Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

tod des opas :/

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    tod des opas :/

    hey leute, die ärtze haben gestern gesagt mein opa hat noch ca 4 wochen !
    ich hatte nie das beste verhältnis und bin eigentlich auch nicht allzutraurig, aber da ich einzelkind bin habe ich angst wie ich mit der situatuin umgehen soll !! wie habt ihr das gemacht ? ich hab auch nicht so die bezoehung zu meinen daddy das ich ihn in arm nehme und tröste und ich habe angst das er weint ! kennt ihr das ?

    #2
    Hallo.

    Also, als meine Großvater gestorben ist, war das auch nicht wirklich überraschend, nach langer Krankheit. Ich bin auch Einzelkind, und meine Eltern, gerade mein Papa hat natürlich viel geweint und getrauert.
    Allerdings musst du echt kein schlechtes Gewissen oder so haben, dass du dir unsicher bist, wie du damit dann umgehen sollst.
    Du wirst sehen, dass das alles dich und deine Familie zusammenschweißt, und niemand erwartet von dir, dass du einen anderen tröstest, nicht als Tochter. Wenn du das selber möchtest, dann mach das auch ruhig, aber du musst diuch nicht verpflichtet und verantwortlich fühlen.
    Denn wenn eine Familie trauert, ist das besondere, dass zwar alle dadurch verbunden sind, aber auch jeder für sich alleine und auf seine Art trauert. Kümmer dich um dich selber, trauer, wie du möchtest, und wenn du möchtest, setze dich mit deinem Papa (bzw. deiner Familie) zusammen.
    Ich denke, ihr werdet auch vor dem Tod deines Opas noch darüber reden, so eine Situation ist für jede Familie natürlich überrumpelt, aber ihr werde das schon schaffen!

    Ich wünsch dir viel Kraft für die nächsten Wochen. (:

    Kommentar


      #3
      dankeschön

      Kommentar

      Lädt...
      X