Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Selbstverletzendes Verhalten (SVV)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    um mal was positives zu schreiben: komme mittlerweile mit messern und scheren klar. also ich kann endlich ein messer in die hand nehmen und ganz normal für lebensmittel oder zum auspacken von paketen benutzen, ohne dass mir automatisch der gedanke "schneide dir damit in den arm" in den kopf kommt. das war bis vor ein paar monaten noch anders.
    im a snail and god is salting me

    Kommentar


      Danke an alle ihr seid lieb. Ich weiß oft nicht wohin mit dem ganzen Chaos in meinem Kopf, und es bedeutet mir so viel, einen Platz dafür zu haben.


      pumpkinspicedlatte
      Hey das klingt ja super! Ich denke, man konditioniert sein Gehirn da halt auf was wenn man lange SVV betreibt, und je länger man sich davon fernhält, desto schwächer wird diese Assoziation die man sich da aufgebaut hat. Wünsch dir dass es so weitergeht! Darf ich fragen, für wie lange du jetzt schon "clean" bist?
      Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

      Kommentar


        Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
        pumpkinspicedlatte
        Hey das klingt ja super! Ich denke, man konditioniert sein Gehirn da halt auf was wenn man lange SVV betreibt, und je länger man sich davon fernhält, desto schwächer wird diese Assoziation die man sich da aufgebaut hat. Wünsch dir dass es so weitergeht! Darf ich fragen, für wie lange du jetzt schon "clean" bist?
        Glaube zuletzt geschnitten im Januar oder so, aber gibt ja noch genügend ebenfalls schädliche Alternativen. Also ich würde sagen, insgesamt geht es mir deutlich besser als vor 5 Jahren, und das wirkt sich natürlich auch auf mein (selbstverletzendes) Verhalten aus, aber ich denke nicht, dass ich das derzeit hinter mir gelassen habe oder kurz davor bin. Aber wenigstens eine Assoziation bei Messern weniger ist immerhin schon mal ein Fortschritt
        im a snail and god is salting me

        Kommentar


          Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
          Glaube zuletzt geschnitten im Januar oder so, aber gibt ja noch genügend ebenfalls schädliche Alternativen. Also ich würde sagen, insgesamt geht es mir deutlich besser als vor 5 Jahren, und das wirkt sich natürlich auch auf mein (selbstverletzendes) Verhalten aus, aber ich denke nicht, dass ich das derzeit hinter mir gelassen habe oder kurz davor bin. Aber wenigstens eine Assoziation bei Messern weniger ist immerhin schon mal ein Fortschritt
          Auf jeden Fall schön zu lesen dass es dir besser geht, auch wenn du sagst du fühlst dich noch nicht zu hundert Prozent über'n Berg. Aber es sind halt immer baby steps, und jeder davon ist ein Erfolg.
          Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

          Kommentar


            Früher habe ich mich mehrmals die Woche geritzt, mit allen möglichen Werkzeugen, jetzt nur noch so höchstens ein mal im Monat. Aber meine Lehrerin (wir haben ein gutes Verhältnis) hat es mir verboten. Hoffe, ich kann das Verbot einhalten... :/

            Kommentar


              ok bin nicht ganz sicher, ob das hier technically hin passt. bin vom ritzen weitesgehend weg, letztes mal im november oder so. bin da echt stolz drauf.
              aaaaber ich merk gerad, dass ich das einfach nur durch andere mechanismen ersetzt hab. also zb blaue flecken statt schneiden, damit keiner skeptisch wird oder mich aufkratzen oder so. also relativ banal. aber eben auch so ne geschichten wie beziehungen sabotieren, viel zu viel trinken, mich bewusst in gefährliche situationen begeben. ist so, als würde sich einfach n schalter umlegen in meinem kopf und wenn ich einmal anfange, kann ich's nicht mehr steuern. ist pures glück, dass noch nicht mehr passiert ist.
              bin recht ratlos, was ich in so ner situation machen kann. also wenn ich schon drinstecke und stoppen will, aber nicht kann. also quasi so'n snap tf out of it move.
              therapie... jahrelang versucht, aber ohne effekte. bzw wenn dann hats es nur schlimmer gemacht.
              kennt die situation jemand und hat evtl paar tips?

              Kommentar


                Hab zwar leider keine Tipps für Dich, aber wollte trotzdem sagen: auf das Wegkommen vom Ritzen kannst Du in der Tat richtig stolz sein! Auch wenn's natürlich blöd ist, wenn's dann durch was Neues ersetzt wurde :/ Drück Dir aber auf jeden Fall die Daumen, dass Du es auch noch schaffst das irgendwie zu überwinden.

                Kommentar


                  Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                  ok bin nicht ganz sicher, ob das hier technically hin passt. bin vom ritzen weitesgehend weg, letztes mal im november oder so. bin da echt stolz drauf.
                  aaaaber ich merk gerad, dass ich das einfach nur durch andere mechanismen ersetzt hab. also zb blaue flecken statt schneiden, damit keiner skeptisch wird oder mich aufkratzen oder so. also relativ banal. aber eben auch so ne geschichten wie beziehungen sabotieren, viel zu viel trinken, mich bewusst in gefährliche situationen begeben. ist so, als würde sich einfach n schalter umlegen in meinem kopf und wenn ich einmal anfange, kann ich's nicht mehr steuern. ist pures glück, dass noch nicht mehr passiert ist.
                  bin recht ratlos, was ich in so ner situation machen kann. also wenn ich schon drinstecke und stoppen will, aber nicht kann. also quasi so'n snap tf out of it move.
                  therapie... jahrelang versucht, aber ohne effekte. bzw wenn dann hats es nur schlimmer gemacht.
                  kennt die situation jemand und hat evtl paar tips?
                  Merkst du es denn, bevor du in die Situation kommst?
                  Vielleicht ist ausweichen für dich die bessere Option.

