Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Asperger Syndrom

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Ich habe viele dieser Symptome auch und bei mir ist es was völlig anderes.
    Muss nicht direkt Asperger sein.

    Kommentar


      #77
      Zitat von ColaProthese_2000 Beitrag anzeigen
      Was hier geht und was nicht, hast du nicht zu entscheiden. Bewerbe dich zum Posten eines Moderators, wenn du Lust hast, hier irgendwem hinterherzuschnarchen, um ihm deine daemlichen Moralkommentare an den Arsch zu haengen.
      Soweit ich das mitgekriegt habe, hat jeder ein Recht auf seine freie Meinung. Wenn mir also danach ist, Richter und Henker zu spielen, dann mach ich das auch. Da brauch kein kleines Kind angerannt zu kommen und mit seinem Rechenschafftsnuckel rumzuwedeln.
      Und warum ich meine, das ihre verdammten SOnderheiten auf jeden anderen Teenager zutreffen ? Nun, ich weis ja nicht, ob du deine Jugend oder die der anderen verpennt hast oder ob du Privatunterricht genommen hast und somit keinerlei Kontakt zu anderen Mitmenschen hattest, aber wer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt spaziert und ab und zu eine Teenagerzeitschrift liest, der weis, das diese Dinge auf JEDEN Teenager zutreffen, der sich gerade in seiner Findungsphase befindet.
      Das Maedchen hat nichts, aber auch gar nichts an sich, was von der Norm abweicht.
      Ja, dann renne ich ml schnell zu meiner Freundin und sage ihr, dass alle Ärzte, die sie seit ihrer Geburt untersucht haben, Unrecht haben und ich jemanden gefunden habe, der sich ja bestens damit auskennt und nicht so amateurhaft ist.
      Ist ja nicht so, als würden die oben genannten Dinge nicht auf einen Asperger zutreffen, und somit auch auf meine Freundin. Ist ja gut, wenn ich ihr jetzt mitteilen kann, dass sie ganz normal ist und jeder gedankenverloren und allein über den Schulhof rennt und mit so ziemlich allen anderen Probleme hat . -.-" Jeder hat Schwierigkeiten Kontakt aufzunehmen, Gesichtsausdrücke zu deuten und jeder rastet andauernd aus, wenn jemand seinen gewohnten Ablauf stört.
      Zuletzt geändert von Katinka22; 24.07.2013, 12:29.

      Kommentar


        #78
        Zitat von Katinka22 Beitrag anzeigen
        A) Ich habe bereits etliche Berichte von Aspergern gelesen und Reportagen gesehen (Einschließlich einer vierteiligen Reportage über Kinder mit Autismus)

        Und B) Zufälligerwiese kenne ich persönlich eine Aspergerin, mit der ich mich sehr gut verstehe.
        Das ist ja alles schön für dich aber gerade durch sowas versteift man sich leicht.
        Genau wie jemand der unwissentlich Migräne hat. Er kennt Texte und dokus zum Thema hirntumor, kennt sogar Betroffene und hat neben Kopfweh auch sensi Störungen. Passt erstmal ins Muster, ist aber nach Abklärung etwas vollkommen unspektakuläres.

        und genau das denke ich auch hier. Du hast die hauptsymtome gelistet und nach mehrmaligem nachdenken passen viele Dinge.und dadurch das du dich darauf einspielst wird eine einfachere Lösung viel unwahrscheinlicher in deinen Augen.

        ich frag einfach mal: willst du vielleicht sogar asperper sein? So sehr das du eine andere, uninteressantere Diagnose scheust?
        Zuletzt geändert von twiggytwenty; 24.07.2013, 12:50.

        Kommentar


          #79
          Zitat von Katinka22 Beitrag anzeigen
          Ja, dann renne ich ml schnell zu meiner Freundin und sage ihr, dass alle Ärzte, die sie seit ihrer Geburt untersucht haben, Unrecht haben und ich jemanden gefunden habe, der sich ja bestens damit auskennt und nicht so amateurhaft ist.
          Ist ja nicht so, als würden die oben genannten Dinge nicht auf einen Asperger zutreffen, und somit auch auf meine Freundin. Ist ja gut, wenn ich ihr jetzt mitteilen kann, dass sie ganz normal ist und jeder gedankenverloren und allein über den Schulhof rennt und mit so ziemlich allen anderen Probleme hat . -.-" Jeder hat Schwierigkeiten Kontakt aufzunehmen, Gesichtsausdrücke zu deuten und jeder rastet andauernd aus, wenn jemand seinen gewohnten Ablauf stört.
          Warum ziehst du deine Freundin mit ins Spiel, wenn es gar nicht um sie geht ? Es geht hier doch um deine Sonderheiten. Und wenn du andauernd deine Sonderheiten bei anderen Autisten suchst und meinst, das waere der Ultimative Beweis dafuer, das du Autist bist, warum ziehst du dann nicht zum Arzt ? Warum ziehst du andere Menschen mit in die Diskussion ? Um zu untermauern, das du Autistin bist ?
          Und warum kannst du nicht aufmerksam lesen ? Ich habe nie behauptet, das jeder diese Eigenschaften hat. Es ist aber nunmal so, das viele Teenager genau diese Eigenschaften haben.
          Das du nun Ausrastet, wenn man deinen Ablauf stoert, finde ich persoenlich keine grosse Sache. Jeder Mensch hat seine Macken.

