Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der ultimative Schreib-dir-den-Frust-von-der-Seele-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Rhiannon Beitrag anzeigen
    Zu viele Gedanken in meinem Kopf, die nicht da sein dürfen und obwohl ich das weiß, ist es so verdammt schwer sie abzuschalten. :/
    So do you wanna be a Sadkent brah?

    Kommentar


      Zitat von Elliefan1998 Beitrag anzeigen
      Tfw no bf
      __________________________________________________
      Close your eyes and count to seven, when you wake you'll be in heaven.

      Kommentar


        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: I_know_that_feel_bro.jpg
Ansichten: 1
Größe: 25,3 KB
ID: 11984358

        Kommentar


          In letzter Zeit erdrückt mich alles. Vor ein paar Wochen hatte ich laufend Panikattacken gehabt, die ich aber in den Griff bekommen habe. Ich fühle mich einfach ausgelaugt, ich sitze den ganzen Tag nur auf meinem Bett und plane, was ich den nächsten Tag besser machen will, vergesse aber Zeit die ich dafür verschwende nachzudenken. Und habe ich mal 2 Tage, wo ich ein Hochgefühl, wo mir das Glück sozusagen in den Schoß fällt, folgt 'ne Woche Pech und pure Verzweiflung. Ich fühle mich einfach so, als ob ich meine Jugend nicht leben würde.

          Kommentar


            meine Mutter hat mich für heute Heiligabend aus der Wohnung geworfen und ich hab ehrlich NIX getan das das gerechtfertigt. sowas würde sowieso nix gerechtfertigten. meine Mutter und Tante sind einfach nur geisteskrank.

            Kommentar


              Zitat von osnapitzvictoria Beitrag anzeigen
              meine Mutter hat mich für heute Heiligabend aus der Wohnung geworfen und ich hab ehrlich NIX getan das das gerechtfertigt. sowas würde sowieso nix gerechtfertigten. meine Mutter und Tante sind einfach nur geisteskrank.
              Wieso hat sie dich rausgeworfen?

              Kommentar


                Zitat von Kya_ Beitrag anzeigen
                In letzter Zeit erdrückt mich alles. Vor ein paar Wochen hatte ich laufend Panikattacken gehabt, die ich aber in den Griff bekommen habe. Ich fühle mich einfach ausgelaugt, ich sitze den ganzen Tag nur auf meinem Bett und plane, was ich den nächsten Tag besser machen will, vergesse aber Zeit die ich dafür verschwende nachzudenken. Und habe ich mal 2 Tage, wo ich ein Hochgefühl, wo mir das Glück sozusagen in den Schoß fällt, folgt 'ne Woche Pech und pure Verzweiflung. Ich fühle mich einfach so, als ob ich meine Jugend nicht leben würde.
                Wie ist es denn dazu gekommen?

                Kommentar


                  Zitat von Bonitachan Beitrag anzeigen
                  Wie ist es denn dazu gekommen?
                  Ehrlich gesagt : Keine Ahnung.
                  Die Panikattacken, weiß ich nur, wenn ich gewisse Dinge höre oder lese, die vor allem mit Veränderungen zu tun haben.
                  Aber dieses 'rumdösen'. Keine Ahnung.

                  Kommentar


                    Zitat von Kya_ Beitrag anzeigen
                    Ehrlich gesagt : Keine Ahnung.
                    Die Panikattacken, weiß ich nur, wenn ich gewisse Dinge höre oder lese, die vor allem mit Veränderungen zu tun haben.
                    Aber dieses 'rumdösen'. Keine Ahnung.
                    Aber hast du denn Angst vor etwas?

