Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist los mit mir?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was ist los mit mir?

    Hey,

    irgendwie muss ich das mal alles aufschreiben, zudem würde ich gerne mal wissen, woran sowas liegen kann, was ich dagegen tun kann etc. Ich hoffe, dass sich der ein oder andere den doch ziemlich langen Text durchlesen wird...

    Vorweg muss ich sagen, dass ich schon lange eigentlich eher schlecht drauf bin als gut. Ich sehe schon lange eher das Negative als das Positive. Meist ging dies dann ein paar Tage so, die Tage danach war es wieder ok (also auch nicht sonderlich gut, aber eben so, dass ich damit leben konnte).

    Aber seit einigen Wochen, eher seit Monaten, merke ich, wie mein Verhalten einfach komisch geworden ist. Mittlerweile sehe ich eigentlich gar nichts Positives in meinem Leben mehr. Ich denke oft daran, dass es einfach überhaupt keinen wirklichen Sinn hat...

    Naja, auch fühle ich mich in letzter Zeit einfach nur kaputt. Ich bin ständig müde, egal ob ich nun 6 oder 10 Stunden schlafe. Morgens habe ich extreme Augenringe, die sonst nicht wirklich da waren. Auch bringt Kaffee, von dem ich sonst gut wach wurde, nicht viel. Ich bin einfach so fertig, wirke als hätte ich irgendwelche Drogen genommen und stehe oft total neben mir. Auch Reden fällt mir schwer, obwohl ich diese stillen Gesprächsphasen eigentlich hasse und gerne vermeiden würde. Aber ich kann mich auch einfach auf nichts konzentrieren, so habe ich auch Schwierigkeiten irgendein Gesprächsthema zu finden.
    Dann ist mir noch ständig kalt, was sonst auch nicht so war. Egal wie dick ich angezogen bin, egal wie warm die Heizung auch ist, wenn es mir sonst einfach nicht so 'gut' geht, ist mir kalt, was ich auch nicht ganz normal finde.

    Ich weiß eigentlich überhaupt nicht, was ich will. Alleine sein macht mich nur noch fertiger, aber Kontakt zu Menschen will ich andererseits auch nicht wirklich.

    Es gibt zwar schon Tage oder Momente von wenigen Stunden, an denen ich einfach das komplette Gegenteil von sonst bin - aufgedreht, redselig und offen - aber lange anhalten tun diese leider selten. Meist huscht dann irgendeine winzige Kleinigkeit dazwischen, und schon bin ich wieder tagelang fertig.
    Diese Kleinigkeit kann z.B. eine winzige Kritik sein, für die ich nichtmal was konnte (z.B. hieß es gestern, ich wäre nicht zu einem Termin erschienen, dabei hat man mich darüber vorher nicht informiert). Mich macht es fertig, und sagen, dass es nicht an mir liegt oder generell meine Meinung sagen, kann ich in den Momenten gar nicht wirklich (war sonst kein Problem, da hab ich das auch so weggesteckt), ich weiß nie was ich sagen soll, nehme alles hin etc., was das Ganze alles nicht gerade vereinfacht.
    Ich wurde jetzt schon oft angesprochen, dass ich so traurig aussehen würde etc., und das nervt einfach.

    Motivation fehlt mir auch so gut wie komplett. Am Wochenende, wenn ich mal zu Hause bin, schaffe ich schon vieles. Wenn ich mit den Arbeiten erstmal angefangen habe, 2-3 Dinge erledigt habe, schaffe ich auch den Rest und bin hinterher froh alles geschafft zu haben. Abr so unter der Woche bin ich, wenn ich nach Hause komme, einfach nur noch fertig und bekomme meine Arbeiten nicht wirklich auf die Reihe.
    Abgesehen davon wollte ich z.B. mehr Sport treiben, aber auch hierfür hätte die Motivation gefehlt. Neben dieser habe ich auch immer das Problem, dass ich das Gefühl habe, dass mir die Zeit wegrennt.

    Oft würde ich gerne mal was machen, abends weggehen, plane was mit Freunden, aber schließlich fehlt dann doch die Motivation, und irgendwie bin ich auch zu kaputt um noch die ganze Nacht durchzufeiern. Dabei bin ich doch immer froh, wenn ich mal weg war, da die Abende doch meist ganz gut sind.

    Auch bin ich mit mir selbst teilweise echt unzufrieden - und das alles wegen Kleinigkeiten. Z.B. wenn meine Haare nicht so liegen, wie sie sollen, oder solche unnötigen Dinge generell.

