Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Angst hässlich zu sein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Du kannst mir ruhig ein Bild schicken. Ich sage dir 100% ehrlich, was ich über dein Aussehen denke.
    Rede ruhig mit deiner Mutter. Mütter reagieren ja meist besser, als man erwartet

    Kommentar


      #32
      Ich wette du bist ein wunderhübsches Mädchen. Ich kenne deine Gedanken nur all zu gut, warscheinlich nicht ganz so extrem, aber auch ich traue mich an meinen "schlechten tagen" erst gar nicht in den Spiegel zu gucken. Ich finde das total ätzend, überall sieht man so hübsche Mädchen und man selbst findet sich total hässlich Versuch einfach, dich so zu akzeptieren wie du bist (ich weiß das ist leichter gesagt als getan), aber deine Einstellung hat vor allem mit deinem Selbstbewusstsein zu tun. Das klingt jetzt vielleicht hart und ich selbst hab damit auch keine Erfahrungen gemacht, aber manchmal hilft auch eine Therapie.. Viel Glück!

      Kommentar


        #33
        Zitat von LastNight Beitrag anzeigen
        Ja ich hab auch das Gefühl, meine Mutter würde mich nicht ernst nehmen. Sie hat es aber schon paar mal miterlebt, wie ich dann heule und total aggressiv bin...
        Nein also bei mir ist es jeden Tag, aber ich merke wie es seit paar Wochen wieder richtig schlimm wird
        Aber ich habe Angst ihr zu sagen, dass ich einen Termin bei einem Therapeuten will, der mir vielleicht helfen kann..weil ich Angst vor ihrer Reaktion hab...
        Und meine große Frage: Wie sollte ich es ihr überhaupt sagen??
        "Hey Mama, könnten wir einen Termin bei einem Therapeuten machen? Ich habe starke Probleme mit mir selbst!" Oh man..wenn ich schon daran denke, fange ich an mich zu schämen...
        Ja, meine Mutter bekommt das bei mir auch voll oft mit.
        Oh..gibt es vielleicht Gründe, die es schlimmer machen? Hmm.. vielleicht kannst du ihr einfach sagen, dass du gerne mal zu einem Tgerapeuten gehen würdest. Deine Mutter wird es bestimmt nicht "verbieten" und da sie ja schon gesehen hast, wie du ausrastest hat sie sich vielleicht schon Gednken darüber gemacht. Außerdem will sie doch, dass es dir gut geht. Für dein Problem musst du dich auch nicht schämen! Sonst wird es nie besser.

        Kommentar


          #34
          Hey

          In einem bestimmten Alter, ist es eig. etwas ganz normales, dass man sich mal nicht schön fühlt um genauer zu sein sogar richtig hässlich.
          Aber ich glaube bei dir ist das etwas anderes. Wenn du sagst, du traust dich deshalb nicht mehr aus dem Haus, dann solltest du wirklich mal mit jemandem darüber sprechen.
          Vertraue dich deinen Eltern an. Erzähle ihnen von deinen Ängsten, von deinen Gefühlen. Und hab keine Angst davor, mit ihnen darüber zu sprechen.

          Und glaube mir, jeder Mensch ist auf seine eigene Art wunderschön.
          Der eine hat tolle Augen, die andere tolle Haare, aber im Grunde ist jeder Mensch einzigartig und damit schön.
          Egal was andere sagen, lass dir nichts einreden, höre nicht darauf. Viele sind auch oft einfach neidisch.

          Das wird schon Liebe Grüße, Marie.

