Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag Selbstverletzendes Verhalten (SVV)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
    Ja das ist sicher alles wahr. Also natürlich ist man in der Pubertät einfach instabiler, aber es steht auch tatsächlich weniger auf dem Spiel.
    Weiß dein Partner dass du mit dem Thema zu tun hast (hattest?) oder gar nicht?
    Sie weiß es als einzige, aber hat es glaub eh nicht richtig verstanden. Aber das ist okay.

    Kommentar


      Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
      Okay wir haben hier ja schon öfter drüber geredet wie ihr Fremden gegenüber mit euren Narben umgeht bzw. wie sie darauf reagieren. Aber wie handhabt ihr das eigentlich bei eurer Familie?

      Ich hab meinem Vater erzählt dass meine letzte Verletzung ein Unfall gewesen wär, und er meinte ich solle mich gut um die Wundheilung kümmern weil "ich ja eh schon so viele Narben habe". Er hat auch schon öfter gefragt ob ich meine Arme nicht mal lasern lassen will.
      Ich glaub es muss ihm sehr unangenehm sein das ständig auf mir zu sehen, bestimmt wird man als Elternteil nicht gern ständig damit konfrontiert wenn es dem Kind schlecht geht. Ich will meine Eltern auch nicht unglücklich machen, und würde es niemals über's Herz bringen ihnen zu sagen dass das Thema für mich noch nicht ganz abgeschlossen ist.

      Versteckt ihr eure Spuren vor eurer Familie oder sind die voll eingeweiht? Versteckt ihr evtl. auch Narben vor ihnen die sie eh schon kennen, nur um sie nicht ständig damit zu konfrontieren? Und wollen die euch auch ständig zum Lasern schicken?
      hoffe man darf immer noch darauf antworten

      ich wohne ja noch bei meinen eltern und gerade in den sommermonaten verstecke ich (abgesehen von neuen verletzungen) gar nichts mehr. meine schlimmsten narben sind am oberarm, trotzdem ziehe ich zuhause oft tops an, sodass man die narben eben sieht. meine schwester und ihr freund sagen zum glück gar nichts dazu, haben sie auch nie. meine mutter starrt manchmal immer noch komisch, sagt aber nichts. mein vater reagiert auch sehr selten noch darauf, ha aber letztens gesagt, dass es schon echt unschön aussieht (damit hat er recht), und ob ichs nicht vielleicht irgendwann mit nem tattoo verstecken will. find ich eigentlich gar keine schlechte idee und weiß auch, dass er das nicht böse oder vorwrufsvoll oder sonst was meinte.
      muss aber sagen, dass ich alles neue, was hin und wieder noch dazu kommt, ganz klar vor ihnen verstecke. sie denken seit jahren, ich würde es nicht mehr tun oder sie lassen sich zumindest nicht anmerken, dass sie darüber bescheid wissen, dass es immer noch teil meines lebens ist.

      vor dem rest der familie verstecke ich es auch, so gut es geht. ich denke, meine cousins (in meinem alter) wissen auch bescheid, weil sie es schon auf social media fotos sehen konnten. aber alle erwachsen-erwachsenen () müssen nicht bescheid wissen, denk ich. will nicht, dass sich jeder irgendwie damit auseinander setzen muss. ach, und vielleicht wissen sie es doch, weil meine mutter gern unfassbar viel über mein leben mit allen möglichen menschen teilt, was mir total auf den sack geht, habe sie deswegen auch schon mehrfach darauf angesprochen, aber sie hört nicht auf. auch einer der gründe, weshalb ich ihr nur noch das allernötigste erzähle.

      und auf der arbeit versteck ich sie auch, reicht schon, dass ich mit ausgeprägtem untergewicht auf ner station für essstörungen arbeite, da muss ich nicht auch noch mit solchen narben auffallen.
      every man is nick dunne

      Kommentar


        bitte nicht lesen wenn ihr nicht so stabil seid gerade aber

        habt ihr das eigentlich auch dass ihr ...

