Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rund um MOBBING

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rund um MOBBING

    Hallo ihr da draußen
    werdet ihr gemobbt? Beziehungsweise wie schlimm? Was zählt bei euch zu Mobbing?
    Also ich persönlich erzähl euch das mal von mir. Ich werde nicht gemobbt. Vor einem Jahr..da war ich in der 6. Klasse hatte ich etwas mit meinem damaligen ehemaligen Freund zu tun der mich runtermachte weil ich keine Beziehung wollte..(ich fand das zu früh) und von einem anderen idioten unsrer Klasse dachte ich auch dass er mich gering ms hen will..heutzutage habe ih aber gemerkt das er so mit. Allen redet..was auch der Grund ist das er kaum freunde in der Klasse hat.
    Sh ja und was ich nich sagen wollte: Haten ist was für loser! Und warum Hater haten? Sagt doch zu ihnen: es ist ja schön dass du so oft an mich denkst dass du dir jeden Tag etwas neues einfallen lässt um mich zu ärgern.
    LG Veryyy

    #2
    Zitat von Veryyy Beitrag anzeigen
    Sagt doch zu ihnen: es ist ja schön dass du so oft an mich denkst dass du dir jeden Tag etwas neues einfallen lässt um mich zu ärgern.
    LG Veryyy
    Das bringt bei Mobbing einen Scheißdreck.

    Ich wurde fünf Jahre lang wichtig heftig gemobbt. Es wurde erst besser, als ich die Schule gewechselt habe.
    Sich zu ändern bringt auch nichts, Mobber finden immer irgendeinen Fehler, mag er auch noch so klein sein.

    Ich denke, bei mir lag es daran, dass ich schon immer etwas anders war, besonders so mit 11/12. Damals hab ich nie den Mund aufbekommen, war unglaublich schüchtern und unsicher, übergewichtig und letztendlich hab ich mich auch sehr gehen lassen.
    Insofern kann ich das Mobbing von damals schon nachvollziehen.
    Mit den Jahren hab ich dann versucht, mich zu verändern, in der Hoffnung, dass es besser werden würde. Hat aber rein gar nichts gebracht. Auch, als ich freiwillig die siebte Klasse wiederholt habe, änderte sich nichts.
    Ich war jeden Tag komplett allein und kam mittags heulend nach Hause. Ich hatte zeitweise wirklich Angst, das Haus zu verlassen, weil es so schlimm war.
    Angefangen hat's als ich 9 war, geendet dann mit 14.
    Das fing an mit harmlosen Dingen wie Lästern, Ausgrenzen und Ignorieren. Später wurde es teilweise auch zu körperlichen Attacken.
    Wie in einem andere Thread beschrieben wirkt sich so etwas wirklich gravierend auf die Psyche auf. Wegen des Mobbings war ich zum beispiel lange Zeit depressiv, hatte sogar Selbstmordgedanken.
    Ein paar dumme Sprüche reißen bringt da nichts, liebe TE.

    Der Neustart war das beste, das mir jemals hätte passieren können. Das rate ich auch jedem in einer solchen Situation.

    Kommentar


      #3
      Ich wurde 4 Jahre gemobbt. In der Grundschule bis in die 6te Klasse eines Gymnasiums. Ich verstehe nicht wie man mobben kann? Wie kann man nur so herzlos und feige sein?
      Immer mit einer Qlique jemanden mobben der alleine da steht ist superfeige und einfach traurig.
      Wieso werden Menschen nicht akzeptiert,wenn sie anders sind? Die Lehrer machten auch nichts und die Schulpsychologen waren auch keine große Hilfe. Nur der Schulwechsel, wie man sagt, hilft. Man kann einen Neuanfang machen. Trozdem, was haben die Mobber und ihre Mitläufer davon,wenn sie andere Fertigmachen?

      Kommentar


        #4
        Zitat von SofKuts Beitrag anzeigen
        Trozdem, was haben die Mobber und ihre Mitläufer davon,wenn sie andere Fertigmachen?
        Sie können dadurch ihr Ego pushen und fühlen sich kurzzeitig besser. Die meisten haben ohnehin große Selbstzweifel. Oder sie sind einfach nur Sadisten...

