Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Angst um die Mutter!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Angst um die Mutter!

    Hey Leute.
    Ich erzähl euch kurz mal worum es geht.

    Also. Bis jetzt ist mein Leben echt nicht beneidenswert. Meine Mutter hat seit sie jugendlich ist das Borderline Syndrom. Ihre Kindheit war nicht grade schön, ihr Mutter hat sie immer geschlagen etc. Mit der einzigen wahren Liebe hat sies auch nicht wirklich. Hat oft den Mann gewechselt. Bis sich meine Eltern schließlich als ich 3 war trennten. Ein paar Jahre später heiratete sie einen anderen Mann. Wir zogen zu ihm, und verstanden uns echt super mit ihm. Wir lebten nicht grade in Armut, im Gegenteil, wir verdienten viel Geld, naja was heißt wir, der neue Mann. Meine Mutter hat noch nie wirklich gearbeitet. Aufjeden fall ging es uns sehr gut. Doch irgendwann brach bei meiner mutter das syndrom aus. Ab dem tag an wurde nichts mehr wie vorher. Sie stritten sehr oft, meine Mutter fing an zu trinken und sich selbst zu verletzen. Manchmal war es so schlimm und laut, das wir kleinen Kinder bzw die Nachbarn die Polizei riefen. Die war dann auch fast jedes wochenende da. Sie haben sich wieder vertragen und kurz darauf ging meine Mutter für ein paar Monate in Kur. Ich hab sie noch nie so lachen sehen, ihr ging es wieder gut. Doch dort lernte sie einen neuen Mann kennen, mit dem sie Reiner*(name geändert) monate über betrogen hat. Keiner wusste was davon. Ich habs als erste erfahren, bzw Mama hat immer wieder von ihm geredet und irgendwann hab ich mal in ihrem handy nachgeguckt und sms gelesen und es so erfahren. Doch sie tat weiterhin mit Reiner auf glückliches ehepaar. Sie kamen auf die idee sich ein neues haus zu kaufen. Total schwachsinnig und dumm, sie wusste genau das das nicht mehr lange hält und sie doch einen anderen mann liebt, da kauft man doch kein neues haus?! aber die krankheit halt.. aufjeden fall steckten wir 100.000€ darein, alles für die katz. Reiner bekam es raus und sie stritten sich immer heftiger. Fäuste schlugen, teller, gläser, MESSER flogen durchs haus. rücksichtlos. überhaupt, ich kanns nicht verstehen. Mama fing an mehr und mehr zu trinken. 2 Flaschen Wein am tag mindestens. Sie wurde immer schwächer und kränker. Mindestens 5 mal pro jahr wurde sie in eine entzugsklinik eingelassen. doch man kann ihr bis heute nicht helfen. Sie nimmt schwere tabletten und trinkt alkohol dazu. Sie macht sich immer mehr alles kaputt. Ihre Arme - zernarbt. Ihr Körper, ihre Seele. Ihre Gehirn zellen werden langsam weniger durch den alkohol, ich merks schon. Sie wurde immer verwirrter. Einmal war ich alleine mit ihr zu hause. ehrlich? ihc hatte angst. Irgendwie liebe ich sie ja, und ich fühl mich verbunden zu ihr. aufjeden fall lagen wir zusammen im bett und schauten fern. sie war total hacke. als sie aufstand taumelte sie nur so, und fiel immer wieder hin, mit dem Kopf auf gegenstände. dann kam sie ins zimmer und fiel aufs bett. bewusstlos. Ich war 11, heute bin ich 14. ich wusste nicth was ich machen sollte. ich schrie auf sie ein, ich bekam nur glasige augen zu sehen. ich dachte das wars jetzt. ich rief papa an, und daraufhin wollte ich den kranken wagen anrufen, doch sie sagte nein bitte nicht. dann stand sie auf und meinte, sie macht mir jetzt was zu essen. sie ging aus dem zimmer, schloss die tür ab. ich hab geweint, hatte solche angst! dann kam sie hoch und meinte ich solle die tür aufmachen. sie checkte ganricht mehr was sie machte. dann kam ihr neuer freund und mein vater. er packte ihre sachen und nahm sie mit. ab dem tag an wohnte ich 2 wochen bei meiner tante. das ging alles so schnell. dann bei oma. es folgten gerichtsverhandlungen, jetzt wohnen wir seit fast einem jahr beim besten papa der welt. das machte sie noch mehr kaputt, sie sah keinen sinn mehr im leben. wir sahen uns immer seltener, ihr gings mal gut, mal schlecht. sie zog zu ihrem freund, welchen wir später auch kennenlernten. doch sie bekam wieder ihre ausraster und fing an ihn zu schlagen. er will sie aber nicht alleine lassen. ihre eltern hat sie enttäuscht, klar, sie hat sich das alles selber zuzuschreiben und amcht immer mehr alles kaputt. sie wird immer häufiger bewusstlos, wurde mit dem hubschrauber abgeholt. wir haben sie bis vor kurzem 3 monate nicht gesehen. sie hat sich so verändert. von der reichen dame bis zur armen hartz-vier empfängerin. bei ihrem freund hat sie von der vermieterin hausverbot bekommen, also zog sie letztens um. vor ein paar tagen sahen wir sie wieder. ein wrack. zugedröhnt, kann kaum mehr sprechen, nicht mehr denken. als ich sie so gesehen haben, kamen mir die tränen. ich glaube schon das sie uns, mich und meine schwester, sehr liebt. sie tut mir einfach nur leid. aber sie hört ja auf keinen! sie ist mittlerweile alkoholikerin und tabletten abhängig. wenn ich jetzt so drüber nachdenke, bekomm ich heulkrämpfe. wenn ich ehrlich bin, keiner hat mehr hoffnung. irgendwann liegt sie da und wacht nicht mehr auf, dann sie tot. ich kann sie so nicht mehr mit ansehen, sie war schon in vielen kliniken, doch keiner kann ihr helfen, und sie zerstört sich immer mehr. ich glaube auch sie hat nicht mehr lange. ich find grad im moment einfach alles scheiße, ach ich weiß auch ncith. diese scheiß krankheit macht alles kaputt. ich kann eifnach nciht mehr!! hilfe!

