paar Tagen Abstand wieder anders aussieht erhol dich etwas, dann kannst du mit neuer Energie starten
        wenn du erst 2016 machst, dann bist du doch erst im 1. von 4 Halbjahren, du kannst da noch so viel rausholen
        welches Thema habt ihr denn momentan? Sachtexte oder Dramen?
        mir persönlich hat es immer geholfen, wenn ich mir andere Analysen angesehen habe

        GLG

        Kommentar


          #5
          Vielen Lieben Dank!!
          Ja erst im 1. von 4. Halbjahren.
          Wir haben momentan Redeanalyse , also
          Sachtexte. Ich versteh die meisten Reden inhaltlich nicht :/

          Aber ich kann mich doch nicht ausruhen, wenn ich nichts
          geleistet habe.

          GLG

          Kommentar


            #6
            Ich will und kann nicht mehr. Ich habe seid 6 Wochen keine Freizeit mehr und denke nur an Schule.Ich kann nicht mehr :/

            Kommentar


              #7
              hey du ,

              das wird schon , das sich die noten am anfang verschlechtern ist normal , mach dir da keine sorgen. bei mir war es auch so , aber mittlerweile ist es ganz gut und ich schreibe hier und da auch mal eine 1 oder 2 ^^. ich hatte auf der realschule einen schnitt von 2,0 und auf dem gymi dann einen von 3,0 aber das ist ganz normal am anfang , weil man sich an das niveau und alles gewöhnen muss. Mach dir nicht zu viele sorgewn und mach dich durch die viele lernerei nicht ferig. eine 4 ist keine mega schlechte note damit kann man leben , arbeite in den stunden einfach viel mit , das ist den meisten lehrern auch sehr wichtig.
              lenk dich in den ferien ab und denke nicht an schule.
              Das wird schon.

              Kommentar


                #8
                Hey,
                lieben Dank für deine Antwort. Finde ich super, dass du das mittlerweile so gut hinbekommst. In welchem Schuljahr bist du& welchen Schnitt hast du? { Wenn ich fragen darf }

                Würde ich nur zu gern ... Ich hab nur ein schlechtes Gewissen, man kann bzw. darf doch keinen Spaß haben, wenn man schlechte Noten hat bzw. ne Klausur nachschreiben soll.
                Was für ein Abitur- Schnitt ist eurer Meinung nach "schlecht"?

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von ShoppingQueen007 Beitrag anzeigen
                  Hey,

                  Würde ich nur zu gern ... Ich hab nur ein schlechtes Gewissen, man kann bzw. darf doch keinen Spaß haben, wenn man schlechte Noten hat bzw. ne Klausur nachschreiben soll.
                  Was für ein Abitur- Schnitt ist eurer Meinung nach "schlecht"?
                  du hast es bis aufs Gymnasium geschafft, gönn dir eine Pause
                  das ist auch für Leute, die vorher schon auf dem Gymi waren schwer, schließlich ist das schon noch mal eine ganze Stufe schwerer, da muss man sich dran gewöhnen ..

                  solange du bestanden hast, gibt es keinen schlechten Schnitt - meiner Meinung nach- es gibt gut und weniger gut, aber das kommt ja auch darauf an, was du danach machen möchtest und ob du dafür einen bestimmten Schnitt brauchst

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von ShoppingQueen007 Beitrag anzeigen
                    Hey,
                    lieben Dank für deine Antwort. Finde ich super, dass du das mittlerweile so gut hinbekommst. In welchem Schuljahr bist du& welchen Schnitt hast du? { Wenn ich fragen darf }

                    Würde ich nur zu gern ... Ich hab nur ein schlechtes Gewissen, man kann bzw. darf doch keinen Spaß haben, wenn man schlechte Noten hat bzw. ne Klausur nachschreiben soll.
                    Was für ein Abitur- Schnitt ist eurer Meinung nach "schlecht"?
                    ich nim jz in der 12 , hab dort bisjtz ein jahr überlebt , einen schnitt kann ich dir im moment nicht sagen , das schuljahr hat ja erst angefangen. aber ich komme super zurecht und habe keine probleme bein folgen im unterricht mehr.

                    also ich finde gönn dir erstmal was du hast es von der realschule aufs gymi geschafft , da darf man auch ruhig mal stolz auf sich sein!

                    Kommentar


                      #11
                      Hey,

                      Vielen lieben Dank!

                      Ich versuche mich jetzt einfach erstmal auszuruhen und mit meinem 5-en klar zu kommen. Meint ihr als Plan B , schafft man es auch ohne Abitur? Bzw. gibt es heutzutage noch gute Ausbildungsstellen ohne Abitur?

                      Kommentar


                        #12
                        zuerst mal: nicht jeder ist fürs gymnasium und das abitur geschaffen. es gibt auch noch andere möglichkeiten (fachabitur - von dem, was ich bisher gehört habe, definitiv um einiges leichter als das richtige abitur; oder eben eine ausbildungsstelle suchen - kann man auch mit dem realschulabschluss, man sollte sich dann nur rechtzeitig darum kümmern).

