Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann mich noch weniger leiden als vorher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kann mich noch weniger leiden als vorher

    Das letzte Wochenende hätte so schnön werden können, aber ich konnte es nicht genießen.
    Einmal, weil ich mich beim Essen mal wieder nicht zurückhalten konnte, ich nicht über meine wirklichen Gefühle sprechen konnte und als meine Eltern Besuch bekamen (von Bekannten aus dem Dorf) meine Schwester zum Teil genervt mit den Augen rollte; u.A. auch bei mir. Bin kurz rausgegangen und hatte Weinanfall. Wäre am liebsten zurückgefahren, auch schon am Morgen. Das Verhältnis ist noch immer angespannt (das zerrt an meinen Nerven). Es war auch so, dass ich komisch angesehen wurde bzw. negative Kommentare bekam, als ich alleine war (von fremden Leuten). Darüber rede ich schon gar nicht mehr. Dann heißt es, ich würde mir alles einbilden.
    Mein blöder Stoffwechsel nervt mich nur noch. Hatte versucht, ungefähr so zu essen, wie meine Schwester und meine Mutter (2,3kg zugenommen; einmal 700g, dann 500 und dann nochmal 1,1kg (am letzten Tag dachte ich, auch egal).
    Am Samstag waren wir in Posthausen bei Dodenhof (vielleicht kennt das ja jemand).
    Da gibt es immer ein großes Büffet. So schlecht wie ich im Einschätzen bin, nahm ich mir viel zu viel (dennoch weniger als dei anderen). Mein Bauch tat das ganze Wochenende weh... .
    Als ich alleine schaute (Parfümabteilung) und später wieder zu meiner Schwester ging, die gerade eine Hose anprobierte, schaute die Verkäuferin mich so komisch an.... . (Nicht nur die)
    Genauso war es am nächsten Tag. Waren beim Bowling. War einmal alleine draußen (rauchen), als dann eine Familie kam, betrachtete die Mutter mich von oben nach unten und flüsterte ihrem Mann etwas zu (konnte ich nur oberflächlich verstehen). Mir war zum Heulen zumute. Gab wieder ein Büffet. Ging nur einmal dorthin. Bauch war aufgebläht; hätte aber weiteressen können. Nur nachmittags konnte ich mich mal wieder (beim Kaffee) nicht zurückhalten.
    Als der Besuch kam, erzählte ich nicht wirklich über meine Gefühle (der Sohn meinte, dass es mir ja jetzt viel besser gehen würde).

    Jetzt habe ich auch meine Frisur satt und bereue es, sie mir damals abgeschnitten zu haben.
    Hätte ich sie einfach wachsen gelassen, wären die länger als zum Hintern... .
    Mein Partner meint, die Frisur stehe mir ganz gut und mein Gesicht käme so zur Geltung. Will ich aber nicht- möchte mich quasi hinter meinen Haaren verstecken.... .
    Habe mal wieder nachgemessen und ausgerechnet, dass es ca. 10 Jahre dauert, bis sie die Traumlänge erreichen würden.... (vorausgesetzt, sie wachsen pro Monat 1cm) . Bei mir muss immer alles schnell gehen.

    Zuerst dachte ich, dass meine Schwester sowas wie eine Freundin wäre, aber wir haben eigentlich nur sehr wenig gemeinsam. Über bestimmte Dinge kann ich gar nicht reden oder traue mich nicht mehr. Das Augenrollen nervt einfach.... .
    Dann frage ich mich, wieso ich mir immer so viel Mühe gebe bei Geschenken. (Hatte ihr nachträglich was zum Geburtstag besorgt.)
    Fühlte mich wieder überflüssig. Als ich zurückfuhr, dachte ich überwiegend: `Ich hasse mich / mein Äußeres´

    Ich traue mich gar nicht, mit der Therapeutin bestimmte Sachen anzusprechen. Der nächste Termin dauert leider noch etwas (wegen Urlaub). Kommt mir wieder so vor, als hätte ich die letzten Jahre vergeudet (so gesehen stimmt es ja auch).
    Bin mir nicht sicher, ob ich das eine wagen soll: Bei mir in der Nähe kann man seine Kunstwerke ausstellen lassen. Hatte meine Katze in vers. Positionen abgemalt. Meine Familie war begeistert. Müsste eigentlich viel mehr malen, nur mir fehlt wieder die Motivation. Ich bezweifle, dass sich irgendwer für die Bilder interessieren würde..... .

    #2
    du legst viel zu viel wert auf die meinung anderer.
    ist doch nicht wichtig. mach was du willst und sei stolz darüber das du anders bist.
    mach dir nicht so viele gedanken sondern versuche zuerst das du dich magst und das eben du deine erste beste freundin bist.

    Kommentar


      #3
      Du musst wirklich lernen zumindest mit dem Therapeuten über deine Gefühle zu reden.
      Das ist der einzige der dir helfen kann dir zu helfen.
      Aber das geht nur wenn du die Karten auf den Tisch legst.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Borderbitch Beitrag anzeigen
        Du musst wirklich lernen zumindest mit dem Therapeuten über deine Gefühle zu reden.
        Das ist der einzige der dir helfen kann dir zu helfen.
        Aber das geht nur wenn du die Karten auf den Tisch legst.
        man braucht nicht immer gleich einen therapeuten. am wichtigsten ist immer das man sich die situation selbst eingesteht und auch dazu steht, dann eben nach einer lösung sucht.
        viele müssten da gar nicht hin wen sie nur etwas mehr auf ihre innere stimme höhren würden und sich damit ausernandersetzen

        Kommentar

        Lädt...
        X