Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausbildung abbrechen...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausbildung abbrechen...

    Ja 5ther versuch oder so (über die letzten tage verteilt), aber diesmal veröffentliche ichs wirklich und ich würd mich echt freuen wenn ich paar meinungen dazu hören würde.

    Ich bin 19, mach eine ausbildung zur erzieherin und nebenher mein fachabi. Bisher klappt auch alles einigermaßen. Hab schon das vorpraktikum (das nur halb mit zu der ausbildung zählt) und 1/2 jahr "der richtigen ausbildung" hinter mir. Hab aber auch noch 1 1/2 jahre schule und 1 jahr anerkennungsjahr vor mir (die ausbildung dauert also insgesammt 4 jahre!)
    Danach würd ich gerne entweder freiwilligendienst in einem entwicklungsland machen oder als au pair nach amerika oder so, da dieses meist eben nur mit fachabi oder ner abgeschlossenen berufsausbildung geht. Sonst würd ichs echt lieber jetzt machen. ich hab langsam nämlich leider echt die schnautze voll von schule. Ich bin jetzt sozusagen im 13then schuljahr und naja. Irgendwann reits. Das problem is auch dass ich mich noch überhaupt nicht selber gefunden habe. Ich weiß überhaupt nicht wer ich bin und sollte man das nicht mal langsam mit 19? Ich bin so krass unstabiel, unselbstständig. Wenn ich mir so das nächste semester anschaue seh ich auch nur schwarz. Ich habs allgemein nicht so mitm 2then halbjahr (hab nur mit blödsinn angefangen. Näher mag ich nicht aber drauf eingehen) Einerseits denk ich das es bestimmt sinnvoll wäre wenn ich mich in therapie begebe und mich dann irgendwie durch das semester boxxe. Andererseits hab ich ja dann immer noch ein jahr vor mir bzw. Sogar 2. Oh man ich glaub man versteht jetzt gar nicht wo mein problem is. Fals es doch irgendjemand versteht, bitte antworte! : D
    Zuletzt geändert von chill_your_life; 27.01.2013, 14:00.

    #2
    Hallo,
    ich verstehe dich ganz gut, weil ich selber eine Erzieherausbildung vor mir habe.
    Ich habe aber gerade erst angefangen mit 2 Jahre Kinderpflege und habe schon eine 5 in Mathe. Bin am überlegen, ob ich Erzieherin ohne Quali machen soll, weil ich da dann eine Mündliche Abschlussprüfung in Mathe machen müsste....
    Ja, die Ausbildung ist echt sehr hart, dass glauben aber die wenigsten. Das alles platzt vor Verantwortung und Ausdauer. Und ohne der Liebe zur sozialen Arbeit wird es allgemein sehr stressig.

    Ich würde dir aber davon abreten, die Ausbildung abzubrechen. Klar, es gibt ne harte Zeit, aber dieser Beruf hat so viel Zukunft, du kannst damit quasi alles werden.
    Und selbst wenn du feritg bist, du musst ja nicht Erzieherin bleiben. Ich arbeite mit Kindern, die mir bis zum Knie gehen und gehe danach in eine PSychatrie. Ich MUSS da durch, anders kann ich mir meinen Traum nicht erfüllen.

    Am besten suchst du dir etwas, was dich komplett von Schule löst. Ich beispielsweise bin jedes Wochenende Feiern (dementsprechend hoch ist auch mein Alkoholpegel *hust*) und fahre wenn ich Zeit habe oft zu einer Freundin, die locker 300km weit weg wohnt.
    Ausgleich ist alles. Etwas, was dich auf andere Gedanken bringt. Ob es nun Sport oder Fernseh gucken ist.
    Schule und Arbeit ist nicht alles im Leben. Das nehmen zu viele Leute zu ernst. Wer das ernst nimmt, verliert sich selbst irgendwann...

