Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der ultimative Schreib-dir-den-Frust-von-der-Seele-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Banana-Brain Beitrag anzeigen
    In der Hinsicht hatte ich bisher Glück. Mein Masochismus ist zwar mal mehr und mal weniger stark ausgeprägt, aber meine persönlichen Grenzen sind immer gleich geblieben.
    Das find ich grade voll interessant. Du hattest nie das Bedürfnis nach einer Art "Dosissteigerung"? Für mich wird irgendwie alles, was ich ein paarmal gemacht hab, "normal", und dann brauch ich irgendwas Freakigeres.
    Und Gott bewahre wenn jemand sagt, dass irgendwas was ich mache nicht "heftig genug" ist, das triggert mich so fucking sehr.

    Zitat von Chinook Beitrag anzeigen
    hm, ja. aber vielleicht hat ja irgendjemand ne art methadon für dich, dass du das mal bisschen strecken kannst, abwarten kannst bis du mal paar tage nicht vor die tür musst und das dann machst. oder wenn was noch ausheilen muss, dass du was für den übergang hast. idk oder vielleicht auch um es nicht ganz so oft machen zu "müssen". um dich wenigstens n bisschen zu schonen, idk

    ich weiß ja nicht was genau du veranstaltest (und vermutlich will ichs auch gar nicht wissen....) deswegen sry wenns blöde ratschläge sind
    Nein sind keine blöden Ratschläge, musste die Methadonmetapher zwar dreimal lesen bis ich sie kapiert hab (), aber ist tatsächlich gar nicht so abwegig was du da schreibst.

    Zitat von sweet Audrina Beitrag anzeigen
    Das ist ein trigger.
    ??
    Hab ich dir jetzt irgendwie wehgetan? :/

    Aber du bist eine erwachsene Frau, du musst es wollen, wenn du etwas ändern willst. Es hilft nicht viel wenn sich hier Leute aufregen darüber, denke ich. Du weißt ja, dass das nicht in Ordnung ist. Oder?
    Naja das ist ja genau das was mich zurzeit so fickt, ich weiß eben nicht so recht was ich davon halten soll. Ich hab auf der einen Seite Leute die mir sagen ich bin der Oberfreak, und auf der anderen Seite Leute die mir sagen ich bin voll die Pussy und was ich mach ist quasi Standard. Oft fühlt es sich für mich auch wirklich voll normal an und ich vergesse regelrecht drauf dass es das für andere nicht ist. Dann hab ich wieder so Tage wo ich mir denke what the fuck machst du da eigentlich du Psycho. Und dann wieder "du bist so eine Pussy nimm dich selber nicht so wichtig".
    Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

    Kommentar


      Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
      ??
      Hab ich dir jetzt irgendwie wehgetan? :/
      Ne passt schon, nicht absichtlich ja.

      Kenn mich halt da gar nicht aus. War auf Tumblr einmal ausersehen auf so ner Seite und fands ziemlich .

      Warum willst du nicht lieber einen Freund haben, der dich verarztet?

      Kenne ja, dass manche Jungs es heiß finden, wenn man nen blauen Fleck hat. Aber bei mehr, weiß nicht
      Muss jetzt an das Lied von Rammstein denken


      man, ich habe das Gefühl, ich wäre eine richtig schlechte Therapeutin

      Kommentar


        Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
        Ich fürchte halt nur eher, dass es für gewisse Praktiken überhaupt keine "sichere" Art gibt sie auszuüben.