    Ich fühle mich grundsetzlich von allem irgendwie unter Druck gesetzt, sehe nur 'Du musst dies, du musst das usw.' und hätte am liebsten aber alles gerne hinter mich gebracht.

    Manchmal muss ich dann auch überall anecken, provoziere andere, lästere zu viel usw., was ich im Nachhinein nur bereue.

    LG Schneegloeckchen

    #2
    Also mir geht es in letzter Zeit genauso :/. Ich hoffe nur, es vergeht so schnell wie möglich.

    Kommentar


      #3
      Hey...hab mir das mal durchgelesen und mir ging bzw. geht es genauso. Ich bin seit langem komplett fertig, auch wenn ich lange schlafe. Hab keine Motivation, fühle mich unter Druck gesetzt, obwohl mir nicht viel Druck gemacht wird. Auch Kaffee hilft bei mir nicht mehr, obwohl es das früher getan hat.

      Bei mir ist es nach einigen Monaten besser geworden, ich hab das zB. nicht mehr jeden Tag, es gibt auch Tage, an denen ich gut drauf bin und viel schaffe, aber wie auch bei dir gehts mir unter der Woche eher schlecht.
      Auch wenn du gesagt hast, dass du keine Motivation für Sport hast, mir hat Sport sehr geholfen! Vielleicht gehst du in einen Verein oder machst Zumba, etc. bei Sportarten, die du nicht alleine machen musst, kommt auch eher die Motivation auf.
      Sonst würde ich mal mit einer Freundin oder Familie reden. Sich ausreden hilft wenigstens für den Moment und erleichtert. Wenns nicht besser wird, würde ich raten (wenn du willst) zu einem Therapeuten zu gehen. Oft ist es leichter, vor Fremden zu reden, als vor Leuten, die du kennst.

      Es kann auch nur eine Phase sein, aber zur Sicherheit würd ich mit jemandem unter 4 Augen reden. Das hilft wirklich. Und falls du was brauchst, kannst du mich gerne auch pn anschreiben...
      Wünsch dir viel Glück.

      Kommentar


        #4
        Hast du mal deinen HB-Wert (oder so ähnlich) testen lassen (das kann man beim Frauenarzt machen)? Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Augenringe, Haarausfall (davon hattest du glaub ich in einem anderen Thread geschrieben), Kältegefühl etc. sind eventuell Zeichen für Eisenmangel und da kann dir der Arzt was verschreiben.

        Ansonsten kann ich dich sehr gut nachvollziehen, mir ging es fast einundhalb Jahre genau so. Es hat einfach so angefangen und einfach so wieder aufgehört. Ich hab leider keine Tipps oder so, weil ich mir in der Zeit selber nicht zu helfen wusste. Ich hab mich dann öfter "gezwungen" Freunde zu treffen usw., aber das hat's alles nicht so gebracht.. warte einfach ab, vielleicht wird's von alleine wieder besser. Vielleicht liegts auch an der Jahreszeit

        Kommentar


          #5
          Ist irgendwas passiert, aus dem diese veränderung zu schließen ist?
          Anscheinend hast du auch sehr viel durck in der schule/auf der arbeit, wenn ich das richtig verstanden habe? Was macht dir dann da denn so druck oder kannst du das gar nicht genau benennen?
          Wie ist es wenn du Urlaub/Ferien hast? Hast ja geschrieben das du dich am wochenende besser aufraffen kannst? Weißt du warum das so ist? Machst du die aufgaben zum Beispiel lieber wie die auf der arbeit? Geht es dir dann am wochenende (in den ferien) auch besser?
          Ich kann mir vorstellen, dass das alles nicht grad schön ist. Vielleicht könntest du mal versuchen deine Denkweise etwas zu verändern. Klar hört sich blöd an und ist auch nicht so leicht. Aber du alleine entscheidest ja was du denkst (auch wenn es einen manchmal nicht so vorkommt). So könntest du z.b. versuchen dein augenmerk nicht so auf sowas zu richten was dir grade nicht so passt (Haare) und stattdessen was finden was dir besser passt oder so.
          Aber ich glaub allgemein so phasen hat auch jeder mal in der er total unmotiviert ist. Aber du solltest drauf auchten das die motivationslosigkeit keine überhand nimmt bzw. dich ganz ein nimmt. Also versuch auch mal gegen sie anzukämpfen
          Zuletzt geändert von chill_your_life; 03.10.2012, 20:38.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Karo_Line Beitrag anzeigen
            Hey...hab mir das mal durchgelesen und mir ging bzw. geht es genauso. Ich bin seit langem komplett fertig, auch wenn ich lange schlafe. Hab keine Motivation, fühle mich unter Druck gesetzt, obwohl mir nicht viel Druck gemacht wird. Auch Kaffee hilft bei mir nicht mehr, obwohl es das früher getan hat.