          Kommentar


            #35
            Zitat von SexyMoppi Beitrag anzeigen
            Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst.
            Ich leide zwar nicht unter dieser Krankheit, aber dennoch unter einem ziemlich geringen Selbstwertgefühl und teilweise auch unter Depressionen (Eine Vermutung meinerseits, da viele Symptome auf mich zutreffen, allerdings nie diagnostiziert, da ich aus dem selben Grund wie du Angst habe, meine Probleme anderen gegenüber zuzugeben.).
            Es gibt Tage, da hasse ich mich. Da finde ich mich hässlich und verabscheuenswürdig, und denke, dass alle anderen Menschen das genauso sehen müssten. Da möchte ich einfach nur noch sterben. Aber es gibt wiederrum auch Tage, an denen es mir gut geht, an denen ich mich toll finde und sogar relativ selbstbewusst sein kann. Dieses hin und her ist furchtbar.
            Bei meinen Freunden kann ich mich ganz normal verhalten, da schäme ich mich nicht für mein Aussehen und bin dann sogar recht vorlaut in der Öffentlichkeit. Sie sind wie ein Schutzschild für mich. Aber alleine unter fremden Menschen (Insbesondere Jugendliche, Erwachsene stören mich weniger.) bin ich ein kleines, graues Häufchen Elend, das hofft, nicht länger als 2 Sekunden angeschaut zu werden.

            Ich kann dir nur sagen: sei klüger als ich und sprich mit deiner Mutter bzw. der Person, der du am meisten vertraust. Deine Selbstzweifel sind nicht mehr normal, sprich mit einem Psychologen, bevor es schlimmer wird. Deine Angst kann dir dein ganzes Leben versauen. Ich verstehe deine Scham, aber wenn du den Mut aufbringst, etwas gegen deine Probleme zu tun, wird es besser. Bestimmt.

            Ich weiß nicht, aber dein Beitrag hat mir besonders Mut gemacht.
            Ich hab heute mit meiner Mutter darüber geredet und ich suche jetzt nach ein paar Therapeuten hier in der Nähe. Es ist nur schwer, wirklich welche zu finden...
            Aber vielleicht solltest du mit deinem Verdacht an Depressionen zu leiden, auch mit jemanden reden, dem du vertraust...
            Oder dich auch erstmal testen lassen, ob du wirklich daran leidest..
            Ich finde es immer so traurig, wie wir uns mit unseren eigenen Gedanken, so kaputt machen können...


            Und danke auch an die Anderen für eure unterstützenden Beiträge.

            Kommentar


              #36
              Zitat von LastNight Beitrag anzeigen
              Ich weiß nicht, aber dein Beitrag hat mir besonders Mut gemacht.
              Ich hab heute mit meiner Mutter darüber geredet und ich suche jetzt nach ein paar Therapeuten hier in der Nähe. Es ist nur schwer, wirklich welche zu finden...
              Aber vielleicht solltest du mit deinem Verdacht an Depressionen zu leiden, auch mit jemanden reden, dem du vertraust...
              Oder dich auch erstmal testen lassen, ob du wirklich daran leidest..
              Ich finde es immer so traurig, wie wir uns mit unseren eigenen Gedanken, so kaputt machen können...


              Und danke auch an die Anderen für eure unterstützenden Beiträge.
              Es freut mich, dass ich dir zumindest ein bisschen helfen konnte
              Toll, dass du mit deiner Mutter darüber gesprochen hast! Wie hat sie es denn aufgefasst?
              Ich wünsch dir ganz viel Glück auf der Suche nach einem geeigneten Therapeuten. Das ist schwierig, das musste ich schon feststellen, allerdings mit normalen Ärzten.

              Du hast ja recht. Es kommt echt blöd rüber, wenn ich anderen Leuten schlaue Ratschläge gebe, aber selbst nichts an meiner Situation ändere. Meine Mutter weiß, dass ich ab und an ziemlich depressiv werden kann. Aber sie nimmt es nicht allzu ernst. Wieso sollte sie auch? Schließlich weiß sie ja nichts von den konkreten selbstzerstörerischen Gedanken, die mich quälen.
              Ich sehne mich nach einem Gespräch mit jemandem, der mich versteht und meine, für andere unbegreiflichen, Gedankengänge zu analysieren weiß. Aber ohne die Unterstützung meiner Mutter trau ich mich das nicht, außerdem hätte ich auch Angst, wieder nicht ernst genommen zu werden.

              Da hast du Recht. Mit unseren Gedanken richten wir uns selbst zugrunde. Es ist nicht die Gesellschaft, zumindest nicht hauptsächlich. Könnten wir uns selbst akzeptieren, könnten uns andere Menschen nicht verletzen.

              Kommentar

              Lädt...
              X