        Kommentar


          #5
          Ich wurde noch nie gemobbt. Habe auch nie jemanden gemobbt.

          Kommentar


            #6
            n jahr lang weil ich immer timbalands trug, und alle mich wegen denen ausgelacht haben...

            aber irgendwann hat das aufgehört, weis auch nicht warum...

            ...vieleicht hängts damit zusammen das dann eines tages einer die Sohle von unten gesehen hat...

            ...bin mir auch nicht sicher, ist etwa 6 jahre her...

            Kommentar


              #7
              Zitat von ecxn Beitrag anzeigen
              Das bringt bei Mobbing einen Scheißdreck.

              Ich wurde fünf Jahre lang wichtig heftig gemobbt. Es wurde erst besser, als ich die Schule gewechselt habe.
              Sich zu ändern bringt auch nichts, Mobber finden immer irgendeinen Fehler, mag er auch noch so klein sein.

              Ich denke, bei mir lag es daran, dass ich schon immer etwas anders war, besonders so mit 11/12. Damals hab ich nie den Mund aufbekommen, war unglaublich schüchtern und unsicher, übergewichtig und letztendlich hab ich mich auch sehr gehen lassen.
              Insofern kann ich das Mobbing von damals schon nachvollziehen.
              Mit den Jahren hab ich dann versucht, mich zu verändern, in der Hoffnung, dass es besser werden würde. Hat aber rein gar nichts gebracht. Auch, als ich freiwillig die siebte Klasse wiederholt habe, änderte sich nichts.
              Ich war jeden Tag komplett allein und kam mittags heulend nach Hause. Ich hatte zeitweise wirklich Angst, das Haus zu verlassen, weil es so schlimm war.
              Angefangen hat's als ich 9 war, geendet dann mit 14.
              Das fing an mit harmlosen Dingen wie Lästern, Ausgrenzen und Ignorieren. Später wurde es teilweise auch zu körperlichen Attacken.
              Wie in einem andere Thread beschrieben wirkt sich so etwas wirklich gravierend auf die Psyche auf. Wegen des Mobbings war ich zum beispiel lange Zeit depressiv, hatte sogar Selbstmordgedanken.
              Ein paar dumme Sprüche reißen bringt da nichts, liebe TE.

              Der Neustart war das beste, das mir jemals hätte passieren können. Das rate ich auch jedem in einer solchen Situation.
              Zu : das bringt bei Mobbing einen Scheißdreck: das Stimme auf jene Fall aber: so fängt das Mobbing evtl erst gar nicht an weil du mutig vor ihnen erscheinst

              Kommentar


                #8
                Zitat von SofKuts Beitrag anzeigen
                Ich wurde 4 Jahre gemobbt. In der Grundschule bis in die 6te Klasse eines Gymnasiums. Ich verstehe nicht wie man mobben kann? Wie kann man nur so herzlos und feige sein?
                Immer mit einer Qlique jemanden mobben der alleine da steht ist superfeige und einfach traurig.
                Wieso werden Menschen nicht akzeptiert,wenn sie anders sind? Die Lehrer machten auch nichts und die Schulpsychologen waren auch keine große Hilfe. Nur der Schulwechsel, wie man sagt, hilft. Man kann einen Neuanfang machen. Trozdem, was haben die Mobber und ihre Mitläufer davon,wenn sie andere Fertigmachen?
                ganz meiner Meinung: für mich sind lobbet einfach Leute die leider zurückgeblieben sind und sich so etwas beweisen wollen.

                Kommentar


                  #9
                  Wurde gerne mal kurz versucht.
                  Aber ich habe dann auf Psychopath gemacht und dann ging man wieder auf Abstand weil man mich für unberechenbar hielt.
                  Gleich den Stuhl in die Rcihtung werfen wo wer Schlampe sagt.
                  Die Ruhe danach ist fantastisch.
                  Klar gibt wenn das zwei oder drei mal vorkommt Gespräch und so.
                  Aber da erklärt man dann eben die Gründe und das man emotionale Probleme hat.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Veryyy Beitrag anzeigen
                    Zu : das bringt bei Mobbing einen Scheißdreck: das Stimme auf jene Fall aber: so fängt das Mobbing evtl erst gar nicht an weil du mutig vor ihnen erscheinst
                    Du denkst doch nciht ernsthaft, dass ich damals nicht auf diese Idde gekommen wäre, oder?! Es bringt absolut nichts. Sie wissen, dass sie dich verletzten und das ist, was zählt.