        Es gibt aber wirklich auch eine Menge Typen, [...] die keinesfalls etwas tun wollen würden was mich ernsthaft zerstören könnte.
        du siehst aber schon, wie widersprüchlich das wirkt, oder? ich will dich damit keinesfalls angreifen, aber ich finde es auch schon bedenklich, wenn du deine gesundheit kurz- und langfristig aufs spiel setzt, und das auch noch mit wechselnden, fremden typen, zu denen man ja idr kein tiefes vertrauensverhältnis hat.

        edit: und ich hätte prinzipiell n problem damit, wenn n typ darauf steht, mir solche verletzungen zuzfügen, dass ich am ende wirklich vor schmerz heule.
        ihr wisst, wo ihr mich findet xx

        Kommentar


          Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
          Ich hab auf der einen Seite Leute die mir sagen ich bin der Oberfreak, und auf der anderen Seite Leute die mir sagen ich bin voll die Pussy und was ich mach ist quasi Standard.
          ich kenne leute die halten mich für ne klosterschülerin, weil ich nie lsd probiert hab und ich kenne leute die denken ich bin am bahnhoszoo groß geworden....

          und wenn du dir evtl mal typen suchst für die dein eher lascheres repertoire schon außergewöhnlich ist?

          dieses übertrumpfen wollen, krass sein wollen scheint ja schon relativ wesentlich zu sein bei dir. vielleicht kannst du dir das zu nutze machen. dass du das pferd von hinten aufzäumst und nicht dich selbst zurück nimmst sondern deine partner bisschen weiter unten suchst. klingt halt so als würdest du die im internet suchen? da gibt's vielleicht (idk sry) gemäßigtere seiten. dann kannst du dir mindestens diese bestätigung was du für ne durchgeknallte olle bist holen.

          also als versuch, wenn das erstmal klappt könntest du darauf aufbauen und nochmal neuanfangen dir grenzen zu setzen (und einzuhalten). muss ja nichtmal immer "xy nie wieder" heißen. sondern "nur alle 2 monate/ nach den prüfungen mal/ zum geburtstag" idk
          oder du findest es her so mittel und diese braven typen taugen nur dazu gewisse praktiken aufzuschreiben. auch gut
          oder die taugen zu gar nichts, aber dann bist du ja auch schon mal schlauer



          anstatt das so tiefenpsychologisch zu begutachten und zu bewerten (was mit fachmann schwer und ohne kaum möglich ist) könntest vielleicht eher versuchen schlupflöcher zu finden, was dein verhalten und die muster denen es folgt angeht. das k ö n n t e n die von mir genannten ausweichpraktiken sein. oder ebendie wahl der partner. oder was auch immer dir sonst einfällt, da kannste dich kreativ austoben

          dass du zunächst einmal n bisschen kontrolle in die sache bringst. dein jetziges sexualleben aufzugeben ist ja nun mal keine option für dich, aber so kannst du es vielleicht besser planbar machen. so von wegen in kalendarwoche 42 kann ich mir kein blaues auge leisten. bis kw 27 muss ich strikt beim po bleiben mit sichtbaren spuren. am wochenende der kw 47 wäre eine eskalation denkbar

          Kommentar


            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
            Das find ich grade voll interessant. Du hattest nie das Bedürfnis nach einer Art "Dosissteigerung"? Für mich wird irgendwie alles, was ich ein paarmal gemacht hab, "normal", und dann brauch ich irgendwas Freakigeres.
            Und Gott bewahre wenn jemand sagt, dass irgendwas was ich mache nicht "heftig genug" ist, das triggert mich so fucking sehr.
            Hm, also bei mir wars so, dass ich quasi "in kalte Wasser geworfen wurde" in der Hinsicht. Ich habs im "mein schlechtester Sex"-Thread erzählt, das war das erste Mal, dass mir im sexuellen Kontext wehgetan wurde und vorher hatte ich nie wirklich darüber nachgedacht. Also ich hatte schon gewisse Fantasien und es hat mich auch gereizt, sonst hätte ich mich gar nicht mit der Person getroffen. Und um zu vermeiden, dass es bei den nächsten Malen zu weit geht, hab ich dann überlegt was ich mag, wobei ich mir unsicher bin und was meine Grenzen sind.
            Ich hab auch schon am Anfang meine Grenzen so weit hoch gesetzt, dass ich meines Empfindens nach noch sehr viel Spielraum habe, in dem ich mich austoben kann.
            Und ich hab auch gar nicht so ein starkes Verlangen, weil es bei mir nur ein kleiner Teil meiner Sexualität ist. Und auch in den Phasen, in denen ich mehr will als sonst, sind meine Grenzen immer noch ein ganzes Stück drüber.
            Und wenn doch mal Grenzen überschritten wurden, egal ob bewusst oder unbewusst, dann ging das immer von der andern Person aus. Ich denke, das macht auch einen Unterschied, ob man von sich aus sagt "ich will mehr" oder ob es einfach über deinen Kopf hinweg entschieden wird.
            Ok, weiß du hörst das nicht gern, aber das klingt nicht so, als würdest dus nur machen weil dus geil findest, sondern als würde da noch etwas anderes dahinterstecken. Und unabhängig davon wie gefährlich das was du machst rein körperlich ist, dass du das Gefühl hast, dich beweisen zu müssen, klingt auch nicht gerade so gesund.


