Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verlernen glücklich zu sein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verlernen glücklich zu sein?

    Heey Leute!
    Ich hab mal eine Frage.Also glaubt ihr, dass man es verlernen kann glücklich zu sein?
    An sich würde ich sagen, dass das nicht geht.Aber im Moment kommt es mir total so vor, als würde es doch gehen.Im Moment ist es nämlich bei mir so, dass ich mich über nichts mehr freuen kann.Ich hab beispielsweise auf diesem Zeugnis bessere Noten als im letzten Jahr und sogar in einem Fach eine drei in dem ich sonst seit dem sechsten Schuljahr immer eine vier hatte.Ich bin umgezogen und hatte Anfangs total das Gefühl, dass mich alle blöd finden würden und ich keine Freunde finden werde.Jetzt komm ich mit vielen total gut klar, wir treffen uns und freunden uns irgendwie an.Aber ich freue mich nicht. Es ist einfach nur so ein registrieren.Ich denke dann immer "Ja, dass ist dann ja gut.Dich mögen doch viele.Du bist gar nicht ganz so blöd, für wie du dich immer hältst." und so.Als würde ich nichts fühlen.Außerdem ist mir auch alles oder ziemlich viel total egal geworden.Das was mir vorher total viel bedeutet hat, was mir wichtig gewesen ist, ist mir mittlkerweile vollkommen gleichgültig geworden.Und das nur innerhalb von einem halben Jahr,Ich habeso eine schlechte Einstellung zu allem bekommen und dazu immer wieder diese vollkommene Gleichgültigkeit.Mich nervt das selber schgon irgendwie etwas.Aber auf der anderen Seite ist es mir wie gesagt einfach vollkommen egal.Klar ist das in manchen Situationen praktisch, dass man sich nicht so viel aus der Meinung andere macht, aber in allem ist es einfach nur scheiße.Ich versuche immer wieder von neuem mal positiv zu denken und etwas zu finden, was mir mal nicht egal ist.Aber es ist so schwer.Ich schaffe es einfach nicht.Dazu kommt dann auch noch, dass ich aus Frust und auch dadurch, dass meine Eltern so im Stress sind und mir in gewisser Weise nicht direkt erlauben mich dann zu treffen wann ichwill.Sie hhaben auch noch wegen dem Umzug total viel Stress und ich hab immer ein total schlechtes Gewissen, wenn ich mich trefffen will, obwohl ich mich seit mehreren Monaten vll. drei Mal getroffen habe.Sie wollen es auch nicht so direkt erlauben und stellen es oft so dar, als würden sie jeden Tga hart arbeiten und total fertig sein und ich würde hier meinen Spaß haben und mich amüsieren.So nach dem Motto als würde ich mitten in der Messe in einer Gedenkminute an die Verstorben nackt auf dem Altar rumsprinken und "Nakidei" singen.Also etwas zum völlig falschen Zeitpunkt tun.Ich hab einfach keinen Plan mehr, was ich tun soll.Vor allem fange ich seit neuestem an, alles mögliche aus Frust und weiß nicht was allem in mich reinzustopfen, wodurch ich mich fett fühle und mich noch schlechter fühle.Ich weiß echt nicht mehr weiter.Habt ihr vll. eine Idee?Oder kennt ihr sowas irgendwoher?Danke schon mal im vorraus.Ich hoffe mal das ist nicht zu lang geworden, hab auch schon versucht mich knapp zu halten, aber das klappt auch nicht immer.

    #2
    Wie wäre es, wenn du dir einfach eine neue Beschäftigung bzw. ein neues Hobby suchst? Ob mit deinen Freunden, oder alleine. Ein VHS Kurs, ein Verein etc. Irgendetwas das dich ablenkt und im besten Fall noch Spaß macht Sinnvoller als alles in sich rein zu stopfen ist es allemal und durch die Ablenkung wirst du nicht mehr so oft über deine "alles egal"-Einstellung nachdenken.
    LG FlyMe

    Kommentar


      #3
      „Glück ist ein illusorischer Zustand, ein sich Anklammern an Vergängliches.“
      John Knittel

      Kommentar

      Lädt...
      X