          Kommentar


            #80
            Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
            An dieser Stelle empfehle ich das Buch:
            Buntschatten und Fledermäuse. Ein Buch, geschrieben von einem wirklichen Asperger.
            Zitat von Katinka22 Beitrag anzeigen
            ... und jeder rastet andauernd aus, wenn jemand seinen gewohnten Ablauf stört.
            Da fällt mir gerade karacho der oscar-prämierte Film Rainman ein. Da wurde zumindest das Thema Autismus anhand der "Inselbegabung" erstmals im grösserem Masse bekannt.
            Traurig, lustig, einfühlsam zugleich. Und macht nachdenklich...

            http://de.wikipedia.org/wiki/Rain_Man



            PS: auch sehr schöner soundtrack.
            Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
            Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
            »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
            Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
            Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
            "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

            Kommentar


              #81
              Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
              An dieser Stelle empfehle ich das Buch:
              Buntschatten und Fledermäuse. Ein Buch, geschrieben von einem wirklichen Asperger.

              Nicht nur das: Die Literaturnobelpreis-Trägerin Elfriede Jelinek (eine unglaubliche Autorin wohl bemerkt) ist auch selbst vom Asperger-Syndrom betroffen!

              Kommentar


                #82
                Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
                An dieser Stelle empfehle ich das Buch:
                Buntschatten und Fledermäuse. Ein Buch, geschrieben von einem wirklichen Asperger.

                Ich kann mich jetzt sehr irren, aber so, wie ich das lese, handelt es sich bei dem Autor um einen Autisten- der dementsprechend unter Autismus "leidet" und nicht unter Asperger. Bei Asperger handelt es sich um eine Entwicklungsstörung innerhalb des Autismusspektrums - d.h. um eine schwächere, weniger beeinträchtigende Form. Nach meinem Wissen zeigen Menschen mit dem Asperger- Syndrom ebenfalls Beeinträchtigungen in Wahrnehmung, Informationsverarbeitung und im Zwischenmenschlichen, allerdings nicht in so einer extremen Form, wie z.B Autisten.
                Das ist ein Unterschied.

                Kommentar


                  #83
                  Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
                  An dieser Stelle empfehle ich das Buch:
                  Buntschatten und Fledermäuse. Ein Buch, geschrieben von einem wirklichen Asperger.
                  Der Autor ist Autist, steht auf der ersten Seite des Buches und wird auch während dem Lesen klar, dass es sich dabei nicht um einen Asperger handelt.

                  Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
                  Da fällt mir gerade karacho der oscar-prämierte Film Rainman ein. Da wurde zumindest das Thema Autismus anhand der "Inselbegabung" erstmals im grösserem Masse bekannt.
                  Traurig, lustig, einfühlsam zugleich. Und macht nachdenklich...

                  http://de.wikipedia.org/wiki/Rain_Man

                  http://www.youtube.com/watch?v=KKC3W0awjm0

                  PS: auch sehr schöner soundtrack.
                  Ich will nicht unhöflich sein, aber zwischen Asperger und Autisten gibt es einige Unterschiede, daher würde ich Bücher/Filme über Autismus nicht dazu benutzen, um Asperger zu "entlarven" oder zu charakterisieren.

                  Kommentar


                    #84
                    Zitat von Jagie Beitrag anzeigen
                    Das ganze nervt mich mal wieder tierisch, wenn man von der Norm abweicht, ist es gleich Aspergers.

                    Aspergers ist wieder eine neue "Modekrankheit" jetzt hat jedes Kind, das nicht wie die meisten Kinder sind Aspergers.
                    Tut mir leid, wenn ich mich nochmals dazu äussere, aber es lässt mich nicht in Ruhe. Dass es heute wesentlich mehr offizielle Apserger gibt, als noch vor 20 Jahren, hat einen wesentlichen Grund. Der Punkt besteht darin, dass man noch vor 10 Jahren keine wirkliche Ahnung vom Asperger Syndrom hatte, ebenso von Autismus und so weiter, somit wurden die Auffälligkeiten der Kinder einfach als Versagen der Eltern dargestellt. Es ist haarsträubend, was den Eltern teilweise an den Kopf geworfen wurde und welche "Therapiemöglichkeiten" vergeschlagen wurden. Heute ist es möglich, eine Diagnose zu stellen und somit den Eltern sowie deren Umfeld eine gewisse Erleichterung zu bieten indem man das, für viele Leute teilweise verstöhrende, Verhalten erklähren kann.



                    Zitat von Jagie Beitrag anzeigen
                    Jetzt ist es eben Aspergers. Ich wette, von allen Kindern die mittlerweile mit Aspergers diagnostiziert worden sind, haben es ueberhaupt nicht.
                    Ich wette, du hast sehr viel Erfahrung mit Aspergern und weisst genau, wie diese Personen so sind


                    Zitat von Jagie Beitrag anzeigen
                    Ich mag es auch nicht Leuten in die Augen zu schauen, habe andere Hobbies und Intressesn als meine Arbeitskollegen, finde das ewige Umarme and angefasse auch aetzend.

                    Ich denke mal, du bist einfach in der Pubertaet. Da konnte ich auch keinen in die Augen gucken.
                    Es ist ein Unterschied, ob man etwas nicht besonders mag oder ob es einem nicht möglich ist bzw es einem abstossend und ekelhaft vorkommt.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X