            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
            Ich hab auf der einen Seite Leute die mir sagen ich bin der Oberfreak, und auf der anderen Seite Leute die mir sagen ich bin voll die Pussy und was ich mach ist quasi Standard.
            Hab von dir schon öfter Beiträge gelesen, in den du erzählt hast, dass du nicht willst, dass andere dich für einen Freak halten und dass du "normal und unauffällig" wirken willst, aber andererseits willst du doch, dass andere wissen wie "krass und abgefuckt" du bist.
            Und ich würd auch nicht alles glauben, was jeder sagt. Grad im Internet geht es oft darum, sich zu übertrumpfen. Wenn du erzählst, dass du eine Rakete gebaut hast, kommen 5 Leute und erzählen, dass sie schon 10 gebaut haben
            Socializing is hard

            Kommentar


              (ich will eurer Thema nicht unterbrechen, aber ich brauche das grade mal)

              Meine beste Freundin hat am Freitag erfahren, dass sie wieder schwanger ist. Nach der Geburt ihres ersten Kindes, im Januar, hat der Arzt gesagt, dass sie fünf Jahre warten muss, da sie nur per Kaiserschnitt entbinden kann (sie hat was mitm Herz) und das wohl sonst Komplikationen gibt.

              Dementsprechend wird sie natürlich das Kind nicht bekommen (und ich bin echt froh, dass sie sich so vernünftig entscheidet und nicht ihr Leben aufs Spiel setzt, sie ist auch erst 18 und hat noch viel vor sich) , aber natürlich merkt man, dass sie es fertig macht, immerhin ist eine Schwangerschaftsunterbrechung nie leicht..

              Am liebsten würde ich bei ihr sein, aber sie wohnt weiter weg und ihr Freund hasst mich, dementsprechend wäre besuchen eh schwierig, und... Ich hab einfach Angst um sie, das zwar körperlich alles gut geht bei ihr aber sie seelisch nicht ganz mit allem klar kommt...


              Ich bin auch niemand der bei sowas helfen kann, sie geht ja auch zum Psychologen usw, und eigentlich hätte sie genug Möglichkeiten, dass alles glatt geht, aber ich mache mir einfach Sorgen und weiß nicht ganz was ich machen soll..

              Aktuell schreiben wir auch wieder täglich, aber ich bin jedesmal überfordert...

              Sie kennt mich gut, kann mir in jeder psychisch schwierigen Situation helfen und ich? Ich steh einfach nur doof da und kann außer ja und amen nichts sagen, weil ich weder wissen noch Menschenkenntnis habe... Dabei hat sie es verdient, dass auch mal jemand ihr hilft.

              Das zu schreiben hat irgendwie.. Minimal geholfen, danke, dass es diese Möglichkeit hier gibt.

              Kommentar


                Zitat von sweet Audrina Beitrag anzeigen
                Warum willst du nicht lieber einen Freund haben, der dich verarztet?
                Vielleicht machen sie das ja auf ihre Art.

                Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                du siehst aber schon, wie widersprüchlich das wirkt, oder? ich will dich damit keinesfalls angreifen, aber ich finde es auch schon bedenklich, wenn du deine gesundheit kurz- und langfristig aufs spiel setzt, und das auch noch mit wechselnden, fremden typen, zu denen man ja idr kein tiefes vertrauensverhältnis hat.

                edit: und ich hätte prinzipiell n problem damit, wenn n typ darauf steht, mir solche verletzungen zuzfügen, dass ich am ende wirklich vor schmerz heule.
                Ich kann deine Sichtweise dazu vollkommen verstehen, aber ich sehe das etwas komplizierter. Die wenigsten von denen würden etwas mit mir machen was ich partout nicht will, sie haben deshalb kein Problem damit mich zum heulen zu bringen weil sie wissen dass mir das au irgendeinem Level gefällt. Aber da zieht auch sicher jeder die Grenze woanders.



                Banana-Brain
                Jaaah mein Gehirn widerspricht sich gern selbst, sag mir was was ich noch nicht weiß.
                Glaube es kommt drauf an, in welchem Verhältnis ich zu der Person stehe. Von manchen Leuten will ich, dass sie einfach ein sehr positives Bild von mir haben, und mich als erwachsen, souverän, stinknormal ansehen. Bei anderen wiederum macht's mich an wenn sie das nicht tun.
                Manchmal glaub ich, es ist ein bisschen so, dass irgendsoein winziger Teil in mir will dass mir jemand hilft, und dann kommt so eine andere Stimme und sagt "du brauchst keine Hilfe und du hast keine Hilfe verdient weil du eh eine stinknormale Pussy bist", und dann kommt wieder die erste Stimme und sagt "schau wie sehr ich Hilfe brauche ich kann meinen Arm frittieren!", und Stimme zwei so "pffff komm wieder wenn du halbtot bist, du langweilst mich", und Stimme eins wieder "aaaah ich bin jetzt noch viel kaputter ich lass jetzt die Scheiße aus mir rausprügeln, glaubst du mir jetzt dass ich einen Anspruch drauf hab dass mich jemand in den Arm nimmt und sagt dass er mich wieder heilmachen wird?!", und Stimme zwei verdreht die Augen und meint nur so "meh, es ist nix gebrochen, oder?"

                Falls du übrigens mal das Bedürfnis verspüren solltest, über diese Sache bei dir mit jemandem zu reden, will ich dass du weißt, dass mein Posteingang immer für dich offen ist.


                Chinook
                Ich denke tatsächlich dass es langfristig auf genau sowas hinauslaufen müssen wird wie du hier beschreibst. Ist sonst auch einfach mit meinem Alltag nicht vereinbar. Ich kann denen ja auch nicht jeden Tag in der Arbeit eine andere Geschichte davon erzählen dass ich ja sooo tollpatschig bin und dauernd Fahrradunfälle hab. Also irgendwie so in geordnete Bahnen lenken muss ich das.


                Wollte aber auch eigentlich nicht den ganzen Thread hier für mich allein pachten also sorry, bin jetzt wieder leise, er gehört wieder euch.
                Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                Kommentar


                  Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                  Die wenigsten von denen würden etwas mit mir machen was ich partout nicht wil
                  Die wenigsten meiner Sexualpartner würden mich zu Dingen zwingen, die über meine sehr hoch gesteckten Grenzen gehen und damit womöglich mehr als Gesundheitsgefährdend sind.

                  Ich lass den Satz mal so ganz alleine für sich stehen.

                  Kommentar


                    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                    Ich kann deine Sichtweise dazu vollkommen verstehen, aber ich sehe das etwas komplizierter. Die wenigsten von denen würden etwas mit mir machen was ich partout nicht will, sie haben deshalb kein Problem damit mich zum heulen zu bringen weil sie wissen dass mir das au irgendeinem Level gefällt. Aber da zieht auch sicher jeder die Grenze woanders.
                    aber die meisten von denen finden es geil, dir so weh zu tun, dass du davon lebenslang schäden tragen könntest. ob dir das gefällt ist ja noch mal ne andere sache. aber von männern, die es anmacht, wenn dabei vielleicht auch noch meine knochen brechen, würde ich mich prinzipiell fernhalten. ich will hier auch kein fetisch shaming betreiben, aber hätte im hinterkopf immer die frage, was dazu geführt hat, dass jemand darauf steht, mir ernsthaft weh zu tun und vielleicht auch, was passieren könnte, wenn da mal jemand die kontrolle über sich verliert und grenzen überschreitet.
                    ihr wisst, wo ihr mich findet xx