        Zuletzt geändert von pumpkinspicedlatte; 01.09.2019, 16:13.
        every man is nick dunne

        Kommentar


          Zitat von 1234 Beitrag anzeigen
          Ab wann ist etwas, was man tut um sich nicht zu verletzen, doch wieder selbstverletzendes verhalten? es ist wohl weniger schlimm als das was ich sonst machen würde, aber sondlich gut ist es wohl dennoch nicht
          Ich denke, wenn du dir die Frage schon stellst, weißt du eigentlich selbst tief drinnen schon die Antwort darauf. Nur weil etwas nicht lebensgefährlich ist oder keine starken Spuren hinterlässt bedeutet das nicht dass es kein SVV ist.

          Zitat von Eudaemonie Beitrag anzeigen
          Sie weiß es als einzige, aber hat es glaub eh nicht richtig verstanden. Aber das ist okay.
          Das kann man wohl auch nur sehr schwer verstehen als Außenstehender... Aber es ist ja schonmal viel gewonnen wenn sie dich nicht verurteilt und dich mit diesem Teil von dir liebt.

          Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
          ich wohne ja noch bei meinen eltern und gerade in den sommermonaten verstecke ich (abgesehen von neuen verletzungen) gar nichts mehr. (...)
          muss aber sagen, dass ich alles neue, was hin und wieder noch dazu kommt, ganz klar vor ihnen verstecke. sie denken seit jahren, ich würde es nicht mehr tun oder sie lassen sich zumindest nicht anmerken, dass sie darüber bescheid wissen, dass es immer noch teil meines lebens ist.
          Same. Alles Frische versteck ich entweder vor ihnen, oder wenn sich die Stelle schwer verstecken lässt erzähl ich irgendeine Bullshit-Story und das scheint irgendwie mein Talent zu sein.
          Aber ich seh halt auch dass sie manchmal diesen Blick draufhaben wenn sie auf meine alten Narben schauen, dann tut's mir leid dass ich ihnen den Anblick jetzt irgendwie zumute.

          Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
          habt ihr das eigentlich auch dass ihr ...
          Spoiler aus dem gleichen Grund TW und so.
          SPOILER.
          Zuletzt geändert von Aspartam; 01.09.2019, 20:56.

          Kommentar


            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
            Spoiler aus dem gleichen Grund TW und so.
            bullshit stories muss ich zum glück keine erzählen (bis jetzt noch nicht), aber kann mir das ganz gut vorstellen. glaubst du, sie glauben dir oder glaubst du eher, dass sie deine ausrede nur hinnehmen, aber als solche erkennen?

            spoiler weil ich nicht gesperrt werden oder triggern will
            Zuletzt geändert von pumpkinspicedlatte; 01.09.2019, 16:13.
            every man is nick dunne

            Kommentar


              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
              bullshit stories muss ich zum glück keine erzählen (bis jetzt noch nicht), aber kann mir das ganz gut vorstellen. glaubst du, sie glauben dir oder glaubst du eher, dass sie deine ausrede nur hinnehmen, aber als solche erkennen?
              Ich bin mir nicht ganz sicher. Manchmal glaub ich sie haben so eine Ahnung dass es Bullshit sein könnte, aber sie trauen sich gar nicht den Gedanken zu Ende zu denken. Ich hab mal was wirklich Abgefucktes gemacht was ich hier auch nicht erzählen kann, und jeder hat meine Story geglaubt weil es halt einfach so heftig war dass sich wohl keiner hätte vorstellen wollen dass ich das mit Absicht gemacht hab, aber es gab diesen einen winzigen Moment wo mich mein Vater mit diesem Blick angeschaut hat, ich kann das nicht beschreiben, aber in dem Moment hatte ich das Gefühl ER WEISS ES und er ist der Einzige der es weiß aber er würde es niemals laut aussprechen. Aber das war nur so eine Sekunde und dann war's wieder weg. Ich glaube, Menschen glauben, was sie glauben wollen.

              spoiler weil ich nicht gesperrt werden oder triggern will
              Hm das ist bei mir zum Glück ein bisschen anders, es ist nicht so als hätte ich jedes Mal den Drang wenn ich etwas Heißes oder Scharfes in der Hand hab. Es sind eher so Phasen bei mir, manchmal ist monatelang Ruhe, und manchmal tick ich komplett aus und kann gar nicht mehr aufhören.
              SPOILER.
              Zuletzt geändert von Aspartam; 01.09.2019, 20:56.