                        ich würde aber an deiner stelle auch nicht jetzt schon aufgeben. du bist erst nach den sommerferien aufs gymnasium gekommen, nehme ich an? das sind ja erst ein paar wochen und was du jetzt durchmachst, ist vielleicht wirklich nur die umgewöhnung. gerade wenn du gute noten gewohnt warst, zieht es einen sicher runter, jetzt nur noch ausreichende noten zu schreiben. aber das liegt nun mal an dem höheren niveau, und eventuell wirst du auch mit der zeit besser. also, wenn du oft genug übst und genug lernst.
                        ich würde dir für deutsch empfehlen, gute klausuren und übungen von klassenkameraden auszuleihen. also frag doch in deinem kurs mal rum, ob du dir nicht gute (10+ punkte) klausuren und aufsätze von dem ein oder anderen mal ausleihen darfst & vergleich die dann mit deinen. schau, was bei dir falsch/schlecht ist und bei anderen gut, mach dir ggf. auch ein paar notizen mit grundlegenden dingen, die du bei der nächsten klausur beachten musst. frag vielleicht auch den ein oder anderen mal, ob er bereit wäre, sich mal mit dir nach der schule zu treffen und dir ein wenig zu helfen. sprich, wenn möglich, auch noch mal mit deinem lehrer, ob du irgendwelche zusätzlichen aufgaben (übungsaufgaben oder -aufsätze, die er korrigieren würde oder ein referat oder oder oder) übernehmen kannst, um mehr übung und eine bessere note zu bekommen.
                        wenn es am textverständnis scheitert, fehlt dir ja irgendwie grundlegendes wissen. du solltest die lektüren lesen, die ihr lesen sollt. wenn ihr texte ausgeteilt bekommt, die ebenfalls lesen. genauso wie alles andere, was ihr lesen sollt. und dann nicht nur lesen, sondern lernen. mach dir markierungen, randnotizen, fass alles wichtige noch mal kurz zusammen, lies es mehrmals durch... du musst halt dafür sorgen, dass dir das grundlagenwissen im kopf bleibt. gerade bei der redeanalyse/sachtextanalyse: die handeln ja immer von irgendeinem thema, und normalerweise wählt der lehrer nicht absichtlich reden oder sachtexte zum analysieren aus, über deren thema niemand was weiß. wenn es aktuelle politische dinge sind: mehr nachrichten schauen. wenn es ältere themen sind: sich im geschichtsbuch oder internet über die thematik informieren.

                        zum stress: lerne, dir die zeit richtig einzuteilen. ich weiß nicht, wie viele stunden schule du hast und wann du zuhause bist, ich würde aber empfehlen, dinge regelmäßig und möglichst sofort zu erledigen. wenn es nicht geht, dann so planen, dass man jeden tag in etwa gleich viel arbeit hat und nicht an einem tag gar nichts, am nächsten dafür 8 stunden hausaufgaben machen muss. außerdem: wenns ums lernen geht, dann wirklich auch nur lernen. computer weg, handy weg, musik aus, irgendwo lernen, wo es wenig ablenkung gibt (am besten nicht im eigenen bett und auch nicht in der küche, wo die eltern und geschwister einem ständig begegnen - lieber am schreibtisch oder auch in der bücherei oder wenn das wetter stimmt, auch im freien). konzentrier dich dann wirklich nur auf die dinge, die du für die schule zu erledigen hast. und spätestens alle 90 minuten auch mal 10-15 minuten pause machen & sich in der pause auch nicht den kopf zerbrechen oder stressen. generell solltest du dir auch pausen gönnen. und in den pausen dann wirklich auch den kopf freikriegen. gerade in klausurphasen gehts schlecht, 3 tage lang pause zu machen, aber selbst da sollte es möglich sein, mal eine halbe stunde sport zu machen, mit dem hund rauszugehen oder sich ein bad zu gönnen.

                        Kommentar


                          #13
                          Vielen lieben dank!

                          Ich versuche mehr Pausen zu machen & mich nicht so unter Druck zu setzen. In Deutsch habe ich mir schon Texte von anderen ausgeliehen, konnte leider jedoch nicht auf ihren Gedankengang schließen. Da mich Politik nicht so interessiert, schaue ich nur ab und zu ,mehr aus Pflicht, die Nachrichten.
                          Ja bei Lektüren versuche ich sie auch so gut es geht ggf
                          durch Beiwerke zu verstehen.
                          Lg

                          Kommentar


                            #14
                            ganz ehrlich, ich an deiner stelle würdesofort wieder auf die realschule wechseln.
                            auch mit nem realschulabschluss kannst du studieren. hab ich auch so gemacht.
                            machst danach eben noch 3 jahre fos und dann hast du einen guten abschluss anstatt dich mit den unwichtigen gym zu quälen.

                            Kommentar


                              #15
                              mach doch realschule und dann fachabi, dann geht zumindest FH.
                              erfahrungsgemäß haben die, die es auf dem gymnasium/uni schwer haben, dort gar keine probleme.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X