                    Kommentar


                      Ich muss mir nach Monaten, in denen ich das Forum hier iwie gemieden hab, auch mal wieder was von der Seele schreiben. Ich bin gerade echt am Verzweifeln, weil ich nicht weiß was ich machen soll. Wenn ihr wollt, könnt ihr mir ja eure objektive Meinung dazu schreiben, das würde mir sehr helfen
                      Ich bin fast 16 und zur Zeit lebt ein gleichaltriges Mädchen aus einem anderen Land bei mir (Austausch). Ein Junge hat uns beide vor einiger Zeit zu einer Silvesterparty eingeladen. Da ich diesen Jungen und die Leute, die zu seiner Party kommen werden, nicht besonders mag, hab ich meine Freunde gefragt, ob wir nicht zsm feiern wollen oder ob jemand schon was geplant hat. Ich hab ihnen von der Party bei diesem Typen erzählt, aber auch deutlich gesagt, dass ich überhaupt keine Lust darauf hab. Es hieß dann 'Ne wir machen nichts' und 'ich feier mit meiner Familie' usw. Danach hab ich noch öfter gefragt, aber es kamen immer die gleichen Antworten.
                      Also hab ich dem Jungen nach ein paar Tagen zugesagt, um überhaupt irgendwas an Silvester zu machen. Soweit so gut.
                      Gestern hab ich dann nochmal konkret rumgefragt, ob jemand von meinen Freunden noch nichts vor hat und evtl zu der Party bei dem Jungen mitkommen will. Wieder hieß es 'Ich feier mit meiner Familie' oder 'weiß ich noch nicht aber hab auch kein Bock auf *Name des Jungen*'.
                      Heute morgen hab ich dann aber von einer eigentlich guten Freundin, nennen wir sie X, die gestern geschrieben hatte dass sie mit ihrer Familie feiert, eine Nachricht bekommen, dass sie doch ne Party macht und mich nicht eingeladen hat, weil sie keinen Platz mehr hätte und nicht wollte, dass meine Austauschpartnerin mitkommt. Außerdem wäre ich sowieso zu der Party von dem Typen gegangen. Sie wollte "ehrlich zu mir sein".
                      Zu X müsst ihr wissen, dass ich schon auf mehreren Partys von ihr eingeladen war und wir uns immer gut verstanden haben. Es gibt auch keine Probleme mit Jungs zwischen uns oder so. Allerdings solltet ihr auch wissen, dass sie neulich eine Party gemacht hat, die sie mir absolut verheimlich hat und zu der sie sonst alle(!), auch nicht so gute Freunde eingeladen hatte. Durch meine beste Freundin, die dort auch eingeladen war, hab ich davon erfahren. Damals hab ich das aber nicht weiter kommentiert, also X weiß bis heute nichts davon, dass ich von ihrer Party weiß.
                      Meine beste Freundin hatte mit X in der Vergangenheit schon mal Streit, aber mittlerweile verstehen sie sich wieder.
                      Nachdem ich diese Nachricht jedenfalls von ihr bekommen habe, hab ich (leider) direkt geantwortet und ihr somit gezeigt, dass ich enttäuscht von ihr bin und es assi finde, dass sie mir sowas verheimlicht, dass es mir egal ist, dass es ihr leid tut, wenn sie es nötig hat mich anzulügen und klar gestellt, dass es ja nicht so war, dass ich unbedingt zu der Party von dem Typen wollte, im Gegenteil. (Sry für den komischen Satzbau)
                      Ich hätte vllt erst mal überlegen sollen, aber in dem Moment war ich wirklich enttäuscht von ihr und wollte ihr das damit auch zeigen.
                      Daraufhin hat sie mir mehrere Nachrichten geschickt, in denen sie mich wild beleidigt und mir die "Schuld" anhängt und erklärt, dass ich die Austauschpartnerin bestimmt mitgenommen hätte und blablabla. Sie ist ziemlich ausgerastet.
                      Dann hab ich mit meiner besten Freundin gesprochen und anscheinend hat X ihr sofort gesagt was ich "verbrochen" hab und sich über mich aufgeregt und das hat sie wohl mehreren gesagt.
                      Kurz gesagt: Sie hetzt jetzt alle meine Freunde gegen mich auf!
                      Meine beste Freundin steht hinter mir, aber ich möchte so ein Drama gar nicht, es war eine Sache zwischen uns beiden und anstatt das zu klären, zieht sie da alle mit rein und verlangt quasi, dass sich unsere Freunde entscheiden, auf welcher Seite sie stehen.
                      Ich wollte das alles gar nicht. Und noch weniger will ich, dass sich jetzt alle streiten und hinterher wieder gesagt wird 'alles wegen ihr'.
                      Es ist mir völlig egal, dass ich nicht eingeladen wurde, wirklich, und darum gehts mir auch gar nicht, aber dann muss sie es mir ja nicht verheimlichen und mir dann kurz davor unter die Nase reiben. Und mich wochenlang anlügen.
                      Was meint ihr?
                      Zuletzt geändert von Powergirl73; 29.12.2014, 14:20.

                      Kommentar


                        Ich bin momentan wirklich frustriert und wütend und vielleicht hilft es wenn ich es aufschreibe.
                        Ich hab 3 ältere Brüder und bin die Jüngste dem ältesten bin ich egal was mir auch recht ist und mit den anderen beiden bin ich gut, das Problem ist der eine hat ein Riesen agressions Problem wenn wir streiten macht es keinen Unterschied wer in recht ist, ich hab die fresse zu halten und wenn nicht setzt es was. Er ist der Mittelälteste bei den jüngeren bringt er das nicht anders bei mir. Wenn mein Vater das mit bekommt kommt wieder ein Riesen streit ( mein Vater schlägt ihn wirft ihn raus ich bin schuld keiner redet mit mir usw. Ist schon mal passiert) mein jüngerer bruder von allen hat mir geraten ich soll einfach die schnautze halten und aus den Raum gehen wenn er wieder durchdreht weil man nicht mit ihm reden kann. Ich hasse es nur weil ich zu schwach bin körperlich und seine Schwester bin denkt er kann er mich so behandeln, er redet zwar wer seine Frau / Freundin schlägt ist kein richtiger Mann aber bei der schwester ist es anscheinend eine andere Sache. Er hat auch gute Seiten doch es macht mich krank den Gedanken immer den Mund zu halten und wie ein Hund zu kuschen nur damit ich nichts einfange oder es schlimmer wird. Bei der Sache hilft auch kein Rat der Welt erst wenn er auszieht werde ich meine Ruhe haben und das wird noch dauern weil er ein Versager ist und nichts in seinem Leben auf die Reihe bekommt.
                        Zuletzt geändert von Mary_Luce; 30.12.2014, 01:48.

