Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Psychische Belastung ):

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Psychische Belastung ):

    Hejj. Ich weiß momentan einfach nicht mehr weiter. Ich mach gerade eine echt harte Zeit durch. Ich habe starken Liebeskummer wegen einen Jungen mit dem ich schon 4mal zusammen war. Es ist für mich mega schwer ihn zu vergessen. Er war auẞerdem sozusagen meine "erste große Liebe". Und als ob es nicht schon schlimm genug wäre dass ich schon seit 5Monaten unter dem Liebeskummer leiden muss, erfuhr ich vor unq. 2Monaten dass meine Mutter einen Knoten in der Brust hat. Sie wurde ein paar Wochen später operiert. Er hat sich leider schon ausgebreitet. Also hat meine Mam Brustkrebs ... Ihr steht jetzt die 2. Chemo bevor. Und ich bin einfach ratlos. Aber irgendwie denk ich mir manchmal dass ich noch zu jung bin um zu begreifen, was es heißt dass meine Mam Brustkrebs hat. Was mir auch ständig durch den Kopf geht ist dass ich höchstwahrscheinlich auch einmal Brustkrebs bekommen werde. Meine Oma hats, meine Mam und ihre Cousine. Ich leide außerdem zur Zeit an extremen Kopfschmerzen. Ununterbrochen! Schon seit 3 Wochen. Dazu kommen noch Nackenschmerzen und ein Druck auf den Augen. Ich ging zum Arzt und er meinte dass alles komme wahrscheinlich von psychischer Belastung.

    Meine Frage: Kennt jemand von euch so eine ähnlich Situation, oder wenn jemand auch unter psychischer Belastung leidet, wie ist es für euch?

    Ich liege jeden Abend vorm einschlafen im Bett und höre Musik... es macht mich so deprimiert aber trotzdem tut es mir gut den Frust rauszulassen.

    Ich muss mich entschuldigen für meine Formulierung. Und würde sehr für hilfreiche Antworten danken. :** LG

    #2
    Kenne ich gut. Hatte damals in der Blüte der Depression auch diverse körperliche Wehwehchen. Kopfweh war hier Nummer 1.
    Aber dein Stress ist ja auch sehr gut nachvollziehbar. Wie wäre es, wenn du mal mit jemanden regelmäßig drüber redest? Freundin, Verwandte oder wenn dir danach ist auch ein Spezialist? Das würde ich dir jedenfalls ans Herz legen. Sowas nimmt Last von den Schultern.

    Kommentar


      #3
      Denke auch dass dir ein Gespräch mit wem auch immer helfen kann. Das mit deiner Mutter tut mir so leid für euch ... Wenn du dir Sorgen um deine eigene Gesundheit machst, man kann sich auf Krebs Gene testen lassen.

      Und zu deinem Liebeskummer ... was mir immer geholfen hat, ist den Kontakt komplett abzubrechen. Nach 6 Monaten kompletter Funkstille war alles besser.

      Kommentar


        #4
        Hey. Hatte auch mal eine zeit wo alles auf einmal gekommen ist. Ich hab damals nie Hunger gehabt und habe zusätzlich Alpträume bekommen, die bis heute andauern. Aber mir hat Sport sehr stark geholfen. Konnte mich dann währenddessen so auspowern, dass ich mir einfach überhaupt keinen Kopf machen konnte. Wünsch dir und deiner Mutter alles Gute! :*

        Kommentar


          #5
          Zitat von svsaa Beitrag anzeigen
          Denke auch dass dir ein Gespräch mit wem auch immer helfen kann. Das mit deiner Mutter tut mir so leid für euch ... Wenn du dir Sorgen um deine eigene Gesundheit machst, man kann sich auf Krebs Gene testen lassen.

          Und zu deinem Liebeskummer ... was mir immer geholfen hat, ist den Kontakt komplett abzubrechen. Nach 6 Monaten kompletter Funkstille war alles besser.
          Das stimmt allerdings wenn man den kontakt komplet abricht tut es zwar immer noch eine zeit lang verdammt weh & man denkt man hält es nicht aus aber es klappt tazächlich

          Kommentar


            #6
            Danke für eure Antworten
            Ich rede regelmäßig mit meiner besten freundin darüber und es tut auch wirklich gut.. Leider kann ich den Kontakt nicht abbrechen denn er geht in meine Klasse :/

            Ich versuche schon oft mich abzulenken, und werde auch bald einen volleyball-verein beitreten.