                    Kommentar


                      #11
                      Man hat es an mir wie an ziemlich vielen anderen Personen versucht, aber wirklich gemobbt wurde ich noch nicht.
                      Mobbing gibt es bei uns auch gar nicht mehr. Auf meiner Schule ist es jedenfalls so, dass das eher in den unteren Stufen vorkommt. In meiner Klasse damals gab es ein Mobbingopfer, das ging von der 5.- ca. 8. Klasse so. Bin mittlerweile in der 11. und nicht mal die merkwürdigsten Personen überhaupt werden gemobbt. Zwar wird mal ein fieser Spruch gelassen, aber Mobbing nenne ich das nicht. Auch in der Grundschule gab es Mobbing schon.

                      Kommentar


                        #12
                        Gemobbt würde ich nie..

                        ich ch find solche die Mobben einfach Feiglinge...
                        sorry aber einfach in Gruppen eine runterzumachen....
                        Ich mag mich erinnern, einmal waren ich und meine Schwester auf dem Weg nach Hause und sahen wie etwa 5 Jungs ein Mädchen rum schupften und beleidigten.. Als wir dort ankamen rannten die weg und liessen das Mädchen weinend am Boden liegen.... Das ist doch Feige?

                        Kommentar


                          #13
                          Ich wurde gemobbt .....

                          seit dem kindergarten bis zu 9 Ten klasse aufs. Übelste

                          Kommentar


                            #14
                            Ich wurde auch mal gemobbt. Einen Grund gab es nicht. Diese sch**** Mobber brauchten einfach nur ein ,,Opfer" aus der Klasse, mit dem sie machen konnten was sie wollen. Ne Zeit lang habe ich das auch mitgemacht.. Ohne Freunde in der Schule, mit ,,nicht netten" Nachrichten auf Facebook, Whatsapp und co. Doch irgendwann konnte ich nicht mehr. Ich erzählte meinen Eltern davon die daraufhin ein Gespräch mit meiner Klassenlehrerin suchten. Sie machte einen auf Mitleid aber getan hat sie letztendlich auch nichts. Meine Eltern holten sich einen Termin bei der Schulleiterin. Ich musste mit. Ich hatte mich richtig geschämt... Doch als sie alles gehörte hatte, organisierte sie sofort einen Klassenwechsel. Am nächsten Tag konnte ich schon in die neue Kasse. Ich wurde richtig herzlich empfangen. Am Anfang war es trotzdem nicht leicht. Die Mobber beschimpften mich als feige, weil ich die Klasse gewechselt hatte. Doch schon bald konnte ich mich den Mobbern (mit neuen Freunden die mir den Rücken stärkten) gegenüber stellen und mich wehren.

                            Also Leute, seht ihr? Sucht euch Hilfe und bleibt nicht alleine. Ihr braucht euch echt für nichts schämen!

                            Kommentar


                              #15
                              hallo,

                              also bei mir ist das eine längere geschichte.
                              bei mir hat alles schon in der ersten klasse begonnen.
                              Da war es ja noch harmlos die typischen mädchensachen kratzen beißen haare ziehen schubsen sachen verstecken ect.... ich war auch noch nie beliebt.

                              Seit der 5 Klasse wurde es imemr schlimmer jeden Tag zusahaus zusammengebrochen. In der schule fast täglich zusammengeschlagen worden. Keiner hat was getan kein lehrer niemand.
                              Wurde gewürgt bedroht. Morddrohnugen das ich nicht mehr 18 werde ect... gegen kleiderhacken mit nacken gepresst => blauer fleck sogar anzeigen haben sie nicht zurückgeschereckt und auf einmal seit ich in der 10 klasse bin ist nun ruhe ab und an mal ein dummer spruch aber an sonsten alles gut

                              lg nadine

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X