Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Niemand glaubt mehr an mich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Niemand glaubt mehr an mich

    Das fing so vor fast einem Jahr an...da war es aber noch nicht so...naja wie kann man sagen: ausgeprägt??
    Auf jeden Fall mach ich sehr viele Dinge in denen ich jetzt nicht die schlechteste bin, aber auch nicht das beste
    Ich werd das jetzt einfach mal hier so auflisten

    -Klavierspielen: Neulich kam meine Mutter zu mir und fragt doch tatsächlich, ob ich mit dem Klavier(das ich schon jahrelang mache) aufhören will, weil sie meint, dass ich das nicht mehr schaff
    Das selbe ist auch mit der Schule, nur, dass sie natürlich nicht sagen, dass ich damit aufhören soll...

    Ein Kindheits Traum von mir ist auch das Modeln...aber dazu sähe ich ja zu gewöhnlich aus...und auch meine Freundinnen meinen das...zumindest jetzt...früher fanden sie das Midelding toll

    Ich könnte noch ewig so weiter machen

    Aber was soll ich machen??
    Ich bin kein Mädchen, dass wegen solchen Dingen gleich weint, aber ich kann nicht mehr wirklich glücklich sein
    Es kommt mir so vor als wollten mich alle auslachen und bloßstellen...wenn sie mich mal gerade nicht mein Selbstwertgefühl zerstören

    Bitte! Ich brauch eure Hilfe

    #2
    wer an dich glauben muss, das bist du - nur du!

    Kommentar


      #3
      Zitat von ggggggg Beitrag anzeigen
      wer an dich glauben muss, das bist du - nur du!
      Danke für deine Antwort
      Nur leider ist das nicht immer so leicht, wenn alle anderen dich verunsichern...

      Kommentar


        #4
        Oh man! Da erzählt du ja glatt genau meine Situatuion...
        Auch mit den Instrumenten..
        Ich spiele Gitarre und Keyboard. Letztens meine Mum doch ehrlich, sie würde sich fragen, warum sie mir die größere Gitarre geschenkt hat, wenn ich doch eh nie spiele. Dabei hab ich ihr schaun tausend mal gesagt, dass ich nicht mehr spiele wenn sie da ist, weil mir das unangenehm ist. Oder die Sache mit dem Abnehmen.. Ich hab über den Weihnachten ein wenig zugelegt und in Hinblick auf Sommer kann ich das nicht gebrauchen^^. Und dann hab ich mit meinen Eltern hat drüber gesprochen, dass ich unter der Woche nichts süßes mehr esse. Meine Mum meinte nur so " Das ist gut, da mach ich mit". Dann, vor zwei Tagen meinte mein Vater: " Achja Anna hast du dich in der Schule schön mit Süßigkeiten voll gestopft? Ich glaub nicht, dass du das durchhälst" Und ich mein, meine Mutter ist die, die Süßigkeiten jetzt heimlich isst und denkt es merkt keiner.. Tja Mum.. Erwischt...
        Das sind jetzt dummer Beispiele, aber die aktuellsten.. Aber eigtl. haben mir meine Eltern noch nie viel zugetraut, was mit konsequenz zu tun hat...

        Kommentar


          #5
          Zitat von ggggggg Beitrag anzeigen
          wer an dich glauben muss, das bist du - nur du!
          Vielleicht nicht immer leicht, aber der einzige Weg

          Kommentar


            #6
            Zitat von _Anna_3 Beitrag anzeigen
            Oh man! Da erzählt du ja glatt genau meine Situatuion...
            Auch mit den Instrumenten..
            Ich spiele Gitarre und Keyboard. Letztens meine Mum doch ehrlich, sie würde sich fragen, warum sie mir die größere Gitarre geschenkt hat, wenn ich doch eh nie spiele. Dabei hab ich ihr schaun tausend mal gesagt, dass ich nicht mehr spiele wenn sie da ist, weil mir das unangenehm ist. Oder die Sache mit dem Abnehmen.. Ich hab über den Weihnachten ein wenig zugelegt und in Hinblick auf Sommer kann ich das nicht gebrauchen^^. Und dann hab ich mit meinen Eltern hat drüber gesprochen, dass ich unter der Woche nichts süßes mehr esse. Meine Mum meinte nur so " Das ist gut, da mach ich mit". Dann, vor zwei Tagen meinte mein Vater: " Achja Anna hast du dich in der Schule schön mit Süßigkeiten voll gestopft? Ich glaub nicht, dass du das durchhälst" Und ich mein, meine Mutter ist die, die Süßigkeiten jetzt heimlich isst und denkt es merkt keiner.. Tja Mum.. Erwischt...
            Das sind jetzt dummer Beispiele, aber die aktuellsten.. Aber eigtl. haben mir meine Eltern noch nie viel zugetraut, was mit konsequenz zu tun hat...
            Okey, jaa kann dich absolut verstehen und es erleichtert einen ein bisschen zu wissen, dass man nicht die einzige ist...