            Bei mir ist es nach einigen Monaten besser geworden, ich hab das zB. nicht mehr jeden Tag, es gibt auch Tage, an denen ich gut drauf bin und viel schaffe, aber wie auch bei dir gehts mir unter der Woche eher schlecht.
            Auch wenn du gesagt hast, dass du keine Motivation für Sport hast, mir hat Sport sehr geholfen! Vielleicht gehst du in einen Verein oder machst Zumba, etc. bei Sportarten, die du nicht alleine machen musst, kommt auch eher die Motivation auf.
            Sonst würde ich mal mit einer Freundin oder Familie reden. Sich ausreden hilft wenigstens für den Moment und erleichtert. Wenns nicht besser wird, würde ich raten (wenn du willst) zu einem Therapeuten zu gehen. Oft ist es leichter, vor Fremden zu reden, als vor Leuten, die du kennst.

            Es kann auch nur eine Phase sein, aber zur Sicherheit würd ich mit jemandem unter 4 Augen reden. Das hilft wirklich. Und falls du was brauchst, kannst du mich gerne auch pn anschreiben...
            Wünsch dir viel Glück.
            Danke. Naja, was den Sport betrifft, da wäre dann ja wieder dieses Problem, dass ich unter Druck gesetzt wäre, dass ich irgendwo hin muss, und genau das will ich nicht. Aber da habe ich nun auch eine ganz gute Lösung gefunden, muss auf der Arbeit eh Sport machen...
            Naja, so gute Freunde habe ich nicht, dass ich mit denen über so persönliche Dinge reden kann. Meine Mutter wäre zwar da, weiß davon auch, aber wirklich helfen kann sie mir nicht bzw. darüber zu reden hilft mir nicht sonderlich viel. Naja, für einen kurzen Moment schon, aber spätestens nächsten Tag ist es genau so wie vorher.

            Kommentar


              #7
              Zitat von FetterAlsGarfield Beitrag anzeigen
              Hast du mal deinen HB-Wert (oder so ähnlich) testen lassen (das kann man beim Frauenarzt machen)? Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Augenringe, Haarausfall (davon hattest du glaub ich in einem anderen Thread geschrieben), Kältegefühl etc. sind eventuell Zeichen für Eisenmangel und da kann dir der Arzt was verschreiben.

              Ansonsten kann ich dich sehr gut nachvollziehen, mir ging es fast einundhalb Jahre genau so. Es hat einfach so angefangen und einfach so wieder aufgehört. Ich hab leider keine Tipps oder so, weil ich mir in der Zeit selber nicht zu helfen wusste. Ich hab mich dann öfter "gezwungen" Freunde zu treffen usw., aber das hat's alles nicht so gebracht.. warte einfach ab, vielleicht wird's von alleine wieder besser. Vielleicht liegts auch an der Jahreszeit
              Danke, das mit dem Testen der Werte ist gar keine so schlechte Lösung.