                    Kommentar


                      Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                      Sie kennt mich gut, kann mir in jeder psychisch schwierigen Situation helfen und ich? Ich steh einfach nur doof da und kann außer ja und amen nichts sagen, weil ich weder wissen noch Menschenkenntnis habe... Dabei hat sie es verdient, dass auch mal jemand ihr hilft
                      Meiner Erfahrung nach macht es schon viel aus, für andere da zu sein und ihnen zuzuhören. Ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht allein sind.
                      Und wenn es sich doch irgendwie einrichten lässt, würde ich sie besuchen an deiner Stelle.
                      Socializing is hard

                      Kommentar


                        Zitat von Banana-Brain Beitrag anzeigen
                        Meiner Erfahrung nach macht es schon viel aus, für andere da zu sein und ihnen zuzuhören. Ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht allein sind.
                        Und wenn es sich doch irgendwie einrichten lässt, würde ich sie besuchen an deiner Stelle.
                        Danke, das klingt gut..

                        Ja, weiß nicht, bevor sie mit ihrem Freund Stress bekommt, sehen uns eh im Januar.

                        Kommentar


                          Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                          Vielleicht machen sie das ja auf ihre Art.
                          Ne, das ist keine Therapie.

                          Kommentar


                            Boah ich bin gerade so emotional aufgeladen, ich könnte heulen aber mir ist so gar nicht danach.

                            Warum muss das so eskalieren? ich merke ich bin absolut nicht der Mensch der Eskalationen mag. ich hasse es, ich hasse es so sehr.