            Kommentar


              #7
              Zitat von cityofbonesbuchfan7 Beitrag anzeigen
              Vielleicht nicht immer leicht, aber der einzige Weg
              Danke und jaa stimmt, womöglich hab ich gar keine andere Wahl...

              Kommentar


                #8
                Zitat von HeartlessChey Beitrag anzeigen
                Danke für deine Antwort
                Nur leider ist das nicht immer so leicht, wenn alle anderen dich verunsichern...
                das kenne ich, glaub mir. Das hat sich bei mir nie gebessert, aber den Tipp den ich dir geben kann:
                Guck dich nach neuen Leuten um. Zbs. in den Ferien, Jugendlager, Feriencamps, sowas... und dann konzentrier dich auf die Leute, die dir gut tun. Denn die gibt es, man muss sie nur finden!

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von HeartlessChey Beitrag anzeigen
                  Danke und jaa stimmt, womöglich hab ich gar keine andere Wahl...
                  an sich selbst glauben ist aber kein Weg, den man bestreiten oder vergessen kann, insofern hast du keine Wahl... das würde ja bedeuten, das du es schon lange könntest, es nur nicht willst!
                  Insofern musst du wohl eher lernen, an dich zu glauben.
                  Du bekommst das hin.

                  Kommentar


                    #10
                    Das tut mir leid, dass deine Mutter soetwas zu dir sagt, weil die Eltern immer die Personen sein sollten, die stets an dich glauben, egal wie die Situation grade steht..
                    Du solltest nicht drauf warten, bis jemand an dich glaubt, solange du weißt, dass das was du tust, richtig ist und dich glücklich macht. Wieso sprichst du nichtmal mit deiner Mutter darüber? Vielleicht meinte sie das nicht so.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von ggggggg Beitrag anzeigen
                      an sich selbst glauben ist aber kein Weg, den man bestreiten oder vergessen kann, insofern hast du keine Wahl... das würde ja bedeuten, das du es schon lange könntest, es nur nicht willst!
                      Insofern musst du wohl eher lernen, an dich zu glauben.
                      Du bekommst das hin.
                      Danke, ermutigt einen wirklich

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von ggggggg Beitrag anzeigen
                        das kenne ich, glaub mir. Das hat sich bei mir nie gebessert, aber den Tipp den ich dir geben kann:
                        Guck dich nach neuen Leuten um. Zbs. in den Ferien, Jugendlager, Feriencamps, sowas... und dann konzentrier dich auf die Leute, die dir gut tun. Denn die gibt es, man muss sie nur finden!
                        Danke und ja man kann es so probieren, aber meistens mögen mich nur die Leute, dienmich nicht richtig kennen
                        Anscheinden hab ich was 'abschreckendes'
                        Ich weiß aber echt nicht was, ich bin nett, treu(?) Und bin eig. Immer eine superfreundin, aber irgendwas werd ich wohl falsch machen...

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Whitej Beitrag anzeigen
                          Das tut mir leid, dass deine Mutter soetwas zu dir sagt, weil die Eltern immer die Personen sein sollten, die stets an dich glauben, egal wie die Situation grade steht..
                          Du solltest nicht drauf warten, bis jemand an dich glaubt, solange du weißt, dass das was du tust, richtig ist und dich glücklich macht. Wieso sprichst du nichtmal mit deiner Mutter darüber? Vielleicht meinte sie das nicht so.
                          Ja du hast recht, allerdings glaube ich, dass sie es sehr wohl so meinten, manchmal wirkt es so, als sei es ihnen herausgerutscht und ihnen wäre bewusst, dass sie mich verletzen
                          Aber dennoch tun sie es immer wieder...