    Halte durch, du wirst es nicht bereuen! (:

    Kommentar


      #3
      Ich finde deine Gründe irgendwie nicht sonderlich logisch, um eine Ausbildung abzubrechen.
      Dabei hab ich selbst aber mal ne Ausbildung abgebrochen.
      Wenn du jetzt sagst, dass dir der Beruf als erzieherin doch in keinster Weise liegt und du eine andere berufung für dich gefunden hast, die wie Faust aufs Auge zu dir passt, dann wäre das definitiv ein Grund. Wenn du etwas machst, was überhaupt nicht zu dir passt, wird das früher oder später zu Problemen führen.
      Aber so naja, denk an die ganzen Leute, die studieren. Die haben dieses "Schul Gefühl" in vielen Fällen noch mit über 30. Und da können das also locker mal 10 Jahre werden statt 2 ^^
      Das du nach der Ausbildung vielleicht noch mal was anderes machen willst, ist aber verständlich.
      Und naja, bei der Selbstfindung hast du schon mal festgestellt, dass du scheinbar nicht zu den totalen Optimisten gehörst, wenn ich deine Prophezeiung zum 2. Halbjahr lese.
      Die Selbstständigkeit kommt schon mit der Zeit. Klar die würdest du dann natürlich mehr bekommen, wenn du z.b. in den USA unterwegs bist.

      Kommentar


        #4
        Ja, wahrscheinlich habt ihr recht, aber hab das auch etwas zu "oberflächlich"erklärt. Mag jetzt auch net in die tiefe. Ja ka wie ihr mir dann helfen sollt, wenn ihr nicht halbwegs das ganze kennt. War irgendwie nicht so schlau den thread aufzumachen : D
        Aber nur von chancen von erziehern... Ich find jugend-und heimerzieher haben da mehr chancen, vor allem in hinsicht auf die jobs die etwas mehr kohle brigen... Also nicht das ich nur auf kohle aus bin, aber die können (jedenfals hier) in kindergärten aber auch als schulsozialarbeiter arbeiten...
        Und ich weiß halt nicht was ich kann. Also vom gefühl her eben gar nichts... Deswegen denk ich auch nicht das die ausbildung die richtige is. Klar optimistischer zu denken würde schon sehr helfen, aber dass kann ich bei mir halt nicht

        Kommentar


          #5
          Ich hab die Ausbildung zur Erzieherin bereits hinter mir. Das Vorpraktikum gab es bei mir jedoch nicht, nur 3 Jahre Schule mit Prakika und das Anerkennungsjahr.

          Wenn du dir wegen der Ausbildung unsicher bist und eigentlich danach erstmal ins Ausland willst, kannst du doch so einfach erstmal nur Fachabitur machen. Klar, ist es immer gut, Abi und eine Ausbildung in der Tasche zu haben. Das habe ich mir damals auch gedacht (habe die Ausbildung mit Vollabi gemacht), aber im Nachhinein muss ich sagen, hat die Ausbilung darunter ziemlich gelitten.
          Andererseits hast du jetzt aber schon Zeit und Energie in die Ausbildung gesteckt, klar hast du noch einiges vor dir, aber jetzt alles hinschmeißen? Bring es zu Ende und erfülle dir dann deine Träume. Arbeiten kannst du dann immer noch, aber ne Ausbildung ist schon wichtig.

          Kommentar


            #6
            Nein, ich finde nicht, dass man mit 19 schon genau wissen muss, was man werden will oder wo man im Leben steht. Deswegen regt es mich auch immer wieder auf, dass heutzutage alles verkürzt wird (Gymnasium nur noch 8 Jahre, Studium wird immer kürzer etc.), damit die Leute auch ja mit 20 schon fest im Berufsleben stehen.
            Es ist ganz normal, dass man zweifelt und mal unsicher ist, ob das das Richtige ist. Immerhin geht es ja um eine komplette berufliche Lebensplanung und keine unwichtige Entscheidung.
            Ich hab auch einen sehr unsteten Weg hinter mir, Gymnasium abgebrochen, nach der mittleren Reife eine Ausbildung gemacht, dann doch das Abi nachgeholt und nun Studium und ich weiß immernoch nicht, ob ich das gefunden habe, was mir mein Leben lang Spaß macht und da sich das auch so unendlich zieht, denke ich auch oft darüber nach, ob ich mir nicht was anderes suchen soll oder ob das alles so richtig war, wie ich es gemacht habe.
            Was ich allerdings im Laufe meines bisherigen Lebens mitgenommen habe ist, dass man Sachen durchziehen sollte. Ich habe es lang bereut, das Abi nicht direkt gemacht zu haben und hatte dadurch einen umständlicheren Weg, um doch zum Ziel zu kommen.
            Wenn man nicht konkret weiß, was man Anderes machen will und sich nicht wirklich sicher ist, dass es das ist, was man möchte, dann spricht eigentlich nichts dagegen, seinem aktuellen Weg erstmal zu folgen. Danach ergeben sich wieder neue Möglichkeiten. Und man ist verdammt froh, es durchgezogen zu haben.
            Ich fand meine Ausbildung total furchtbar langweilig und hab einfach von Tag zu Tag gelebt, dann sieht es auch nicht so wahnsinnig lang aus. Wenn man sich vor Augen hält, dass es noch Jahre sind, ist das ätzender als wenn man sich einfach über jeden abgeschlossenen Tag freut und das Ende ganz von allein immer näher rückt. Und durch meine Ausbildung hatte ich dann erst die Möglichkeit, das Abi auf der BOS nachzuholen, das hat mich auch angespornt. Dann muss man sich halt an sowas klammern und sich klar machen, dass es sinnvoll ist, Dinge abzuschließen, denn was man hat, hat man und dadurch kann man dann auch oft erst was Neues beginnen.

