Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kraftlos, müde, Lust auf nichts, obwohl ich alles habe.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kraftlos, müde, Lust auf nichts, obwohl ich alles habe.

    Ich fühle mich zur Zeit müde, energielos und schlaf schlecht. Ich wach nachts dauernd auf und kann lange nicht mehr einschlafen. Ich hab Lust auf nichts und hab keine Kraft irgendetwas zu Ende zu bringen, manchmal fällt es mir sogar schwer etwas überhaupt erst anzufangen. Ich fühl mich für alles verantwortlich, es fällt mir schwer Entscheidungen zu treffen und ich seh dauernd schwarz. Ich leide unter starken Konzentrationsproblemen und hab dauernd Black-Outs. Ich fühl mich unzureichend und nutzlos. Meine Gefühle fühlen sich abgeflaut an, ich kann nichts mehr richtig fühlen.

    Und mir glaubt niemand, will niemand zuhören. Alle meinen, dass ich alles habe. Ich hab einen Freund, hab eine Familie, die mich unterstützt, hab wirklich gute Freunde. Und trotzdem bin ich nicht glücklich, muss oft weinen. Manchmal denke ich, dass die Menschen mich nicht wirklich mögen, sondern nur so tun. Keiner glaubt mir, wie schlecht ich mich fühle. Ja, mein Vater ist vor drei Jahren gestorben, das ist eine Sache, die mich runterzieht. Aber auch, dass mir niemand zuhören will.

    Ich weiß nicht was ich machen soll. Selbst meine beste Freundin kann mich nicht so wirklich verstehen, der einzige mit dem ich reden kann ist mein Freund und der kann mir auch nur begrenzt helfen.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich will endlich wieder glücklich sein, ich war es seit bestimmt 2 Jahren nicht mehr.

    Gehts irgendjemandem wie mir oder weiß irgendjemand was ich tun könnte?

    #2
    [Eastwind;6715677]Ich fühle mich zur Zeit müde, energielos und schlaf schlecht. Ich wach nachts dauernd auf und kann lange nicht mehr einschlafen. Ich hab Lust auf nichts und hab keine Kraft irgendetwas zu Ende zu bringen, manchmal fällt es mir sogar schwer etwas überhaupt erst anzufangen
    Die Müdigkeit, Energielosdigkeit und Kraftlosigkeit ist bestimmt auf den mangelnden Schlaf zurück zu führen
    Das du nicht zur Ruhe kommst ist natürlich psychisch bedingt.
    Du nimmst dir deine Sorgen sozusagen mit ins Bett.
    Ich bin kein Experte aber ich kann dir raten dich vor dem Zubett gehen zu beruhigen und runterzukommen
    lese was schönes oder verssuche deine Gedanken aufzuschreiben.
    Denn so kommt "Ordnung" rein.
    Gut sind auch Bäder od Tees und wennm gar nichts mehr hilft gibt es in der Apotheke homeopatische Schlaftabletten


    . Ich fühl mich für alles verantwortlich, es fällt mir schwer Entscheidungen zu treffen und ich seh dauernd schwarz. Ich leide unter starken Konzentrationsproblemen und hab dauernd Black-Outs. Ich fühl mich unzureichend und nutzlos. Meine Gefühle fühlen sich abgeflaut an, ich kann nichts mehr richtig fühlen
    Was belastet dich den genau? Für was fühlst du dich verantwortlich?
    Das mit dem Entscheidungen treffen betrifft viele Jugentliche das soll dich nicht abschrecken.
    Was die Konzentrationsprobleme und die Black -Outs angeht, die sind auch auf mangelhaften Schlaf zurückzuführen

    Und mir glaubt niemand, will niemand zuhören. Alle meinen, dass ich alles habe. Ich hab einen Freund, hab eine Familie, die mich unterstützt, hab wirklich gute Freunde. Und trotzdem bin ich nicht glücklich, muss oft weinen. Manchmal denke ich, dass die Menschen mich nicht wirklich mögen, sondern nur so tun. Keiner glaubt mir, wie schlecht ich mich fühle. Ja, mein Vater ist vor drei Jahren gestorben, das ist eine Sache, die mich runterzieht. Aber auch, dass mir niemand zuhören will.
    Ich will jetzt will jetzt nichts Falsches sagen aber deine Aussage würd ich wohl überdenken.
    Gute Freunde hören zu und helfen Einem.
    Wenn dich Etwas belastet von dem du nimanden erzählen willst/kannst könntest es mit Telefonseelsorge versuchen. Die Leute dort sind meistens nett und geben hilfreiche Tipps.
    Um den Tod einer nahestehenden Person zu verarbeiten braucht man Zeit nehme dir die, die du brauchst