                        Kommentar


                          Ich habe mich schon lange nicht mehr so schlecht gefühlt wie jetzt. Mir scheint es, als würde mir plötzlich wieder überdeutlich bewusst werden, dass ich nun wieder in meinem Alltag bin und ich habe eine extreme Angst, dass ich wieder von ihm verschluckt werde. Es kommt so viel Stress auf mich zu, ich muss noch so viel nacharbeiten und bald wieder so viel lernen und ganz nebenbei sollte ich mich noch um mich selbst sorgen und aufpassen, nicht wieder in meine alten negativen Verhaltensmuster zu rutschen. Aber das ist schwerer als gesagt. Diese ganzen Emotionen, die gerade auf mich niederschlagen, Scham, Schuldgefühle, Überforderung, Selbsthass, extreme Einsamkeit. Gerade die Einsamkeit habe ich lange nicht mehr so extrem gefühlt. Aber plötzlich ist sie wieder sehr präsent und erinnert mich an vergangene Zeiten ... In denen ich immer schlecht gehandelt habe. Es darf doch nicht wieder so werden, wie es vor der Klinik war. Aber ich glaube, ich habe wieder einen extrem großen Schritt in die falsche Richtung gemacht. Und es macht mir Angst. Mich erfreut etwas, das mich nicht erfreuen sollte. Nicht SO zumindest. Ich will nicht wieder den Halt unter den Füßen verlieren und abrutschen. Dieses Jahr soll doch als das Erste seit sechs, sieben Jahren endlich wieder besser sein als das vorherige und nicht schlechter. Aber das alles wirkt gerade unendlich weit weg und bedeutungslos.

                          Kommentar


                            Zitat von Charystra Beitrag anzeigen
                            Ich habe mich schon lange nicht mehr so schlecht gefühlt wie jetzt. Mir scheint es, als würde mir plötzlich wieder überdeutlich bewusst werden, dass ich nun wieder in meinem Alltag bin und ich habe eine extreme Angst, dass ich wieder von ihm verschluckt werde. Es kommt so viel Stress auf mich zu, ich muss noch so viel nacharbeiten und bald wieder so viel lernen und ganz nebenbei sollte ich mich noch um mich selbst sorgen und aufpassen, nicht wieder in meine alten negativen Verhaltensmuster zu rutschen. Aber das ist schwerer als gesagt. Diese ganzen Emotionen, die gerade auf mich niederschlagen, Scham, Schuldgefühle, Überforderung, Selbsthass, extreme Einsamkeit. Gerade die Einsamkeit habe ich lange nicht mehr so extrem gefühlt. Aber plötzlich ist sie wieder sehr präsent und erinnert mich an vergangene Zeiten ... In denen ich immer schlecht gehandelt habe.
                            Es geht mir gerade ganz genau so, hätte ich auch so schreiben können.

                            Kommentar


                              Alles ist gerade einfach scheiße. Samstag kam alles wieder hoch, ich war alleine, wie immer. Immer diese Frage: Was stimmt nicht mit mir?! Ich bin ein normales Mädchen, wie alle anderen. Trotzdem wurde ich gemobbt, ausgelacht, ausgeschlossen. Nach dem Schulwechsel war alles ok, aber ich durfte am Samstagabend feststellen- gar nix ist ok. Sonst würd ich ja nicht immer nur zuhause hocken.. Und immer diese Frage: "Wieso bist du nicht mit Freunden draußen? In deinem Alter war ich ständig unterwegs". Ja, super. Ich weiß. Reib's mir halt rein. Liegt wohl daran, dass ich das größte Arschloch bin was es gibt. Ich verletze Leute die mir wichtig sind und ich weiß nicht warum. Es tut mir immer noch Leid, dass ich sie so enttäuscht hab. Und ich schäme mich gerade einfach nur, weil ich mich wieder so selbstbemittleide.

                              Kommentar


                                Meine Gefühle spielen einfach verrückt; totales Chaos in Herz und Kopf und überall!
                                Und im Griff hab ich mich auch nicht, sonst hätte ich nicht schon wieder abgenommen. Es ist zwar noch nicht schlimm, aber durch jedes Gramm weniger fühl ich mich unattraktiver und ich hab Angst, dass es schlimm wird.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X