    #2
    ok ich hab mir jetzt den ganzen text durchgelesen und find es echt sher heftig..das tut mir voll leid für dich...ich glaube solche menschen lassen sich nich helfen...sie muss selber wissen was sie macht..das klingt zwar hart aber so is es..was willst du machen wenn sie sich ich helfen lässt..sie zerstört ihr leben

    viel viel glück und ich hoffe das ihr das i-wann wieda hin bekommt <3:cry:

    Kommentar


      #3
      danke für die mühe! ja leider wahr :cry:
      danke .. <3 ..hoffnung stirbt ja zuletzt..

      Kommentar


        #4
        kein problem...jaa die hoffnung stirbt zuletzt soooo musst du denken !!!! ihr dürft auf keinen fall aufgeben!!! <3

        Kommentar


          #5
          ich hab mir jz auch dene ganzen text durchgelesen und kann nur sagen es tut mir wirklich sehr leid für dich...ich denke du kannst nichts an ihrem verhalten ändern und den tod kannst du auch nicht auf ewig verscheuchen.irgendwan wird er kommen.ich würde deiner mutter einen alkohol entzug vorschlagen und verbring viel zeit mit ihr,du weißt nie wie viel ihr noch bleibt.
          und nochwas:wenn deine mutter was tut und du sie an liebsten hassen möchtest,denk an ihre krankheit.das ist nicht sie,sondern die krankheit....
          viel glück noch und nicht vergessen die hoffnung stirb zuletzt.