    Ich weiß nicht was ich machen soll. Selbst meine beste Freundin kann mich nicht so wirklich verstehen, der einzige mit dem ich reden kann ist mein Freund und der kann mir auch nur begrenzt helfen.
    Vlt müssten wir erstmal wissen worum es geht dann könnten wir möglicherweise Tipps geben.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich will endlich wieder glücklich sein, ich war es seit bestimmt 2 Jahren nicht mehr.
    Glücklich kannst du nur werden indem du rundum zufrieden mit dir bist. Mit der Zeit kommt das schon wieder wenn sich deine Probleme gelegt haben
    Nur Mut

    Kommentar


      #3
      Ich versteh dich gut, deswegen kann ich dir jetzt leider auch keinen so guten Rat geben, habe ja selber noch keine richtige Lösung gefunden.
      Mir hilft es immer mal ganz aus meiner Umgebung rauszukommen, weg von den "Freunden", Eltern, weg von Schulstress. Ich bin einfach alleine los, zu Veranstaltungen, die ich mit meinen Freunden nie besucht hätte. Ich weiß nicht, was dich so interessiert, aber ich war dann zum Beispiel auf politischen Workshops oder so. Man lernt einfach ganz neue, andere Menschen kennen und hat nicht immer die gleichen Gesichter vor sich. Trau dich einfach, was Neues zu machen und schau nicht, ob das deine Mitmenschen gut finden würden, mach was, was nur dir gefällt.
      Wegen deinen Schlafproblemen fällt mir jetzt nur ein, dass man warme Milch mit Honig trinken sollte und es gibt so (Baldrian)tropfen, ich höre immer ruhige Musik und les noch ein paar Seiten, das hilft mir.

      Kommentar


        #4
        Ich bin auch oft in einer Situation wie deiner, allerdings ist das bei mir kein Dauerzustand, sondern kommt immer in unregelmäßigen Abständen.

        Ich habe angefangen, mich intensiv mit mir selbst zu beschäftigen. Glück fängt immer bei einem selbst an. Du darfst und kannst nicht erwarten, dass andere dich glücklich machen.

        Manchmal fahre ich einfach los, alleine, an einen See o.ä. Ich setze mich einfach nur hin, weine vielleicht auch mal (auch das tut gut) und schalte einfach ab. Niemand muss davon wissen. Ich schreibe meine Gedanken auf (es hilft zB auch hier im Forum mal was zu schreiben). Ich denke viel nach und bin dann auch sehr verschlossen. Hinterfrage dich selbst. Was ist mein Problem? Was stört mich? Und dann arbeite daran.

        Auch ich habe mit deinen Worten "alles was man sich wünschen kann" - Freund, Familie, Freunde. Aber manchmal muss man die Dinge einfach alleine verarbeiten. Ich bin an sich ein Mensch, der vieles in sich hineinfrisst und nur selten meine wirklichen Probleme mit anderen bespricht.

        Und obwohl es mir sehr geholfen hat, an mir selbst zu arbeiten, hat es mir auch genauso geholfen, zu reden. Ich rede oft mit meiner Mutter, oder mit meinem Freund. Tu das auch. Manchmal hat man Angst, jemandem etwas zu erzählen oder man denkt dass einen niemand versteht. Aber wenn es wahre Freunde sind bzw. dein Freund oder deine Mutter dich wirklich liebt, dann werden sie zuhören wenn du sagst wie ernst es dir ist. Zeige ihm/ihr den Text, den du hier geschrieben hast. Ich finde du hast deine Gefühle ganz gut beschrieben.

        Zuletzt bleibt mir nur zu sagen: Denke niemals, dass du mit solchen Gefühlen alleine bist. Ich habe über die Jahre von so vielen Menschen erfahren, mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben und wie unglücklich wir alle doch eigentlich sind. Menschen, von denen ich gedacht habe, sie wären die Glücklichsten auf Erden.
        Jeder trägt sein Päckchen. Du bist nicht die Einzige. Das hat mich immer ein bisschen getröstet.