                            Also wie es oder warum es begann, ich wohn ja in einer WG meine BF und ich sind beide Hauptmieter, wir teilen uns so quasi die Aufgaben ich mach die Finanzen, und sie macht alles andere, das klingt nun nicht nach einer fairen Aufteilung, aber alle die selbst mieten, wissen dass das eigentlich ziemlich fair ist. Wir haben die WG vor 1 1/4 Jahren gegründet, also wart, ne wir waren davor schon in einer WG zusammen, als ich 20 wurde also ca 1 1/2 Monate danach bin ich bei meiner Schwester ausgezogen, und wir haben uns, also meine BF ist mit 21 bei ihren Eltern ausgezogen und ich eben bei meiner Schwester und wir wollten zusammen ziehen, da das mit der Wohnungssuche nicht ganz einfach war, haben wir uns entschieden einfach zusammen in eine bestehende WG zu ziehen das war mal so ein Plan aber als sie dann eine Wohnung fand, sind wir dann zusammen da eingezogen, eine chillige zweier WG. nach einiger Zeit kam dann noch eine Studentin dazu. Diese war aber nur rund 1 Jahr bei uns, der Grund da war, das sie sich Schwängern lies, also die Studentin lies sich schwängern von irgend einem Kerl. und ja... als sie dann das Studium nicht mehr fortsetzen konnte, waren ihre Eltern nicht mehr bereit die Miete zu zahlen also zog die wieder aus, und da ich mich beruflich neu orientieren musste bzw ich konnte halt nicht in meinem Lehrbetrieb bleiben musste mir was neues suchen, ein ganz normaler Ablauf, Auszubildende müssen nach der Lehre weg eigene Erfahrungen machen etc. Ich fand eine Stelle in einem andren Kanton und ich bin da dann mal selbst hingezogen alleine wohnte da für ca 1/4 Jahr in einer WG in der es mir aber nicht so wirklich gefiel, ich war da die einzige Frau und ich fühlte mich oft unwohl, ich konnte meine BF damit überzeugen auch hier her zu ziehen und wir konnten uns zu zweit eine viel grössere Wohnung mieten als ich das je anleine geschafft hätte also rein Finanziell. Im laufe der letzten 1 1/4 Jahre, haben wir uns entschieden wieder eine WG aufzubauen, und da ich mich in einer WG die gemischt war nicht wohl fühlte, entschieden wir uns einfach eine Frauen WG zu machen, das hat eigentlich gar nicht schlecht geklappt, wir waren dann fast ein halbes Jahr zu 4. also meine BF und zwei WG Kolleginnen, und ich, und im letzten halben Jahr kam dann noch eine 5. dazu das hat auch gut hin gehauen, wir überlegten uns wie wir nachhaltiger leben können, da ich selbst mich schon lange Vegetarisch ernähre, und die andren 2 die da bald ein Jahr bei uns lebten, auch so mehr oder weniger Vegetarisch lebten, stellten wir eine Regel auf, das wir uns nur Bio Produkte kaufen, und vorzugsweise Vegetarisches fleisch kann jede für sich halten aber so das es die anderen halt nicht stört. das haute wirklich gut hin, die Wohnung kostete damals mit 3 Einstellplätzen 2850 Chf Warm / Monat, also rund 570 Pro Person im Monat. Am Anfang zu zweit war es kaum zu Stämmen die Wohnung kostet so 2400 Chf warm /Monat, und dann mit zwei Einstellplätzen a 150chf /Mt waren wir bei 2700 CHF Warm / Mt. also pro Person 1350 Chf... das war echt viel und wenn man das auf 5 Aufteilen kann perfekt.
                            Ende September 2019 suchte eine Freundin von der 5. die eingezogen ist eine Wohnung oder ein Zimmer und da wir noch ein Zimmer hatten das wir vermieten können, boten wir ihr das an, und ich will nun nicht doof klingen aber iwi begannen ab da die Probleme. Wir haben uns auf eine Nachhaltige Lebensweise entschieden als WG, also Wir versuchen in all unseren Entscheidungen auch etwas an die Umwelt zu denken, so haben wir z.b. Einwegbinden oder Tampons durch Stoffbinden, oder Menstruationstassen zu ersetzen, das wir unsere Produkte die sonst noch jede braucht wie WC Papier das wir das in Bio Qualität kaufen, kostet zwar mehr als normales aber fuu off, wenn man damit den CO2 Ausstoß reduzieren kann, finde ich das super. Das wir alle unsere Lebensmittel von lokalen Produzenten beziehen, in Bio Qualität, das wir auf saisonales achten, also keine Erdbeeren im Januar, oder Gurken im Februar, das wir wenn es dann Fleisch sein muss, das dies von einem lokalen Bio-Demeter Betrieb