          Kommentar


            #6
            ja genau...verbring viel zeit mit ihr denn dann merkt sie vlt. das du sie liebt..schlag ihr vor oder sag ihr das du sie so sehr liebts und sie von ganzen herzen bittest aufzuhören oder...zeige ihr oder sage ihr was du denkst..das sie ihr leben zerstört.. <3 die hoffnung stirbt zuletzt

            Kommentar


              #7
              wenn sie selber nicht will dann wird mana ihr auch nicht helfen koennen. vllt kannst du ihr das klarmachen dass sie sich selbst kaput t macht. am besten du sprichst auch mal mit den ärtzten da das ja auch eine riesen belastung fuer dich ist, vllt koennen die dir da wenigstens helfen. gaaanz viel glueck ihr schafft das!

              Kommentar


                #8
                Heey,
                tut mir leid für dich. Ich kenne das selber. Meine Mutter ist stark Alkohol abhängig und wegen diesem scheiß Zeug ist auch ziemlich viel passiert.
                Das klingt jetzt bestimmt total scheiße, bestimmt hast du es auch öfters schon von deinen Freunden gehört.
                Aber ich habe mal davon gehört, dass es so Gruppen gibt für Kinder/Jugendliche die alkoholabhängige Eltern haben. Du kannst dann mit denen darüber reden und dir wird gezeigt wie du mit deiner Mutter umgehen kannst, wenn sie mal wieder betrunken ist. Vielleicht suchst du ja mal die Nummer raus und ruft da an.

                & gib' ja nicht auf. Meine Mutter trinkt seit mittlerweile 5 Jahren. Sie hat mich total im Stich gelassen. mich sogar geschlagen und heftigs beleidigt. Mittlerweile lebe ich bei meinem Vater. Ich versuche mit ihr den Kontakt zu halten, was aber nicht ganz leicht ist, da ihr Freund mich nicht sehen will.
                Versuch einfach weiter den Kontakt mit deiner Mutter zu halten. Vielleicht versuchst du ja auch mal ihr den Alkohol oder die Tabletten wegzunehmen.
                Aber das wichtigste ist, dass du weiterkämpfst. Ich hoffe, dass du irgendwann diesen Kampf gegen den scheiß Alkohol gewinnst.

                Kommentar


                  #9
                  Mädchen, geh dringend zu einer Beratungsstelle oder zu einem Psychologen! Auch du brauchst Hilfe, Schau dir mal dieses Buch an, das hat einem Bekannten von mir, dessen Mutter auch an Borderline leidet, sehr geholfen! Mit zerbrochenen Flügeln: Amazon.de: Manuela Rösel: Bücher
                  Ich weiß nicht, inwiefern du über diese Krankheit informiert bist, falls du kaum etwas darüber weißt, dann solltest du das ändern. Es wird dir enorm helfen, sie zu verstehen. Zeig deiner Mutter ganz klar, dass du sie lieb hast, und immer ihre Tochter bleiben wirst, aber pass auf, dass du dich emotional gerade in ihren Krisenphasen von ihr abgrenzt. Du kannst für sie da sein, du musst aber lernen, dass ihre Probleme nicht deine werden sollen. Und dafür brauchst du Unterstützung, sonst zerbrichst du selbst daran! Ich wünsche dir alles Gute, falls du Hilfe brauchst, oder Adressen und Links, kannst du dich gern bei mir melden! Ich wünsche dir viel Kraft!

                  Kommentar


                    #10
                    Erstmal danke für eure worte.