        Kommentar


          #5
          So manche Familie wohnt in einer 2 Zimmer wohnung die voller Schimmel ist,in einem Block wo sich Leute um Geld oder Alkohol streiten.Ein Junge in dieser 5 Köpfigen Familie wird in der schule gemobbt wegen seiner kleidung,er hat keine Freundin nicht mal der Lehrer hat ihn verschont,er kann sich kein Mittagessen in der schule leisten.Sein Vater schlägt seine mama im rausch und hat dan ein stiefvater der rumschreit und seine Mutter betrügt,die Mutter vom jungen kriegt ein nerven zusammenbruch und will ihre kinder umbringen.Die kinder konnten sich retten doch die Mutter versuchte gegen ihre krankheit zu kämpfen,leider hat sie oft rückfälle gehabt und hat oft versucht sich selber umzubringen wegen einer 3000€ rechnung!3000€!!In den Kinder zerbricht etwas die Seele vereist und sie Laufen nur noch mit Schwarzen augen durch die Welt.Sie Leiten ihr Hass auf andre Menschen und schlagen sie,in der Zeit als die Mutter krank war hatte keiner davon Gewusst was zuhause abgeht und dachten diese Stichelei weil er seine hausaufgaben nicht hat und ihn Nachsitzen lässt machen nichts.1000 schlägerein und Kriminalität,Mutter weint,Arm sein,keine Liebe sag mir bitte ob du Tauschen willst.

          Kommentar


            #6
            Zitat von pitbull744 Beitrag anzeigen
            So manche Familie wohnt in einer 2 Zimmer wohnung die voller Schimmel ist,in einem Block wo sich Leute um Geld oder Alkohol streiten.Ein Junge in dieser 5 Köpfigen Familie wird in der schule gemobbt wegen seiner kleidung,er hat keine Freundin nicht mal der Lehrer hat ihn verschont,er kann sich kein Mittagessen in der schule leisten.Sein Vater schlägt seine mama im rausch und hat dan ein stiefvater der rumschreit und seine Mutter betrügt,die Mutter vom jungen kriegt ein nerven zusammenbruch und will ihre kinder umbringen.Die kinder konnten sich retten doch die Mutter versuchte gegen ihre krankheit zu kämpfen,leider hat sie oft rückfälle gehabt und hat oft versucht sich selber umzubringen wegen einer 3000€ rechnung!3000€!!In den Kinder zerbricht etwas die Seele vereist und sie Laufen nur noch mit Schwarzen augen durch die Welt.Sie Leiten ihr Hass auf andre Menschen und schlagen sie,in der Zeit als die Mutter krank war hatte keiner davon Gewusst was zuhause abgeht und dachten diese Stichelei weil er seine hausaufgaben nicht hat und ihn Nachsitzen lässt machen nichts.1000 schlägerein und Kriminalität,Mutter weint,Arm sein,keine Liebe sag mir bitte ob du Tauschen willst.

            Das ganze ist kein Wettkampf, wem es schlechter geht.


            Du koenntest mal zum Hausarzt gehen, und der kann dich an einen guten Psychiater ueberweisen.

            Kommentar


              #7
              pitbull744 Nur weil es andere noch schwerer haben, heißt es nicht, dass ihre Probleme nicht ernst zunehmen sind. Denk doch mal an Leute die in Kriegsgebieten leben. Möglicherweise KEIN Dach über dem Kopf haben. Da hast du es noch gut. Oder Länder in denen man in solchen Situationen nicht einigermaßen vom Staat aufgefangen wird. Besser ist nicht gleich gut.


              Eastwind Wenn du sagst, dass dein Leben im Grunde schön ist, du dich aber trotzdem so schlecht fühlst, kann das psychische Gründe haben. Die Sympthome, ohne dir jetzt Angst machen zu wollen mit meiner Ferndiagnose, deuten auf eine Depression hin. Vor allem diese Antriebslosikeit, dieses nichts tun können und das Gefühl nicht verstanden zu werden. Vielleicht hast du auch den Tod deines Vaters nicht richtig aufgearbeitet.

              Geh am besten zum Arzt. Der gibt dir dann Adressen von Fachmännern oder überweist dich direkt. Dieser kann dir dann genauer sagen, was dir fehlt und dich entsprechend behandeln.

              Kommentar


                #8
                Naja das materielle was man hat hat ja nichts mit dem Befinden zu tun.
                Es gibt auch reiche Menschen die unter Depressionen leiden und danach hört es sich für mich an.

                Ich habe dasselbe Syndrom
                Bin auch immer antriebslos und ohne Energie und sehe in nichts einen Sinn-
                Es sei denn ich bin betrunken, dann ist das Leben schön

                Gegenmittel? Hab ich nicht gefunden und Psychater helfen anderen Gut,
                Aber in meinem Falle bringen sie gar nichts

                Kommentar


                  #9
                  Naja im Prinzip hast du es selber schon gesagt^^

                  Dein Vater ist gestorben und du hast das Gefühl keiner hört dir zu.
                  Oberflächlich kann man alles haben, aber im Prinzip ist es das wichtigste Leute in seinem Leben, denen man blind vertrauen kann.

                  Du brauchst einfach jemanden mit den man frei reden kann. Aber klar ist auch, Freunde können einen nur begrenzt aus psychischen Tiefs holen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X