stammt wo die Tiere artgerecht gehalten werden. Klar eine Nachhaltige Lebensweise kostet viel mehr als wenn man sich das ganze beim Discounter kauft, aber hey wir sind 5 bzw 6 Personen die 100% arbeiten, also wir haben pro Monat ein einkommen das reicht 5x für eine Nachhaltige Lebensweise und es bleibt für jede mehr als genug übrig um persönliche Wünsche zu erfüllen oder einfach nur zu sparen. seit wir zu 6. sind kostet die Miete 3000CHF Pro Monat warm, aber pro Person nur 500 Chf, also völlig verkraftbar. das ist im prinzip fast nix für so eine große Wohnung, wir haben 7 Zimmer 3 Bäder 2 mit Dusche und klo und eins nur mit klo, eine große Terrasse, ein großes Wohnzimmer eine top Moderne Küche, und das auf zwei Stockwerke... ein Keller Abteil und ein kleinen Estrich ich mein was will man mehr? Das einzige was wir Fordern ist das man sich etwas anpasst, oder sonst mit uns spricht. Ich bin völlig einverstanden wenn man nicht 100 CHF/Kg ausgeben will für Fleisch, aber dann sagt das doch also sprich mit uns, weil andersrum fühl ich mich bzw wir uns auch verarscht dann macht man was ab und dann hallten sich 5 dran und eine Person nicht. das ist allerdings nicht das Hauptproblem, wir hatten heute WG Sitzung weil sich so Dinge einschlichen die mich und andere Stören, und ich möchte das ansprechen, weil wir leben hier zusammen und das muss funktionieren weil sonst wird es für jede unangenehm.
                            Einen der Angesprochen Punkte war zum beispiel: Wir hatten das bisher so, da wir eine Frauen WG sind und soweit mir ist keine nach irgendwelchen Gelübden lebt, die ihnen irgendwas verbietet was ins Thema Sexualität ginge. Das mal jede für sich selbst verantwortlich ist, wir sind alle über 18 und jede hat also die Volle Entscheidungsfreiheit wie sie damit umgeht. Oder welche Risiken sie eingehen will, bzg Schwangerschaft oder Krankheiten, wir können als WG nicht oder nur vorübergehend das Zimmer einer zur Verfügung stellen die ein Kind bekommt, liegt am Mietvertrag hier ist die Wohnung an eine Wohngemeinschaft und nicht eine Familie mit Kinder vermietet. Einziges was was wir als Forderung stellen ist das man Rücksicht aufeinander nimmt, wir leben zusammen und wir leben vll bewusst nicht in einer gemischten WG, weil wir vll keine nackten Männer sehen wollen? also in Live... sprich alles was irgendwie mit Sexualität zu tun hat, egal mit wem oder mit was findet im eigenen Zimmer statt und bleibt da, außerhalb des Zimmers zieht man sich soweit an das es für alle als Angenehme Begegnung akzeptiert wird. und das Beinhaltet mindestens eine Kurze Hose und mindestens ein T-Shirt. Nun ja die Neuste hat ein Freund und der entweder damit überfordert ist das in dem Haushalt noch 5 andere Frauen sind, oder ich weiß auch nicht jedenfalls lief er schon mehrmals splitternackt herum in der Wohnung und uns stört das, haben wir auch heute an der WG Sitzung so angesprochen sie soll doch bitte schauen dass sowas nicht mehr vorkommt. ich weiss nicht ob die das Verstanden hat, sie hat nur genickt und mehr war auch nicht es fühlte sich nicht so an als ob sie es kapiert hat aber ja... ich mein die ist 27... ich finde es also nur Kindisch... dann ging es weiter über das Essen, das wir uns wie gesagt entschieden haben das wir nur Bio kaufen, und wenn sie das nicht will dann soll sie doch das bitte sagen, dann können wir uns danach richten, und dann kaufen wir nur für 5 ein und sie kauft sich ihre Sachen selbst... Ihre Reaktion war darauf etwas gereizter als beim Punkt davor aber auch nur ein Nicken...und dann der eine Punkt der für mich sehr wichtig ist, Ich hab von ihr seit 3 Monaten keine Miete mehr bekommen, ich hab eine Depotzahlung und eine Miete bekommen, sie wohnt seit 3 Monaten hier und das wär nun der 4. das heißt sie schuldet mir 2 Mieten.. oder anders gesagt 1000 CHF. ich finde 1000 CHF ist nicht die Welt ich wär auch bereit wenn sie das nicht so einfach zahlen kann das wir das monatlich in Raten-zahlen, aber ich will das Geld weil ich bin nicht bereit noch länger das Defizit sozusagen von meinem Privaten Geld zu begleichen, weil die Verwaltung will die Miete pünktlich.