                    Ich habe sie das letzte mal vorgestern gesehen, davor ein halbes jahr lang nicht mehr. und grad beim schreiben kommen mir schon wieder die tränen. ich kann es einfach nicht in worte fassen. mit anzusehen wie sie sich zerstört, zerstört mich ! ich habe mich sogar sehr gut über diese krankheit informiert und kann sie teilweise auch verstehen, es ist eine schlimme krankheit für die betroffenen und die mitmenschen. sie sieht schecklich aus. früher legte sie noch so viel wert auf ihr aussehen und jetzt, das kann man einfach nicht vergleichen. sie war bestimmt schon 50 mal in kliniken, krankenhäsuern, rehas und entzugsanstalten aber keiner kann ihr mehr helfen. ich könnte euch jetzt wiederzutexten und mir auch meine sorgen und probleme aus der seele schreiben, es würde gut tun weil ich mit sonst niemandem drüber rede aber ich will eure zeit nicht in anspruch nehmen, vielleicht liest das bis hier eh keiner..es tut mir weh das zu schreiben aber sie sieht wirklich schrecklich aus,der alkohol hat ihr gesicht aufgequollen, sie achtet überhaupt nicht mehr auf sich, sie hasst sich und ihr aussehen was bei dieser krankheit aber nichts neues ist. wenn man mit ihr redet, denkt man man hätte eine alte oma vor sich sitzen. ihre letzten wenigen gehirnzellen sterben ab, es tut mir so weh das zu schreiben aber es ist die wahrheit! sie fühöt sich alleine aber keiner kann mehr was für sie tun! sie hat ihre familie so verletzt, sie hat keine kraft mehr, sie ist einfach nicht mehr die alte die ich von früher kenne und wird es auch nie mehr sein! die hoffnung fehlt einfach.. ich wünschte mir so sehr das alles wieder gut werden würde aber zu wissen das das gegenteil passiert macht mich fertig ! sie hat sich in dem halben jahr kaum gemeldet, mittlerweile ist es mir zwar nicht egal aber.. naja ihr hoffe ihr wisst was ich meine ! ich weiß das sie uns nie vergessen würde und uns liebt aber wieso WIESO hört sie nicth für uns auf mit dem alkohol, mit den tabletten, mit dem fertigmachen! wenn sie aus einer entzugsklinik kommt und hatte monate oder wochen kein alkohol und es scheitn als wäre sie hinweg, fängt sie kaum wenn sie draußen ist wieder an ! als wir uns vorgestern getroffen haben in einem cafe wo eine bekannte von mir arbeitet, habe ich mich echt geschämt und weggedreht. ich weiß nicht ob meine mutter es überhaupt wahrgenommen hat und sich verletzt gefühlt hat oder nicht aber ich habe mich geschämt! sie hat ein bier getrunken, davor aber bestimmt auch schon einige. als sie sich noch eins bestellen wollte habe ich gesagt sie soll es sein lassen sonst gehe ich! daraufhin meinte sie sie wäre alt genug und hätte es unter kontrolle bla bla. dann ist aus mir noch rausgeplatzt das sie garnichts gelernt hätte und überhaupt garnichts in kontrolle hätte, aber das hat sie nicht wahrgenommen. ich weiß sie liebt mich und würde alles tun damit es mir gut geht aber wieso hat sie nicht die kraft und hört auf ?!?! wengstens für uns ?! aber diese kraft fehlt. sie war so glücklich als sie uns gesehen hat, sie hat geweint und sie lachen zu sehen tat gut. ich würde sie jeden tag besuchen aber ihr anblick macht mich fertig.. ich weiß inzwischen selber das ihr niemand helfen kann höchstens sie selber aber das scheint nicht als würde es passieren. ich beende den text jetzt auch wenn ich noch so viele sorgen aufschreiben könnte...

                    Kommentar


                      #11
                      und danke für den buchtipp ich glaube ich werde es mir bestellen! und was ein zufall, meine mutter heißt auch manuela..

                      Kommentar


                        #12
                        Ich ahbe den ganzen Text drchgelesen. für dich. Ich kann dir leider nur
                        Viel Glück wünschen.

                        Kommentar


                          #13
                          danke..

                          Kommentar


                            #14
                            so da bin ich wieder, um mir meine ganzen sorgen und probleme von der seele zu schreiben..