              Kommentar


                Ich kann leider nicht viel zum Thema beitragen, aber ich wollte nur sagen, der Vergleich:

                ich würd auch keinen Schiele mit einem Pollock übermalen
                gefällt mir, der gefällt mir richtig gut.
                (aber Du sollst trotzdem nicht komplett zu nem wandelnden Schiele werden, das sieht dann doch etwas zu... verwurschtelt aus )

                Kommentar


                  Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                  Ich bin mir nicht ganz sicher. Manchmal glaub ich sie haben so eine Ahnung dass es Bullshit sein könnte, aber sie trauen sich gar nicht den Gedanken zu Ende zu denken. Ich hab mal was wirklich Abgefucktes gemacht was ich hier auch nicht erzählen kann, und jeder hat meine Story geglaubt weil es halt einfach so heftig war dass sich wohl keiner hätte vorstellen wollen dass ich das mit Absicht gemacht hab, aber es gab diesen einen winzigen Moment wo mich mein Vater mit diesem Blick angeschaut hat, ich kann das nicht beschreiben, aber in dem Moment hatte ich das Gefühl ER WEISS ES und er ist der Einzige der es weiß aber er würde es niemals laut aussprechen. Aber das war nur so eine Sekunde und dann war's wieder weg. Ich glaube, Menschen glauben, was sie glauben wollen.


                  Hm das ist bei mir zum Glück ein bisschen anders, es ist nicht so als hätte ich jedes Mal den Drang wenn ich etwas Heißes oder Scharfes in der Hand hab. Es sind eher so Phasen bei mir, manchmal ist monatelang Ruhe, und manchmal tick ich komplett aus und kann gar nicht mehr aufhören.
                  schreib mir ne pn oder so, was da war, interessieren würde es mich. kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass es nie jemand in frage stellt. glaube irgendwie, da gehört auch immer ein bisschen der wille dazu, verletzungen als unfälle zu sehen. das ist es zumindest, was ich häufig bei mir nahe stehenden menschen denke. einfach, weil klar ist, dass ich dieses problem mein halbes leben lang habe und es unwahrscheinlich ist, dass es von allein einfach aufgehört hat.
                  Zuletzt geändert von pumpkinspicedlatte; 01.09.2019, 16:14.
                  every man is nick dunne

                  Kommentar


                    Aspartam ich verstehe die Ästhetik, die du meinst! Sowas habe ich mir gedacht, als ich es gesehen habe.
                    Kann Spuren von Erdnüssen, Ironie und Unsinn enthalten.

                    Kommentar


                      pumpkinspicedlatte kann und will da zurzeit nicht wirklich drüber reden, vielleicht später mal.
                      Ja ich denke auch, dass da viel Wille zur Gutgläubigkeit dazugehört. Wenn man schon weiß dass jemand eine SVV-Vorgeschichte hat muss man glaub ich schon ein bisschen absichtlich die Augen zumachen um gewisse Dinge nicht zu sehen. Aber es ist eben oft einfacher und ich kann es denjenigen auch nicht vorwerfen.

                      In deinem Job ist das natürlich schon ziemlich ungünstig. Ich kann mir vorstellen dass es dich auch sehr viel Kraft kosten muss, um dich nicht jeden Tag von den Geschehnissen in der Arbeit komplett triggern zu lassen?

                      lost-boy bin mir grade nicht sicher ob das grade als eine Art Kompliment gemeint war, aber ich nehm's einfach mal so.