                            Kommentar


                              Und ich weiß nicht was dann war, ich muss zu meiner Verteidigung sagen ich hör nicht so gut, ich hab nur lautes Geschrei gehört und was wir sie alles können und ich war so extrem geschockt, ich war nur noch still und ich war da mega froh das Leonie das Zepter übernahm, weil ich merkte das überfordert mich gerade so extrem. Die ist komplett ausgerastet, so von sie höre nur Vorwürfe und wir wären eh alle gegen sie und ich kann mir die 1000 CHF sonst wohin stecken und dann fuchtelte iwas herum ich glaub die wollte mir eine schlagen keine Ahnung es sah zumindest so aus, aber ja das hat sie nicht hinbekommen, und wenn dann KA ich merk das überfordert mich total, ich weiss nicht ob das die richtige Entscheidung war weil mich die Entscheidung von Leonie auch total überfordert, sie hat sie Ausquartiert, also raus geworfen, und dann schrien sich beide an, und dann polterte es und ich weiß nicht was da lief es klag wie, wie eine Schlägerei und ich merkte in dem Moment einfach wie mich gerade die ganze Situation total überfordert, das war so absolut nicht das was ich wollte, ich will niemand aus dem haus werfen, ich will das wir friedlich zusammen leben können wo jede ihre Freiheiten hat aber das setzt halt iwi voraus das man miteinander spricht, und sich an gewisse regeln hällt aber genau darum machen wir ja so eine WG Sitzung das wir Regeln besprechen können und ggf anpassen können, weil wir sind nicht der Staat und unsere Regeln sind keine Gesetze sondern anpassbar also bis zu einem gewissen masse das es für alle passt. Ich sah dann noch wie die eine die Wohnung Verlies und leonie heulen und dann war mir auch total nach heulen, warum muss das so eskalieren ich fühl mich gerade wie KA total neben den schuhen, und ich will meine Gefühle einfach niederschreiben ich fühle das tut gut. und wenn ihr mir nun absolut nicht Folgen konntet, sorry aber mir tat es mega gut das hier alles mal nieder zu schreiben. Weil ich bin gerade so extrem mit dem ganzen überfordert. Ja also aktuell sind wir dann wohl zu 5. wenn das nun so bleibt. ich weiß nicht ich muss erstmal eine Nacht drüber Schlafen.

                              -Noémi

                              Kommentar


                                Zitat von Noemi96 Beitrag anzeigen
                                ...
                                Ich weiß nicht , ob du jetzt eine Antwort möchtest oder nicht. Ich bin einfach mal so frei...
                                Ich hoffe die Situation hat sich ein wenig beruhigt. In meinen Augen wirkt deine Mitbewohnerin nicht besonders kompromissbereit. Sie wusste ja auf was sie sich einlässt und müsste sich schon ein wenig anpassen. Verstehe ich das richtig, dass du ihren Anteil der Miete von deinem Geld bezahlt hast? Über alles andere kann man gern verhandeln, aber einfach irgendwo einquartieren und monatelang keine Miete bezahlen ist nun wirklich unter aller Sau. Versuche ihren Gefühlsausbruch und die Szene danach nicht persönlich zu nehmen. Vielleicht war sie einfach überfordert, weil sie direkte Ansprachen nicht gewohnt ist. Ich würde in Zukunft einfach meine/ eure eigenen Lebensmittel besorgen. Ich war selbst ein mal in einer ähnlichen Situation und wir haben das, dann so gelöst, dass jeder seine eigenen Dinge gekauft hat und zwar ohne, dass das der andere großartig kommentiert hat. Ich bin mir sicher, dass ihr einen Weg findet, wenn ihr euch alle wieder beruhigt habt und wenn‘s gar nicht geht und sie sich gar nicht an Regeln halten kann wie z. B. Miete pünktlich bezahlen und schauen, dass ihr Freund bekleidet in eurer Wohnung rumläuft, dann muss sie halt ausziehen. Ich würde das gar nicht als „ultimativen Rauswurf betrachten.“, um zusammen zu leben muss man in gewisser Weise harmonieren, man hockt ja doch sehr aufeinander und das kann nicht jeder mit jedem. Da muss man zuerst schon die richtige Truppe finden, vielleicht seid ihr ja nicht das Richtige für sie. Schlaf ruhig eine Nacht drüber. Wie sagt man so schön? Neuer Tag, neues Glück. : )

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X