                            meine mutter hat seit meinem letzten post immer mal wieder angerufen..mal öfters,mal weniger..mal gings ihr gut, mal wieder nicht.. sie wohnt in ihrer wohnung alleine, und ich muss sagen, das macht mir angst.. ich habe angst um sie! durch ihre krankheit fühlt sie sich einsam und ich muss sagen das ist sie mittlerweile leider auch, denn nicht nur für den betroffenen ist es schwer sondern auch für die angehörigen..sie macht sich alles selber kaputt, alleine kommt sie da nie mehr raus, aber sie nimmt keine hilfe an und lässt sich von niemandem was sagen. sie sieht nur das negative und meint alle anderen wären alles schuld, dabei macht sie sich grade kaputt, und kein anderer! jedenfalls rief sie an und bat mich und meine schwester sie zu besuchen.. das versteh ich auch, das sie uns bei sich haben will, aber irgendwie hab ich richtig angst sie in ihrem zustand zu sehen.. die ganze woche hat sie sich nicht gemeldet, bis gestern, wo wir eigentlich zu ihr gegangen wären.. aber ich bin nicht rangegangen, weil ich ehrlich auch nicht will, in ihrer kleinen wohnung die echt versifft ist und einfach nur ne matratze drin liegt.. was soll ich da ? zu sehen wie sie sich totsäuft oder was auch immer´? es würde sie nicht davon abhalten zu trinken wenn ich dabei wäre! ach ich hab echt keine hoffnungen mehr. sie macht sich alles kaputt, ich habe das gefühl, sie denkt garnicht an uns, denn anscheinend ist esihr doch nicht so wichtig gesund zu werden, sie meint sie liebt uns ja so aber wieso versucht sie es nicht,für uns?! das habe ich ihr am telefon alles gesagt und vorgeworfen.. jetzt habe ich ein schlechtes gewissen..ich mein, für die krankheit kann sie absolut nichts! aber sie macht es noch schlimmer..vor einer woche hat sie meinen großeltern, also ihren eltern, eine sms geschrieben in der drin stand 'ich werde sterben,egal, erlösung für euch'.. die sms hab ich eben gelesen und ich kann einfach nicht mehr.. ja, wenn sie so weiter macht wird sie es, aber das ist ihre schuld!!! meine großeltern glauben das nicht denn meine muter hat ihnen schon viel gucken lassen, sie hat vor jahren auch schon gesagt sie hätte einen gehirntumor.. und das war alles gelogen! aber warum tut sie das? was will sie erreichen´? ich weiß echt nicht was ich machen soll, denn ich kann ja nichts machen, SIE ist die einzige die ihr leben in hat nehmen kann und enldlich auch mal muss!!!!! sie hat verantwortung zu tragen, sie hat 2 kinder!!!die frage nach dem warum wird mir keiner beantworten können..ich habe angst vor der zukunft..angst das ich auch mal so werde..meine schwester nennt sie schon 'krank', aber nicht körperlich, sondern geistig..falls es soweit kommen sollte, das sie stirbt.., dann mache ich mir in gewisserweise schon vorwürfe.. ich hätte mehr für sie da sein können, sie stärken, ihr kraft geben.. aber was hätte ich machen sollen? mein vater und meine großeltern haben schon angst um uns, das wir bzw ich mir irgendwas antuen würde.. wenn es soweit kommen sollte, weiß ich nicht was ich machen soll..ich weiß einfach überhaupt nicht mehr weiter...ich hab angst eine schlechte tochter zu sein, dabei gibt sie sich als schlechte mutter obwohl ich mir sicher bin sie liebt uns..wenn ich mir vorstelle, sie würde nicht mehr leben,ich glaube, es wäre eher eine art erlösung für sie.. es fällt mir schwer das zu sagen aber sie müsste nicht mehr leiden..ich hoffte einfach,sie würde einfach kerngesund und glücklich werden aber ich weiß ganz genau das das nie passieren wird..
                            Zuletzt geändert von alinaeatsyou; 08.12.2012, 21:04.

                            Kommentar


                              #15
                              zu weihnachten hat sie sich noch nicht mal gemeldet.. keiner weiß wo sieist, was sie macht und ob sie überhaupt noch lebt..traurig zu sagen, das es kaum was ändern würde wenn dem nicht so wäre...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X