            Kommentar


              #7
              @ Maliarda
              Das wär ja noch mehr schule o.o
              Aber das erste jahr hab ich ja, kann man, wenn es ne schulische ausbildung macht nicht dann z.b nächstes jahr wieder im 2then jahr sozusagen einsteigen, wenn sie mich wieder nehmen würden oder hab ich da was falsch verstanden? O.o
              Zuletzt geändert von chill_your_life; 27.01.2013, 15:00.

              Kommentar


                #8
                Ich denke auch, dass es schwerer ist, etwas durchzuziehen, wenn man nicht voll und ganz dahinter steht. Ich hatte auch schwierige Phasen in meiner Ausbildung, hab das Anerkennungsjahr sogar zwei Mal gemacht, aber wär Erzieherin nicht mein absoluter Traumjob gewesen, hätte ich das wohl auch nicht so lange mitgemacht.

                Ja, genau. Wir hatten auch Leute in der Klasse, die haben dann die Ausbildung abgebrochen und dann nur Schule weitergemacht.
                Zuletzt geändert von Maliarda; 27.01.2013, 15:04.

                Kommentar


                  #9
                  Oh man jetzt bin ich noch durcheinander. Und ich meinte nicht dass ich nicht weiß was ich will, klar, das kann ich immer noch sehen, aber ich weiß halt gar nichts von mir. Ja vielleicht hängt das auch mit der krankheit zusammen, die ich nichmal habe. Aber ich hab irgendwie angst dass ich das jahr deswegen wieder nicht schaffe bzw. Nur knapp. Wenn ich abbreche rutsch ich da erst gar nicht wieder rein und die ausbildung kann nicht nicht klappen.

                  Kommentar


                    #10
                    Wenn du abbrichst, ist eben aber wieder die Gefahr, dass du es bereuen könntest. Ich habe damals auch immer gedacht, ich wäre zu doof für Abi und dann war es im Endeffekt gar nicht so schwer. Ich denke, es ist nicht verkehrt, wenn du das erstmal durchziehst und erstmal was in der Tasche hast. Dann kannst du ja eben immer noch auf Reisen gehen und herausfinden, was du wirklich willst.
                    Viele gehen von Studium zu Studium oder gehen ins Ausland, um Erfahrungen in verschiedenen Bereichen zu sammeln.

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn es für dich gar nicht mehr tragbar ist und du für dich in dem Beruf keine Zukunft siehst, würde ich die Ausbildung abbrechen. Ansonsten bin ich immer dafür, es durchzuziehen. Du hast ja schon ein ganze Zeit hinter dir und das letzte Jahr vergeht immer so schnell, dass man es gar nict richtig mitbekommt.

                      Besteht denn die Möglichkeit, das Anerkennungsjahr im Ausland zu machen? Oder zwischen Schule und Anerkennungsjahr eine Pause einzulegen und es im Anschluss abzulegen?

                      An meiner Schule gibt es auch für Berufsschüler verschiedene Austauschprogramme. Die dauern zwar nur zwischen drei Wochen und drei Monaten, aber es ist wenigstens etwas und die meisten waren danach viel motivierter.

                      Kommentar


                        #12
                        Na toll, ich glaub ich habs voll verkackt : /

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von -ypsilon- Beitrag anzeigen
                          Besteht denn die Möglichkeit, das Anerkennungsjahr im Ausland zu machen? Oder zwischen Schule und Anerkennungsjahr eine Pause einzulegen und es im Anschluss abzulegen?
                          Stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Also bei uns ist das möglich.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Maliarda Beitrag anzeigen
                            Stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Also bei uns ist das möglich.
                            Ja stimmt bei uns auch, aber ich mag nicht mehr. Is mir egal ob das total dumm is oder so. Danke euch alle für die hilfe <3

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X