                      Kommentar


                        Aspartam war schon irgendwie so gemeint

                        Aber kein Grund, dass es als Anlass zu nehmen!.
                        Zuletzt geändert von lost-boy; 30.08.2019, 09:16.
                        Kann Spuren von Erdnüssen, Ironie und Unsinn enthalten.

                        Kommentar


                          Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen
                          -
                          Sorry aber kannst du mal aufhören, in Threads wie dem verdammten Thread für Betroffene von selbstverletzendem Verhalten anzügliche Witze zu machen und unangebrachte Kommentare abzulassen? Mag ja sein, dass Aspartam das vielleicht ganz witzig findet, ist für alle anderen aber einfach unangenehm und definitiv der falsche Ort für sowas.
                          Zuletzt geändert von Donatella; 30.08.2019, 09:17.

                          Kommentar


                            Sorry ich wollte hier auch nicht den Anschein erwecken als fänd ich das Ganze witzig und flirty oder so. Und ich bin sicher lost-boy hat das auch nicht so gemeint. Aber du hast natürlich vollkommen Recht.

                            Kommentar


                              Okay also mir ist heute was bewusst geworden. Also auf irgendeiner Ebene war es mir natürlich eh bewusst, aber es war mir halt nie so BEWUSST bewusst, wenn ihr versteht. Ich meine, ich weiß natürlich dass ich einen Hang zu SVV hab, aber mir ist heute irgendwie erst klargeworden dass das in den letzten Jahren einem immer wiederkehrenden Muster gefolgt ist.
                              Meine oberste Direktive der letzten Jahre war immer, egal wie mies du dich im Kopf fühlst, immer funktional bleiben. Das bedeutet in erster Linie trotzdem weiterhin zur Arbeit gehen, aber auch privat alles am Laufen und geordnet halten. Vor allem in der Arbeit bin ich sehr perfektionistisch und nehm wenig Rücksicht auf die Signale von meinem Körper und meiner Psyche. Ich würde es niemals hinkriegen, vor meiner Chefin zu sagen, dass mir eine Aufgabe zu viel wird. Ich muss immer die sein die alles irgendwie hinkriegt.
                              Also das konkrete Schema dem das Ganze jetzt folgt ist, dass ich über Monate hinweg pushe und pushe und meine Gefühle mit niemandem im Reallife teile, bis es irgendwann kracht und ich absolut nicht mehr kann. Dann füg ich mir irgendeine Verletzung zu die so bemerkenswert ist dass ich mir sicher sein kann dass sie mich für einen längeren Zeitraum in Krankenstand befördert. Im Krankestand beruhig ich mich dann wieder langsam, danach geht das Ganze wieder von vorn los. Pushen - verletzen - Luft schnappen - pushen - verletzen - Luft schnappen.
                              Ich kann ja nicht einfach zu meinem Arbeitgeber gehen und sagen "hey ich bin übrigens psychisch instabil also bitte stellt ab sofort an mich nur noch halb so hohe Ansprüche wie an alle anderen Mitarbeiter, und stellt mir pro Jahr drei Wochen Urlaub mehr zur Verfügung!"
                              Ich kann auch nicht zu meiner Ärztin gehen und sagen "Jo ich bin zurzeit bisschen depri und mein Job ist hart also bitte schreib mich mal auf zwei Wochen krank!"
                              Ich kann ihr auch nichts vorsimulieren, also das klappt vielleicht für ein paar Tage, aber einen mehrwöchigen Krankenstand krieg ich nicht nur weil ich sage "mimimi ich hab so Kopfschmerzen!"