            Danke , :*

            Kommentar


              #7
              Zitat von maggyx3 Beitrag anzeigen
              Hejj. Ich weiß momentan einfach nicht mehr weiter. Ich mach gerade eine echt harte Zeit durch. Ich habe starken Liebeskummer wegen einen Jungen mit dem ich schon 4mal zusammen war. Es ist für mich mega schwer ihn zu vergessen. Er war auẞerdem sozusagen meine "erste große Liebe". Und als ob es nicht schon schlimm genug wäre dass ich schon seit 5Monaten unter dem Liebeskummer leiden muss, erfuhr ich vor unq. 2Monaten dass meine Mutter einen Knoten in der Brust hat. Sie wurde ein paar Wochen später operiert. Er hat sich leider schon ausgebreitet. Also hat meine Mam Brustkrebs ... Ihr steht jetzt die 2. Chemo bevor. Und ich bin einfach ratlos. Aber irgendwie denk ich mir manchmal dass ich noch zu jung bin um zu begreifen, was es heißt dass meine Mam Brustkrebs hat. Was mir auch ständig durch den Kopf geht ist dass ich höchstwahrscheinlich auch einmal Brustkrebs bekommen werde. Meine Oma hats, meine Mam und ihre Cousine. Ich leide außerdem zur Zeit an extremen Kopfschmerzen. Ununterbrochen! Schon seit 3 Wochen. Dazu kommen noch Nackenschmerzen und ein Druck auf den Augen. Ich ging zum Arzt und er meinte dass alles komme wahrscheinlich von psychischer Belastung.

              Meine Frage: Kennt jemand von euch so eine ähnlich Situation, oder wenn jemand auch unter psychischer Belastung leidet, wie ist es für euch?

              Ich liege jeden Abend vorm einschlafen im Bett und höre Musik... es macht mich so deprimiert aber trotzdem tut es mir gut den Frust rauszulassen.

              Ich muss mich entschuldigen für meine Formulierung. Und würde sehr für hilfreiche Antworten danken. :** LG







              Heii


              Also ein paar deiner Probleme habe ich auch. Ich habe auch schrecklichen Liebeskummer wegen diesem einen Boy.....




              Vielleicht wäre es ja nicht schlecht wenn du mit irgendjemanden redest Vertrauenslehrer,Freundin,Mum, Dad, Geschwisster,..... oder jemanden von hier,vielleicht mit mir.
              Reden hilft dir vielleicht.


              Alles gute
              Für dich und deine Mum und viel Glück mit ihm <3


              Hoffe dir gehts bald wieder gut

              Kommentar


                #8
                Klingt doof...aber die Krankenkasse zahlt für Kinder und Jugendliche in schwierigen Situationen
                Gesprächstherapien bei Kinder- und Jugendpsychologen.

                Manchmal hilft eben nur professionelle Hilfe, vielleicht solltest du die in Anspruch nehmen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von svsaa Beitrag anzeigen
                  Denke auch dass dir ein Gespräch mit wem auch immer helfen kann. Das mit deiner Mutter tut mir so leid für euch ... Wenn du dir Sorgen um deine eigene Gesundheit machst, man kann sich auf Krebs Gene testen lassen.

                  Und zu deinem Liebeskummer ... was mir immer geholfen hat, ist den Kontakt komplett abzubrechen. Nach 6 Monaten kompletter Funkstille war alles besser.
                  Das mit dem Gentest ist Schwachsinn, das würde man ersten nicht bei jemandem machen, der noch minderjährig ist, und zweitens: Was bringt es ihr, wenn man sie positiv auf die Marker testet? Das ist doch keine 100%ige Garantie, dass sie Brustkrebs bekommt. Das verursacht höchstens weitere depressive Verstimmungen.

                  Mit dem Liebeskummer-Ratschlag gebe ich dir aber Recht! Manchmal hilft nur absoluter Kontaktabbruch! Der Typ hat dir so oft weh getan, die Chance, dass er es noch einmal tut, ist verdammt groß.

                  Hast du denn Freundinnen oder Geschwister, mit denen du über deine Situation offen reden kannst? Ich glaube, das würde schon ungemein helfen. Und rede auch mit deiner Mutter. Brustkrebs lässt sich so gut behandeln, die 5-Jahres-Überlebensrate ist bei über 75%.

                  Wünsche dir viel Kraft!

                  Kommentar


                    #10
                    zunächst einmal solltest du dich entspannen, klar es ist ziemlich viel auf einmal aber du hilfst dir selbst nicht wen du alles so über dir schütten lässt.
                    zuerst zu den freund: es hat schon seinen grund warum ihr so oft auseinander seit, vielleicht habt ihr euch ausernander gelebt, da kann man nichts machen. behalte dir die schönen erinnerungen und erzwinge nicht irgendwas was eure beziehung verschlächtern könnte
                    zu deiner mama: ich kann das nachvollziehn, meine oma und mein onkel haben parkinson, könnte gut sein dass es auch meine mum und ich bekomme. aber ich lassmich davon nicht runtermachen. wichtig dabei ist einfach das du dich regelmäßig checken lässt. du hast schon mal die information also bist du darauf vorbereitet, solltest also es positiv sehn. seitdem ich 18 bin gehe ich alle zwei jahre zur vorabuntersuchung. ich denke mal das genau so wie bei parkinson ist auch bei brustkrebseine frühe erkennung ein großer vorteil, umso früher es entdeckt wird desto leichter kann man sie bekämpfen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X