                  Glückwunsch, das du nicht mehr ritz, schade dass das Grundproblem bestehen bleibt

                  Kommentar


                    danke tmpit

                    Lindwurm ich merke es oft schon, zumindest bei dem zeug, das diesen drang zur körperlichen selbstverletzung angeht. das kann ich meist auch noch abwenden. nur wenn ich halt schon mal drin bin, ist's over.
                    problem wird dann aber zb alkohol. hab tage, da kann ich einfach ganz normal mit den anderen trinken und es ist nichts. aber dann gibt's auch tage wo ich einfach nicht mehr aufhöre. kann ich vorher halt null einschätzen, wie es sich entwickelt. da wäre eigentlich nur abstinenz ne option.
                    aber auch was gefährliche situationen angeht. schlittere da oft einfach rein und denk mir erst so mittendrin "wtf was tust du hier eigentlich gerade"- denke das ist aktuell das größte problem.

                    Kommentar


                      Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                      danke tmpit

                      Lindwurm ich merke es oft schon, zumindest bei dem zeug, das diesen drang zur körperlichen selbstverletzung angeht. das kann ich meist auch noch abwenden. nur wenn ich halt schon mal drin bin, ist's over.
                      problem wird dann aber zb alkohol. hab tage, da kann ich einfach ganz normal mit den anderen trinken und es ist nichts. aber dann gibt's auch tage wo ich einfach nicht mehr aufhöre. kann ich vorher halt null einschätzen, wie es sich entwickelt. da wäre eigentlich nur abstinenz ne option.
                      aber auch was gefährliche situationen angeht. schlittere da oft einfach rein und denk mir erst so mittendrin "wtf was tust du hier eigentlich gerade"- denke das ist aktuell das größte problem.
                      Klingt wirklich bedenklich
                      Abstinenz wäre vllt nicht schlecht, Alkohol ist eh scheiße.
                      Tut mir leid, weiß sonst leider auch keinen Rat. Aber pass bitte auf dich auf.

                      Kommentar


                        Beim Alkohol hört es sich schon an, als wäre Abstinenz momentan wohl eine gute Idee. Und wie Lindwurm auch schon gesagt hat: Alkohol ist eh kacke

                        Zu den gefährlichen Situationen: kann es sein, dass Du da eventuell selbst etwas verunsichert bist, was genau wie warum passiert?

                        Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                        mich bewusst in gefährliche situationen begeben
                        Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                        was gefährliche situationen angeht. schlittere da oft einfach rein und denk mir erst so mittendrin
                        Also wenn Du Dich schon im voraus bewusst in solche Situation begibst, dann wäre es ja zumindest theoretisch möglich, dass Du da vielleicht genug Kraft aufbringen könntest, um Dich davon abzuhalten, oder?
                        Wenn es natürlich unbewusst geschieht, ist das etwas schwieriger. Aber wenn ich fragen darf: was für Situationen sind das eigentlich?

                        Kommentar


                          Komische Frage, aber hat hier irgendjemand Erfahrung damit, ob das hilft, wenn man sich Senf auf die Gliedmaßen schmiert (also statt sich zu schneiden)?

                          Kommentar


                            tmpit ist unterschiedlich. so 200 auf der autobahn im regen. oder n tinder date mitten in der nacht. so zeug wo ich weiß, dass es sau dumm ist, aber irgendwie denk ich mir unterbewusst wohl, dass ich's eh verdiene, wenn was passiert? idk. ich denk halt erst nach bzw realisiere erst wie dumm ich mich verhalte, wenn ich zb um mitternacht bei dem dude schon vor der tür stehe oder zufällig aufn tacho gucke. hab gerad keine konkreteren beispiele.

                            Lindwurm ich geb mir mühe (:

                            Kommentar


                              Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                              tmpit ist unterschiedlich. so 200 auf der autobahn im regen. oder n tinder date mitten in der nacht. so zeug wo ich weiß, dass es sau dumm ist, aber irgendwie denk ich mir unterbewusst wohl, dass ich's eh verdiene, wenn was passiert? idk. ich denk halt erst nach bzw realisiere erst wie dumm ich mich verhalte, wenn ich zb um mitternacht bei dem dude schon vor der tür stehe oder zufällig aufn tacho gucke. hab gerad keine konkreteren beispiele.

                              Lindwurm ich geb mir mühe (:
                              Ja, Mutig, klingelst du bei dem Typen td oder fährst du wieder heim?
                              Obwohl es bestimmt tagsüber auch nicht ungefährlicher ist, bei irgendeinem random Dude auf nem Einödhof.
                              Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

                              Kommentar


                                Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                                so 200 auf der autobahn im regen.
                                Ich schließe mich Lindwurm an: pass bitte auf Dich auf, denn das klingt alles andere als gut :/

                                Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                                oder n tinder date mitten in der nacht.
                                Okay, was Online-Dates angeht bin ich jetzt wohl nicht in der Position was zu sagen: da hab ich mich auch schon in Situationen gebracht, wo ich mich gefragt hab, ob ich in zwei Stunden noch alle Organe in mir haben werde

                                Zitat von dancing-for-rain Beitrag anzeigen
                                denk ich mir unterbewusst wohl, dass ich's eh verdiene, wenn was passiert?
                                Hmm, ja, den Gedankengang kann ich schon nachvollziehen. Kenne da leider auch keine Tipps, aber lass Dir nur sagen: Du hättest es ganz bestimmt nicht verdient

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X