                              Wenn ich da aber mit einer sichtbaren körperlichen Verletzung hingehe und sage"upps ich schussliges Ding hatte leider schon wieder einen Haushaltsunfall, sowas Tollpatschiges aber auch! Wie blöd dass ich in meinem Job schwer heben muss und mir ausgerechnet den rechten Arm versaut hab!", ist das natürlich ein eindeutiges Argument und ich bin mal für ein paar Wochen raus. Danach tu ich so als wär nix gewesen und mach so weiter wie vorher.
                              Mir war bis heute gar nicht so richtig bewusst dass ich die Masche jetzt schon mehrmals durchgezogen hab, und dass das Ganze ein Kreislauf ist der immer wieder von vorn beginnt. Ich dachte mir halt jo ich steh halt drauf mir ein bisschen Schaden zuzufügen, aber wie kalkuliert das Ganze ist, und dass das so ein richtiges sich wiederholendes Schema ist, das hatte ich irgendwie nie so klar vor Augen.

                              Jetzt ist natürlich die brennende Frage, was fang ich jetzt mit diesem Wissen an, wie brech ich da aus. Ich mein, es wird in meinem Leben noch oft Situationen geben, wo ich mich von meinem Alltag und meinem Beruf überfordert fühlen werde. Wie zur Hölle gehen gesunde Menschen damit um? Was machen die dann? Ich meine, was machen sie wenn sie einfach nicht mehr können, aber keinen Urlaub genehmigt kriegen, und ihre Gefühle überrollen sie aber es ist grade niemand da mit dem sie darüber reden können? Welche Strategien wendet man da normalerweise an um mal wieder seinen Kopf und sein Leben sortieren zu können? Die einzige Strategie die ich bisher kannte ist, sei krank/verletzt, dann lassen dich alle in Ruhe. Aber wenn ich das noch lang so weitermache hat mein Arbeitgeber auch irgendwann die Schnauze voll, und außerdem glaub ich dass mein Vater langsam was spitz kriegt weil er mich bei jedem "Unfall" etwas schiefer anschaut.
                              Also 1.) hier, wie kriegt man eine Auszeit von seinem Alltag und seinem Leben ohne sich den Arm zu frittieren?
                              Und 2.) macht das hier noch irgendjemand so ähnlich?

                              Kommentar


                                Aspartam ich weiß nicht, ob und in wie weit du das umsetzen kannst oder willst, aber: auch im job kannst du 'nein' sagen oder aufgaben abgeben. oder, wenn dir das unangenehm ist, sagen, dass du halt gerade noch dinge mit höherer priorität vor dir hast und ob das eventuell wer anders machen könnte, wenn es genauso dringend ist oder dass du es eben dann machst, wenn du andere dinge erledigt hast. dein anspruch, perfekt zu sein, bringt ja nichts, wenn du dafür krankheitsbedingt regelmäßig länger als ein paar tage ausfällst. gerade am anfang ist es sehr schwer, nein zu sagen, wenn man das nie gelernt hat. aber: das leben hört deshalb nicht auf. du bist auch nur ein mensch, und du solltest keine übermenschlichen ansprüche an dich haben, deine chefs sollten das auch nicht. und erst recht nicht, wenn du die einzige bist, die diese ansprüche hat.
                                kannst du dir im alltag einen ausgleich suchen? also ich meine jetzt sowas wie sport in nem verein oder so, was du regelmäßig machen kannst, von dem du auch ein bisschen klarheit im kopf bekommst. selbst, wenn es nur ein oder zwei mal die woche für ne halbe stunde ist. langfristig könnte das schon positive auswirkungen auf deine gesundheit, auch psychisch haben.
                                "Ich kann auch nicht zu meiner Ärztin gehen und sagen "Jo ich bin zurzeit bisschen depri und mein Job ist hart also bitte schreib mich mal auf zwei Wochen krank!"" wieso nicht??? du kannst auch deiner ärztin sagen, dass du dich gerade einfach psychisch total überfordert fühlst, du bereits ne vergangenheit mit xyxy an psychischen problemen und krankheiten hast. ich denke schon, dass du deshalb ne krankschreibung für eine woche oder ggf. auch länger bekommen kannst.
                                every man is nick dunne

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X