                          Kommentar


                            #14
                            Ich kann dich verstehen...
                            Wenn's auch bei mir eher andersherum war: Viele haben an mich geglaubt, außer ich selbst. Doch ich war so mit mir selbst beschäftigt, dass mir die Unterstützung der Anderen auch keinen Ansporn mehr gab.
                            Für mich war es dann leider auch kein so einfacher Weg und trotz Unterstützung anderer, ging das mit der Hilfe nicht so gut und ich musste mich dann irgendwie allein hochziehen. Aber Hauptsache ist, dass man es irgendwann geschafft hat!

                            Und im Grunde kann ich das genau so an dich weitergeben.
                            Es ist schwer, wenn man das Gefühl hat, dass niemand an einen glaubt. Aber ich habe mir damals, für die, die nicht an mich glauben, folgenden Spruch zu Herzen genommen: "PROVE THEM ALL WRONG!"
                            Zeig' ihnen, dass sie falsch liegen! Nutze ihr Misstrauen aus und verwende es als deine Motivation! Immer wenn dir einer sagt: "Das kannst du nicht!" oder "Das ist zu viel für dich!" - zeig' ihnen, dass sie sich irren!
                            Wenn Klavierspielen so sehr zu deinen Leidenschaften zählt, bleib' dran! Denn am Ende wirst du daraus sicherlich irgendwann mehr Kraft schöpfen können, als du vielleicht investierst.

                            Wenn du Model werden möchtest, versuche es!
                            Solltest du scheitern, hast du es jedenfalls versucht. Ein Untergang wäre das ja nun auch nicht, denn du hast ja sicherlich noch andere Pläne parat, oder?
                            Aber du hast deinen Freundinnen gezeigt, dass du Mut hast! Dass du dich nicht scheust, zu versuchen, deine Pläne und Träume zu verwirklichen!
                            Denn das ist das Allerwichtigste. Und wenn du das dir so vornimmst, kannst du ja schon niemals wirklich leer ausgehen. Sei dein eigener Antrieb und nutze die Zweifel anderer als Motivation!

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Sheerie Beitrag anzeigen
                              Ich kann dich verstehen...
                              Wenn's auch bei mir eher andersherum war: Viele haben an mich geglaubt, außer ich selbst. Doch ich war so mit mir selbst beschäftigt, dass mir die Unterstützung der Anderen auch keinen Ansporn mehr gab.
                              Für mich war es dann leider auch kein so einfacher Weg und trotz Unterstützung anderer, ging das mit der Hilfe nicht so gut und ich musste mich dann irgendwie allein hochziehen. Aber Hauptsache ist, dass man es irgendwann geschafft hat!

                              Und im Grunde kann ich das genau so an dich weitergeben.
                              Es ist schwer, wenn man das Gefühl hat, dass niemand an einen glaubt. Aber ich habe mir damals, für die, die nicht an mich glauben, folgenden Spruch zu Herzen genommen: "PROVE THEM ALL WRONG!"
                              Zeig' ihnen, dass sie falsch liegen! Nutze ihr Misstrauen aus und verwende es als deine Motivation! Immer wenn dir einer sagt: "Das kannst du nicht!" oder "Das ist zu viel für dich!" - zeig' ihnen, dass sie sich irren!
                              Wenn Klavierspielen so sehr zu deinen Leidenschaften zählt, bleib' dran! Denn am Ende wirst du daraus sicherlich irgendwann mehr Kraft schöpfen können, als du vielleicht investierst.

                              Wenn du Model werden möchtest, versuche es!
                              Solltest du scheitern, hast du es jedenfalls versucht. Ein Untergang wäre das ja nun auch nicht, denn du hast ja sicherlich noch andere Pläne parat, oder?
                              Aber du hast deinen Freundinnen gezeigt, dass du Mut hast! Dass du dich nicht scheust, zu versuchen, deine Pläne und Träume zu verwirklichen!
                              Denn das ist das Allerwichtigste. Und wenn du das dir so vornimmst, kannst du ja schon niemals wirklich leer ausgehen. Sei dein eigener Antrieb und nutze die Zweifel anderer als Motivation!

                              1. Ja klar hab ich noch andere Pläne...die aber meine Eltern nicht wirklich interessieren
                              2. Wow, danke, dass denke ich mal funktioniert, aber ob ich das wirklich immer so schaffe, weiß ich jicht
                              Aber den Versuch ist es Wert
                              Ich frage mich nur, ob es dann nicht die anderen bestärkt, wenn ich irgendetwas dann noch nicht schaffe
                              Aber dein Ratschlag ist echt ganz toll
                              Danke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X