              Kommentar


                #8
                Vielleicht hast du Depressionen? Normal ist das ja nicht, wenn man andauernd mies drauf ist. Ein Tag oder ein paar Tage hat das ja jeder mal, besonders wenn man Stress hat oder so.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von chill_your_life Beitrag anzeigen
                  Ist irgendwas passiert, aus dem diese veränderung zu schließen ist?
                  Anscheinend hast du auch sehr viel durck in der schule/auf der arbeit, wenn ich das richtig verstanden habe? Was macht dir dann da denn so druck oder kannst du das gar nicht genau benennen?
                  Wie ist es wenn du Urlaub/Ferien hast? Hast ja geschrieben das du dich am wochenende besser aufraffen kannst? Weißt du warum das so ist? Machst du die aufgaben zum Beispiel lieber wie die auf der arbeit? Geht es dir dann am wochenende (in den ferien) auch besser?
                  Ich kann mir vorstellen, dass das alles nicht grad schön ist. Vielleicht könntest du mal versuchen deine Denkweise etwas zu verändern. Klar hört sich blöd an und ist auch nicht so leicht. Aber du alleine entscheidest ja was du denkst (auch wenn es einen manchmal nicht so vorkommt). So könntest du z.b. versuchen dein augenmerk nicht so auf sowas zu richten was dir grade nicht so passt (Haare) und stattdessen was finden was dir besser passt oder so.
                  Aber ich glaub allgemein so phasen hat auch jeder mal in der er total unmotiviert ist. Aber du solltest drauf auchten das die motivationslosigkeit keine überhand nimmt bzw. dich ganz ein nimmt. Also versuch auch mal gegen sie anzukämpfen
                  Nein, da ist eigentlich gar nicht so viel, was mich unter Druck setzt. Kleinigkeiten vielleicht, z.B. dass ich mal irgendwo zu einem Gespräch muss, aber sonst ist es dprt ein recht entspannter Alltag.
                  Naja, am Wochenende (generell, wenn ich frei habe) habe ich in der Regel einfach mehr Zeit, weiß eh nicht was ich tun soll, unter der Woche komme ich um 17 Uhr nach Hause, bin geschafft vom Tag und will da nur noch schnell duschen, essen, ein bisschen ins Internet und schlafen.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von janablackisbeautiful Beitrag anzeigen
                    Vielleicht hast du Depressionen? Normal ist das ja nicht, wenn man andauernd mies drauf ist. Ein Tag oder ein paar Tage hat das ja jeder mal, besonders wenn man Stress hat oder so.
                    Depressionen würde ich jetzt nicht sagen... :S Aus meiner Familie ist jemand depressiv und das äußert sich bei dem total anders :S
                    Das kann vllt auch an der Pubertät liegen... bei mir ist es z.B. so das ich sehr ernst geworden bin und auch eher die schlechten Seiten im Leben sehe als die Guten. Wenn ich so eine Phase habe, schreibe ich meine Gedanken auf, dann bleiben sie zumindest nicht in mir hängen. Das hilft mir... und sonst solltest du dich vllt mal bei deinen Eltern darüber aussprechen... Ich weiß das das nicht leicht ist, aber sicher ist sicher..

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Industrial-princess Beitrag anzeigen
                      Depressionen würde ich jetzt nicht sagen... :S Aus meiner Familie ist jemand depressiv und das äußert sich bei dem total anders :S
                      Das kann vllt auch an der Pubertät liegen... bei mir ist es z.B. so das ich sehr ernst geworden bin und auch eher die schlechten Seiten im Leben sehe als die Guten. Wenn ich so eine Phase habe, schreibe ich meine Gedanken auf, dann bleiben sie zumindest nicht in mir hängen. Das hilft mir... und sonst solltest du dich vllt mal bei deinen Eltern darüber aussprechen... Ich weiß das das nicht leicht ist, aber sicher ist sicher..
                      Ganz sicher nicht!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Schneegloeckchen Beitrag anzeigen
                        Ganz sicher nicht!
                        Okay xD

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Industrial-princess Beitrag anzeigen
                          Okay xD
                          Macht nichts... Naja, mit meinen Eltern kann ich darüber ganz gut reden, die wissen davon, aber die können mir da auch nicht weiterhelfen, und viel bringen die Gespräche ja auch nicht wirklich.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Schneegloeckchen Beitrag anzeigen
                            Macht nichts... Naja, mit meinen Eltern kann ich darüber ganz gut reden, die wissen davon, aber die können mir da auch nicht weiterhelfen, und viel bringen die Gespräche ja auch nicht wirklich.
                            hmmm... dann... wenn du wirklich verzweifelt wissen willst, was mit dir los ist, mach einfach ein termin bei einem Psychologen aus.. der kann dir garantiert weiter helfen... wäre so das, was ich tun würde, wenn ich total am ende sein würde..

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Industrial-princess Beitrag anzeigen
                              hmmm... dann... wenn du wirklich verzweifelt wissen willst, was mit dir los ist, mach einfach ein termin bei einem Psychologen aus.. der kann dir garantiert weiter helfen... wäre so das, was ich tun würde, wenn ich total am ende sein würde..
                              Ja, das wäre vielleicht eine Möglichkeit. Nur frage ich mich immer, wann der richtige Punkt ist dorthin zu gehen, also welchen Zustand man so hat. Nicht, dass sie mich deshalb nachher nur belächeln...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X